IRRWEGE DEUTSCHER SCHULPOLITIK/Perfekte Grundschule 09.04.03

    Diskutiere IRRWEGE DEUTSCHER SCHULPOLITIK/Perfekte Grundschule 09.04.03 im Fort- und Weiterbildung Forum im Bereich Hilfe, Rat und Austausch - für die Praxis; [b][u]Der Preis der Auslese[/u][/b] [i]MALTE BUSCHBECK ÜBER DIE IRRWEGE DEUTSCHER SCHULPOLITIK[/i] Weiter geht das große Aufräumen. Zuerst haben...
B
Björn
Ich liebe das Forenleben!
Registriert seit
1. Februar 2003
Beiträge
1.508
Zustimmungen
0
Alter
36
IRRWEGE DEUTSCHER SCHULPOLITIK/Perfekte Grundschule 09.04.03 Beitrag #1
Der Preis der Auslese

MALTE BUSCHBECK ÜBER DIE IRRWEGE DEUTSCHER SCHULPOLITIK

Weiter geht das große Aufräumen. Zuerst haben die diversen Pisa- Studien mit dem Glaubensbekenntnis einer ganzen Generation von Bildungspolitikern aufgeräumt, gute Leistungen von Schülern seien nur mit Auslese, Leistungskonkurrenz und streng getrennten Schulwegen zu erzielen, und Gesamtschulen und «Kuschelpädagogik» seien von Übel. Und nun kommt die internationale Lese-Vergleichsstudie IGLU und lehrt uns, wie erfolgreich die als «Kuschelpädagogik» abgetane Form druckfreien Lernens in der Grundschule in Wahrheit ist und dass die Phase des gemeinsamen Lernens aller Schüler in einer Schulform hierzulande offensichtlich viel zu kurz ist.

mehr...
http://www.frankenpost.de/nachrichten/standpunkte/resyart.phtm?id=440841
------------------------------------------------------------------------------------------

"Auch die Grundschule ist nicht perfekt"

Der Didaktiker Hans Brügelmann warnt die Politiker davor, sich auf den Ergebnissen der Iglu-Studie auszuruhen

taz: Herr Brügelmann, die internationale Iglu-Studie stellt der deutschen Grundschule ein relativ gutes Zeugnis in der Vermittlung von Lesekompetenz aus. Sind Sie überrascht?

Hans Brügelmann: Ich bin erfreut. Die Grundschulen haben sich in den letzten zwanzig Jahren sehr intensiv um die Didaktik des Lesens gekümmert. Wir haben die Lehr- und Lernmethoden reformiert und die Pädagogik verändert. Das heißt, die Grundschule führt Kinder heute anders an das Lernen heran als noch vor zehn oder fünfzehn Jahren. Mehr LehrerInnen gewähren den Kindern mehr Selbstständigkeit.

Von daher hatte ich gehofft, dass die Ergebnisse positiv sind. Sie sind ja deutlich besser als etwa vor 10 Jahren oder vor 30 Jahren. Allerdings ist so ein Rückblick schwierig, weil sich die Studien selbst verändert haben und weil auch nicht immer dieselben Länder teilnehmen.

mehr...
http://www.taz.de/pt/2003/04/09/a0182.nf/text.ges,1
 
A
Anzeige
Re: IRRWEGE DEUTSCHER SCHULPOLITIK/Perfekte Grundschule 09.04.03
ANGEBOTE & SPONSOREN
http://www.kinder.dehttps://www.babyforum.de
Oben