Englisch für Kiga-Kinder?

    Diskutiere Englisch für Kiga-Kinder? im Brennpunkt/News & Gewinnspiele Forum im Bereich Ganz aktuell; vom 28. September 2002 Hallo zusammen, von einigen Einrichtungen weiß ich, dass die Kinder spielerisch Englisch lernen. Andere Einrichtungen...
A
Anonymous
Gast
Englisch für Kiga-Kinder? Beitrag #1
vom 28. September 2002

Hallo zusammen,

von einigen Einrichtungen weiß ich, dass die Kinder spielerisch Englisch lernen. Andere Einrichtungen sträuben sich dagegen.

Was denkt ihr? Sollten Kinder im Kiga schon Englisch lernen? Wieso ist das gut, bzw. nicht ratsam? Wer hat damit schon Erfahrungen gesammelt (Wie wird das bei euch praktiziert)? ...

Gespannte Grüße
Susi
 
A
Anonymous
Gast
Englisch für Kiga-Kinder? Beitrag #2
Nicole, 28. September 2002

Hi,
Also in der Einrichtung, in der ich arbeite sind über 80% Migrantenfamilien, zum Teil aus einem sozial schwachen Umfeld. Die meisten Kinder lernen bei uns als zweite Sprache Deutsch. Viele von ihnen tun sich damit schon sehr schwer. Wenn sie nun auch noch Englisch lernen sollten, wären die meisten hoffnungslos überfordert.
Ich denke, daß die Frage nicht generell beantwortet werden kann, da jede Einrichtung andere Vorraussetzungen an Kindern, Familien und sozialem Umfeld hat. Unsere Arbeit sollte ja "vom Kinde ausgehen" und nicht von der Wirtschaft oder der Politik.
 
A
Anonymous
Gast
Englisch für Kiga-Kinder? Beitrag #3
Sina35, 28. September 2002

hallo!
in unserer einrichtung bieten wir auch kein englisch an.
ich finde auch das die kinder dann überfordert werden.
und vorallem was sollen wir denn noch alles übernehmen.
nein,ich finde englisch gehört genau wie mathe zu den aufgaben der schule und nicht des kindergartens!

gruß
sina35
 
A
Anonymous
Gast
Englisch für Kiga-Kinder? Beitrag #4
Martina, 29. September 2002

In dem Kindergarten, in dem ich arbeite, haben wir einen Anteil von ca.50% ausländischer Kinder deren zweite Sprache Deutsch ist. Dennoch haben wir eine Gruppe in der auch Englisch angeboten wird und dies hat sich als höchst positiv herausgestellt. Denn durch die sogenannte "dritte" Sprache wurden alle Kinder gleichgestellt und auch die deutsch sprechenden Kinder konnten erfahren wie schwierig es ist eine Fremdsprache zu erlernen! Zu unser aller Erstaunen konnten wir feststellen, dass es für die ausländischen Kinder zu keiner Vermischung der Sprachen kam, ganz im Gegenteil. Es fand eine Form der Integration statt die ich nur weiterempfehlen kann.
 
A
Anonymous
Gast
Englisch für Kiga-Kinder? Beitrag #5
Nancy, 1. Oktober 2002

Hallo!

Ich kann mir nicht vorstellen, dass Kinder damit überfordert sind, wenn sie eine zweite Fremdsprache schon im Kindergarten lernen. Gerade in diesem Alter lernen die Kinder besonders schnell eine andere Sprache. Natürlich sollte man mit dieser Aufgabe nur eine Erzieherin beauftragen, die selbst sehr gut englisch spricht.
Ich habe es erlebt, dass Kinder sehr viel Spass daran haben und sehr stolz darauf sind, wenn sie in Englisch bis 10 zählen können oder die Farben in englisch kennen, etc.
An erster Stelle sollte allerdings die Sprachförderung der Kinder allgemein stehen. Aber wenn die Kinder doch Spaß daran haben, Englisch zu lernen, warum sollte man sich dagegen sträuben oder es ablehnen????
 
A
Anonymous
Gast
Englisch für Kiga-Kinder? Beitrag #6
Nancy, 2. Oktober 2002

Es gibt da ein ganz tolles Buch, in dem darüber geschrieben wird, was man beachten soll, wenn man Englisch im Kindergarten anbietet.

Auch ein super Buch für Zweifler, die denken, Kinder seien mit einer zweiten Sprache überfordert...

Das Bcuh heißt "The early bird catches the worm"

Ich kann das Buch nur empfehlen!

Gruß nancy
 
A
Anonymous
Gast
Englisch für Kiga-Kinder? Beitrag #7
Evelyn, 3. Oktober 2002

Hallo !

Es muss einfach mal so gesehen werden, dass Kinder im Kindergartenalter spielerisch mit der Sprache umgehen. Sie erfinden Nonsenswörter, Reime ...
Im Kindergartenalter ist die Aufnahme von einer Sprache dadurch spielerisch und einfacher für die Kinder.
Man darf sich das Englisch lernen natürlich nicht wie in der Schule vorstellen mit Grammatik usw. Aber ich finde das Kinder einfache Wörter im Kiga lernen können und dies auch als sehr freudvoll erleben !
Natürlich muss dies immer auf die Kindergruppe (z.Bsp. ausländische Kinder ) abgestimmt werden !

Evelyn
 
A
Anonymous
Gast
Englisch für Kiga-Kinder? Beitrag #8
Silke, 6. Oktober 2002

Ich denke, es hängt immer ganz von der Kindergruppe ab. Wir haben zum Beispiel einen großen Anteil deutscher Kinder aus sozial schwachen Familien, die noch nicht einmal die deutsche Sprache richtig beherrschen und dadurch bestimmt mit Englisch überfordert wären. Wenn die Kinder aber alle recht gut Deutsch sprechen, hängt es von dem Interesse der Kinder ab, ob man Englisch anbietet oder nicht. Was wir allerdings schon ab und zu mal machen, sind englische Lieder. In dem Kindergarten, wo ich letztes Jahr Praktikum hatte, haben wir ein Lied über einen Eskimo gesungen, wo zwei englische Sätze drin vorkamen und die Kinder im Kiga jetzt singen total gerne "What shall we do with a drunken sailor", aber ich glaube nicht, daß sie wissen, was sie da singen!
 
A
Anonymous
Gast
Englisch für Kiga-Kinder? Beitrag #9
Pippin, 7. Oktober 2002

hi,
noch ein anderer aspekt ist wichtig. neben eventueller überforderung und deutsch als fremdsprache steht, dass es in der schule schnell zu langeweile führen kann, denn die kinder, die in der grundschule schon englisch machen, langweilen sich inder fünften klasse, weil dort alles wiederholt wird. die lust am englischlernen kann dann sehr schnell vergehen, sinnvoll wäre ein durchgehendes system, dass fortführend ist, dann würde es für mich sinn machen
pippin
 
A
Anonymous
Gast
Englisch für Kiga-Kinder? Beitrag #10
Sancho, 10. Oktober 2002

hi
also wir hatten im kiga das angebot am nachmittag angeboten, was auch von einigen angenommen wurde..nachteiliges habe ich nihct gehoert...ausserdem erziehe ich meine beiden kinder zweisprachig und ueberfordert sin die nicht dabei, weil sie mitwachsen und es normal fuer sie ist...und im kigaalter sind kinder doch am aufnahmefaehigsten, also warum nicht...ich wuerde meine tochter sofort hingehen lassen, auch wenn es fuer sie ja langweilig sein muesste, weil sie es schon kann...was aber eigentlich humbug ist, denn meist sind solche workshops doch mehr spielerisch...angefangen mit liedern und reimen bis hin zu spielen
ich wuerde jedem raten...genau abklaeren, ob es geeignet ist fuer die einrichtung und ob ueberhaupt interesse besteht
cu
sancho
 
A
Anonymous
Gast
Englisch für Kiga-Kinder? Beitrag #11
Birgit, 11. Oktober 2002

In unserer Betreuungseinrichtung bieten wir Englisch an, das heißt auf spielerische Art und Weise werden verschiedene Themen in Englisch erarbeitet - z.B.: Farben, Zahlen, Tiere...Den Kindern macht das großen Spaß und stellt in keinster Weise eine Überforderung dar!im Gegenteil wir haben eindeutig die Erfahrung gemacht, daß es für die Kinder sehr bereichernd ist! Bei uns werden Kinder aus ca. 14 Nationen betreut, durch die Englischgruppe erfahren auch die deutschsprechenden Kinder, wie es ist einmal nichts zu verstehen, einen fremde Sprache zu hören, nicht alles artikulieren zu können!
Es passiert sozusagen eine Gleichstellung, außerdem gibt es bei uns auch Kinder, die zu Hause Englisch sprechen, das heißt bei uns fließt im Kindergartenalltag auch immer wieder Englisch mit ein!neue Kinder, die kein Wort Deutsch sprechen und verstehen nehmen wir natürlich nicht sofort auch in die Englischgruppe! Die negativen Argumente beruhen sicherlich zum Teil auf der falschen Vorstellung, das es bei Englisch im Kindergarten um pure Leistung geht, daß die Kinder immer früher "gedrillt" werden; es soll aber einfach Spaß machen und eine Bereicherung darstellen!
 
A
Anonymous
Gast
Englisch für Kiga-Kinder? Beitrag #12
Susi (meinereiner *ggg*), 11. Oktober 2002

Hallo Birgit,

mich interessiert, wie ihr das genau in der Praxis umsetzt. Könntest du uns dies noch beschreiben?
Wer macht das? Ist das für alle Kinder? Welche Inhalte? Wie ist dazu die Meinung der Elternschaft? Wie oft? Wie lange? ...

Ich freue mich auf deine Antwort!
 
A
Anonymous
Gast
Englisch für Kiga-Kinder? Beitrag #13
Birgit, 11. Oktober 2002

Bei uns im Haus gibts 3 Gruppen, in allen 3 werden Englische Lieder gesungen, in einer Gruppe (3-6jährige) gibts zusätzlich einen Schwerpunkt auf Englisch! Im Gruppenraum gibts eine Englischecke, dort findet auch einmal/Woche die "Englische Spielstunde"(dauert natürlich keine Stunde!)statt.- immer in Kleingruppen, mit sehr viel Bildmaterial,wichtig ist auch viel über Bewegungen zu machen oder malen, zeichnen -je nach thema.Es bieten sich auch viele bekannte Spiele an, die man einsetzen kann. zum Thema tiere gabs ein selbstgebasteltes memory. Zur zeit sind grade die Zahlen dran; das erste Thema waren die Farben, es wurden lustige Männchen gebastelt -ein Mr. Red. ein Mr. Blue,...
Die Inhalte dieser Spielstunden werden dann in den normalen Tagesablauf im Kiga eingebaut, z.B.:im Morgenkreis mit allen wiederholt!
Die Eltern finden unser Angebot sehr positiv, die kinder, die auch zu Hause englisch sprechen, bringen auch immer wieder Lieder mit.
Da eine Betreuerin aus der Gruppe selbst diese Englischen Spielstunden anbietet,kann sie es natürlich im Tagesablaufauch immer wieder gut einbauen!
Hoffe, Eure Fragen sind beantwortet- sonst einfach nocheinmal melden!!
 
A
Anonymous
Gast
Englisch für Kiga-Kinder? Beitrag #14
Babetta, 13. Oktober 2002

Hallo,
das finde ich ein wirklich interessantes Thema!
Ich war mal als Au Pair in Amerika und meine KiGa Kinder wissen, daß ich englisch spreche. Sie fragen mich zwischendurch schonmal nach englischen Wörtern und vor ca. 2 Jahren haben wir beim Mittagessen einige Wörter (ear, mouth, hair, nose) gelernt, die sie heute noch kennen!
Mein Traum wäre es, daß die Kinder mit mir nur englisch und mit meiner Kollegin nur deutsch reden...
Aber wir stehen grade erst in den Anfängen, d.h. ich überlege im Moment wie ich am besten das Englisch anbiete!
Da klingt das aus Eurer Einrichtung, Birgit, wirklich interessant!
Liebe Grüße, Babetta
 
A
Anonymous
Gast
Englisch für Kiga-Kinder? Beitrag #15
S_Meier, 15. Oktober 2002

Hallo,

das argument der überforderung der kinder finde ich hoch interessant. es ist literatur-bekannt, dass kinder gerade in den jungen jahre sehr viel einfacher sprachen lernen als später, daher sehe ich, so es richtig gemacht wird, das argument der überforderung weniger, auch bei kinder die deutsch als fremdsprache erlernen müssen.

ein viel schwerwiegenderes argument finde ich die tatsache, dass es weder flächendeckend, noch einheitlich konzipiert und durchgeführt wird, analog früh-english in der schule. die kinder haben dann in der 5. klasse teilweise einen erheblichen vorsprung, was sich nicht als vor- sondern als nachteil erweist. sie müssen warten mit weiter lernen, bis alle kinder (80-90%) der klasse in etwa ein gleichen kenntniss stand haben. bis dahin ist die lust an der fremdsprache in viele fälle minimiert (wenn nicht verschwunden) und probleme sind vorprogrammiert.

berücksichtigen wir dann noch die tatsache, dass viele, AUCH DEUTSCHE Kinder in der grundschule erhbeliche probleme bekommen, weil sie in ihrem wortschatz eine digitalisierte entwicklung haben (PENG, PANG, HOW, UFF, F... Dich), erscheint es mir wesentlich wichtiger im kindergarten vernünftige Deutschprogramme anzubieten. Ein Blick über die Grenze nach Westen zeigt, dass es durchaus zumutbar ist, deutsch als offizielle sprache an einer schule und kindergarten durchzusetzen, auch wenn türlisch, arabisch oder andere fremdsprachen von schüler bevorzugt werden. in amsterdam gilt: auf dem schulhof wird niederländisch gesprochen!! Fremdsprachen an schulen sind, außer im unterricht und vorgesehene programme) unerwünscht und werden nicht akzeptiert. dies hat nichts mit fremdenfeindlichkeit zu tun, sondern sorgt dafür, dass es eine einheitliche kommunikationsbasis gibt.

also, kurz gefaßt, keine englisch, lieber vernünftig deutsch...

(und für diejenigen die mich nich kennen und über meine rechtschreibung verärgert sind, deutsch ist einer der 3 fremdsprachen die ich beherrsche, niederländisch die muttersprache...)

Olav van Gerven
Bremen
 
A
Anonymous
Gast
Englisch für Kiga-Kinder? Beitrag #16
Claudia, 18. Oktober 2002

Hallo!
Ich bin eine Mama von 2 Kindern (5 und 4 Jahre).
Wir haben im Kindergarten seit 1 1/2 Jahren einen Englisch-Kurs, der speziell auch auf das Alter der Kinder abgestuft ist - z.b. für 3 jährige Kinder "Singlish" usw.
Pro Kurs gibt es einen Koffer (mit Buch, Kassette und Memory Spielkarten) in dem Buch kann man als Elternteil nachlesen, was gerade durchgemacht wird, und es stehen auch die Liedertexte der Lieder die auf der Kassette sind drinnen.
Die Sprache wird hauptsächlich mit Bewegungsliedern nähergebracht. Und das gefällt den Kindern natürlich besonders.
Am Anfang habe ich keine Rückmeldung von meinen 2 Rackern bekommen, aber nach ca. 6-7 Monaten hat meine große (damals 4 Jahre) dann ganz bewusst englische Wörter in ihre Beschreibungen einfließen lassen, und war ganz stolz darauf!!!
Ich habe jetzt im 2. Jahr - in Hinblick auf die Erfolge die wir bereits haben - noch zusätzlich an einem 2. Tag am Nachmittag einen Englischkurs (mit native Speaker) - auch da machen meine beiden begeistert mit - und die Mamas natürlich auch (auch wir lernen neue Vokabeln...).
Vielleicht kennt jemand "Danny & Gerry" www.our-music.com - die machen eigene Kinder-CD's und Kinder-Mitmach-Konzerte - da sind ca. 300 Kinder in einem Saal und alle singen die Lieder lautstark mit - da geht's vielleicht rund - und das sind Kinder zw. 4 - 10 Jahren!
Also ich kann Englisch im KIGA nur empfehlen - da ist ja kein Zwang dahinter so wie in der Schule - also "lernen" die Kinder ja so nebenbei!
LG Claudia
 
A
Anonymous
Gast
Englisch für Kiga-Kinder? Beitrag #17
Gabi Bader, 22. Oktober 2002

Hallo,
24 neue englische Lieder & Spiele
haben drei Kleinkinderpädagoginnen und ich in einer zweijährigen Testphase entwickelt und erprobt.In einem Buch zusammengefasst und eine CD aufgenommen.
"SING SONG DINGADONG" (für Kinder von 4-10 Jahren) Veritas Verlag
Daher möchte ich euch meine Erfahrung mitteilen, Ihr werdet überrascht sein, wie unbefangen Kinder Englisch sprechen und singen, wenn Klänge, Rhythmen und viel Bewegung sie unterstützen.
Ich finde englische Lieder und ergänzende Bewegunsspiele sind die geeigneste Form, die englische Sprache spielerisch und vorallem lustig zu vermitteln.
Daher haben wir alle Lieder neu komponiert, getextet und während einer zweijährigen "Testphase" in unserem Kindergarten mit viel Bewegungsspielen ausprobiert. Dabei konnten wir erfahren, dass Englisch, unterstützt durch Melodie, Rhythmus und viel Bewegung "kinderleicht" zu lernen ist.
Unsere Auswahl orientiert sich am Kindergartenalltag und am Englischunterricht der Grundschulen. Die Lieder erzählen von wilden und zahmen Tieren, Früchten, Kleidungsstücken, Freundschaft, Geburtstagsfesten, Berufen, von der Zeit und von vielen "Activities"
man findet zu den Liedern je nach Alterstufe passende Spielvarianten, viele Tipps zum Basteln von Kostümen und Requisten sowie die geeignete Instrumentalbegleitung. Schwierige englische Wörter werden in der Vokabelbox erklärt.
Wir wollen Kinderpädagoginnen, Lehrerinnen und Eltern inspirieren und Anregungen geben.Vorallem ist es wichtig, auch die Ideen "Ihrer" Kinder aufgreifen - sie haben oft die besten Einfälle für weitere Spielvarianten.
Viel Spass beim ausprobieren
Gabi
 
A
Anonymous
Gast
Englisch für Kiga-Kinder? Beitrag #18
Nicole, 6. November 2002

Englisch im Kiga??? Hurraaaaa!!!!

Es ist niemals eine Überforderung für die Kinder. Ganz egal, welche Nation dieses Kind hat,ganz egal ob es einen Sprachfehler hat...etc.
Wir machen einmal in der Woche Englisch,haben einen festen Tag dafür. Wir beginnen diese "Lesson" immer mit einem Lied.
Dann kommt eine Einheit, die vorgegeben ist,aber auch veränderbar ist.
Eine "lesson" ist immer verschieden aufgebaut.
. Mal geht es um Farben, Zahlen oder Fingerspiele etc.
Das gute dabei, man selber muß nicht perfekt Englisch sprechen. Die "lesson" läßt sich super im Tagesablauf einbauen, da sie nicht länger als 15 Minuten dauert .

Es macht einfach Spaß und das nicht nur den Kindern.
 
A
Anonymous
Gast
Englisch für Kiga-Kinder? Beitrag #19
Christine, 18. November 2002

Auch ich mache heuer das zweite Jahr Englisch im Kindergarten und bin inzwischen ganz begeistert. Eure Zweifel kann ich gut verstehen, mir ging es am Anfang ähnlich. Inzwischen sind meine Zweifel aber zerschlagen. Ich komme aus Tirol, wir werden in einer Projektgruppe betreut, haben Vortbildungen und bekommen so auch viel Material. Meine Kinder und ich sind mit Begeisterung dabei
 
R
rotesteuferl
Ich bin neu hier!
Registriert seit
15. Januar 2003
Beiträge
6
Zustimmungen
0
Alter
41
Englisch für Kiga-Kinder? Beitrag #20
hallo!!!
wir führen in unserem kindergarten auch englisch durch.
die kinder haben sehr viel freude daran und sind auch sehr stolz auf sich.
wir haben in der garderobe eine englischecke eingeführt, in der die eltern vom derzeitigen thema informiert werde...anhand von bildern und text.
ich muß sagen, daß unsere eltern sehr begeistert sind...
unsere englisch einheit findet nur mit den kindern statt, die auch interesse daran haben und dauert ca. 10-15 min./2 mal die woche....

wir machen mit ihnen verschiedene spiele z.b.
- memory
- sessellauf (kärtchen liegen auf den stühlen und ich rufe z.b red.. und die kinder setzten sich auf auf die stühle wo die roten kärtchen sind..)
- würfelspiel (eigener würfel mit kärtchen)
- ....

wir singen auch leichte lieder, die die kinder auch teilweise verstehen
- if you happy....
- zu weihnachten auch mal englische christmassongs

alles spielerisch eben...

das einzige, was mir so langsam ausgeht, sind die themen, die ich mit den kindern machen kann...
ich hatte schon farben, kleidung, jahreszeiten, obst u. gemüse, gefühle, zahlen, menschen, u.s.w.

vielleicht habt ihr ein paar anregungen für mich
auch in der umsetzung, spiele etc.

würde mich sehr darüber freuen
mit freundlichen grüßen
rotesteuferl :cu:
 
ANGEBOTE & SPONSOREN
http://www.kinder.dehttps://www.babyforum.de
Oben