"Hausmannskost" im Kindergarten?

    Diskutiere "Hausmannskost" im Kindergarten? im Kinderküche Forum im Bereich Ideenaustausch und Anregungen für die Praxis; Liebe KindergärtnerInnen! Am letzten Freitag habe ich mich lange mit einer (ausgezeichnet kochenden) Kindergartenköchin unterhalten. Für 36 Kinder...
M
Musikatze
Ich bin eine Forenlegende!
Registriert seit
14. Januar 2003
Beiträge
8.744
Zustimmungen
0
Alter
54
"Hausmannskost" im Kindergarten? Beitrag #1
Liebe KindergärtnerInnen!

Am letzten Freitag habe ich mich lange mit einer (ausgezeichnet kochenden) Kindergartenköchin unterhalten. Für 36 Kinder und 5 - 6 Erwachsene kocht sie täglich in kurzer Zeit leckere und gesunde, vollwertige Hausmannskost. Sie selber hat hohe Ansprüche an eine natürliche und gesunde Ernährung, die Eltern dieser Kita bestehen natürlich auch darauf.

Nur,
1.) Sie wird von den Eltern in punkto Einkauf/ Finanzen/ Zeit=Bezahlung nicht genügend unterstützt.
2.) Die Kinder scheinen zunehmend "natürliche" Geschmäcker nicht mehr kennen zu lernen. Einige Testessen mit den beliebten chemischen Hilfsmitteln der großen Nahrungsmittelindustrie (Knorr Fix Tütchen) brachten bei den Kindern eine viel größere Akzeptanz. Wenn die Köchin wg. Krankheit ausfällt, dann übernehmen Eltern ihren Kochdienst und sie findet dann am nächsten Morgen aufgerissene Dr. Oetker-Pizzapackungen im Müll.

Anspruch und Wirklichkeit klaffen weit auseinander.


Was habt ihr für Erfahrungen?



Ich freue mich über jede Antwort und, die Köchin ebenfalls!
 
A
Anonymous
Gast
"Hausmannskost" im Kindergarten? Beitrag #2
huhu
wundert dich/euch dieses verhalten wirklich?
es entspricht doch unserer zeit. wieviele leutchen investieren denn noch gerne ausreichend zeit mit bewußter ernährung - sprich planen, einkauf und zubereitung?
a) vllt. aus zeitgründen
b) weil sie es von der werbung suggeriert bekommen "so ist man heute" selbst generation muttern kocht nicht mehr "besser kann ich es auch nicht"...
c) aus bequemlichkeit
d) weil kochen nicht mehr vermittelt wurde :kA:
e) als single kochen "lohnt" fast gar nicht.
f) etc. pp.

die hauptmahlzeit in der kita muss daher allen krtierien der gesunden ernährung entsprechen (gutes gewissen), aber billig soll`s auch sein ...... wie alles heute.

wir neigen ja auch schon zunehmend in anderen bereichen zu allselig und heilmachendem "fix und flott" zu greifen - chrash defizit pädagogik - wie gesagt, passt doch zum langsam um sich greifenden lebensstil, diese einstellung.
 
M
Musikatze
Ich bin eine Forenlegende!
Registriert seit
14. Januar 2003
Beiträge
8.744
Zustimmungen
0
Alter
54
"Hausmannskost" im Kindergarten? Beitrag #3
Nee, natürlich wundert es mich nicht! Die Köchin hätte nur gerne gewußt, wie in anderen Kitas gekocht wird. Ich wollte es nicht wirklich (ein ähnlicher Begriff wie das 100% humorfrei ;-) ;-) ;-) ) werten...

Lieber Gruss von der Musikatze (und Du weißt es ja, ICH koche für mein Leben gerne... ;) )
 
A
Anonymous
Gast
"Hausmannskost" im Kindergarten? Beitrag #4
mahlzeit!
gerade "kochpause" *g* ;)
hier vor ort wird, mangels eigener köchin, meistens auf den mittagstischservice diverser metzgreien / küchen gemeinnütziger verbände / altenheim zurückgegriffen, inklusive festpreis. um die 3,5 euronen pro mahlzeit.
in der grundschule hat uns http://www.apetito.de/index.php beliefert - das essen kam tiefgefroren in den konvektomaten. den kindern schmeckte es i.d.r. wohl....(sie suchten mit aus).....
 
B
Bine
Ich bin lebendes Foreninventar!
Registriert seit
6. September 2003
Beiträge
3.062
Zustimmungen
0
Alter
38
"Hausmannskost" im Kindergarten? Beitrag #5
huhu!

also wir kochen alles selber!

und..... wir haben einen eigenen garten mit tomaten, bohnen, kräuter, salte, zucchini, kartoffeln, karotten,..........

unsere kochweise kann man auch mit "gesunde hausmannskost" betiteln!

auch pudding, der teig für pizza und strudel wird selbstgemacht, auch verschiedene suppeneinlagen werden selbst und frisch zubereitet!

da muss schon zeitnot sein, oder eine kollegin unerwartet krank, dass mal was aus "der tüte" gekocht wird.
(kommt aber wirklich und gott sei dank so gut wie nie vor!!)

unseren kids schmeckts, die eltern sind zufrieden und vom preis her ist es auch günstig!

jause und mittagessen €1,50 pro tag

da kann man wirklich nicht meckern und jedes kind kann nachholen!

(k) (k) (k)
 
ANGEBOTE & SPONSOREN
http://www.kinder.dehttps://www.babyforum.de
Oben