Gruppengröße im Kindergarten

    Diskutiere Gruppengröße im Kindergarten im Rechtliches Forum im Bereich Hilfe, Rat und Austausch - für die Praxis; In unserer gemeinde ist geplant, einen Kindergarten komplett zu schließen. Die umliegenden Kindergärten sollen die Kinder aufnehmen. Dadurch sollen in...
M
missini
Ich bin neu hier!
Registriert seit
5. Mai 2003
Beiträge
6
Zustimmungen
0
Gruppengröße im Kindergarten Beitrag #1
In unserer gemeinde ist geplant, einen Kindergarten komplett zu schließen. Die umliegenden Kindergärten sollen die Kinder aufnehmen. Dadurch sollen in unsere Kindergartengruppe nach den Sommerferien 28-30 Kinder aufgenommen werden.

Wir vom elternbeirat möchten das nicht einfach so hinnehmen, da eine sinnvolle Arbeit mit den Kindern in einer so großen Gruppe nicht mehr möglich ist (Stichwort "Bildung" im neuen KiGa-Gestz in Ba-Wü).

Was uns fehlt, sind Angaben/Erfahrungswerte über empfohlene Gruppengrößen. Gibt es sowas? Wo kann ich das nachlesen? Bin für alle Infos und Quellen dankbar.

Grüße
Christine
 
A
Anonymous
Gast
Gruppengröße im Kindergarten Beitrag #2
Landesunterschiede

Hallo Christine,

am besten wendest Du Dich da direkt an dem für euch zuständige Sozialministerium und bittet um die Bedingungen für einen Betriebsgenehmigung für ein Kindergarten. Meiner Kenntnis nach ist die Gruppengröße nicht unbedingt festgelegt, sonder das VErhältniss Fachpersonal/Kinder mit ein bestimmter Schlüssel versehen. Dazu gehört eine Angabe wieviele QM ein Gruppenraum haben muss, damit es fpr eine bestimmte Gruppengröße zugelassen wird.

Außerdem gelten natürlich die Feuer- und Baupolizeiliche Bestimmungen, was bedeutet dass ein Sozialministerium zwar sagen kann, diesen Raum ist für ein Kiga geeignet, wenn aber die Fluchtwege und sanitäre Anlagen nicht die Vorschriften des Baurechts entsprechen, darf trotzdem kein entsprechender Betrieb eingerichtet werden. Irgendwie vermute ich nämlich, dass die Gemeindevertreter der sich diese Pläne ausgedacht haben die Sozialverordnungen durchaus kennen, aber die baurechtliche Seite außer acht lassen.

Ich weiß von eine Grundschule die lachend die Anweisung des Schulamtes entgegen genommen hat, die erste Klasse auf 30 Kinder zu erhöhen. Dann, als ales geregelt war, rückten die mit der Bauverordnung raus und die Feuerwehr stellte fest, das das Gebäude SO nicht für diese anzahl Kinder genehmigt werden durfte. Hättest sehen sollen wie schnell die Klassengröße wieder runter gesetzt wurde...

Also, alles umfassend erkundigen. Im Pbrigen auch beim Landesamt für Arbeitsschutz nachfragen wegen Lärmemissionswerte für Personal nud Kinder... Es kann durchaus sein, dass es die Stadt nämlich ein vielfaches teurer kommt, wenn sie alle Vorschriften entsprechend umbauen müssen...

Viel Erfolg,

Olav
 
M
missini
Ich bin neu hier!
Registriert seit
5. Mai 2003
Beiträge
6
Zustimmungen
0
Gruppengröße im Kindergarten Beitrag #3
Fläche

Danke Olav für Deine Antwort.

Flächenmäßig (und von den sonstigen baulichen Gesichtspunkten) kann der KiGa sicherlich mehr als 25 Kinder aufnehmen. Wir haben wohl paradiesische Verhältnisse, nämlich gesamt 125 qm, einschl. einem Nebenraum.

Nur sind wir der Ansicht, das Kinder ja nicht von qm's betreut werden, sondern doch hauptsächlich vom Fachpersonal. Kennst Du da einen genauen Schlüssel?

Rechtl. Infos und Quellen wären hilfreich, denn bisher ist es nur mein Gefühl, dass mir sagt, dass bei 30 Kindern und 2 Erzieherinnen doch irgendwas zu kurz kommt - im Vergleich zur jetzigen Situation. Unsere beiden Erzieherinnen sind dabei ein Glückgriff, da sie sich sehr engagiert um Qualität, Bildung, Sprachförderung usw. kümmern. Wir denken, dass die Umsetzung von solchen Zielen bei 30 Kindern nicht mehr gut möglich ist. Das wird dann wohl eher zur reinen Kinderaufbewahrung.

Weißt Du, wieviele Kinder bei 2 Erzieherinnen max zuläassig sind (wir sind in Ba-Wü) ???

Grüße Christine
 
A
Anonymous
Gast
Gruppengröße im Kindergarten Beitrag #4
tja das ist die zukunft in den einrichtungen...

hallo
leider ist das der sparknopf, an dem viele gemeinden in zukunft drehen wollen. die gruppengröße auf 30 erhöhen die kosten für einrichtungen senken.
die kinderzahlen sinken und man will somit schon mal "vorbeugend" darauf hin arbeiten das evtl. weniger als 25 kinder in eine gruppe gehen - da könnten ja supi günstige erziehungsbedingungen herrschen - nein, kommt nicht in frage!
was tun - ihr könntest außer das was olav vorgeschlagen hat:
- eine schriftliche stellungnahme mit unterschrifensammlung an den träger...
sammelt auch ruhig in anderen kitas...
-euch an den landeselternrat wenden und um hilfestellung bitten...
-euch beim zuständigen ministerium beschweren
rechtliche schritte kannst du evtl. hier erfragen http://www.kitanetzwerk.de
der fbtk nrw hat eine kampagne am laufen 20 sind genug, 25 zuviel! - vielleicht kann gerd dir noch ein paar nützliche argumente liefern...
 
ANGEBOTE & SPONSOREN
https://www.babyforum.dehttp://www.kinder.de
Oben