Erzieherin ohne Anerkennungsjahr

    Diskutiere Erzieherin ohne Anerkennungsjahr im Ausbildung Forum im Bereich Hilfe, Rat und Austausch - für die Praxis; Habe mal eine Frage an Euch! Ich mache zur Zeit mein Anerkennungsjahr. Eine Klassenkameradin (und Freundin) von mir hatte vor ein paar Tagen einen...
N
NH1983
Ich schaue mich noch um!
Registriert seit
17. November 2004
Beiträge
45
Zustimmungen
0
Alter
35
Erzieherin ohne Anerkennungsjahr Beitrag #1
Habe mal eine Frage an Euch!

Ich mache zur Zeit mein Anerkennungsjahr. Eine Klassenkameradin (und Freundin) von mir hatte vor ein paar Tagen einen Unfall und wird vorraussichtlich längere Zeit nicht arbeiten können. Das heißt, ihr Anerkennungsjahr ist in Gefahr!!! Ich hab sie gestern besucht, und da kam uns die Frage, ob man als Erzieherin ohne Anerkennungsjahr auch als Kinderpflegerin arbeiten kann?! Konnte ihr die Frage nicht beantworten, darum hab ich ihr gesagt dass ich mal hier im forum nachfrage!

Sie hat übrigens vor einem Jahr schonmal das A-Jahr gemacht und wegen persönlicher Probleme abgebrochen!

Ich hoffe ihr könnt mir helfen! Vielen Dank schonmal!
 
N
Ninchen
Ich lebe im Forum!
Registriert seit
13. Dezember 2003
Beiträge
1.404
Zustimmungen
0
Alter
39
Erzieherin ohne Anerkennungsjahr Beitrag #2
Also in NRW definitiv nicht. Eine Mitschülerin von mir hat im Anerkennungsjahr abgebrochen und musste das 2. Jahr der Kinderpflegerinnenausbildung machen und somit auch den Abschluss als Kinderpflegerin. Sie hat im Anschluss daran dann ihr Anerkennungsjahr wiederholt.

Kann sie nicht, wenn es aufgrund von Krankheit ist, vielleicht das Anerkennungsjahr entsprechend verlängern?
 
J
Justine
Ich bin eine Forenlegende!
Registriert seit
21. September 2004
Beiträge
5.798
Zustimmungen
1
Bundesland
Bayern
Geschlecht
Weiblich
Erzieherin ohne Anerkennungsjahr Beitrag #3
Ich denke auch, dass das leider nicht drin ist..
Denn: Wir haben extra die Kinderpflegerinprüfung mitgeschrieben (wir sind sozusagen die erste "Versuchsgruppe" ;-) )! D.h. ich bin bereits "staatlich geprüfte Kinderpflegerin" und hab auch ein Zeugnis darüber bekommen.. Nächstes Jahr, nach meinem Anerkennungsjahr, eben *zusätzlich* "staatlich anerkannte Erzieherin".. Ich würde also (-nach bayerischen Erfahrungen*g*-) sagen nein.
Aber ich wünsch deiner Freundin trotzdem alles Gute!! Fragt doch einfach mal bei der Schule nach welche Möglichkeiten sie hat...!
 
E
Erdbeeri
Ich bin eine Forenlegende!
Registriert seit
9. Februar 2003
Beiträge
4.131
Zustimmungen
0
Alter
34
Erzieherin ohne Anerkennungsjahr Beitrag #4
huhu

ich denke schon dass man durch sondersituationen, was es ja durch einen unfall ist das anerkennungsjahr verlängern oder wiederholen kann.
Deiner Freundin alles Gute!

Lg, Erdbeeri
 
J
Justine
Ich bin eine Forenlegende!
Registriert seit
21. September 2004
Beiträge
5.798
Zustimmungen
1
Bundesland
Bayern
Geschlecht
Weiblich
Erzieherin ohne Anerkennungsjahr Beitrag #5
@erdbeeri...
na das mein ich schon auch.. nur eben wohl leider nicht automatisch als kinderpflegerin zu arbeiten..
 
E
Erdbeeri
Ich bin eine Forenlegende!
Registriert seit
9. Februar 2003
Beiträge
4.131
Zustimmungen
0
Alter
34
Erzieherin ohne Anerkennungsjahr Beitrag #6
@justine
achso. also das ist vom bundesland her abhängig denk ich. könnte sein evtl. als zweitkraft aber denk schon dass es da eher schlecht aussieht. wobei in manchen bundesländern, wie z.b. hamburg gibt es ja gar kein anerkennungsjahr.

Lg, Beeri
 
J
Justine
Ich bin eine Forenlegende!
Registriert seit
21. September 2004
Beiträge
5.798
Zustimmungen
1
Bundesland
Bayern
Geschlecht
Weiblich
Erzieherin ohne Anerkennungsjahr Beitrag #7
stimmt.. nur in nrw wohl schon..und dann wird sie wohl kein zeugnis haben (..kein kolloquium, facharbeit, etc. gemacht..).. das beste ist wohl bei solchen sachen immer sich mit der schule in verbindung zu setzen, einfach nachfragen..
 
N
NH1983
Ich schaue mich noch um!
Registriert seit
17. November 2004
Beiträge
45
Zustimmungen
0
Alter
35
Erzieherin ohne Anerkennungsjahr Beitrag #8
Danke für eure Antworten!

Habe heute in der Schule nachgefragt. Sie wird ihr A-Jahr wohl nochmal wiederholen müssen, bzw. wenn möglich, verlängern!

Aber ich habe auch erfahren, dass es schonmal ehemalige SchülerInnen von uns gab, die ohne Anerkennungsjahr einen Job als Zweitkraft bekommen haben. Aber das werden sicher nur die Ausnahmen sein!

Aber eine Mitschülerin aus meiner Parallelklasse ihr Anerkennungsjahr im Dezember abgebrochen, weil man ihr eine Kinderpfleger- Stelle angeboten hat!

Aber da hatte sie wohl sehr sehr viel Glück....

Weiß denn jemand von euch, wo man in NRW die Kinderpflege- Ausbildung machen kann? An unserer Schule geht das nicht!!
 
M
Mausekatze
Ich bin öfter hier!
Registriert seit
20. Januar 2003
Beiträge
179
Zustimmungen
0
Erzieherin ohne Anerkennungsjahr Beitrag #9
Merkwürdig...bei uns in Niedersachsen gibt es überhaupt kein Anerkennungsjahr...
 
K
kamille
Ich bin eine Forenlegende!
Registriert seit
11. Mai 2004
Beiträge
4.873
Zustimmungen
0
Alter
32
Erzieherin ohne Anerkennungsjahr Beitrag #10
Hallo,

bei uns in Schleswig Holstein gibt es auch kein AJ. bei uns sind die Praxiswochen in der Ausbildung integriert, d.h. wir haben im 1. Schuljahr 10 Praxiswochen und im 2. Schuljahr auch. Im dritten jahr sind es dann 20 Wochen.

Ich weiß nun nicht, was ich besser finde, da jedes seine Vor und nachteile hat.

Wäre ja mal interesantes Thema zum Diskutieren, was ihr darüber haltet Aj oder praktikum


Lena :guten tag:
 
J
Justine
Ich bin eine Forenlegende!
Registriert seit
21. September 2004
Beiträge
5.798
Zustimmungen
1
Bundesland
Bayern
Geschlecht
Weiblich
Erzieherin ohne Anerkennungsjahr Beitrag #11
Hallo..

Also in Bayern haben wir wohl insgesamt wesentlich mehr Praxis..

1.Jahr -> Praktikum (mit drei/vier Schultagen im Monat)
2.Jahr -> Praktikum (mit drei/vier Schultagen im Monat)
3.Jahr -> sechswöchiges Praktikum + zweiwöchiges Ferienpraktikum
4.Jahr -> zweiwöchiges Praktikum in Grundschule + vierwöchiges Praktikum
5. Jahr -> Praktikum (Anerkennungsjahr, mit ?? (ich glaub 4) Schultagen im Monat)

Also an Praxis mangelt es mir nicht mehr so sehr, aber ich war sehr gern in den unterschiedlichen Einrichtung, hat eine Menge Spaß gemacht :) !
 
A
Anonymous
Gast
Erzieherin ohne Anerkennungsjahr Beitrag #12
:wow:
Das nenn ich Praxiserfahrung!!!! Wir haben, wie Kamille schon sagte halt nur die insgesant 40 Wochen Praktikum innerhalb der drei Jahre Ausbildung. Im 2. Schuljahr muss man bei uns nen Schwerpunkt setzen (Heimerziehung, Elementarbereich, Erlebnispädagogik oder Heil- und Sonderpädagogik) uns das letzte Praktikum (20 Wochen) auch in einer Einrichtung die seinem Schwerpunkt zugeordnet ist machen. Enerseits gut, da man in seinem Fach spezialiseirt ist und echt Hintergrundwissen hat, andererseits ganze Themenblöcke nicht behandelt. Z.B. Entwicklungsberichte, die dürfen wir im allgemeinen Päd. Unterricht nicht durchnehmen, die gehören in den Schwerpunktbereich, da allerdings nur zur Heimerziehung....
 
N
Ninchen
Ich lebe im Forum!
Registriert seit
13. Dezember 2003
Beiträge
1.404
Zustimmungen
0
Alter
39
Erzieherin ohne Anerkennungsjahr Beitrag #13
Bei mir (NRW) war es so gegliedert:

1. Jahr entweder Vorpraktikum, unter 18 mit 1,5 Tagen Schule, über 18 nur Praxis
oder
einjährige Berufsfachschule mit 2x4 Wochen Praktikum
2. Jahr insgesamt 9 Wochen Praktikum in 3 Blöcken in einer Kindergarten- oder Tagesstättengruppe (2, 3 und 4 Wochen)
3. Jahr wieder 9 Wochen Praktikum, diesmal im Hort und in 2 Blöcken (3 und 6 Wochen), Alternativ in der Parallelklasse mit Heimschwerpunkt 9 Wochen Praktikum am Stück im Heim
4. Jahr Anerkennungsjahr, da gibts glaub ich 50 Tage Schule im Jahr, bei uns war das 1x alle zwei Wochen plus ich glaube 2 Blöcke oder so?
 
N
Nox
Ich bin eine Forenlegende!
Registriert seit
25. Mai 2003
Beiträge
8.200
Zustimmungen
1
Alter
33
Erzieherin ohne Anerkennungsjahr Beitrag #14
Hallo!
Bei mir in NRW ist/war es so:

1. Vorpraktikum (Praxis, jeoch jeden Freitag und jeden 2. Samstag Schule)
2. Schule mit Blockpraktika ( 1 Woche Orientierungs Praktikum, 3 Wochen Praktikum, 4 Wochen Praktikum: alle sin einer Einrichtung)
3. Schule mit Blockpraktika (1 Woche Orientierungs Praktikum, 7 Wochen Praktikum: alles in einer Einrichtung) ***schriftliche Prüfung***
4. Anerkennungsjahr (in dem ich mich befinde) mit 20 Tagen "Schule" verteilt im Jahr ***Kolloqium***

Ciao
:cu:
 
M
Mausekatze
Ich bin öfter hier!
Registriert seit
20. Januar 2003
Beiträge
179
Zustimmungen
0
Erzieherin ohne Anerkennungsjahr Beitrag #15
Also bei uns in Nds. (zumindest an meiner Schule) ist es so:

während der Ausbildung zur Soz.assi. haben wir 2x Kiga in der Woche und 3x Schule. Dann gab es noch ein 2-wöchiges Einführungspraktikum am Anfang des Schuljahres und dann haben wir noch mal...öh...4 oder 6 Wochen Praktikum im Frühjahr/Sommer, wo wir dann auch unsere praktische Prüfung ablegen müssen.
 
E
Emiliy
Ich bin öfter hier!
Registriert seit
5. Januar 2005
Beiträge
172
Zustimmungen
0
Erzieherin ohne Anerkennungsjahr Beitrag #16
Hallo!

Ich komme aus Niedersachen und muss kein Annerkennungsjahr mehr machen.
sind wir dann aber nur staatlich geprüft oder auch staatlich anerkannt??
ich meine, von der zeit der Ausbildung ist es ja das gleiche mit oder ohne Anerkennungsjahr!

Liebe Grüße
Emiliy
 
S
Sinchen
Ich bin öfter hier!
Registriert seit
22. März 2004
Beiträge
268
Zustimmungen
0
Alter
33
Erzieherin ohne Anerkennungsjahr Beitrag #17
Hi,
also bei mir in B-W ist es so:

1. Jahr: Vorpraktikum (1xwöchentlich Berufsschule wenn unter 18 Jahre)
2. Jahr: Schule mit Tagespraktikum (ich war jeden Montag in Praxis)
3. Jahr: Schule mit Blockpraktikum (7 Wochen in Praxis)
4. Jahr: Anerkennungsjahr mit einigen Fortbilungs- und Reflexionstagen an der Schule

Ich fand das echt gut so und bin froh, dass ich noch diese Ausbildung genießen durfte!

2 Jahre nach mir (ich bin jetzt im AJ) wurde die neue Ausbildung eingeführt, also ohne Vorpraktikum, sondern 3 Jahre Schule mit Block- und Tagespraktika und anschließend das Anerkennungsjahr. Dafür haben die jetzt Mathe und Englisch und schließen dann mit Fachhochschulreife ab.
 
ANGEBOTE & SPONSOREN
https://www.babyforum.dehttp://www.kinder.de
Oben