Elterngespräche

    Diskutiere Elterngespräche im Erziehung und Bildung Forum im Bereich Pädagogik - Arbeit mit Kindern; Hallo zusammen, immer wieder stellen wir fest: Jungen und Mädchen spielen doch ähnlich und haben weitestgehend ähnliche Bedürfnisse. Jungen...
A
Anonymous
Gast
Elterngespräche Beitrag #1
Hallo zusammen,

immer wieder stellen wir fest: Jungen und Mädchen spielen doch ähnlich und haben weitestgehend ähnliche Bedürfnisse. Jungen schuckeln die Puppe in der Puppenecke und kochen dort ein Essen und Mädchen klettern auf Bäume und raufen. Ja ja - das passt in Vielerleuts Weltbilder nicht hinein. Besorgte Eltern kommen dann auf die Erzieherin im Kiga zu und fragen zaghaft: "Gibt sich das denn noch?" Es bestehen sogar Ängste, dies habe Auswirkungen auf die sexuelle Ausrichtung *ggg*. Und? Wie sprecht ihr mit euren Eltern? Wie nehmt ihr ihnen die Sorgen?

Gespannte und
 
A
Anonymous
Gast
Elterngespräche Beitrag #2
Hallo Susi,
ich denke das ist eine frage des verständnisses und der reflektionsmöglichkeit der eltern. Ich versuche eltern grundsätlich an ihre eigenen bedürfnisse zu erinnern oder an eigene erfahrungen. das funktioniert in der regel sehr gut. gerade in kindergärten eignet sich die jungen.mädchen "problematik" sehr gut einen themenelternabend mit externen(!!!!) fachleuten durchzuführen. solche elternabenden sollten in der zweiten hälfte des neuen jahres liegen.

liebe grüße
holger
 
A
Anonymous
Gast
Elterngespräche Beitrag #3
Hallo Holger,

na ja, gerade ältere Eltern (so meine Erfahrung) haben diesbezüglich Ängste, oft dadurch, dass die wiederum von ihren Eltern, die in einer ganz anderen Generation stecken, beschwatzt werden.

Mit diesem Thema wollte ich im Prinzip Gesprächsgrundlagen sammeln: wie kann ich argumentieren, was steckt tatsächlich hinter dem Spiel des Kindes usw. ;)

Generell sind Elternabende für akuten Informationsbedarf immer gut. Aber wieso in der 2. Hälfte? ::?:
 
B
Björn
Ich liebe das Forenleben!
Registriert seit
1. Februar 2003
Beiträge
1.508
Zustimmungen
0
Alter
36
Elterngespräche Beitrag #4
Tach ihr zwei hübschen, da klinke ich mich doch mal in Eure Diskussion ein... ;)

ich bin mir nicht sicher ob man Eltern zu sehr überfordern oder langweilen würde wenn man sich mit ihnen über pädagogische und psychologische Details unterhält.
Ich bin davon überzeugt das Kinder zwischen 3 und 6 Jahren die selben Entwicklungspsycholgischen Schritte machen, d.h. unabhängig vom Geschlecht.
Das lässt sich zB an der physischen Entwicklung veranschaulichen, da Kinder zwischen 3 und 6 Jahren äußerlich den gleichen Körperbau haben, erst ab dem ca. 6. Lebensjahr sprießen sie in die Höhe und lassen sich äußerlich (und innerlich) genau unterscheiden.

Kinder suchen sich individuell nach ihren Bedürfnissen ihr Spielmaterial und ihr Spiel und deshalb sollten sie es auch "ausspielen" dürfen.

Ich denke ich würde den Eltern in erster Linie eines klar machen.
Es entsteht kein "Schaden" wenn das Kind dieses oder jenes spielt, sonder es könnte ein Schaden entstehen, wenn man es zwingend davon abhält, sein Spiel zu spielen.

Mit besten Grüßen
Björn
 
A
Anonymous
Gast
Elterngespräche Beitrag #5
Hallo ihr lieben!
mit einer flaschen wein und lieben besuch aus konstanz kann euch beschwingt antworten!!!!!
ich glaube eltern interessieren sich wirklich für die probleme der kinder und dann wollen sie auch mit uns über unser wissen unterhalten oder sie haben wie die meisten keine ahnung von irgenetwas und dann ist ihnen alles egal (gell susi). so viele erzieher machen sich gedanken über die themen der eltern.... interessiert es sie wirklich? auf den kindergarten elternabenden sind sie in der regel noch da (was mit der zeit aber auch weniger wird) aber in der schule....ein anderes mal mehr
bye. bye
holger
 
A
Anonymous
Gast
Elterngespräche Beitrag #6
Ja, zu den Elternabenden kommen wirklich nur die, die sich interessieren. Wenns die Hälfte der Elternschaft ist, ist guuuut.

Zitat einer Kollegin auf der Ratswahl im 4. Schuljahr, in der sie zu zweien saßen: "Ich mache aber nur die Vertretung!"
 
B
Björn
Ich liebe das Forenleben!
Registriert seit
1. Februar 2003
Beiträge
1.508
Zustimmungen
0
Alter
36
Elterngespräche Beitrag #7
....dann muss es ebend Pflichtveranstaltungen geben, zu denen min. ein Elternetil kommen muss....

..jaja, war wieder reine Fiktion von mir....hachja, aber man wird ja noch Träumen dürfen...


...also dann widme ich wieder meiner Lieblingsbeschäftigung... ;)


Bye Björn
 
ANGEBOTE & SPONSOREN
http://www.kinder.dehttps://www.babyforum.de
Oben