Klangspiele

    Diskutiere Klangspiele im Rhythmik und Musikalische Früherziehung Forum im Bereich Ideenaustausch und Anregungen für die Praxis; hallo! Ich suche Klangspiele und theoretische Hintergründe, wie ziele usw. danke
H
Hexschle
Ich habe mich eingelebt!
Registriert seit
13. Januar 2003
Beiträge
88
Zustimmungen
0
Klangspiele Beitrag #1
hallo!

Ich suche Klangspiele und theoretische Hintergründe, wie ziele usw.

danke
 
A
andrea006
Ich bin Stammgast!
Registriert seit
10. Januar 2003
Beiträge
675
Zustimmungen
0
Alter
35
Klangspiele Beitrag #2
Hallo,


wenn du uns auch das Thema verräts, tuen wir uns um einiges leichter... ;)

Lg Andrea :kaugummi:
 
H
Hexschle
Ich habe mich eingelebt!
Registriert seit
13. Januar 2003
Beiträge
88
Zustimmungen
0
Klangspiele Beitrag #3
Klanspiele

Naja, kann man das unter einem bestimmten themenhintergrund machen?
oder sind dasd nur aneinadergereihte spiele?
Soll zur jahreszeit passen, november, licht
 
A
andrea006
Ich bin Stammgast!
Registriert seit
10. Januar 2003
Beiträge
675
Zustimmungen
0
Alter
35
Klangspiele Beitrag #4
Hi,

ich weiss nicht ob wir jetzt das selbe meinen, aber ich kenne nur Klanggeschichten,keine klangspiele :-|

Lg Andrea
 
H
Hexschle
Ich habe mich eingelebt!
Registriert seit
13. Januar 2003
Beiträge
88
Zustimmungen
0
Klangspiele Beitrag #5
klanspiele

nee eine geschichte mein ich nicht!
meine spiele die man mit instrumenten spielt
 
A
andrea006
Ich bin Stammgast!
Registriert seit
10. Januar 2003
Beiträge
675
Zustimmungen
0
Alter
35
Klangspiele Beitrag #6
8) 8) 8) 8) 8) 8) 8)

Sorry aber da kann ich dir nicht helfen.....
 
A
andrea006
Ich bin Stammgast!
Registriert seit
10. Januar 2003
Beiträge
675
Zustimmungen
0
Alter
35
Klangspiele Beitrag #7
Wenn du oben in Suche: klangspiele eingibst, dann kommt ein Messingrohr Klangspiel raus, vielleicht hilft dir das weiter......
:freu: 8) :freu: 8) :freu: 8) :freu: 8) :freu: 8)
 
M
Musikatze
Ich bin eine Forenlegende!
Registriert seit
14. Januar 2003
Beiträge
8.744
Zustimmungen
0
Alter
54
Klangspiele Beitrag #8
Hallo Hexschle!

Also "Spiele mit Klängen" gibt es jede Menge und in jedem guten Handbuch über Musikerziehung!
Zum Beispiel die Tonschlange:
Alle Kinder sitzen im Kreis oder in einer Reihe und jeder hat ein Instrument (natürlich nicht das gleiche...). Einer fängt an, seinem Instrument einen Klang zu entlocken, der Nachbar setzt erst ein, wenn der Vorgänger fertig ist und nichts mehr zu hören ist, usw.
Das ganze kann man dann auch mit Crescendo/ Decrescendo machen. Oder anfangs mit Hand( Augenzeichen. Oder Tütenkaspar, oder, oder, oder.

Viele Klangspiele findest Du in Manuela Widmers "Alles was Klingt", Herder TB (findest Du mit link unter der Rubrik Fachbücher, zu bestellen bei amazon) und in Ludwig Voges Tanz-Musik-Bewegung, auch Herder TB (auch bei amazon)..
Es gibt aber noch mindestens eine Million anderer guter Bücher zum Thema...

Viel Spaß beim Lesen und Lernen und Ausprobieren!
 
A
Andrea 79
Ich bin Stammgast!
Registriert seit
24. Juli 2003
Beiträge
485
Zustimmungen
0
Alter
39
Klangspiele Beitrag #9
Hallo Musikatze!

Ich habe mal gelernt, dass man die Kinder nach Ausgabe der Instrumente ruhig mal gestatten soll, ihr eigenes auszuprobieren, damit die Wartezeit das Instrument einsetzen zu können, nciht so lange wird. So können die Kinder sich besser auf die Klänge und Töne Konzentrieren, die andere Kinder erzeugen, ohne zwischendurch doch mal auszuprobieren, was man mit dem eigenen Instrument so alles machen kann. Gestaltest du deinen Einstieg auch erst einmal mit so einem Klangchaos oder hast du für mich auch noch ne nette Idee, wie ich einen Einstieg machen könnte.

ich würd mich echt freuen, wenn ich noch ein paar Anregungen für den Start mit Instrumenten sammeln könnte.

Lieben Gruß,
Andrea ;)
 
M
Musikatze
Ich bin eine Forenlegende!
Registriert seit
14. Januar 2003
Beiträge
8.744
Zustimmungen
0
Alter
54
Klangspiele Beitrag #10
Hallo Andrea!

ich hab´ es schon öfters (=früher...) geschrieben, bin eigentlich Gegner dieses Klangchaos`.... Schon allein wegen meiner Ohren, die sind nach zehn Jahren Musik in der Kita und der Schule ziemlich empfindlich...

Ich würde das Chaos dosieren! Natürlich muß jedes Kind erst einmal die Klänge des Insrtuments ausprobieren und ausreizen. Aber 18 Kinder und 18 verschiedene "Krachmacher" ergibt keinen Sinn. Also die Kinder lieber in Instrumentengruppen ausprobieren lassen und bildliche Vorstellungshilfen geben. Z.B. Wie läuft der Dino, die Maus, die Katze, etc. Donner ist laut, Regen kann laut sein, aber auch leiser und leise. Und Schnee?
So etwa in der Richtung und in Kurzform.

Ich verstehe "die Wartezeit", die Du ansprichst, nicht. Meinst Du diese Klanggeschichten?
So toll find` ich die gar nicht und mach das vielleicht 1 oder 2 mal im Jahr. Viel wichtiger ist mir das Begleiten, das Gestalten, das Miteinander und nicht nur das Warten auf den Einsatz "eines" Tons...

Anders ist`s, wenn ich wirklich eine Geschichte erzählen möchte und nichts à la "Trippelmäuschen sucht Käse" (frei nach Elisabeth Wagner...) , so etwas gestalte ich gerne atmosphärisch, bespreche es dann eine Stunde später mit den Kindern und lasse sie eigene Gestaltungen erfinden und ev. sogar aufmalen.

Viele Grüsse von der Musikatze
 
ANGEBOTE & SPONSOREN
https://www.babyforum.dehttp://www.kinder.de
Oben