Elternabend mit dem Thema Integration

    Diskutiere Elternabend mit dem Thema Integration im Integration-Entwicklungsverzögerung-Heilpädagogik Forum im Bereich Pädagogik - Arbeit mit Kindern; hallo! wie schon mal gesagt, steige ich bald in das Berufsleben ein, jedoch habe ich eine stelle als Stützkindergärtnerin bekommen in einer...
P
Petziii
Ich bin neu hier!
Registriert seit
1. November 2003
Beiträge
7
Zustimmungen
0
Alter
34
Elternabend mit dem Thema Integration Beitrag #1
hallo!

wie schon mal gesagt, steige ich bald in das Berufsleben ein, jedoch habe ich eine stelle als Stützkindergärtnerin bekommen in einer Integrationsgruppe.
Nun ist es meine erste Aufgabe einen Elternabend zum Thema Integration zu gestalten.
wer ideen für mich hat....Bitte senden!

danke petzi
 
V
Vevi
Ich lebe im Forum!
Registriert seit
14. August 2004
Beiträge
859
Zustimmungen
0
Elternabend mit dem Thema Integration Beitrag #2
Hallo Petzi!

Ich denke, du sollst vom dem zu integrierenden Kind ausgehen. Jedes zu integrierende Kind ist anders und benötigt auch eine andere Hilfestellung und Führung.

Ich würde das den Eltern klar machen - vielleicht kannst du dir Tipps von der Sonderkindergärtnerin holen, die das Kind betreut.

Natürlich wäre es auch sehr gut, wenn du die Eltern des zu integrierenden Kindes in den Elternabend miteinbeziehen würdest. Sie kennen ihr Kind am besten und können über ihr Kind und seine Handicaps berichten.

Musst du den Elternabend allein gestalten? Wäre es nicht gut, wenn auch die Kindergätnerin dabei wäre, die die Gruppe führt?

Ich hoffe, ich habe dir einige Denkimpulse geben können
Eva
 
A
Anonymous
Gast
Elternabend mit dem Thema Integration Beitrag #3
Hallo Petzi,

ich würde in Deiner Stelle etwas allgemeines zum Thema Integration vorstellen.
Was bedeutet Integration?
Was ist bei Euch anders, als in Regelgruppen?
Welche Unterschiede gibt es zu den anderen Gruppen (wenn es eine I-Gruppe neben Regelgruppen ist)?

Die Eltern und das betroffene Kind würde ich nicht so sehr in den Vordergrund stellen, denn dann ist diese Familie nicht mehr in die Gruppe integriert, sondern wird vorgeführt. Es sei denn, dass die Eltern den Wunsch haben speziell über ihr Kind zu berichten.

Viel Erfolg wünscht Dir
Svenja
 
K
katja 79
Ich bin neu hier!
Registriert seit
2. Januar 2004
Beiträge
2
Zustimmungen
0
Alter
39
Elternabend mit dem Thema Integration Beitrag #4
Hallo Petzi! :lol:

Ich kann mich nur Svenjas Meinung anschließen. Ich würde allgemein zu Integration sprechen, aber das Integrationskind bzw. die Familie nicht " besonders" hervorheben. In diesem Moment bekommt die Familie einen Stempel, und du erreichst das Gegenteil von Integration. Du erweckst so höchstens Mitleid für die Familie.

Wenn du unbedingt über das I- Kind sprechen möchtest, würde ich das nur nach Absprache mit den Eltern tun, oder die Mutter vielleicht selbst erzählen lassen. Wobei ich glaube, dass das für die Familie sehr unangenehm ist.

Falls es ein "Problem" mit dem I- Kind gibt (verhaltensauffällig, aggressiv,...) kannst du während des Jahres immer noch Infos ausgeben, damit die anderen Eltern die Situation,... verstehen können.

Ich wünsche dir viel Erfolg :p

Katja

PS: Dr. Georg Feuser, Freddy Saal, Dr. Franz Xaver Kerschbaumer,... schreiben gute Artikel zum Thema Integration
 
V
Vevi
Ich lebe im Forum!
Registriert seit
14. August 2004
Beiträge
859
Zustimmungen
0
Elternabend mit dem Thema Integration Beitrag #5
Hallo grüss euch!

Ich habe aus dem Grund geschrieben, dass die Eltern mitzeinbezogen werden sollen, weil ich so schon einen sehr sehr interessanten Elternabend zu diesem Thema miterlebt habe.

Die Eltern dieses Kindes waren in der Selbsthilfegruppe, die sich mit der Krankheit ihres Sohnes beschäftigte, Leiter. Es war ihnen ein Anliegen, dass den anderen Eltern die Krankheit des Sohnes richtig vorgestellt wurden. Sie selber wollten den Eltern Rede und Antwort stehen.

Eh klar, dass niemand dazu gezwungen werden soll - aber auf diese Art und Weise waren sie sich sicher, dass auch die anderen Eltern richtig über die Krankheit informiert wurden und dass auch die Eltern zu Hause den Kindern richtige Antworten über die Krankheit des zu integrierenden Kindes geben konnten. Sie selber fühlten sich ernst genommen und waren sich sicher, dass ihr Kind in dieser Gruppe gut aufgehoben sein würde.

Liebe Grüße
Eva
 
P
Petziii
Ich bin neu hier!
Registriert seit
1. November 2003
Beiträge
7
Zustimmungen
0
Alter
34
Elternabend mit dem Thema Integration Beitrag #6
danke

Hallo ihr!

danke für eure Hilfe! ich habe mich mit der leitenden Kindergärtnerin zusammengesetzt und wir haben, so glaube ich eine gute Lösung gefunden, eure Ideen haben mir sehr geholfen, ich hoffe ich kann es so umsetzen wie ich es mir vorstelle!

danke nochmal petra
 
ANGEBOTE & SPONSOREN
http://www.kinder.dehttps://www.babyforum.de
Oben