Ausbildung und Familie

    Diskutiere Ausbildung und Familie im Ausbildung Forum im Bereich Hilfe, Rat und Austausch - für die Praxis; :clown: Hallo, ich bin ganz neu auf dieser Seite und wollte deshalb Euch allen ersmal ganz herzlich Grüßen. Nun interessiert mich,ob hier noch...
B
beata
Ich bin neu hier!
Registriert seit
7. Juli 2003
Beiträge
4
Zustimmungen
0
Alter
40
Ausbildung und Familie Beitrag #1
:clown:
Hallo,
ich bin ganz neu auf dieser Seite und wollte deshalb Euch allen ersmal ganz herzlich Grüßen.
Nun interessiert mich,ob hier noch jemand ist, der wie ich versucht gleichzeitig die Ausbildung und die Familie unter einen Hut hinzukriegen.
Ich bin 24 und habe einen 5- jährigen Sohn, bin auch verheiratet.Ich habe gerade meine Ausbildung zur Kinderpflegerin sehr erfolgreich (1,2 Durchnitt!) abgescholssen. Im August fange ich gleich die zweite Klasse Sozialassistentin an.
ich würde mich sehr freuen, Kontakt mit gleichgesinnten aufzunehemn :D Bin aus Niedersachsen, falls es eine Rolle spielt.
Viele Grüße
Beata
 
I
inako
Ich bin neu hier!
Registriert seit
7. Juli 2003
Beiträge
3
Zustimmungen
0
Alter
51
Ausbildung und Familie Beitrag #2
:?:
hallo beata,

mein sohn ist ebenfalls 5. bei mir wird eine berufliche veränderung anstehen. meiner bisherigen tätigkeit werde ich mittelfristig nicht mehr nachgehen können, die Firma zieht um. da ich nicht vorhabe mitzugehen, wächst immer mehr der gedanke an eine zweitausbildung. weg vom "anspruchsvollen" büro hin in richtung erzieherin o.ä.. habe allerdings noch gar keine ahnung, wie und wann und wo das geht. wohne im raum braunschweig und werde meine fühler ausstrecken - auch hier im forum.
insofern hab ich ggf auch demnächst das problem, ausbildung und famiie zu koordinieren. momentan arbeite ich nur vormittags, so dass keine probleme vorhanden sind.
viele grüße
inako
 
B
beata
Ich bin neu hier!
Registriert seit
7. Juli 2003
Beiträge
4
Zustimmungen
0
Alter
40
Ausbildung und Familie Beitrag #3
Hallo,
vielen dank für deine Nachricht. Falls du irgendwelche Frage zurAusbildung oder zu möglichen finanziellen Unterstützungen seitens des Staates während der Ausbildung hast, stehe ich dir gerne zu Verfügung. Ich bin gespannt, wie deinen weiteren Berufs- oder Ausbildungsweg verlaufen wird.Vielleicht wird es nicht einfach, es lohnt sich aber nach dem Weg und Beruf zu suchen, mit dem man zufrieden und auch glücklich ist. Also alles gute und melde dich noch.
:yes:
Beata
 
M
Mausekatze
Ich bin öfter hier!
Registriert seit
20. Januar 2003
Beiträge
179
Zustimmungen
0
Ausbildung und Familie Beitrag #4
Hallo Beata.

Ich mache ab August auch eine 2. Ausbildung zur Erzieherin in Braunschweig, wohne aber in Uetze (ganz in Deiner Nähe). Ich fange, da ich Abi habe (hab auch schon eine andere Ausbildung, bin übrigens 23) auch in der 2. Klasse Sozialassi. an. bin schon mächtig aufgeregt, ob ich den Stoff alles packe und so. Hab mir auch schon ein paar Bücher zugelegt, die ich anfange durchzuarbeiten.
Wie machst Du das denn mit Deinem Sohn, wenn Du in der Schule bist? Ich überlege nämliclh auch, wie das mal wird, wenn ich Kinder habe und wann das wohl sein wird. Wollte nämlich nicht erst mit 35 Mutter werden. Die Ausbildung dauert ja jetzt noch 3 Jahre und danach muß ich ja erstmal Berufserfahrung sammeln, denn wenn ich gleich danach schwanger werde, nützt mir die Ausbildung auch nix und ich kann wieder von vorn anfangen. Deshalb denke ich, daß ich wohl leider noch mind. 6 Jahre mit Kindern warten muß :(
Würde mich freuen, wenn Du mir mal schreibst, vielleicht können wir uns ja austauschen, auch wenn die Ausbildung angefangen hat.
 
B
beata
Ich bin neu hier!
Registriert seit
7. Juli 2003
Beiträge
4
Zustimmungen
0
Alter
40
Ausbildung und Familie Beitrag #5
Hallo Mausekatze,
ich finde es toll, wenn man noch so viel Mut und Lust hat, um eine neue Ausbildung anzufangen.
Ja, ich stelle mir die zweite Klasse auch nicht einfach vor, obwohl ich schon die Kinderpflege und auch sonst privat viel Erfahrung habe. Hier habe ich einfach Angst, dass die anderen in der Klasse oder auch die Lehrer, mal froh darüber werden, wenn ich was versäume oder so. Dann kann es sein, dass ich zu hören kriege:"das schaffst du nicht, du solltest die erste Klasse machen"
Andererseits denk ich mir, es ist schließlich eine Ausbildung im sozialen Bereich, wo die Leute schon einige Kompetnzen wie z.B. Toleranz und Einfühlungsvermögen mitbringen (hoffentlich) müssen. Also Mausekatze, wir schaffen das schon, auch wenn wir einiges nachholen müssen! ;-)
Klar, ist es für mich auch nicht einfach, da ich schon einen Sohn habe. Er hat einen Ganztagsplatz im Kiga, trotzdem hole ich ihm immer nach der Schule ab, also so schnell wie ich nur kann und warte nicht, bis der Kiga zu macht.Wenn ich in der Erzieherklasse bin, dann muss er wahrscheinlich in Hort, oder mit meiner Schwiegermutter bleiben.
Natürlich hab ich Lust mit Dir im Kontakt zu bleiben, wie können uns gegenseitig mit Materialien und Infos und auch mit Erfahrungen austauschen. Ich freue mich, dass ich nicht alleine in die zweite Klasse starte.
Viele liebe Grüße aus Celle
Beata
 
ANGEBOTE & SPONSOREN
http://www.kinder.dehttps://www.babyforum.de
Oben