Ändere Schriftgröße


Neues Thema erstellenAntwort erstellen Seite 7 von 7   [ 102 Beiträge ]
Gehe zu Seite Vorherige  1 ... 3, 4, 5, 6, 7
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Re: Radikalisierung (in) der Gesellschaft
BeitragVerfasst: 2016-09-25, 19:23 
Ich bin lebendes Foreninventar!
Ich bin lebendes Foreninventar!

Registriert: 2005-06-29, 21:22
Beiträge: 3868
Wohnort: Virginia
"Kondom-Schule fuer junge Fluechtlinge -- da strahlt Abdallah". So BILDet Deutschland Fluechtlinge und Einheimische gleichzeitig.

Gruss, Sabine

_________________
"[There is a] crying need for integration of human efforts in a shrinking world."
Geert Hofstede

"Don't believe everything you think."
unknown


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Radikalisierung (in) der Gesellschaft
BeitragVerfasst: 2016-09-29, 17:31 
Ich bin lebendes Foreninventar!
Ich bin lebendes Foreninventar!

Registriert: 2005-06-29, 21:22
Beiträge: 3868
Wohnort: Virginia
Hallo,

Mir wurde mal an anderer Stelle vorgeworfen, ich wuerde Stimmung machen gegen Fluechtlinge.

Aber es ist m.E. zutiefst inkonsequent und ausgesprochen feige von den sog. Gutmenschen, dass sie sich zu den (inzwischen statistisch erwiesen) gestiegenen Uebergriffen auf Frauen und Kinder in Deutschland so zurueckhaltend aeussern.

Auch in den ueberregionalen Nachrichten sind sexuelle oder gewalttaetige Uebergriffe, die in den lokalen Medien zwangslaeufig aufgefuehrt werden muessen, im Allgemeinen nicht vertreten. So wird das Feld -- logischerweise -- den lokalen BuergerInnen ueberlassen, die sich mit den Gegebenheiten nicht laenger abfinden wollen. Selbstverstaendlich wird dadurch auch dem Rechtsextremismus ein guter Naehrboden bereitet.

Gestern ist in Baden-Wuerttemberg ein 11-jaehriges Maedchen durch eine jugendlichen Gruppe maennlicher Fluechtlinge sexuell belaestigt worden. Im Schulbus. In meinem Heimatort erhielt eine 13-jaehrige Schuelerin von einem Fluechtlingsschueler wiederholt Handyfotos, auf denen er nur seine Genitalien abgelichtet haben soll. "Interkulturelles Sexting fuer Anfaenger". Toll, oder?

In Bremen durften derweil 200 SchuelerInnen mit Entschuldigung die Schule schwaenzen, um gegen Rassismus zu demonstrieren. Die Floskeln der linken PolitikerInnen sind dabei ganz prima verinnerlicht worden -- "Gegen den Rechtsruck ein Zeichen setzen!".

So wird ein Gefuehl der Hilflosigkeit bei vielen ganz normalen Menschen schlichtweg zu Wut.

Gruss,

Sabine

_________________
"[There is a] crying need for integration of human efforts in a shrinking world."
Geert Hofstede

"Don't believe everything you think."
unknown


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Radikalisierung (in) der Gesellschaft
BeitragVerfasst: 2016-10-01, 20:39 
Ich bin lebendes Foreninventar!
Ich bin lebendes Foreninventar!

Registriert: 2005-06-29, 21:22
Beiträge: 3868
Wohnort: Virginia
Hallo,

Im Asia-Markt stand neulich eine Frau vor mir an der Kasse, die bulgarischen Ziegenkaese im Wagen hatte (intern. Abteilung des Ladens). Ich fragte sie danach, und sie erklaerte mir, es sei "der beste der Welt". Als Bulgarin duerfe sie das sagen. Wir lachten gemeinsam, schnell kamen wir danach ins Gespraech, und bald ging es natuerlich auch um die Fluechtlingskrise.

Wir beide hatten jeweils unsere Mutter dabei--beide gerade auf Besuch hier--und stellten sie einander vor. Die juengere Bulgarin konnte ihre Wut auf die deutsche Bundeskanzlerin nur mit grosser Muehe unterdruecken.

Zum zweiten Mal innerhalb zwei Wochen hoerte ich von jemandem aus einem europaeischen Partnerland Deutschlands den Spruch, Frau Merkel habe durch ihre Impulsivitaet Europa fuer immer zerstoert.

Auch diese Sichtweise ist m.M.n. relevant in einem Thread mit dem Thema Radikalisierung.

Gruss,

Sabine

_________________
"[There is a] crying need for integration of human efforts in a shrinking world."
Geert Hofstede

"Don't believe everything you think."
unknown


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Radikalisierung (in) der Gesellschaft
BeitragVerfasst: 2016-10-12, 01:34 
Ich bin lebendes Foreninventar!
Ich bin lebendes Foreninventar!

Registriert: 2005-06-29, 21:22
Beiträge: 3868
Wohnort: Virginia
Grossartiger Achse-Artikel: http://www.achgut.com/artikel/das_postf ... serwartung

Gruss,

Sabine

_________________
"[There is a] crying need for integration of human efforts in a shrinking world."
Geert Hofstede

"Don't believe everything you think."
unknown


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Radikalisierung (in) der Gesellschaft
BeitragVerfasst: 2016-10-13, 23:08 
der Geistesblitz
der Geistesblitz
Benutzeravatar

Registriert: 2003-04-17, 20:42
Beiträge: 7077
Wohnort: Westerwald
Hallo Zusammen,

ich hoffe stark, dass du nicht meine Äußerungen dahingehend interpretiert hast, Stimmung gegen Flüchtlinge zu machen, Sabine.

Wegen der sex. Übergriffe: Ich übertreibe nicht, wenn ich sage, ich leide darunter, wie achtlos mit Opfern umgegangen wird, welche Handlungen toleriert werden. Ich kann gar nicht laut tippen, was ich denke, was mit Männern passieren sollte, die sich so verhalten. Allerdings unterteile ich da nicht in Herkunftsländer.

Was mich (bis vor kurzem eigentlich) an der Sache stört(e), ist, dass es jetzt ein Thema wird, wo es doch schon immer hätte Thema in dieser Intensität sein sollen.
Da kommen über 800 000 Leute aus Notgebieten, einige von ihren benehmen sich vollkommen daneben und jetzt soll jeder Fall Thema sein? Ich kann von einigen sexuellen Übergriffen in unterschiedlichsten Situationen (Schwimmbad, Kino, Party, Straße, Arbeit, Schule, Lehrer!...) berichten, die allesamt von deutschen Männern ausgegangen sind. Und ich bin wahrlich nicht die einzige. Ich kenne viele Frauen, die in unterschiedlichen Situationen übergriffiges Verhalten erlebt hat. Ich denke, dass viele von "uns" auch den achtlosen Umgang mit diesen Traumata kennen.
Sexuelle Übergriffe sind für mein Empfinden deshalb erst einmal kein spezieller Habitus von Flüchtlingen, sondern von jeher allgegenwärtig. Es ärgert mich, wenn ich z.B. auf Facebook lese, dass wieder ein Asylant eine Frau angegrabscht hat und dann sofort der komplette Sermon von "alle Flüchtlinge sollen weg" abgespult wird. Es tut mir leid für alle Männer, die aus Flüchtlingsregionen kommen, wenn sie ängstlich beäugt werden und unter Generalverdacht stehen. Wir haben Flüchtlinge in der Nachbarschaft, die noch so gut wie kein Deutsch können. Sie haben kürzlich bei uns geklingelt um nach Werkzeug zu fragen, können wie gesagt kaum deutsch, aber "keine Angst" können sie sagen. Das finde ich traurig.

Im Grunde wünsche ich mir, dass jeder Fall von sex. Übergriff gesellschaftlich nicht akzeptiert wird - egal, von wem er ausgeht - und ich fühle deshalb gar nicht mehr so gestört davon, dass vielfach nur nach Bekanntmachung von "Fehltritten" durch Moslems gerufen wird. Es besteht ja u. U. die Chance, dass dadurch die allgemeine Sensibilität gegenüber sex. Übergriffen gesteigert wird.

Und ich teile nach wie vor die Einstellung mit vielen vermeintlich rechtsgesinnten, dass das (leider in vielen Fällen nicht reale) Ideal vom eurpäischen Frauenbild allen Beteiligten und v.a. Neuankömmlingen, die Lebenszeit hier verbringen, äußerst frühzeitig vermittelt werden sollte und Grenzüberschreitungen, deutlich härter bestraft werden. Allerdings egal von wem sie ausgehen. Das würde u. U. auch deutlichere Signale setzen.

Das ändert aber nichts an meiner festen Überzeugung, dass Menschen Obdach und Perpektive gewährt werden sollte, wenn ihre Heimat gerade zerbombt wird.

_________________
Wer nicht gerne denkt, sollte wenigstens von Zeit zu Zeit seine Vorurteile neu gruppieren. [Luther Burbank]


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Radikalisierung (in) der Gesellschaft
BeitragVerfasst: 2016-10-14, 15:17 
Ich bin lebendes Foreninventar!
Ich bin lebendes Foreninventar!

Registriert: 2005-06-29, 21:22
Beiträge: 3868
Wohnort: Virginia
Hallo!

Geli hat geschrieben:
ich hoffe stark, dass du nicht meine Äußerungen dahingehend interpretiert hast, Stimmung gegen Flüchtlinge zu machen, Sabine.


Nein, Geli, das habe ich sicher nicht. Im Gegenteil, mich hat der Austausch in diesem Thread bislang erfreut und ermutigt. Wie koennen wir erwarten, dass Politiker die Probleme verschiedener Interessengruppen loesen, wenn es uns in einem Online-Forum nicht mal gelingen kann, unsere respektiven Realitaeten zumindest miteinander abzugleichen?

Doch ausser der Aussage
Geli hat geschrieben:
Das ändert aber nichts an meiner festen Überzeugung, dass Menschen Obdach und Perpektive gewährt werden sollte, wenn ihre Heimat gerade zerbombt wird.
in deinem Beitrag von gestern kann ich mich nun gerade gar nicht mehr wiederfinden.

Selbstverstaendlich gilt, dass Menschen, die Krieg und Elend entfliehen, ein Recht auf Schutz und Unterkunft haben sollten. Aber danach scheiden sich unseren Perspektiven.

Ich habe u.A. letzten Monat erfahren, dass von den 10.800 syrischen Fluechtlingen, die die USA urspruenglich aufnehmen sollte (in den Augen vieler Mitbuerger eine schaendlich geringe Zahl, und inzwischen geaendert) nur *56* dem christlichen Glauben angehoerten. 56 Maenner, Frauen und Kinder.

Und weisst du, warum diese Zahl so gering ist? Weil Menschen, die das Christentum praktizieren, im Mittleren Osten massiv diskriminiert, verfolgt und getoetet werden. Das ist Fakt... der sich im Laerm der allgemeinen Berichterstattung einfach nicht durchsetzt.

Das bedeutet u.A., dass Menschen christlichen Glaubens gar nicht erst Zugang erhalten zu den Ressourcen, ... den Verwaltungsschnittstellen z.B., die Fluechtlinge durchlaufen muessten, oder zu den Schleppern.

Wer sich weiterhin durchsetzt, durchsetzen kann, das sind junge, kraeftige Maenner. Jene, die die Transportkosten irgendwie gewuppt kriegen und die ueber genuegend mentale und physische Ausdauer verfuegen, die Strapazen der Reise zu verkraften.

Ein paar weitere Punkte, ohne bestimmte Ordnung.

Die 800.000, die du angibst, ist die unterste Zahl derer, die als registriert gelten. Wieviele Menschen wirklich da sind, weiss keiner. Und sie sind auch nicht alle Syrer.

Das Vermitteln einer gemeinsamen "Leitkultur" (doofes Wort -- ich denke, wir wissen, was gemeint ist) scheitert in Deutschland derzeit klaeglich. Allein ein "Show and Tell" ist nicht ausreichend, und man ist nicht bereit/gewillt/gewohnt, ein bestimmtes gesellschaftliches Verhalten einzufordern. Das liegt u.A. daran, dass Deutschland sich kulturell nicht (mehr) abgrenzen kann/will/darf. So tappt das Land bei der Uebung, die Zuwanderer einzugliedern, weiter ueberwiegend im Dunkeln.

Dennoch veraendert sich das Land rasant.

Ja, Geli, natuerlich gab es schon immer sexuelle Uebergriffe. Wer kennt diese nicht? Aber ist es nicht auffaellig, wie laut der Bruederle-Aufschrei war ... im Kontrast zu dem Schweigen in Anwesenheit tausender Kinderbraeute, vieler unter 14 Jahre, die sich inzwischen in Deutschland aufhalten?

Als Mutter eines Jungen ist dir der Gedanke daran, dein Kind neuerdings auf ein predatorisches Verhalten von Jugendlichen und Maennern hinweisen zu muessen, vielleicht eher fern. Aber die Einbruchsstatistiken von Schwimmbaedern und anderen oeffentlichen Plaetzen, an denen sich die Vorfaelle derart haeufen, dass Frauen und Kinder nicht mehr konsequent geschuetzt werden (koennen) und daher gezwungen sind das eigene Verhalten zu aendern, werden mit Sicherheit bald eine klare Sprache sprechen. Wenn sie denn veroeffentlicht werden.

Du und ich, wir haben noch eine Weile lang den Luxus, hier im Forum die Lage als eine Art intellektuelle Uebung zu betrachten.

Radikalisieren tun sich derweil diejenigen, die sich von den Veraenderungen konkret betroffen oder bedroht fuehlen.

Gruss,

Sabine

_________________
"[There is a] crying need for integration of human efforts in a shrinking world."
Geert Hofstede

"Don't believe everything you think."
unknown


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Radikalisierung (in) der Gesellschaft
BeitragVerfasst: 2016-10-14, 16:07 
Ich bin lebendes Foreninventar!
Ich bin lebendes Foreninventar!

Registriert: 2005-06-29, 21:22
Beiträge: 3868
Wohnort: Virginia
Nachtrag @Geli:

Deine Geschichte mit den Fluechtlingen ("keine Angst") ruehrt auch mich.

Aber sie birgt eigentlich keinen Anlass zur Traurigkeit. Erkenntnis ist, dass diese Menschen in ihre Interaktion mit Einheimischen die Moeglichkeit, bedrohlich zu wirken, nun mit einbauen. Das ist in erster Linie clever und zeigt eine Lernerfahrung --> Sensibilisierung --> Voraussetzung dafuer, dass Integration klappen kann. Also -- warum sollte ich wegen der Reaktion der Fluechtlinge traurig sein? So deutsch. :-) Sie haben menschlich gehandelt! Dadurch erreichen sie andere Menschen am Ehesten.

Gestern beim Baumarkt: Ein Angestellter arbeitet sichtbar hart -- bemueht sich um Kundenservice, flitzt hin und her, ein freundliches, offenes Gesicht. Fragt mich, ob ich auf dem Weg zum Auto Hilfe benoetige,... die ich dankend annehme. Wir machen Smalltalk, und in gebrochenem Englisch fragt er, ob ich Britin sei. Ich antworte, dass ich aus D stamme, und er ruft freudig aus: "Ah! Hermann Hesse! Nietzsche!". Ich frage ihn, ob er diese gelesen habe, und er antwortet, ja -- er sei in seinem Land Lehrer gewesen, faende hier aber nicht zurueck in seinen Beruf. So arbeite er im Baumarkt. Ich frage ihn, woher er stamme. Nordirak, antwortet er. "Alles voll ISIS". Ich sage ihm, dass mein Herz blute fuer sein Land. Zum Schluss verabschieden wir uns freundlich am Auto, und er entlaesst mich mit den Worten: "You! You have a smile face!"

Bin den ganzen Weg grinsend nach Hause gefahren.

Gruss,

Sabine

_________________
"[There is a] crying need for integration of human efforts in a shrinking world."
Geert Hofstede

"Don't believe everything you think."
unknown


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Radikalisierung (in) der Gesellschaft
BeitragVerfasst: 2016-10-14, 16:50 
Ich bin lebendes Foreninventar!
Ich bin lebendes Foreninventar!

Registriert: 2005-06-29, 21:22
Beiträge: 3868
Wohnort: Virginia
Letzter Beitrag fuer heute, versprochen. Lesenswertes von Hamed Abdel-Samad.

https://m.facebook.com/hamed.abdelsamad ... 6626635979

_________________
"[There is a] crying need for integration of human efforts in a shrinking world."
Geert Hofstede

"Don't believe everything you think."
unknown


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Radikalisierung (in) der Gesellschaft
BeitragVerfasst: 2016-10-25, 13:45 
Ich bin lebendes Foreninventar!
Ich bin lebendes Foreninventar!

Registriert: 2005-06-29, 21:22
Beiträge: 3868
Wohnort: Virginia
Hallo,

Fuer diejenigen, die's mal versuchen moegen, hier ein englischsprachiger Artikel. Es ist das zweite Gedankenexperiment in den progressiven Medien, auf das ich heute morgen stosse, welches den "Gutmenschen" die Denkweise der "Reaktionaeren" darlegen soll. Ueberschrift: Wir finden Gender- Rassen- und kulturelle Vielfalt toll -- warum eigentlich nicht Meinungsvielfalt? https://blogs.scientificamerican.com/gu ... tter-Share

Der andere Artikel in Anlehung an die kommende U.S.-Wahl -- ich habe ihn heute morgen ebenfalls schon geteilt -- ist in etwa so betitelt: "Wie es sein kann, dass Millionen ehrlicher Mitmenschen einen so anderen Standpunkt haben als Sie".

Gruss an alle,

Sabine

_________________
"[There is a] crying need for integration of human efforts in a shrinking world."
Geert Hofstede

"Don't believe everything you think."
unknown


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Radikalisierung (in) der Gesellschaft
BeitragVerfasst: 2016-11-02, 14:10 
Ich bin lebendes Foreninventar!
Ich bin lebendes Foreninventar!

Registriert: 2005-06-29, 21:22
Beiträge: 3868
Wohnort: Virginia
Hallo,

Debatte: Verstaendnis und Interpretation der Extremismustheorie -- Definition und Anwendung. Video mit Aeusserungen verschiedener UniversitaetsprofessorInnen, von der Bundeszentrale fuer Politische Bildung.

http://m.bpb.de/politik/extremismus/rec ... mustheorie

Gruss,

Sabine

_________________
"[There is a] crying need for integration of human efforts in a shrinking world."
Geert Hofstede

"Don't believe everything you think."
unknown


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Radikalisierung (in) der Gesellschaft
BeitragVerfasst: 2016-11-14, 22:06 
Ich bin lebendes Foreninventar!
Ich bin lebendes Foreninventar!

Registriert: 2005-06-29, 21:22
Beiträge: 3868
Wohnort: Virginia
So, liebe Leute, die noch mitlesen. Jetzt hat die Welt den Salat. Die USA haben Donald Trump zum naechsten Praesidenten gewaehlt.

Seit Tagen hauen die Medien die Artikel nur so raus: Wie konnte es dazu kommen?

Hier ist ein englischsprachiger Artikel zur Rolle der Sozialwissenschaften in Bezug auf den Wahlausgang: http://quillette.com/2016/11/12/donald- ... l-science/

"Donald Trump und das Versagen der Mainstream-Sozialwissenschaften".

Gruss,

Sabine

_________________
"[There is a] crying need for integration of human efforts in a shrinking world."
Geert Hofstede

"Don't believe everything you think."
unknown


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Radikalisierung (in) der Gesellschaft
BeitragVerfasst: 2017-01-24, 15:32 
Ich bin lebendes Foreninventar!
Ich bin lebendes Foreninventar!

Registriert: 2005-06-29, 21:22
Beiträge: 3868
Wohnort: Virginia
Hallo,

Hier ein Artikel von Ahmad Mansour zur "Generation Allah" aus Chrismon, dem evangelischen Nachrichten-Magazin. Ich lernte dieses Magazin waehrend meines Aufenthalts in den Niederlanden kennen und las es immer gerne. http://chrismon.evangelisch.de/artikel/ ... islamisten

Die wenigen Kommentare drunter sind sicherlich Indikator fuer eine grosse Hilflosigkeit -- vielleicht sogar Desinteresse?

Gruss,

Sabine

_________________
"[There is a] crying need for integration of human efforts in a shrinking world."
Geert Hofstede

"Don't believe everything you think."
unknown


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Neues Thema erstellenAntwort erstellen Seite 7 von 7   [ 102 Beiträge ]
Gehe zu Seite Vorherige  1 ... 3, 4, 5, 6, 7


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 5 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  

[ Impressum ]

Powered by phpBB © 2000, 2002, 2005, 2007 phpBB Group
kiga2015 Style by Kindergarten-Workshop of KigaSite.de

Deutsche Übersetzung durch phpBB.de