Computer in den Gruppen?!

    Diskutiere Computer in den Gruppen?! im Brennpunkt/News & Gewinnspiele Forum im Bereich Ganz aktuell; vom 21. September 2002 Der Computer erhält immer mehr Einzug in unser aller Leben und wird mehr und mehr im Berufsleben wichtig. Ich habe schon von...
A
Anonymous
Gast
Computer in den Gruppen?! Beitrag #1
vom 21. September 2002

Der Computer erhält immer mehr Einzug in unser aller Leben und wird mehr und mehr im Berufsleben wichtig. Ich habe schon von Kindergärten gehört, die Computer für die Kinder in den Gruppen haben. Dies sind noch Einzelfälle, doch nimmt der Rechner zunehmend an Bedeutung bei Kindern zu.

Wie denkt ihr über den Einsatz von Computern in den Gruppen? Welche Ziele werden damit verfolgt? Wie sollte eine sinnvolle Nutzung aussehen? Oder spricht alles gegen den Rechner? Wer kann über seine Erfahrung damit berichten?

Schon gespannt auf eure Antworten
 
A
Anonymous
Gast
Computer in den Gruppen?! Beitrag #2
Marlene, 21. September 2002

Ich finds voll super, wenn in den Kindergartengruppen Computer vorhanden sind. So können die Kinder schon früh lernen, wie man mit diesen umgeht. Denn in der heutigen Zeit muss sich eh schon jeder einen Computer bedienen können. Bei uns haben die Kinder keinen Computer in der Gruppe. Wenn wir Praxis haben können wir mit den Kindern die Computer der Schule benutzen, denn die Schule hat eigene CD- Rom´s für den Kindergarten
 
A
Anonymous
Gast
Computer in den Gruppen?! Beitrag #3
Sina35, 21. September 2002

hallo,
in unserer einrichtung gibt es keinen pc,
aber die kits haben schon erfahrrungen gesammelt,denn jedes kind hat doch schon
zuhause einen pc stehen.


ich finde das reicht dann auch!!!
es ist eben die heutige zeit,da muß man sich mit solchen dingen beschäftigen,aber im kindergarten finde ich gehören sie nicht.

gruß
sina35
 
A
Anonymous
Gast
Computer in den Gruppen?! Beitrag #4
Gerti, 22. September 2002

Hallo,
wir hatten eine sehr angeregte Diskussion im Team zu diesem Thema, weil wir die Frage: Computer im Kindergarten in unserem letzten Fragebogen abfragen wollten.
Unser Team ist hier sehr geteilter Meinung, wobei auffällt, dass diejenigen, die sich privat mit Computer beschäftigen, d. h. sich auskennen und den Umgang gewohnt sind, dem Thema positiv gegenüber stehen. Diejenigen, die sich eh nicht rantrauen, lehnen ihn sehr ab. Die Eltern waren übrigens auch mehrheitlich gegen den Computer.
Ich persönlich finde, dass es nicht wirklich wichtig ist, einen Computer in der Gruppe zu haben. Wir haben schon viele Spielkameraden und brauchen nicht auch noch einen Viereckigen. Aber - sag niemals nie: Computer werden wahrscheinlich für unsere Kinder so selbstverständlich werden, wie es für uns mittlerweile der Fernseher und das Auto ist. Und ich bin mir nicht sicher, ob ein Computer in einigen Jahren nicht zur Standartausstattung werden wird.
Aber solange das Kindergartenpersonal noch für einen Computer im Büro und für den Internetanschluss kämpfen muss, wird das sicher noch auf sich warten lassen.

Liebe Grüße

Gerti
 
A
Anonymous
Gast
Computer in den Gruppen?! Beitrag #5
Jana, 23. September 2002

wir haben schon einen computer im büro und auch einen internetanschluß -> aber ich kämpfe (noch) nicht für computer in der gruppe ich denke, daß die meisten kinder schon zuhause zuviel zeit vor computer, tv, playstation oder ähnlichem verbringen... da muß ich das im kindergarten nicht auch noch fördern. klar wird in zukunft jeder mal mit einem computer konfrontiert, aber ich sehe es nicht als aufgabe des kindergartens dies den kindern näher zubringen. ich finde es wichtig das die kinder im kindergarten sozialverhalten lernen, und das geht am besten im spiel mit anderen kindern und nicht beim spiel mit einer maschine.
es gibt ja schließlich auch musikschulen, reitschulen,... wieso dann nicht mal eine computer schule oder ähnliches wo kinder einmal wöchentlich hingehen können.
aber wer weiß, was die zukunft bringt.... wahrscheinlich ist es in ein paar jahren wirklich so, das ein computer standart in der gruppe ist-> wenn ich es mir auch noch nicht vorstellen kann
 
A
Anonymous
Gast
Computer in den Gruppen?! Beitrag #6
Wozn, 24. September 2002

Hallo!
ich bin gegen einen dauerhaft installierten PC in der Gruppe!
Ich kann mir gut vorstellen, dass ich mal ein Projekt zum Thema Computer über einen begrenzten Zeitraum machen würde, mehr aer nicht. Bei uns ist es oft so, dass die Kinder zuhause viel Zeit vor dem Fernseher und dem PC verbringen. Deshalb finde ich wichtig, unseren Kids die Möglichkeit zu geben, sich viel zu bewegen. Wir haben nen wunderschönen Garten und den nütze ich auch... Gruß, Wozn
 
A
Anonymous
Gast
Computer in den Gruppen?! Beitrag #7
Stern, 27. September 2002

Hallo,
wir haben einen Computer in der Gruppe!
Wir haben ja eine altersgemischte Gruppe, also mit Schulkinder im Alter von 6-10 Jahren!
Die haben heut zu tage schon Hausaufgaben auf die sie an den Computer verrichten müssen!!
Die Kleinen dürfen auch bei uns an den Computer und lernen spielerich den Umgang mit dem PC!
Ich finde es nicht schlimm weil der PC in der Zukunft nicht weg zu denken ist.
Er steht bewußt bei uns im Nebenraum und die Tür bleibt immer offen wenn sie an dem Pc sind, damit die Kinder vom restlichen Geschehen nicht abgeschnitten werden´.
Regeln an dem Pc sind: Zeit von nur einer halben Stunde und es werden nur ausgewählte Spiele von uns angeboten!!
Spiele die ich empfehlen kann sind:
Sesamstrasse, Löwenzahn, Janoschs Verkehrsschule und für dei Hortkinder haben wir Lernprogramme wei Mathe, Deutsch, Sachkunde.Wer hat mal Erfahrungen mit Internet im Kindergarten gemacht??
das ist nämlich der nächste Schritt den wir gehen wollen!!
Gruß Stern
 
A
Anonymous
Gast
Computer in den Gruppen?! Beitrag #8
Elisabeth Pils, 6. Oktober 2002

ich habe seit März 1999 einen Computer in der Gruppe(altersgemischt 3-6jährige).
Die Kinder haben immer noch grossen Spass an den Spielen und möchten den Computer nicht mehr missen. 3-jährige Erfahrungen zeigte uns - die Kinder arbeiten zwar mit grossem Interesse, aber andere Spielbereiche z.b. der Garten) werden in keinster Weise vernachläsigt. Wir haben natürlich beim Gerät schon auf kindgerechte Hardware geachtet. Dabei hat sich der iMac sehr gut bewährt. Ängste von uns Erwachsenen sollten wir keinesfalls auf die Kinder übertragen, diese haben noch Freude am Experimentieren und dabei kommt ihnen das Arbeiten mit dem Computer sehr entgegen. Ich sage daher allen KollegInnen: nur Mut und einfach ausprobieren.
 
A
Anonymous
Gast
Computer in den Gruppen?! Beitrag #9
Holger, 8. Oktober 2002

Liebe Kolleginnen, Liebe Kollegen, hallo Interessierte!
Kinder auf dem Weg in die Wissensgesellschaft. Spätestens seit Pisa ein grosses Thema in Deutschland. Bildung beginnt im Kindergarten, ich denke darüber sind wir uns alle einig. Die Frage ist doch nur, wie vermitteln wir Wissen im Kindergarten! Viele Schulen sind vernetzt, die Vernetzungswut beginnt jetzt auch im Kindergarten. Ich sehe diese Aktion erwartungsvoll aber auch kritisch.... Ich möchte die Frage stellen:Kindergarten am Netz.............und dann? Wenn die Computer schon Einzug in die Gruppenräume halten dann sollten aber auch KollegenInnen vor Ort sein die (Medien)Kompetent dieses Werkzeug verstehen. Im übrigen haben die Bücher im 15 Jahrh. auch nicht geschadet.
Wenn Sie interesse zu dem Thema Medienkompetenz im Kindergarten haben, stehe ich jederzeit für Fragen offen.

Liebe Grüsse
Holger Petruschke

Dipl. Sozial. Päd
Dipl. Sozial. Arb.
Medienpädagoge.
 
A
Anonymous
Gast
Computer in den Gruppen?! Beitrag #10
S_Meier, 12. Oktober 2002

ist die große frage, die sich hier bei mir stellt.

oben wurde erwähnt "Wir haben schon viele Spielkameraden und brauchen nicht auch noch einen Viereckigen. (gerti)" und da gebe ich ihr recht. trotzdem ist dies gerade das denkbar schlechteste argument gegen einem computer. computer wie fernsehen werden von eltern gerne benutzt die kinder zu beschäftigen (oft inhaltslos), damit sie ihre ruhe haben. dass kann und darf nicht sinn des computer sein, weder zu hause, noch im kindergarten. nutzt man jedoch einen computer als informationsquelle für kinder, eine stelle, wie die sachbücher, die sie benutzen können und dürfen, um sich information zu beschaffen, dann ist es ein sinnvolles medium.

gerade für die sog. "kopflastige" kinder, deren kopf die umgebung meistens lästig ist, weil sie andauernd fragen stellen, wird hier eine möglichkeit geschaffen informationen zu bekommen.

wie bei alle medien sind eindeutige regeln zu vereinbaren. und natürlich müssen dann auch die kollegInnen sich mit dieses medium beschäftigen. ich weiß, viele wollen es nicht, brauchen es nicht, trauen sich nicht, denn so was gab es noch nie und braucht man auch nicht. aber, und jetzt mal ein vergleich zu meinem beruf, jeder vernünftige erzieherIn macht doch alle zwei jahre die auffrischung der "erste hilfe am kind kurse", oder nicht etwa???

ich sehe risiken bei computer, auch im kindergarten, ohne zweifel und diskussionen, ich sehe aber auch eine chance. und chancen sollte man nutzen, denn hätte die menschheit in der vergangenheit seine chancen nicht genutzt, würden wir heute noch in unsere höhle hocken (und wäre diese dikussion natürlich auch nicht möglich, denn dann würde es keine "kinder" geben)

Olav van Gerven
Rettungsassistent
van_gerven_olav@hotmail.com
 
A
Anonymous
Gast
Computer in den Gruppen?! Beitrag #11
Kolibri, 14. Oktober 2002

Ich habe eine altersgemischte Gruppe (3-6 jährige) und auch einen Computer in der Gruppe.
Ich finde es nur wichtig, dass der Computer im Kdg nicht als Spielgerät, sondern trotzdem als Arbeitsgerät gesehen wird, auf dem nicht nur Spiele gespielt werden können. Ich habe den Computer noch nicht eingeführt, da ich mich im ersten Monat auf die Eingewöhnungszeit, Freispielphase,... konzentrieren wollte.
Nun sollen die Kder zuerst den richtigen Umgang mit dem Gerät erlernen - CD einlegen, Maus bedienen, aus und anschalten,.... und auch das Innenleben (wir zerlegen einen Computer), danach beginnen wir mit Zeichen- und Malprogrammen und später natürlich auch mit ausgewählten Spielprogrammen.
lg!!
 
A
Anonymous
Gast
Computer in den Gruppen?! Beitrag #12
Jens, 20. Oktober 2002

Hallo, liebe „Kinder-Fans“ J

Als alter Mann der Arbeit mit Kindern möchte ich zum Thema Kita+Computer nur 2 Aspekte erwähnen: 1. Unsere Lebensbezüge sind schon in fast allen Bereichen von dieser Technologie dominiert. Und der Danone-Effekt („irgendwann kriegen wir Euch“) wird auch den Rest wohl vereinnahmen. Die Frage, ob wir uns+unsere Kinder mit ihr vertraut machen müssen, stellt sich gar nicht mehr. Jedoch durchaus die, ob wir damit Deformierungen akzeptieren - im Emotionalen/Psyche, Sozialen/Miteinander oder Körperlichen/Physis.
2. Um eine möglichst unschädliche Integration dieser Technologie in unser Leben zu bewerkstelligen, statt von ihr überrannt zu werden, können wir von unseren Kleinen viel lernen – wenn wir 2 Bedingungen schaffen
2.1 Wir müssen sicherstellen, dass die Kinder sich zunächst mit natürlichen, Reizvielfalt bietenden Materialien alle sensorischen Aspkte erschließen. Also z.B. roten Ballon am Fußende des Babybettchens, um zur Fokussierung der Augen anzuregen und so zur Ausbildung der visuellen Wahrnehmung (= Kommunikation mit Umgebung) frühestmöglich beizutragen. Oder Kleidung, Spielsachen,... aus natürlichen (und daher Reizvielfalt bietenden) Materialien benutzen, um nicht bei der Sinnesausbildung durch künstliche (und daher reizarme) Materialien Entwicklungsmöglichkeiten zu beschneiden. Gesunde, natürliche Ernährung, Feld,Wald,Wasser,Sonne.. wissen wir alles ja.
2.2 Wir müssen sicherstellen, dass unsere Kurzen sich einen eigenen Weg zum Umgang mit dieser Technologie erschließen können. Denn wir Erwachsenen sind nicht wirklich in der Lage, im Tagesgeschehen vorzugeben oder auch nur nachzuvollziehen, wie sie dies wirklich bewerkstelligen. Wir gehen mit Uhren, Automaten aller Art,TV,...ja auch ganz selbstverständlich um. Aber wir müssen sie davor schützen, dass aus der aktiven Erschließung eines spannenden Mediums eine die kindliche Psyche überrennende Aktion wird. Die Faszination bleibt natürlich.. aber erst wenn die eigene Stabilität ausgebildet ist, darf der nächste Schritt erfolgen. Das ist mit dem TV/Kino ebenso. Nur – wenn wir Erwachsenen weinen, weil unser Held seine Herzensdame doch/nicht gekriegt hat, ist das ein emotionales Erlebnis. Wenn kleine Kinder deswegen weinen, sind sie wirklich traurig. Und dann haben wir als Erwachsene völlig versagt(!!) und haben unsere Kinder leichtfertig beschädigt. Denn sie unterscheiden nicht zwischen den Welten, sondern lassen sich von ihnen gleichermaßen prägen.

Fazit: Wir müssen die Technologie so beherrschen lernen, daß wir unseren Kindern ihre Erschließung möglichst unschädlich ermöglichen können. Und unsere Kleinen müssen sich dieses Medium so früh wie möglich erschließen, um gerüstet zu sein für eine Welt, die sich uns heute Erwachsenen wohl nicht mehr wirklich zur Gänze erschließen wird. Und deshalb können wir auch nicht entscheiden, wann und wie sie dies bewerkstelligen sollen. Wir können ihnen nur Möglichkeiten erschließen, Chancen bieten.. und zwar so früh wie möglich. Mit Eltern, die keine Zeit dafür haben, wird es nicht funktioniern. Eltern, die ihre Kinder mit TV "beschäftigen" werden größte Probleme bekommen, wenn sie TV durch PC ersetzen.

So. Das war's.

Ciao!

Jens
 
A
Anonymous
Gast
Computer in den Gruppen?! Beitrag #13
Nicole, 23. Oktober 2002

Auf der einen Seite fände ich es schon toll, wenn es PC´s in Kindergärten gäbe. Denn irgendwann geht nichts mehr ohne einen PC. So können die Kinder schon früh lernen, wie man mit den Geräten umgeht.
Auf der anderen Seite denke ich, dass die Kinder zu Hause mit Video- und PC-spielen überhäuft werden. So ist es nicht nötig, dass die Kinder dann auch noch im Kindergarten vor den Dingern sitzen.

Liebe Grüße
NICOLE
 
A
Anonymous
Gast
Computer in den Gruppen?! Beitrag #14
Dani, 17. November 2002

also ich finde es gar nicht so schlecht! wenn gewisse regeln dazu eingeführt werden, wie lange jedes kind an den pc darf. es gibt ja auch sehr gute lernspiele und die sind gar nicht schlecht.
ich war am 6.11 auf dem seminar zu kinder und pc in münchen und das war sehr interessant und auch mit guten pro's zum pc im Kiga.
 
ANGEBOTE & SPONSOREN
http://www.kinder.dehttps://www.babyforum.de
Oben