Befristete Stelle und schwanger...hilfe!

    Diskutiere Befristete Stelle und schwanger...hilfe! im Rechtliches Forum im Bereich Hilfe, Rat und Austausch - für die Praxis; Hallo Ihr Lieben, Möchte euch kurz meine Situation schildern, da ich hoffe ihr könnt mir helfen. Habe meine AUsbildung zur Erzieherin...
B
BlueEvil20
Ich bin Stammgast!
Registriert seit
10. Januar 2003
Beiträge
331
Zustimmungen
0
Alter
36
Befristete Stelle und schwanger...hilfe! Beitrag #1
Hallo Ihr Lieben,

Möchte euch kurz meine Situation schildern, da ich hoffe ihr könnt mir helfen.

Habe meine AUsbildung zur Erzieherin abgeschlossen, bin seither (August) arbeitslos. Heute habe ich von der Stadt ein befristetes Angebot bekommen für eine Vollzeitstelle bis zum Sommer.

Bin mir jetzt nicht sicher, ob ich meine Schwangerschaft mitteilen muss, und wie ich nun am besten vorgehe.

ich weiß das es ein Gesetzt gibt, das besagt, das Schwangere nicht, nicht eingestellt werden dürfen nur weil sie schwanger sind, wg. Diskreminierung des Geschlechts.
Nur denke ich kann sich ja der Arbeitgeber da auch gut Rausreden.

Bin nun sehr Ratlos, würde die Stelle sehr gerne annehmen, da mir die Berufserfahrung auch den einstieg nach der Schangerschaft leichter machen würde...

Wie ist die Gesetzes Lage??
Würdet Ihr als Leitung mich einstellen (bin erst in der 10SSW)??
Wie würdet ihr an meiner Stelle vorgehen??

Freue mich sehr auf jede Antwort!

Liebe *Verzweifelte* Grüße
Blue
 
P
Pippi Langstrumpf
Ich bin Stammgast!
Registriert seit
3. März 2003
Beiträge
415
Zustimmungen
0
Alter
54
Befristete Stelle und schwanger...hilfe! Beitrag #2
HAllo BlueEvil20,

erst einmal herzlichen Glückwunsch! :clown:

Soviel ich weiß, musst du deinem potentiellen Arbeitgeber deine Schwangerschaft nicht mitteilen. Und wenn du erst 10. Woche bist, würde das ja in etwa auch mit der befristeten Stelle zeitlich klappen.

Allerdings ist es wahrscheinlich ein blödes Gefühl, so etwas zu verschweigen und kurz darauf dann doch sagen zu müssen.
Aber, ob ein Arbeitgeber freiwillig darauf eingehen würde, wenn du es ihm vorher schon sagst? Irgendwie blöd.

Wünsch dir viel Glück und eine wunderschöne Schwangerschaft.

Liebe Grüße

Pippi Langstrumpf :clown:
 
A
Anonymous
Gast
Befristete Stelle und schwanger...hilfe! Beitrag #3
Fragen und Mitteilen...

Hallo,

also, der Arbeitgeber darf nicht FRAGEN ob du schwanger bist und anschließend ablehnen, weil du schwanger bist. Das ist nicht direkt per gesetz geregelt, sondern der jurisprudenz (rechtsprechung) im arbeitsrecht legt die regeln so aus.

Du allerdings bist verpflichtet dein Arbeitgeber umgehend mitteilung zu machen über sachverhalten die dein Funktionieren einschränken. Also, wenn du den arbeitsvertrag unterschrieben hast, musst du dein arbeitgeber mitteilen, dass du schwanger bist.

Dann allerdings kann ein arbeitgeber den vertrag für nichtig erklären, weil du wichtige information zu deiner einstellung verschwiegen hast. Also, alles insgesamt ein blödes situation. Meine erfahrung ist, dass man alerdings mit ehrlich am längsten und am besten fährt.

Olav
 
A
Anonymous
Gast
Befristete Stelle und schwanger...hilfe! Beitrag #4
Ich würde dem Arbeitgeber vorerst nichts sagen, denn du kommst ja erst in den Mutterschutz wenn die arbeit schon beendet ist. Ich würde erst was sagen, wenn der Arbeitsvertrag unterschrieben ist. Ich würde dich, wenn ich ein AG wäre, nicht schwanger einstellen (denn ich bin selbst mutter), weiss von den Belastungen die in der Schwangerschaft vorkommen können und da ist mit ausfällen zu rechnen; ab einer bestimmten Zeit muss man dann auf dich rücksicht nehmen, und darf dir nicht mehr alle arbeiten zumuten... Die Liste ist da ellenlang.
Dir würde es aber helfen für deinen Berufseinstieg. Es ist eine schwere Gewissensfrage. Kannst uns ja dann mal bescheid sagen, wie du dich entschieden hast.
Sonnenscheinchen
 
M
muck
Ich liebe das Forenleben!
Registriert seit
9. Januar 2003
Beiträge
1.736
Zustimmungen
0
Alter
51
Befristete Stelle und schwanger...hilfe! Beitrag #5
Wirklich schwierig!
Erstmal aber Herzlichen Glückwunsch!!!
Ich denke,ich würde es vorher sagen.
Dadurch,das die Stelle befristet ist,kannst du doch gut argumentieren,sie dir zu geben,da du (wenn ich es richtig verstanden habe)ja den Vertrag erfüllen kannst(zeitlich gesehen)

Aber die Entscheidung kann dir letztendlich niemand abnehmen.
Ich wünsch dir viel Glück und drücke die Daumen,das du die Stelle bekommst.
(Ist dein zukünftiger Arbeitgeber die Stadt Köln?)

Lieben Gruß
muck
 
ANGEBOTE & SPONSOREN
http://www.kinder.dehttps://www.babyforum.de
Oben