Hallo zusammen;0)

    Diskutiere Hallo zusammen;0) im Erziehung und Bildung Forum im Bereich Pädagogik - Arbeit mit Kindern; Ich bin Mutter von zwei Töchtern (6 und 4 jahre alt) und derzeit zu Hause um miich ihnen voll widmen zu können *gr* Zu Euch gestossen bin ich durch...
B
bine*
Ich bin neu hier!
Registriert seit
13. März 2004
Beiträge
4
Zustimmungen
0
Hallo zusammen;0) Beitrag #1
Ich bin Mutter von zwei Töchtern (6 und 4 jahre alt) und derzeit zu Hause um miich ihnen voll widmen zu können *gr*

Zu Euch gestossen bin ich durch eine andere Mutter in einem anderen Forum, die meinte ich solle mal hier vorbei schauen, vielleicht könntet Ihr mir helfen!

Unsere Große Tochter (wird im April7 Jahre alt) geht seit September in die Schule, ohne Probleme. Sie kommt sehr gut mit, manchmal wird es dann langweilig, aber die Lernzielkontrollen sind alle mit 0Fehler und im Moment verschlingt sie jdes Buch.
Unsere Kleine (wird im Mai 5 Jahre alt) geht in den KiGa. Und um die kleine geht es.
Ich habe das gefühl das sie uns gerne verhohnepiepelt, was heißt das gefühl, sie tut es! Aktuelles Beispiel ist das sie tagelang gegen Schränke gelaufen ist, neben dem Blatt gemalt hat, Opa von weitem nicht erkannt hat, den Kirchturm nicht sah,.... Als normale Mutter bin ich mit meinem Kind zum Augenarzt der sie einen Sehtest machen lies. Sie schnitt miserabel ab und wir sollten zwei Tage später wiederkommen zum getropft werden und in die Sehschule, dort wollte man dann die Dioptrinzahl bestimmen. Tja das Kind lief also munter weiter gegen alles mögliche.....und was kam bei der vermessung raus? Das Kind braucht keine Brille! der Augenarzt führte ein gespräch mit ihr und da ab sie zu das sie dochnur eine brille wollte.
Letztes Jahr im KiGa (es war ihr erstes) wurde ich im Elterngespräch angesprochen das das Kind sprachbehindert sei, sie redete nur in der Babysprache. Bei uns daheim sprach sie genauso so ut wie jedes andere Kind in dem Alter, vielleicht sogar noch besser. Ich wies die Erz daraufhin, sie glaubte mir nicht, mußte aber ein paar Tage später mir Rechtgeben;0) meine Tochter hatte sich verraten und mich gefragt ob ich das Puzzel mit ihr auf dem Podest machen würde? Die Erz fragte sie vorher immer" Dodest?Dussel?"
Unsere Tochter wäre entwicklungsverzögert, sie könne ja nichtmal richtig laufen! Hä? Daheim hüpfte sie auf dem linken Bein munter durch die Gegend, lief stundenlang rückwärts,. spielte mit ihrer älteren schwester Gummitwist und gewann..
Sie weinte grundlos los im Stuhlkreis und wurde dann ins Büro eschickt. Nachfragen bei meiner Tochter ergaben das ihr das Buch zu langweilig war (Räuber Hotzenplotz las ich ihr schon mit 2,5 Jahren vor) und wenn sie weinte durfte sie ins Büro auf den drehstuhl! Kaum war die Erz weg ließ sie sich drehen;0)
Daheim bindet sie die Schuhe schon seit dem letzten Sommer, im KiGa behauptet sie sie könne es nochnicht. In Rythmik verweigert sie das Umziehen: "wenn ich lange genug trödel muß ich nicht mehr mitmachen."

Fragt dauernd warum? Stellt sich aber auf der anderen seite dumm.

Ich denke mir es ist der Erz ihr Prolem wenn sie sich für dumm verkaufen läßt. ich wies sie darauf hin das sie meine Tochter nicht aus dem Raum stellen sollte, sondern eifach das Weinen ignorieren sollte. Die Erz schaute mich an als sei ich ein Auto, probierte es aber aus und siehe da, innerhalb einer woche war die Heulerei beendet.
Nun ist es halt so das unsere erz sporadisch jedes Jahr ein Vorschulkind in eine Behindertenschule gibt! Es gibt kein Jahrgan bei dem sie es nicht einem Elternteil vorschlägt *gr* und da meine Tochter sich ja so bemuttern läßt habe ich die Befürchtung das das auf uns zukommt.
Wie geht wohl die lehrerin mit so einem Kind um, das sich absichtlich dümmer stellt als es ist?

Vielleicht pasßt dieses postin nicht so 100%ig hierher, denn ob meine Tochter hb ist? Ich weiß es nicht! Die Vermutung liegt immer im Hinterkopf, da auch bei der Großen ich schon diese Vermutung hatte. Mein GG ist sehr intelligent, wenngleich er "nur" den Quali machte und jetzt Computersystemspezialist ist.. Er war zwischendurch mal auf der Realschule, da war es ihm zu blöd unnd er schrieb schlechte Noten weil er wieder auf die Hauptschule wollte;0)



lG bine
 
A
Anonymous
Gast
Hallo zusammen;0) Beitrag #2
Herrlich

Hallo Bine,

ich habe bei der Beschreibung der taten Deiner Tochter erst einmal herzlich gelacht! Wenn eine ErzieherIn sich so auf dem Arm nehmen läßt, dann darf Deine Tochter auch Ihren Spass haben...

Bereits an andere Stelle, als DU von Dein älteren Tochter gesprochen hast, hatte ich den Eindruck, hier könnte von eine weitüberdurchschnittliche BEgabung die Rede sein (KÖNNTE, ich kenne sie ja nur aus deiner beschreibung...) Was Du so beschreibst, passt genau im Bild, ist schon Literaturfähig als Beispiel, wie sich HBs benehmen können. Ein kleines Beispiel aus unser Bekanntenkreis.

Janina war 3 oder 4 als sie sich entschied ein Hund zu sein. Essen am Tisch war nicht mehr möglich, also einen Schüssel auf dem Boden mit Essen und Trinken. Statt das Bett reichte eine Matte und die Mutter verzweifelte langsam. Dann (am 2. oder 3. Tag) sagt Janina, sie muss auf Toilette. Die Mutter hat einen Einfall: "Hunde gehen nicht auf Toilette, die werden draußen auf der Wiese gelassen... Das war Janina dann doch zu gewagt und ihr "Hundephase" war schlagartig beendet...

Es würde mich nicht wundern, wenn sie lesen kann, auch wenn ihr das noch nicht so bemerkt habt.

Die Ältere von beiden ist alerdings auch nicht auf dem Kopf gefallen und ich kann euch nur empfehlen, euch mal mit dem Thema HB ausführlicher zu beschäftigen. Ein netter Ansatz ist eine Veröffentlichung vom Bundesministerium Bildung und Forschung.

Und noch einmal eine andere Frage:

Hast Du Dich früher in der Schule oft gelangweilt?
Haben anderen Deine Humor nicht verstanden (und tun sie es jetzt)?
Siehst Du manchmal Humor in Situationen, die anderen nicht Erkennen?

Viele Grüße beim Grübeln,


Olav
 
P
Pippin
Ich bin lebendes Foreninventar!
Registriert seit
6. Januar 2003
Beiträge
3.720
Zustimmungen
0
Hallo zusammen;0) Beitrag #3
moin,
auch ich musste herzhaft schmunzeln!
informiere dich über hb und lass dich nicht von den erziehern bequatschen. ist deine jüngste ein kann- kind? dann kann ich nur sagen. ab in die schule, sie kann da hin!!!!!
gruß pippin

achja, ich kenne einen jungen, der wie ein prinz im augenarztsessel thronte nachdem die augen getropft und untersucht waren und breit grinste, als der augenarzt der mutter sagte, ihr sohn hat adleraugen!!!! der bub schloss die os und as nicht mehr und schrieb neben den linien.......
danach war das keine ausrede mehr, er hatte keine lust zu schreiben, vorher sagte ihm seine grundschulleererin nämlich, dass sie nicht möchte, dass er so fleißig die rechtschreibkartei abarbeite......

:clown:
 
B
bine*
Ich bin neu hier!
Registriert seit
13. März 2004
Beiträge
4
Zustimmungen
0
Hallo zusammen;0) Beitrag #4
Danke erstmal für Eure Antworten.

Ja, bei unserer Großen war ich vor 2 jahren auch schon auf der Suche nach hb Material. Es gibt wirklich Zeiten da nimmt sie das wissen auf wie ein schwamm. Sie liebt diese Wieso weshalb warum Bücher. Hat schon mit zwei Jahren alles über eisenbahnen verschlungen. Ich habe mich geweigert ihr mit 5 Jahren das lesenund Schreiben beizubringen, da ich finde es ist Sache der Schule, außerdem habe ich bei meinem Cousin geseehen was das bewirkt. der kerl konnte schon mit 4 jahren lesen und schreiben und rechnen bis 100 und hat mit 6Jahren jede Schachpartie gegen seinen Vater haushoch gewonnen (studierter Mathematikprofessor). Allerdings langweilte er sich in der Schule abgrundtief.
Außerdem hatte meine große eben motorische Probleme, sie ist sehr ungelenkig, unsportlich, hat keine Ausdauer. Also fuhren wir Frühling bis Herbst viel rad, wanderten stundenlang, sie bekam Bastelsets gekauft und Webrahmen beigebracht.



Ich muß ehrlich gestehen das ich auch manchmal das gefühl habe unsere Kleine könnte schon das ein oder andere lesen, sie verät sich bis jetzt noch nicht, aber das wäre gegen ihre Art. Das Kind konnte bis zum 18.LM nicht laufen, dh sie zeigte e suns nicht. Sie lief ab 12.lm an der Hand meilenweit und mit 14 lebensmonaten erwischte ich sie wie sie in ihrrem Zimmer hin und her lief, als sie mich sah grinste sie mich an und lies sich hinplumsen. Mein GG wollte sie dann laufen lassen, nichts, sie lies sich immer wieder fallen. Wir machten uns schon gedanken, dann fuhren wir nach Dänemark in Urlaub und im Toys are us entdeckte sie so einen Pluto zum Hinterherziehen und liief alleine durch den ganzen Laden und freute sich diebisch. Bis sie unsere Gesichter sah- wie wir sie fassungslos anstarrten- unser Kind kann laufen. Tja, da wußte sie das sie verloren hatte. *gr* sie lies sich noch eine Weile rummtragen, wobei ich sie viel laufen lies an der Hand und irgendwann wollte sie halt auch weiter weg und mußte loslassen.





ich hatte tierisch Langeweile in der Grundschule und half während dem Unterricht mindestens 3 anderen Schülerinnen. Irgendwann redete mir mal jemand ein das ich nicht logisch denken könne (war glaube ich meine mutter) und ab da gab ich mir in Mathe keine mühe mehr *düdeldü*
Und mit dem Humor merke ich immer wieder das er zu hoch ist für viele, allerdinngs glaubte ich immer das läge an der Art. ich kann halt zur Entschärfung einer brenzeligen Situation gern einen Witz machen, nur kommt der bei den Meisten nicht an.
Ach wenn Ihr wüßtet wie ihr mir weiter geholfen habt.

lG bine
 
P
Pippin
Ich bin lebendes Foreninventar!
Registriert seit
6. Januar 2003
Beiträge
3.720
Zustimmungen
0
Hallo zusammen;0) Beitrag #5
hallo bine,
ihr seid nicht allein!!!!
meinen humor verstehen auch nicht so viele..... oft dachte ich, es liegt daran, dass ich in einem krankenhaus arbeitete (bin auch krankenschwester) und ich irgendwie aus prophylaxe einen humor entwickelt habe, der anderen schwer verständlich ist, aber wenn meine freundin mich anschaut und wir im gleichen moment über die gleiche begebenhaeit losprusten können, das habe ich nicht mit allen.
hast du kontakt zur dghk? deutsche gesellschaft für das hochbegabte kind. vielleicht gibt es familien in eurem umkreis, damit die kinder noch andere "gleichgestrickte" kinder kennenlernen können. schau im netz nach unter www.dghk.de, die startsite gibt die verschiedenen regionalverbände an.
gruß pippin :clown:
 
A
Anonymous
Gast
Hallo zusammen;0) Beitrag #6
Ach ja...

Hallo Bine,

dass dein Cousin sich in der Schulelangweilt, weil er unterfordert ist, ist nicht seine Schuld und auch nicht die Schuld seiner Eltern, sondern die der LehrerInnen.

Wenn ein Kind Hunger hat, gibt man es etwas zu essen. Wenn ein Kind durst hat, gibt man es etwas zu trinken. Jedes Jahr wird gesammelt für Misereor und "Brot für die Welt" damit die Kinder, dessen Eltern sie nichts zu essen geben können, trotzdem zu Essen bekommen. Darauf hinweisen, dass es vielleicht in zwei Jahre endlich etwas zu essen bekommt, würde als Mißhandlung betrachtet werrden.

Wenn aber ein Kind Wissensdurst hat verhalten wir uns allerdings anders. Es möchte Lesen, Schreiben und Rechnen,aber wir verweise darauf, dass es dies vielleicht in ein oder zwei Jahre in der Schule gekehrt bekommt. Wir haben es bei unserem Sohn auch so gehandhabt, auch auf Druck unseres Umfeldes, inzwischen sage ich aber alle Eltern die zu uns kommen: Lass das Kind lernen wenn es Lernen will, denn die Folgen von "Ausbremsen" sind viel schlimmer.

Genieße Deine Kinder, biete es die Möglichkeiten die es braucht und vergesse das Gebabbel über "Kindheit rauben" usw., denn das ist bei unsere Kinder einfach Blödsinn.

Übrigens, die von mir angefragte Punkte sindso sachen, die viele HBs aus ihr eigenes Leben kennen. Vieles ist für sie normal und sie wundern sich, dass anderen so unwissend sind.


Olav
 
M
murcksi
Ich schaue mich noch um!
Registriert seit
11. November 2003
Beiträge
69
Zustimmungen
0
Alter
37
Hallo zusammen;0) Beitrag #7
hallo bine, (Hast du deine Frage auch in rund-ums-baby-forum gestellt?)

mir gings auch immer so ähnlich...
ich dachte nur immer da smit dem Humor ist eben so, da ich z.B. ins' Musikgymnasium ging, und da eben auch sehr viele "abgehobene" bzw. "weltfremde" Leute waren...

Nach der mAtura, als ich die Ausbildung zur Kindergärtnerin gemacht habe, und ich irgendwie auf das Diplomarbeitsthema "Hochbegbung bei Kindern" gekommen bin, und aus Jux einen Test gemacht habe, ist mir auch so ein Knopf aufgegangen...

Vielleicht findet Sie ja neben der Schule/Kindergarten auch irgendetwas, dass Sie fordert und wo es viele "leistungsstufen" gibt, bzw. wo es nichjt so stark an's ALter "gebunden" ist. (klingt jetzt blöd, hoffe, du weißt, was ich mein').
Wie z.B. ein Instrument, oder eine andere Sprache...?

Ciao, murcksi
 
A
Anonymous
Gast
Hallo zusammen;0) Beitrag #8
NUr am Rande

Hallo,

nur so am rande, wer seine kinder eine sprache anbieten will als förderung, sollte unbedingt darauf achten nicht auf die shcule vorzugreifen. damit programmiert manlangeweile vor, die besonders bei HBs dazu führt, dass sie in dem augenblick wo sie endlich einmal was tun müssten, nichts tun und unter gehen.

also, im kindergarten chinesisch, russisch, koreanisch, hebräisch, ivrit usw aber kein english und französisch, es sei denn die weiter schulbildung ist bilingual

Olav
 
M
murcksi
Ich schaue mich noch um!
Registriert seit
11. November 2003
Beiträge
69
Zustimmungen
0
Alter
37
Hallo zusammen;0) Beitrag #9
Hallo kater-ly-sator!

Stimmt natürlich,- hatte ich nicht dazugeschrieben, -ich dachte bei Sprachen an solche, die nicht in lateinischen Buchstaben, sondern in irgenwelchen anderen "Zeichen" notiert werden,- wie z.B. japanisch, hebräisch,arabisch,ect.

Ciao, murcksi
 
ANGEBOTE & SPONSOREN
https://www.babyforum.dehttp://www.kinder.de
Oben