In welche Richtung geht unsere Erziehung?

    Diskutiere In welche Richtung geht unsere Erziehung? im Erziehung und Bildung Forum im Bereich Pädagogik - Arbeit mit Kindern; Hallo, ich möchte mich kurz vorstellen - Ich habe meine Erzieher-Ausbildung vor rund 15 Jahren gemacht und arbeite nun das erste Mal aushilfsweise in...
M
melissa
Ich schaue mich noch um!
Registriert seit
20. März 2004
Beiträge
45
Zustimmungen
0
In welche Richtung geht unsere Erziehung? Beitrag #1
Hallo, ich möchte mich kurz vorstellen - Ich habe meine Erzieher-Ausbildung vor rund 15 Jahren gemacht und arbeite nun das erste Mal aushilfsweise in unserem Dorf-Kindergarten seit dieser Ausbildung. Vorher war ich im Büro gelandet.
Bei uns im Kindergarten ist die personelle Situation so, dass die Zweitkräfte alle Kinderpflegerinnen sind, eine ist sogar ungelernt. Ich arbeite als Vertretung und Springerin.
Meine Situation zeigt, dass ich keine große Erfahrung habe und keine Vergleiche. Deshalb frage ich Euch.
Der Kindergarten-Alltag läuft immer gleich ab, was ja auch irgendwie sein muss, okay. Jeden Tag gibt es ein Bastelangebot. Immer sind vorgefertigte Modelle vorhanden, die die Kinder nachbasteln sollen. Also Schablonen ausschneiden, Farben können sie sich ja noch aussuchen (manchmal) und nach festgelegtem Plan irgendetwas "produzieren". Manchmal kommt es mir vor als wenn wir hier die Kinder auf einen Fabriksarbeitsplatz vorbereiten! Für Kreativität ist wirklich nicht viel Platz! Den Kindern wird immer gesagt was sie zu tun haben! Wann sie aufstehen dürfen, wann sie rennen dürfen, wann sie dies tun sollen, wann sie jenes nicht tun sollen etc. Sicher muss es Regeln geben, aber ich habe das Gefühl, die Kinder werden dermaßen zur Unselbständigkeit erzogen, dass es mich schon ganz krank macht.
Es geht soweit, dass die Kinder am Tisch sitzen mit dem Tuschkittel an, Pinsel und Tusche und Wasser stehen schon bereit und die Kinder sitzten tatenlos davor. Erst wenn ihnen gesagt wird, nimm dir einen Pinsel und tauche ihn ins Wasser, machen sie es! Das ist doch nicht überall so, oder??????? Was soll aus unseren Kindern werden????????
Bitte um Stellungnahmen, danke, verzweifelte Grüße
M.
 
M
Moje
Ich liebe das Forenleben!
Registriert seit
27. April 2003
Beiträge
1.991
Zustimmungen
0
In welche Richtung geht unsere Erziehung? Beitrag #2
Hi du

Nein, zum Glück ist es nicht überall so, denn so könnte ich nicht arbeiten.

Du bist aushilfsweise dort?

Wie lange denn noch?

Wenn dir die Möglichkeit und die Zeit bleibt, dann gib den Kindern doch die Möglichkeit zum experimentieren.

z.B. beim "Bastelangebot" einfach Tapeten ausrollen und verschiedene Farben hinstellen, mit Händen, Füssen oder Nasen malen lassen.
Mit den Kindern besprechen, was sie denn machen möchten, worauf sie Lust haben.

Für mich sind solche Dinge im Alltag schon selbstverständlich, aber ich bin auch verwöhnt. ;)

Mit Schablonen arbeite ich generell nicht mehr, seit ich im Vorpraktium 25 Raben nachschneiden musste. *g*

Ich arbeite in einer offenen KiTa, wo es mehr Regeln geben muss, damit nicht das komplette Chaos ausbricht, trotzdem sind für mich die Mitbestimmung und Meinung der Kinder sehr, sehr wichtig.


Ich hoffe, das die Chance bekommt, etwas zu ändern.

Finde es schon toll, das du drüber nachdenkst und nicht einfach in die "Fabrik" einsteigst und mitproduzierst.


Gruss Moje
 
A
Anonymous
Gast
In welche Richtung geht unsere Erziehung? Beitrag #3
Gehorsam

Hallo Melissa,

zunächst ein herzliches willkommen in diese hell-blaue hallen.

und nun zu deine frage: irgendwie scheint die zeit in dem kiga wo du arbeitest so irgendwie rund 1964 stehen geblieben zu sein. solche methoden galten mal als vorbereitung auf der schule und gesellschaft: gehorsam und bloß nicht selbst nachdenken.

meine frau (und ich sage einfach, sie ist die beste aller ehefrauen dieser welt) hat in ihr AJ so einiges gemacht, hatte dafür aber freiraum, was nicht überall möglich ist. Wenn du länger in diese einrichtung bleibst (fest, eigene gruppe) kann ich dir nur empfehlen alle 6 monaten einen entwicklungsbericht für die kinder zu machen und an hand davon festzulegen, welche Ziele du für dieses kind hast. so kannst du die kinder entsprechnd ihre bedürfnisse in den einzelnen angebote fördern.

sicher wird es für einige eltern am anfang ungewöhnt sien (und auf kritik stoßen) wenn deine gruppe "nicht so schöne (lese einheitlich unkreativen) bilder oder was auch immer" hat. Dann aber werden die eltern entdecken, dass die kinder sich bei dir als kind entwickeln können, und das its wichtig.

schaue hier in diese hallen herum, entwickle ideen und schaue, wie du sie in der praxis umsetzen kannst.

Es gibt in deutschland viele vernünftig arbeitende erzieherInnen, aber leider gibt es auch ganz viele schlechte.

übrigens, das schlimmst was eine erzieherin sagen kann, ist das sie seit 30 jahre fest im beruf steht. das bedeutet nämlich, das sie sich nie bewegt hat...

Olav
 
A
Anonymous
Gast
In welche Richtung geht unsere Erziehung? Beitrag #4
Hi Melissa
Also bei uns ist es auch nicht so, wir sind da schon etwas moderner, obwohl einige Erzieherin und Eltern in vereinzelten Situationen immer noch so handeln.
Wenn du die Nerven hast bring ein wenig frischen Wind in die Einrichtung. Im Anerkennungsjahr hab ich in so einer Einrichtung gearbeitet und die waren dankbar mal was neues Ausprobieren zu lassen.
Unterstützung kannst du dafür hier genug bekommen
lg Iceteddy
 
E
erzieher78
Ich lebe im Forum!
Registriert seit
21. Juli 2003
Beiträge
832
Zustimmungen
0
Alter
40
In welche Richtung geht unsere Erziehung? Beitrag #5
Hallo und willkommen :)

den ersten Schritt an dieser unhaltbaren Situation etwas zu verändern hast Du ja schon getan :) Du bist zum KiGaWorkshop gekommen...

Aber jetzt im Ernst: Solche Berichte bringen mich jedesmal zum kochen. Leider gibt es noch allzuviele solcher negativbeispiele. gottseidank gibt es aber auch einige gute...

Daran muss etwas geändert werden! Ich weiss nicht ob du die Kraft und Gelegenheit dazu hast, aber wenn wünsche ich dir ganz viel Mut dazu. Von staatlicher Seite gibt es hier übrigens Unterstützung. Das Institut für Frühpädagogik in München hat einen Bildungs und Erziehungsplan für Kindergärten erarbeitet welcher in Bayern ab 2005 verpflichtend für alle KiGa's eingeführt werden soll. Hessen zieht dieses Jahr nach und lässt auch einen erstellen. Diesen möchte ich Dir dringend an Herz legen. Du erhälst ihn als Buch oder Kostenlos zum Downloaden auf der HP des bayerischen Sozialminiteriums ( http://www.stmas.bayern.de/familie/kind ... ng/bep.htm ). er setzt nämlich genau an deinen Kritikpunkten an und bietet - und das finde ich ausnahmsweise mal richtig gut - Handlungsvorschläge und Anweisungen für "modernes" Lernen von Kindern.
Desweiteren empfehle ich Dir das Buch "Weltwissen der Siebenjährigen" von Dorothea Elschenbroich. Es bietet eine gigantische Diskussionsgrundlage für Teamgespräche, Elternabende etc.. Die Fragestellung dieses Buches lautet: "Was sollte ein Kind in seinen ersten sieben Lebensjahren gelernt und erfahren haben" und dazu gehört bestimmt nicht jeden tag etwas vorgegebenes zu basteln :)

LG und ganz viel Kraft und Mut
Alexander
 
M
Musikatze
Ich bin eine Forenlegende!
Registriert seit
14. Januar 2003
Beiträge
8.744
Zustimmungen
0
Alter
54
In welche Richtung geht unsere Erziehung? Beitrag #6
Ohje, aber: Eltern bekommen das, was sie verdienen... - Oder, you can see what you get...!

Mich wundert es auch, was Eltern einfach so hinnehmen. Ob sie es wirklich nicht besser wissen???

Nutze doch diese himmliche Position als Springerin und bringe in jede Gruppe frischen Wind hinein. Zum kreativen "Tief-Luftholen" für die Kinder! Wenn es "normale" Kinder des 21. Jahrhunderts sind, werden sie jede Anregung (nach der ersten Überwindung des "Frischluft"-Schocks") dankbar aufnehmen und so ließe sich das System "von innen und unten" heraus verbessern! Ich würde da ganz SUBVERSIV denken und handeln.

Viel Glück dabei wünscht die


Musikatze



P.S. Das vom "Erzieher" angesprochene Buch lohnt die Anschaffung allemal - am besten mehrfach, so daß es die ganze "Fabrikbelegschaft" gleichzeitig lesen kann!
Du findest den einfachen Bestelllink in den diversen Buchtips (da habe ich es schon mehrfach empfohlen...)
 
A
Anonymous
Gast
In welche Richtung geht unsere Erziehung? Beitrag #7
ich habe leider im rahmen meiner ausbildung auch einen solche besch... kindergarten erlebt. ich hatte nach drei wochen keine lust mehr dort hin zu gehen. am ende des schuljahres habe ich einiges gelernt: aus negativbeispielen.

in meiner jetzigen einrichtung benutzen wir auch manchmal schbalonen, allerdings sind die kinder oft entwicklungsverzögert und verhaltensauffällig. wir legen dann aber auch viel wert drauf, dass die kinder frei malen und ihre eigene kreativität ausleben können.

auch jeden tag ein bastelangebot zu machen finde ich einseitig und langweilig. wie sieht es denn mit bewegung aus? habt ihr einen bewegungsraum, in dem angebote statt finden?

ich habe hier bei kiga-workshop einige ideen und anregungen gefunden und finde das forum und die homepage sehr motivierend. lass dich anstecken...
 
ANGEBOTE & SPONSOREN
https://www.babyforum.dehttp://www.kinder.de
Oben