Fachschule für Sozialpädagogik Hamburg Altona

    Diskutiere Fachschule für Sozialpädagogik Hamburg Altona im Ausbildung Forum im Bereich Hilfe, Rat und Austausch - für die Praxis; Hallo ihr lieben! Ich werde im August die Ausbildung zur Erzieherin in der Fachschule für Sozialpädagogik in Hamburg Altona beginnen. Leider habe...
S
Sternchen083
Ich bin neu hier!
Registriert seit
25. Juli 2004
Beiträge
17
Zustimmungen
0
Fachschule für Sozialpädagogik Hamburg Altona Beitrag #1
Hallo ihr lieben!

Ich werde im August die Ausbildung zur Erzieherin in der Fachschule für Sozialpädagogik in Hamburg Altona beginnen. Leider habe ich kaum etwas gutes über diese Schule gehört. War jemand von euch auf dieser Schule und kann mir über seine Erfahrungen berichten? Meint ihr ist es schlimm wenn man an einer weniger guten Schule war oder lernt man eh das meiste in der Praxis?


LG

Rina
 
A
Anzeige
Re: Fachschule für Sozialpädagogik Hamburg Altona
A
Anonymous
Gast
Fachschule für Sozialpädagogik Hamburg Altona Beitrag #2
ich war auch auf einer schule, deren ruf zwar nicht der schlechteste hier in der gegend ist, aber die auch nicht so klasse ist. die leerer sind sind so klasse, ich habe das gefühl, dass wir nur halb so viel (naja, das vielleicht nur sprichwörtlich - ich denke wir haben einiges gelernt was andere nicht gelernt haben und andersherum auch) gelernt haben wie andere an anderen fachschulen (habe ich etwas hier im vergleich erkannt).

die praxis war für mich während der schulzeit auch nicht so klasse, das lag aber auch an mir. jetzt im aj habe ich gemerkt, dass ich doch auch einiges gelernt habe und vor allem habe ich gelernt, dass man im erzieherberuf immer - ob man jetzt an einer guten oder einer schlechten schule war - also immer weiter lernen muss, sichinformeiren muss und sich einiges selber erarbeiten muss - vor allem fehlte mir persönlich etwas der tiefgang in manche themen. aber das ist ok, ich lerne eigentlich gerne und lese gerne bücher - für mich, und nicht für eine schule!
 
A
Anonymous
Gast
Fachschule für Sozialpädagogik Hamburg Altona Beitrag #3
Hallo Sternchen.

es gibt in HH drei staatliche Schulen. Eine ist in Harburg, dann die Wagnerstraße und Altona. Traditionell und historisch (Geschichte des Stadtteil) wurde in Altona eher eine "linke" Pädagogig verteten während in der Wagnerstraße eher eine demokratische Linie zu erkennen war.
Dieser Unterschied ist heute aber auf keinen Fall mehr erkennbar. Ich kenne die Lehrerschaft in der Wagnerstr. und Altona. Viele haben in beiden Schulen oder überhaupt anderen Schulen bereits unterrichtet.

Entscheidend ist Deine Bereitschaft Inhalte aufzunehemn und Wege zu finden diese Inhalte in die Praxis umzusetzen. Ich meine Du hast mit der Wahl der Schule eine gute Entscheidung getroffen und ich wünsche Dir für die kommenden Semester viel Erfolg!

Holger
 
T
tobias
Ich schaue mich noch um!
Registriert seit
12. März 2003
Beiträge
62
Zustimmungen
0
Alter
37
Fachschule für Sozialpädagogik Hamburg Altona Beitrag #4
ich denk auch dass die wahl der schule nicht vordergründig ist. schule ist auch immer was die beteiligten draus machen und das sind nicht nur die lehrer...
ausserdem ist ja klar das man nicht alle themenkomplexe ansprechen kann und dass verschiedene schule verschiedene schwerpunkte setzen ist nicht nur normal sondern durchaus sinnvoll. im endeffekt liegt es an dir was du draus machst. und bolli hat recht das wichtigste was du später wirklich brauchst musst du dir eh selbst aneignen. von der schule kriegst du nur grundlagen und beispiele. dafür ist es auch wichtig für später bekanntschaften zu knüpfen evtl. viel zu lesen und viel zu "reflektieren"... auch mit anderen ;)
 
E
erzieher78
Ich lebe im Forum!
Registriert seit
21. Juli 2003
Beiträge
832
Zustimmungen
0
Alter
40
Fachschule für Sozialpädagogik Hamburg Altona Beitrag #5
Hi,

dem kann ich nur bedingt zustimmen. Ich finde es durchaus sinnvoll sich über arbeitsweisen und Schwerpunkte der Schulen zu Informieren. Sicherlich stimmt es, dass das richtige Lernen im Beruf erfolgt aber das geschieht ja nur auf Grundlage des Grundwissens. Ich würde eine Schule wählen, die ein möglichst breit gefächertes Wissen vermittelt. Und dann muss jeder für sich sehen was er daraus macht.

LG
alex
 
T
tobias
Ich schaue mich noch um!
Registriert seit
12. März 2003
Beiträge
62
Zustimmungen
0
Alter
37
Fachschule für Sozialpädagogik Hamburg Altona Beitrag #6
danke für dein einlenken. du hast natürlich recht. bei den meisten schulen in meiner umgebung liegt jedoch der schwerpunkt im elementarbereich. ausserdem sollte man sich vorher schon so etwas im klaren sein, in welche richtung man gehen will. habe mich auch für eine schule entscheiden deren schwerpunkte auf "arbeiten im heim" und auf sonderpädagogik liegen. viele schüler angehende schüler werden aber einen solchen schwerpunkt zu ausbildungsbeginn noch gar nicht selbst legen können wenn sie nicht vorher schon entsprechende erfahrungen gemacht haben...
 
S
Sternchen083
Ich bin neu hier!
Registriert seit
25. Juli 2004
Beiträge
17
Zustimmungen
0
Fachschule für Sozialpädagogik Hamburg Altona Beitrag #7
Vielen Dank für eure Antworten. Leider ist es hier in Hamburg so, dass man sich nur an einer Schule bewirbt und man dann auf eine der drei Schulen zugeteilt wird. Da habe ich leider keine Wahl gehabt. Ich konnte zwar einen Wunsch äußern aber der wurde bei mir leider mißachtet oder konnte nicht erfüllt werden.
Na ja wie ihr schon sagt, ich werde das Beste draus machen müssen.

LG

Rina
 
A
Anzeige
Re: Fachschule für Sozialpädagogik Hamburg Altona
ANGEBOTE & SPONSOREN
http://www.kinder.dehttps://www.babyforum.de
Oben