Hausmittel bei Verbrennungen

    Diskutiere Hausmittel bei Verbrennungen im Erste-Hilfe und Krankheiten Forum im Bereich Hilfe, Rat und Austausch - für die Praxis; Huhu! Wie ich ja bereits den meisten hier im Forum "ins Ohr gejammert" habe, hab ich mir ein bissi das Bein verbrannt, Etwas ungewöhnlich ist, dass...
G
Geli
Moderator
Mitarbeiter
Registriert seit
17. April 2003
Beiträge
7.098
Zustimmungen
0
Alter
43
Hausmittel bei Verbrennungen Beitrag #1
Huhu!
Wie ich ja bereits den meisten hier im Forum "ins Ohr gejammert" habe, hab ich mir ein bissi das Bein verbrannt,
Etwas ungewöhnlich ist, dass die Wunde sich jetzt entzündet :mad: , weil ich mir leider heute morgen die Brandblase an einer Möbelcke abgerissen hab.
Eigentlich halte ich nix von Zukleben und Sälbchen, bei mir heilt es normalerweise am besten, wenn ich genug Luft dranlasse, aber es sieht doch ordentlich geschwollen aus.
Was macht ihr gegen sowas?

Liebe Grüße, Geli (Kommt mir jetzt bitte nicht mit Arzt, gehe ich eh hin, wenns schlimmer wird)
 
K
Krabbelkaefer
Ich liebe das Forenleben!
Registriert seit
5. Januar 2003
Beiträge
1.586
Zustimmungen
0
Alter
42
Hausmittel bei Verbrennungen Beitrag #2
Kühlen würde ich es :)

(und ich hab bei dem Titel befürchtet du kommst jetzt mit Mehl, Öl oder ähnlich netten Sachen *puh*)

Martina
 
G
Geli
Moderator
Mitarbeiter
Registriert seit
17. April 2003
Beiträge
7.098
Zustimmungen
0
Alter
43
Hausmittel bei Verbrennungen Beitrag #3
:lol: gibt auch Leute, die schwören auf Waffenöl in Wunden :lol:

Liebe Grüße, Geli
 
M
mabel
Ich schaue mich noch um!
Registriert seit
20. März 2004
Beiträge
26
Zustimmungen
0
Alter
47
Hausmittel bei Verbrennungen Beitrag #4
Hallo,
bei Entzündungen hilft " Schwarze Salbe " ( "Ichtholan" zum Beispiel... ist das jetzt Schleichwerbung??? )immer ganz gut.

Viel Erfolg!!! und gute Besserung!

Martina
 
A
Anonymous
Gast
Hausmittel bei Verbrennungen Beitrag #5
Kühlen und steriel abdecken

Hallo Geli,

verbrennungen werden grundsätzlich nicht mit salben (schöne zuchtstationen für keime) behandelt, sondern ausschließlich gekühlt und steriel abgedeckt. größere flächen können für eine hauttransplantation in betracht gezogen werden, solange die verbrennung nicht 4. grades ist (verkohltes gewebe)

gegen den entzündung kannst du evt. desinfizieren. Ist die fläche größer, so solltest du ggf einen doc ansprechen.

Olav
 
J
Juniper
Ich bin öfter hier!
Registriert seit
6. Februar 2004
Beiträge
204
Zustimmungen
0
Alter
37
Hausmittel bei Verbrennungen Beitrag #6
Hi

Hab von ner Freundin gehört, das man auch Aloe Vera drauf packen kann. (Und ich hatte die Blume nur weil sie so gut aussah) Dieses Mark was in den Blättern ist soll gegen Verbrennungen helfen.

LG jUni
 
M
Musikatze
Ich bin eine Forenlegende!
Registriert seit
14. Januar 2003
Beiträge
8.744
Zustimmungen
0
Alter
54
Hausmittel bei Verbrennungen Beitrag #7
oh, Geli, du arme! Das hab´ ich Dir nachgemacht (kochendes Wasser am Unterarm) und jetzt weiß ich, wie Du leidest!
Hat stundenlang tierisch weh getan, ist dann ganz fest und blau-rot geworden, zur Krönung eine Brandblase von ca 5 cm Durchmesser :aaahhh: . Ich hab` nen paar Stunden gekühlt und dann alles steril abgedeckt, es feuchtet aber und so muss ich alle paar Stunden den Verband wechseln.

Wie lange hast Du denn schon diese Entzündung? Weitet sie sich aus? Beschreib` mal die Form/ Farbe...
Ich würde eigentlich keine Salbe oder ähnliche Hausmittelchen draufpacken, denn verbrannt ist verbrannt... aber sollte sich die Wunde durch die Entzündung arg verändern, würde sogar ich (und ich geh`NIE zum Arzt) mal jemanden draufschauen lassen.
Aber wieso sag´ ich das `ner Krankenschwester???


Liebe Grüsse und gute Besserung von der old music cat!
 
A
Anonymous
Gast
Hausmittel bei Verbrennungen Beitrag #8
huhu
autsch!....ich habe zwar selbst keine erfahrungen damit und die kleinen und großen blessuren unserer kinder sind immer ganz gut verheilt....aber eigenurin soll ja sehr heilsam sein.
wenn du keine medikamente nimmst oder so!?! :kA:
ein onkel meines mannes schwört absolut darauf. nachdem eine wunde am unterschenkel bei ihm absolut nicht heilen wollte, hat er sich entschlossen zu dem mittel zu greifen und flugs - heile!
 
G
Geli
Moderator
Mitarbeiter
Registriert seit
17. April 2003
Beiträge
7.098
Zustimmungen
0
Alter
43
Hausmittel bei Verbrennungen Beitrag #9
Hallo!
Arme Musikatze :troest: , sowas ist echt fies, bei mir ist´s wenigstens nicht so großflächig (8 x 3 cm oder so)
Ich habe mich am Samstag abend verbrannt, die Blase ist schön draufgeblieben und gestern morgen war ich so tollpatschig und hab sie mir im Kiga an einer Möbelecke abgerissen :nono: . Normalerweise tu ich auch nix drauf, noch nicht mal nen Verband, aber gestern abend waren ca 20 cm um die Brandwunde rot, hart geschwollen (wie beim Erysipel) und die Wunde selbst hatte einen dicken, wulstigen, roten Rand. Außerdem hat der ganz Uschenkel wehgetan. Hab dann doch bissi Brandsalbe draufgetan und gekühlt (die ganze Nacht wegen Pochen und fröstel nicht geschlafen. Heute ist ´s aber schon etwas abgeschwollen *gottseidank*

@ Claudia!
Ich habe ja schon öfter vom Eigenurin/Eigenblut gehört, es auf Wunsch auch schon anderen Schwestern i.m. gespritzt hötte aber doch bissi Hemmmungen :)

Danke für Eure Tipps!

Liebne Grüße, geli

P.s. Aloefanbin
 
L
Lylo
Ich liebe das Forenleben!
Registriert seit
9. Februar 2003
Beiträge
1.533
Zustimmungen
0
Alter
33
Hausmittel bei Verbrennungen Beitrag #10
so, jetz hats mich auch erwischt :(
hab mir vorhin an nem backblech die hand verbrannt - ausgerechnet die linke :(
 
H
Hongxuan
Ich bin eine Forenlegende!
Registriert seit
27. Juni 2003
Beiträge
20.580
Zustimmungen
0
Alter
52
Hausmittel bei Verbrennungen Beitrag #11
ist das Ansteckend?

oh, Lylo :troest:
Vielleicht hilft das: :eis5:
 
L
Lylo
Ich liebe das Forenleben!
Registriert seit
9. Februar 2003
Beiträge
1.533
Zustimmungen
0
Alter
33
Hausmittel bei Verbrennungen Beitrag #12
hm ja, hab scho die ganze zeit kühlakkus drauf... brennt aber höllisch :(
 
G
Geli
Moderator
Mitarbeiter
Registriert seit
17. April 2003
Beiträge
7.098
Zustimmungen
0
Alter
43
Hausmittel bei Verbrennungen Beitrag #13
Oh, Du arme..habs noch gut in Erinnerung :trinken:
Aber nach ungefähr 14 Tagen tuts fast gar nicht mehr weh und ist nur noch verkrustet :troest:

gute Besserung wünscht Dir Geli
 
L
Lylo
Ich liebe das Forenleben!
Registriert seit
9. Februar 2003
Beiträge
1.533
Zustimmungen
0
Alter
33
Hausmittel bei Verbrennungen Beitrag #14
ach, 14 tage nur? da hab ich ja nochma glück gehabt :D ;-)
 
J
joe
Ich bin Stammgast!
Registriert seit
12. Juni 2003
Beiträge
474
Zustimmungen
0
Alter
37
Hausmittel bei Verbrennungen Beitrag #15
also meine mum schwört auf eigenurin bei verbrennungen und blauen flecken. ich kann da nicht mitreden....


Lg Joe
 
L
Lylo
Ich liebe das Forenleben!
Registriert seit
9. Februar 2003
Beiträge
1.533
Zustimmungen
0
Alter
33
Hausmittel bei Verbrennungen Beitrag #16
hab meine hand bis heute nacht gekühlt, jetz tuts schon garnich mehr weh :) und ne blase scheints au nich zu geben, nur nen streifen der etwas röter ist... *freu*
 
A
Anonymous
Gast
Hausmittel bei Verbrennungen Beitrag #17
amputieren

hallo alle die schmieren...

also, meiner meinung nach ist es schneller, weniger riskant und weniger schmerzhaft, sich ein gleidmaß zu amputieren, statt den verlusst des teiles mittels salben nach einer 2. oder 3. gradigen verbrennung zu versuchen.

Olav
 
M
mabel
Ich schaue mich noch um!
Registriert seit
20. März 2004
Beiträge
26
Zustimmungen
0
Alter
47
Hausmittel bei Verbrennungen Beitrag #18
Hallo Olav,
nun muß ich mal ganz dumm nachfragen: Warum kann ich denn nicht auf eine Wunde, die sich ´eh schon entzündet hat, eine Salbe gegen Entzündungen schmieren???
Viele Grüße,
Martina
 
G
Geli
Moderator
Mitarbeiter
Registriert seit
17. April 2003
Beiträge
7.098
Zustimmungen
0
Alter
43
Hausmittel bei Verbrennungen Beitrag #19
Hi Mabel!
Grundsätzlich isset nicht so schlimm, Salbe auf ne Wunde zu schmieren, aaaaaber:
1. In den Salben selbst wachsen gefährliche Erreger - gefährlich deshalb, weil sie gegen den Wirkstoff in der Salbe resistent, d.h. immun geworden sind. Besonders Salben, die schon mal auf waren, sind "betroffen" bzw. "verseucht"- auch, wenn man noch so steril arbeitet (und das tun die wenigsten) gelangen bei Öffnung Keime in das Präparat
2. Verband: Der Verband selbst (auch, wenn man noch so steril gearbeitet hat....) bietet ideale Bedingungen zum Wachstum von Krankheitserregern: Da ist erstmal ne infizierte Wunde, dann ein schönes, fechtwarmes Milleu, es kommt wenig Sauerstoff daran - die Wunde hat keine Möglichkeit, zu verkrusten und sich damit gegen "feindliche Angriffe" zu wehren
3. Die wenigsten Menschen arbeiten "so steril wie möglich" (zum Beispiel sprechen sie über der Kompresse, berühren diese, Streifen die Salbenreste an der Kompresse ab, desinfizieren die Wunde vorher nicht etcpp) und bringen hiermit zig Keime zusätzlich in die Wunde
4. die Selbstheilungskräfte (Proliferation) werden unterbunden, wenn man die Wunden "zupappt"
5. Heutzutage gibt es eh kaum noch ein Antibiotikum, dass die Keime abtötet - vor allem wegen der "lainehaften" und übertriebenen Anwendung von Antibibiotikahaltigen Salben sind die meisten Keime inzwischen resistent geworden

Es gibt noch ein paar Aspekte mehr, aber ich bin müd

Liebe Grüße, Geli
 
A
Anonymous
Gast
Hausmittel bei Verbrennungen Beitrag #20
huhu
stimmt schon aber eine zunehmende zupflaster und zubind manie gibbet halt....gerade in öffentlichen einrichtungen, in denen sich viele menschen aufhalten.
weiß eltern, welche viren da noch so alle rumkrauchen?
das
übertriebene Anwendung von Antibibiotikasalben
möchte ich um das wort "salben" kürzen.
ich kenne kaum einen arzt, der nicht gleich mit antibiotika "losdonnert" - sprich mit kanonen auf spatzen schießt. *gottseidankeinengefundenhab*
außerdem ist unsere nahrung inzwischen so "verseucht" mit antibiotika und anderen medikamenten, dass unser körper seine dosis auch regelmäßig über die ernährung aufnimmt. ich schätze diese gefahrenquelle höher ein, als die salben.
 
ANGEBOTE & SPONSOREN
https://www.babyforum.dehttp://www.kinder.de
Oben