Aggressionen in der Gruppe-was tun?

    Diskutiere Aggressionen in der Gruppe-was tun? im U3 Forum im Bereich Pädagogik - Arbeit mit Kindern; Hallöchen! Ich arbeite erst seit September als Kindergärtnerin in einer Krippe! Die Eingewöhnung haben wir alle (die Kinder, meine Kollegin und ich)...
T
tamara22
Ich bin neu hier!
Registriert seit
9. September 2003
Beiträge
11
Zustimmungen
0
Alter
37
Aggressionen in der Gruppe-was tun? Beitrag #1
Hallöchen!

Ich arbeite erst seit September als Kindergärtnerin in einer Krippe! Die Eingewöhnung haben wir alle (die Kinder, meine Kollegin und ich) ganz gut überstanden, doch wir haben seit Oktober ein Kind (2 Jahre) in der Gruppe, das leider sehr viel Unruhe in die Gruppe gebracht hat: er schlägt andere Kinder und findet es lustig, er hält sich an fast keine Regeln,....Ich weiß schon, dass es in einer Krippe schon öfters vorkommt, dass sich Kinder untereinander hauen, aber das ja meist nur dann, wenn sie sich nicht anders wehren können, weil sie verbal noch nicht so gut entwickelt sind. Bei diesem Kind ist es aber so, dass es einfach so - aus einer Laune heraus - den anderen Kindern wehtut. Ich habe es mit allen Mitteln versucht, ihm zu erklären, dass er das nicht tun soll. Doch wenn ich mit ihm darüber gesprochen habe, hat er es nur lustig gefunden.
Dann haben wir seine Mutter angesprochen. Sie erzählte uns, dass das im vorigen Kindergarten auch schon ein Problem war und sie eh darauf achten würde, dass er damit aufhört. Doch dann erzählte sie uns, dass ihr Kind des öfteren mit seinem Vater spaßhalber rauft und sein Vater sich einfach alles gefallen lässt und darüber lacht, wenn der Kleine ihn schlägt. Nach dem Gespräch war mir einiges klar: Dieses Kind kann wahrscheinlich nicht verstehen, dass seine Raufspiele sehr verletzend sein können, da sein Papa das ja lustig findet. Oder?
Ich muss aber sagen, dass sich das Verhalten des Kindes seit dem Gespräch mit der Mutter gebessert hat. Jetzt dachte ich mir natürlich - juhuu Problem beseitigt.

ABER: Ein anderes Kind (2 Jahre), das sich übrigens sehr gut mit dem oben erwähnten Kind versteht, hat sich sein ungutes Verhalten leider abgeschaut und auch er hat angefangen, die Kinder "einfach so" zu schlagen. Er schaut einen dabei an und wenn man sagt, bitte hör auf, dem Kind wehzutun, dann grinst er und macht weiter. Wenn ich ihn dann von den anderen Kindern weghole, um mit ihm zu sprechen, dann bekommt er einen richtigen Wutanfall und verlangt sofort nach seiner Schmusewindel oder seinem Schnuller. Aus lauter Zorn schlägt er dann um sich - egal, was ihm in die Quere kommt.
Und auch so während des Tagesablaufs bekommt er hin und wieder seine Wutanfälle, wenn was nicht nach seinem Willen geht. Ich weiß, dass seine Mutter momentan beruflich sehr eingesetzt ist und sehr wenig Zeit für ihn hat und dass der Vater mit dieser Situation auch nicht sehr glücklich ist. Meiner Meinung nach hat die Mutter deshalb ein schlechtes Gewissen und will ihrem Kind einfach alles ermöglichen und so wenig Konflikte wie möglich mit ihm haben. Dadurch fehlen dem Kind aber leider die notwendigen Grenzen und die notwendige Konsequenz.
Ich denke, dass es dem Kind mit dieser realtiv neuen Situation nicht gut geht und dass er einfach deshalb so reagiert und er deswegen so viele Wutanfälle hat.

Oder, was meint ihr?

Leider ist mein Bericht sehr lang geworden, aber diese Situation in meiner Gruppe beschäftigt mich halt sehr. Ich hoffe, ihr könnt mir vielleicht einen Rat geben, wie ich mit dem Verhalten der beiden umgehen soll.

Liebe Grüße

Tamara
 
K
Katja P.
Ich bin öfter hier!
Registriert seit
11. September 2003
Beiträge
146
Zustimmungen
0
Alter
39
Aggressionen in der Gruppe-was tun? Beitrag #2
Ich kenne das gar nicht, dass Krabbelkinder sich gegenseitig hauen. Da läuft irgendetwas schief. Wie verhält sich das Kind denn, wenn sich ein Erwachsener mit ihm beschäftigt? Vielleicht kann oder will es sich nicht selbst beschäftigen und wartet auf Anreize die es vielleicht dann nicht bekommt und reagiert so. Versucht doch mal, dass eine von euch sich intensiv mit ihm beschäftigt, malt oder etwas vorliest.

MfG
katja P.
 
T
tamara22
Ich bin neu hier!
Registriert seit
9. September 2003
Beiträge
11
Zustimmungen
0
Alter
37
Aggressionen in der Gruppe-was tun? Beitrag #3
Hallo!
Ich hab das schon öfters gehört, dass Kinder, die sich verbal noch nicht verständigen können, sich leider mit "Hauen" helfen. Ich versuche in diesen Situationen den Kindern auch immer zu erklären, dass sie auch "nein" sagen können, wenn sie etwas nicht wollen und bei einigen Kindern sehe ich schon Fortschritte.
Ich hab mir auch schon Gedanken gemacht, ob er sich vielleicht durch sein Verhalten Aufmerksamkeit holen möchte, da er ja momentan zu Hause fast ein wenig zu kurz kommt, da die Eltern so viel arbeiten. Kann das sein?

Wenn er wieder einmal solche Anfälle hatte, versuchte ich ihn dann eh auch abzulenken, indem ich mit ihm z.B. ein Buch anschauen wollte, doch aus lauter Wut, stieß er das Buch einfach weg. Jetzt warte ich eben ab, bis er sich von alleine beruhigt hat und sobald dies geschehen ist, integriere ich ihn wieder in den normalen Ablauf.

Ich kann ja noch so halbwegs mit seinem Verhalten umgehen und weiß ungefähr, wie er sich am schnellsten wieder beruhigt, aber meine Kollegin (keine Pädagogin, sondern Helferin) und er sind da wie Hund und Katz und sie stacheln sich gegenseitig auf. Ich sag dann eh schon zu meiner Kollegin: bitte lass ihn, das bringt doch nichts, aber wenn er z.B. ein Kind haut, dann wird sie ziemlich laut und schimpft sehr mit ihm. Ich bin aber schon draufgekommen, dass es besser ist, dass man das ganze mit mehr Ruhe angeht, denn je ruhiger man selbst ist, desto besser ist es fürs Kind - sonst schaukelt man sich ja gegenseitig auf. Oder handel ich da falsch?

Momentan ist es auch so, dass er sich nur von mir wickeln lassen will oder nur ich ihm die Hausschuhe anziehen darf,... und meiner Meinung nach sollte man das auch akzeptieren. Meine Kollegin ist da aber leider anderer Meinung. Sie meint dann immer: was ist, wenn Du mal nicht da bist?! Aber wenn ich da bin, finde ich, kann man doch auf seine Bedürfnisse eingehen und ich mache das auch (auch wenn das manchmal zu Diskussionen mit meiner Kollegin führt). Reagiere ich da richtig, oder bin ich da zu locker?

Liebe Grüße

Tamara
 
ANGEBOTE & SPONSOREN
http://www.kinder.dehttps://www.babyforum.de
Oben