Elterngedicht gesucht

    Diskutiere Elterngedicht gesucht im Ideenbörse Forum im Bereich Ideenaustausch und Anregungen für die Praxis; Hallo zusammen, wir veranstalten heuer zum ersten Mal eine Familienfeier(anstelle der Muttertagsfeier)und ich bin auf der Suche nach einem...
F
flotter käfer
Ich bin Stammgast!
Registriert seit
9. März 2003
Beiträge
556
Zustimmungen
0
Alter
46
Elterngedicht gesucht Beitrag #1
Hallo zusammen,
wir veranstalten heuer zum ersten Mal eine Familienfeier(anstelle der Muttertagsfeier)und ich bin auf der Suche nach einem "Elterngedicht",finde aber nur Muttertags-/oder Vatertagsgedichte.Habt ihr viel.eine Idee,wo ich sowas finden könnte,oder hat jemand von Euch ein Elterngedicht?
Wäre echt total nett
 
A
Anzeige
Re: Elterngedicht gesucht
G
groli
Ich schaue mich noch um!
Registriert seit
12. Januar 2003
Beiträge
66
Zustimmungen
0
Alter
60
Elterngedicht gesucht Beitrag #2
hier einige vorschläge zum thema eltern

Nimm mich an – Zehn Bitten eines Kindes
• Mit Worten, Blicken und Gesten sage ich dir, was für mein Leben, mein Zusammensein mit dir und anderen wichtig ist. Mit diesen Bitten möchte ich dich ermutigen, es mit mir und dir immer wieder neu zu versuchen.
Dein Kind

1. Nimm mich an
Sag ja zu mir im Mutterleib, sag ja zu mir, wenn ich geboren bin.
Nimm mich an und lass mich sein, was ich bin ein Mädchen oder Bub.
Nimm mich an mit meinen Fehlern, ich bin oft ungeschickt, selten böswillig.
Nimm mich an mit meiner Krankheit oder Behinderung, ich kann nichts dafür.
Nimm mich an, ich bin doch das dir anvertraute Kind.

2. Nimm dir Zeit für mich
Ich brauche dich,
deine Pflege, deine Hilfe, deine Erfahrung, deine Geduld, dein Gespräch, deine Zuwendung,
je kleiner ich bin, umso mehr.
Nimm dir Zeit für mich, aber nicht nur für mich, du und die anderen, ihr seid auch noch da.
Schau auf dich!
Geht es dir gut, geht es dir mit mir besser.

3. Laß dir Zeit
In meiner Entwicklung hat alles seine Zeit.
Deshalb lass mich Schritt für Schritt wachsen, dann können wir aneinander unsere Freude haben.
Lass mich nicht Opfer deines Ehrgeizes sein, wenn ich so vieles lernen will und muss.
Überforderst du mich, so werde ich störrisch und mutlos.
Unterforderst du mich so werde ich überheblich und aufsässig.





4. Gib mir Raum
Verhilf mir zu einer kindgerechten Wohnung und Umgebung, dann haben wir es viel leichter im Miteinander.
Verhilf mir zum Mitsein und Mittun, denn ich brauche dich und die anderen. Ich halte mich gern in eurer Nähe auf, auch wenn das manchmal Unordnung und Ungelegenheiten bringt.
Verhilf mir aber auch zur Ruhe und einem Platz, an dem ich ungestört spielen und arbeiten kann.
Dann lerne ich Ordnung und Sorgfalt, Konzentration und Ausdauer und – wir sind beide nicht so zappelig und nervös.

5. Laß es mich versuchen
Lass mich Dinge kaputt machen, ich bin um eine Erfahrung reicher.
Lass mich Fehler machen, auch daraus lerne ich.
Schenk mir die Freude des eigenen Erfolges, ich brauche ein gesundes Selbstwertgefühl.
Schenk mir dein Zutrauen, ich kann oft mehr, als du denkst.
Nimm mich und meine Eigenständigkeit ernst, du hältst mich doch.
Brich mich und meinen Willen nicht, sonst leiden wir später beide darunter.

6. Sei konsequent mit mir
Verwöhnst du mich, so schadest mir das ebenso, wie wenn du mir zuviel versagst.
Ich kann mich dann auf dich verlassen, ist dein ja ein ja und dein nein ein nein. Lass nicht zu, dass ich euch Erwachsene gegeneinander ausspiele.
Sei konsequent mit mir – vom ersten Tag an.
Dann fühle ich mich in unserer Ordnung sicher und geborgen.
Wir haben es viel leichter miteinander und wir sind beide nicht so aufgeregt und geschafft.

7. Baue deine Vorurteile ab
Lass mich einfach Kind sein. Zwänge mich nicht zu früh in eine Geschlechterrolle.
Auch Mädchen dürfen ungezogen und vorlaut – auch Buben dürfen wehleidig und feige sein.
Als Jüngster möchte ich nicht immer der „Kleine“ sein. Als Ältester nicht immer der „Vernünftige“ sein.

8. Schenk mir deine Anerkennung
Bedenke in deinen Forderungen, was meinem Alter angemessen ist.
Fortwährend nörgelnd und schimpfend bei jeder Kleinigkeit – übersiehst
du oft mein Bemühen und das, was ich gut und richtig mache.
Du hilfst dir und mir mehr durch stete Anerkennung, dein häufiges Lob,
deine stärkende Belohnung.
Die schönste Belohnung für mich ist dein Wort, dein Streicheln, dein
Ganznahsein.
Bist du böse mit mir, zeig mir spätestens beim Zubettgehen, dass wir
wieder gut miteinander sind.

9. Lass dich beraten
Lass dich beraten bei Vorsorge- und Beratungsstellen was du für mich
und dich tun kannst.
Alkohol, Nikotin und Drogen sind schon für dich nicht gut, mir schaden
sie zu jeder Zeit.
Bin ich krank, in meiner Entwicklung zurück, in meinem Verhalten
auffällig, geh rechtzeitig zur Beratung.
Das hilf uns beiden!

10. Schenk mir deine Zuwendung
Diese Bitte als Letzte, weil du sie keinesfalls vergessen darfst!
Ich brauche deine Zuwendung und Liebe!
Lass mich aus deiner Nestwärme, Geborgenheit und Sicherheit zunächst
zaghaft, später selbständiger meine Schritte zu anderen und anderem
lenken.
Schenk mir dein Vertrauen, ich schenke dir Offenheit und Ehrlichkeit.
Zeige mir deine Wertmaßstäbe, ich brauche sie als Richtschnur für mein
Leben.
Zeige mir, was dein Leben erfüllt, bist doch du mein Vorbild.
Lass mich in Freude und Not zu dir kommen!
Zu wem sollte ich gehen, wenn nicht zu dir!
nach Manfred Hinterdobler



:cu: :cu: :cu:
 
G
groli
Ich schaue mich noch um!
Registriert seit
12. Januar 2003
Beiträge
66
Zustimmungen
0
Alter
60
Elterngedicht gesucht Beitrag #3
hier hab ich nochmal eines gefunden

Kleine Hand
Kleine Hand in großer Hand,
kleiner Schritt bei großem Schritt.
So gehn wir durch dieses Land,
gehst ein Stückchen mit mir mit?

Und du stellst mir tausend Fragen.
Fragst nach Sonne, Schnee und Wind.
Fragst, ob Träume fliegen können,
warum Schnecken glitschig sind.

Fragst, ob Älterwerden weh tut.
Warum ist ein Fisch so glatt?
Und ob so ein Menschenleben
mehr als hundert Tage hat.

Ob die Haut beim Waschen eng wird.
Ob man Liebe sehen kann,
und ob Frösche Eier legen.
Warum gibt es Frau und Mann?

Kleine Hand in großer Hand.
Kleiner Schritt bei großem Schritt.
So gehn wir durch dieses Land.
Gehst ein Stückchen mit mir mit?
 
G
groli
Ich schaue mich noch um!
Registriert seit
12. Januar 2003
Beiträge
66
Zustimmungen
0
Alter
60
Elterngedicht gesucht Beitrag #4
nummer drei

Ich war ein Kind

Ich war ein Kind * und ihr habt mich angenommen

Ich war hilflos * und ihr habt mich mitkommen lassen

Ich war ängstlich * und ihr habt mich ermutigt

Ich war ahnungslos * und ihr habt geduldig mit mir geredet

Ich war unaufmerksam * und ihr hat es mir nicht zu sehr übel genommen

Ich war ein Störenfried * und ihr habt mich nicht gewaltsam diszipliniert

Ich war schwierig * und ihr habt mich ertragen

Ich war voll Freude * und ihr habt euch mit mir gefreut

Ich war begeisterungsfähig * und ihr habt mich begeistert

Ich war vergeßlich * und ihr habt mich zur Sorgfalt angehalten

Ich war unbeholfen * und ihr habt Geduld mit mir geübt

Ich war niedergeschlagen * und ihr habt mich getröstet

Ich war mutig * und ihr habt mich nicht eingeschüchtert

Ich war ein Sorgenkind * und ihr habt für mich gebetet

(Andreas Bauer (nach Mt. 25,35))
 
G
groli
Ich schaue mich noch um!
Registriert seit
12. Januar 2003
Beiträge
66
Zustimmungen
0
Alter
60
Elterngedicht gesucht Beitrag #5
mein lieblingsgedicht

jetzt hab ich schon den 4. beitrag in meinen unterlagen gefunden! hätte vielleicht alles auf einmal schicken können, aber ich bin einfach zu ungeduldig. ich hoffe du kannst die mundart lesen!

A bisserl a Herz und a bisserl Verstand
as richtige Wort, des ma find füranand,
a bisserl Geduld und a bisserl Humor,
a wachsames Auge und a ganz scharfes Ohr
für des, wo’s im Leben akommt aa gwiß,
was heut schon und später wesentlich is.

Und net bloß as Später oiwei im Blick,
aa a Zeit grad für jetzt und s’heutige Glück,
aufs Schöne und Guate a bisserl vertraun,
a bisserl a Hoffnung, a bisserl an Glaubn,
auf den da drobn, auf Gott unsern Herrn,
na werds, werd ses sehn, bestimmt richtig werd’n.

(Helmut Zöpfl)
 
F
flotter käfer
Ich bin Stammgast!
Registriert seit
9. März 2003
Beiträge
556
Zustimmungen
0
Alter
46
Elterngedicht gesucht Beitrag #6
Hallo elisabeth,
du bist ein rießen großer Schatz.Vielen,vielen lieben Dank, :schmatz:
 
G
groli
Ich schaue mich noch um!
Registriert seit
12. Januar 2003
Beiträge
66
Zustimmungen
0
Alter
60
Elterngedicht gesucht Beitrag #7
gerne gemacht

freut mich wenn ich dir helfen konnte. gruß elisabeth schönes wochenende
 
F
flotter käfer
Ich bin Stammgast!
Registriert seit
9. März 2003
Beiträge
556
Zustimmungen
0
Alter
46
Elterngedicht gesucht Beitrag #8
Danke ,wünsch ich dir auch! :blume:
 
A
Anzeige
Re: Elterngedicht gesucht
ANGEBOTE & SPONSOREN
http://www.kinder.dehttps://www.babyforum.de
Oben