Kann Religion gefährlich sein??

    Diskutiere Kann Religion gefährlich sein?? im Religionspädagogik Forum im Bereich Pädagogik - Arbeit mit Kindern; Hallo an alle, habe eben mir hier das Forum angeschaut um zu sehen, ob ich mit meinem Problem allein dastehe. Meine jetzt 5jährige Tochter findet...
G
Gangine
Ich bin neu hier!
Registriert seit
9. Oktober 2003
Beiträge
23
Zustimmungen
0
Alter
45
Kann Religion gefährlich sein?? Beitrag #1
Hallo an alle,
habe eben mir hier das Forum angeschaut um zu sehen, ob ich mit meinem Problem allein dastehe.
Meine jetzt 5jährige Tochter findet alles rund um Gott wundervoll, was für mich ja auch okay ist. Ich bin nicht gläubig, aber lasse den Kindern gern alles offen und fände es gut wenn sie diesen Bezug/Glauben haben.
Es fing letztes Jahr an, wie wir eine tote (gerade gestorbene) Krähe fanden. Jetzt kamen von meiner Tochter die Fragen, wieso ist sie tot? Was passiert mit ihr..usw. Also habe ich ihr versucht zu erklären was sein könnte wenn man/etwas tot ist.
Zum einen das es Menschen gibt, die an den lieben Gott glauben und hab ihr dann vom Himmel bzw. von dem Glauben das das Leben in irgendeiner (anderen)Form weitergeht erzählt. Gesagt habe ich auch (auf ihre Frage hin), das ich diesen Glauben nicht habe, dennoch denke das wir im Herzen unserer Lieben verankert sind.
Jetzt ist sie sehr traurig darüber und hasst alles was mit diesem Thema zutun hat. Sie sagt sie würde am liebsten auch tot sein wollen, um dann mit Gott reden zukönnen das er zu mir kommt (und sie als Engel).
Habe ihr dann wieder gesagt das das keine gute Idee sei..und Gott das bestimmt nicht wollte..
Meine Frage ist, wenn ein Kind mit 5 Jahren mir solche Fragen und Gewissensbisse macht, wie soll man sich denn am besten Verhalten?? Anschwindeln möchte ich sie nicht, von wegen jetzt ist alles gut, Mama glaubt an den lieben Gott. Sie würde es irgendwann merken und noch trauriger sein. Wie gesagt ist das schon eine ganze Weile her, aber sie ist sofort aufgebracht wenn dieses Thema irgendwo aufkommt.
 
B
Björn
Ich liebe das Forenleben!
Registriert seit
1. Februar 2003
Beiträge
1.508
Zustimmungen
0
Alter
37
Kann Religion gefährlich sein?? Beitrag #2
Hi Gangine,

schön dass Du hier bist!
Ich find deine Stellung gegenüber deinem Kind und hier im Forum sehr stark!
Deine Verunsicherung kann ich sehr gut nachvollziehen, aber ich möchte Dir Mut geben deine Meinung beizubehalten.
Dein Kind weiß und wird verstehen dass es unterschiedliche Meinungen gibt und diese aktzeptiert werden (müssen).
Das hast Du ihr bereits gezeigt, da Du spüren lässt dass Du ihren Glauben an Gott aktzeptierst, auch wenn Du nicht daran glaubst.

Und um Dich zu beruhigen, ich glaube auch nicht an Gott.

Für deine Tochter ist es natürlich schwer dass Du als so enge Bezugs- und Identitätsperson nicht das selbe glaubst, aber sie wird es aktzeptieren.

Ich halte es für deine Tochter und Dich wichtig, dass Du standhaft bleibst und deine Meinung weiterhin vertrittst.
Deine Tochter wird es merken wenn Du plötzlich deine Meinung änderst oder sie anlügst.
Kinder haben für soetwas sehr feine Antennen und eine sehr klare Wahrnehmung.
Und das würde deine Tochter sehr versunsichern und irritieren, da sie doch so sehr deine Orientierung und Meinung braucht.

Ich wünsche Euch viel Erfolg und viel Kraft !

Viele Grüße,
Björn
 
G
Gangine
Ich bin neu hier!
Registriert seit
9. Oktober 2003
Beiträge
23
Zustimmungen
0
Alter
45
Kann Religion gefährlich sein?? Beitrag #3
Hallo Björn,

vielen Dank für Deine Worte, das baut mich ein bisschen auf!
Hoffe sehr das es sich irgendwann so ergibt wie Du es beschreibst.

Liebe Grüße
Gangine
 
K
Krabbelkaefer
Ich liebe das Forenleben!
Registriert seit
5. Januar 2003
Beiträge
1.586
Zustimmungen
0
Alter
42
Kann Religion gefährlich sein?? Beitrag #4
Ich kann mich Björns Worten nur anschliessen. Bleib so wie du bist und bleib bei deinem Standpunkt.

Es wird sicherlich noch eine spannende Auseinandersetzung mit deiner Tochter über Gott werden .... Erleichtern kannst du das, in dem Du dir Rat und Unterstützung bei "gläubigen" Menschen in deiner Umgebung holst.
Wäre es etwas für dich, den Glauben deiner Tochter so weit zu fördern, dass sie in kirchliche Kindergruppen geht? Viele Gemeinden haben auch schon Gruppen für Vorschulkinder. Dass sie ggf. nicht getauft ist, macht (hoffentlich) nichts aus - hängt aber vom Gruppenleiter und dem Gemeindepfarrer ab.

Was ich vergessen habe - schön, dass du hier bist :).

Viele Grüße
Martina
 
G
Gerd
Ich bin Stammgast!
Registriert seit
25. September 2003
Beiträge
406
Zustimmungen
0
Alter
63
Kann Religion gefährlich sein?? Beitrag #5
Hallo Gangine!

Ich finde auch, dass du das Gespräch mit deiner Tochter sehr gut gemacht hast.

Jedoch ist es m.E. bemerkenswert, dass ein 5jähriges Kind sagt, ich "würde am liebsten auch tot sein wollen, um dann mit Gott reden zu können das er zu mir kommt". Mich würde schon interessieren, wie sie an solche Vorstellungen gekommen ist.

Viele Grüße!
Gerd
 
A
Anonymous
Gast
Kann Religion gefährlich sein?? Beitrag #6
Sehr einfach...

Hallo Gangine,

etwas spät aber trotzdem ehrlich. Du kannst Deine Tochter sagen, dass sie nicht Sterben muss um mit Gott reden zu können. Davon ausgehend, dass es ein Gott gibt (und das tue ich), und dass die Aussage der Bibel stimmt (Jesus sagt: Ich bin der Weg, die Wahrheit und das Leben), kann Deine Tochter bereits heute jeder Zeit mit Gott reden. Der gängigen Ausdruck hierfür ist "beten".

Von der gängigen Form deds Betens allerdings kann sie sich lösen. Gott hört jeder, egal in welchen Form er spricht und (wie erstaunlich sich das vielleicht anhören mag, er antwortet auch. Zwar nicht immer wie man sich das vorstellt, aber ich bin davon überzeugt, dass Got auf Gebete reagiert.

Auch wenn Du nicht an Gott glaubst, wenn Du Deine Tochter die Möglichkeit geben willst, selbst ehraus zu finden ob es Gott gibt oder nicht, dann zeige ihr diesen Weg. Gebe ihr Zugang zu der Bibel, eine gute, kindgerechte Ausarbeitung des neuen Testaments ist z.B. eine Kinderbibel von Anne de Vries. Sind die Kinder etwas größer, so gibt es auch die Möglichkeit der "Guten Nachricht", eine Übersetzung der Bibel im heutigen Deutsch.

Wenn Du weitere Fragen hast, dann kannst Du Dich gerne an mich wenden.

@ Gerd: Davon ausgehend, dass oft gesagt wird wenn jemanden stirbt "Der ist jetzt bei Gott" kann ich mich schon vorstellen, dass ein Kind mit Interesse an Gott zum Schluss kommt, wenn sie tot ist, kann sie endlich mit Gott reden. Solche Schlussfolgerungen habe ich schon öfters gehört.

Olav
 
F
flotter käfer
Ich bin Stammgast!
Registriert seit
9. März 2003
Beiträge
556
Zustimmungen
0
Alter
46
Kann Religion gefährlich sein?? Beitrag #7
Hallo,
hab das erst jetzt gelesen :oops: ,und ich würde dir gerne schreiben,was ich in diesem Falle zu meinen Kindergartenkindern sage:

Auch bei uns starb letztes Jahr ein Vater eines Kindes-man hört soviel,wie man reagieren sollte,was man dem Kind sagen sollte....doch Theorie&PRaxis schweifen oft auseinander,so auch in diesem Fall.

Ich sage eigentlich nie,daß dieser Verstorbene zu Gott in den Himmel kommt.Ich erkl.den Kindern,daß sie in den Himmel kommen,und wenn man am ABend hoch schaut,und ein Stern besonders glitzert,dann sitzt er/sie dort als Engel oben und wacht über uns(bzw.das besagte Kind und dessen Familie.)

Kennst du das Buch:"Mein unsichtbarer Freund"von E.Kübler-Ross-das erkl.den Tod in etwa so,wie ich es den Kindern vermitteln möchte,und woran ich pers.auch glaube.

Und wenn ich über Gott befragt werde:
ICh sage auch da immer,wenn du ihm was sagen möchtest,dann tu es-er wird dich immer hören,ansonsten mal es ihm,darüber freut er sich auch.
MAn mußm dafür nicht in die Kirche gehen,oder beten,denn béten kann man auf viele Arten,dafür brauche ich keine Kirche.Wir zünden immer eine Kerze an,wenn wir im kiga mit Gott oder Jesus sprechen wollen.

Etwas spät,aber vielleicht hilft es dir trotzdem noch
 
G
Gangine
Ich bin neu hier!
Registriert seit
9. Oktober 2003
Beiträge
23
Zustimmungen
0
Alter
45
Kann Religion gefährlich sein?? Beitrag #8
Vielen Dank Euch allen!!
Hab mir von jedem Beitrag das passende zu Herzen genommen ;-)
Schön das es Euch gibt *gg*

Liebe Grüße
Gangine
 
ANGEBOTE & SPONSOREN
http://www.kinder.dehttps://www.babyforum.de
Oben