Krieg

    Diskutiere Krieg im Brennpunkt/News & Gewinnspiele Forum im Bereich Ganz aktuell; [size=3][color=darkred][b]Hallo zusammen, ich bin sehr traurig, dass sich dieser Krieg nicht verhindern ließ und einfach der Stärkere siegt, bzw. sich...
A
Anonymous
Gast
Krieg Beitrag #1
Hallo zusammen,

ich bin sehr traurig, dass sich dieser Krieg nicht verhindern ließ und einfach der Stärkere siegt, bzw. sich durchsetzt, statt das Recht.

Krieg ist ein heikles Thema, bei dem auch die Erwachsenen Angst haben und nicht wissen, was auf sie zu kommt.

In den Kindergärten werden eure Kinder bestimmt sehr viel davon mitbekommen und vielleicht sogar spielerisch darstellen.

Bitte nutzt diesen Ort, um euch auszutauschen. Welche Vorkommnisse könnt ihr uns aus eurer Praxis berichten? Wie geht ihr damit um? Welche Hilfen und Tipps können wir euch geben, dass Thema zu verarbeiten? ...

Ich hoffe für uns alle, dass dieser Krieg schnell vorüber geht.

Nachdenkliche und
 
A
Anonymous
Gast
Krieg Beitrag #2
wir verschwiegen.....

hallo
die lehrerin meiner großen (4.klasse!!!) weigert sich diese themen anzusprechen. sie hat auch zum terroranschlag auf die twin towers nix, gar nix zu den kindern gesagt oder gar mit ihnen darüber gesprochen. das hat der kunstlehrer gemacht - hat dazu sehr sensibel das zeichnen angeregt. jetzt wieder - kein bild kein ton.
dagegen in der klasse vom kleinen (1. klasse) wurde am montag gefragt wovor die kinder angst hätten und ob sie es aufmalen könnten. sie haben das dann in einer angstkiste gemalt, wenn ich den filius da richtig verstanden habe.
ich finde es wichtig, dass - wenn von den kindern zeichen kommen, das sie das tema berührt auch darüber gesprochen wird. die medien sind voll davon, man kann sie da nicht raushalten, denk ich. ängst sind da - wir reden auch fast jeden tag drüber.
 
A
Anonymous
Gast
Krieg Beitrag #3
Hallo Claudia,

das denke ich auch: Kinder bekommen sehr viel mit - vor allem bei Berichten und Unterhaltungen ihrer Eltern, wie emotional sich Gesicht und Stimme ändert, was sie natürlich befremdend und ängstigend finden.

Ich verstehe nicht, wie die Lehrerin den Anschlag in den USA so ignorieren konnte. Es wird bestimmt nicht erwartet, dass sie zu diesem Thema wer-weiß-was für ein Projekt startet, aber darüber reden, Fragen beantworten - dass muss doch wohl jede Lehrer/in, Erzieher/in, ... leisten, oder?
 
A
Anonymous
Gast
Krieg Beitrag #4
versteh ich auch nicht

hi
keine ahnung warum sie so reagiert, kommt auch keine plausible erklärung an die kinder nur "darüber reden wir nicht" peng! sonst kann ich über sie nicht klagen aber solche themen fasst sie nicht mal mit den fingerspitzen an.
 
M
mamamisa
Ich lebe im Forum!
Registriert seit
3. März 2003
Beiträge
920
Zustimmungen
0
Alter
50
Krieg Beitrag #5
Versuch es positiv zu sehen!
Dann haben die Kinder die paar Stunden am Vormittag wenigstens Zeit, von diesem Thema abzuschalten!
Sie werden durch die Medien den ganzen Tag "bombadiert"!
Und du hast zu Hause die Möglichkeit es mit den Kindern auf deine Weise aufzuarbeiten!
Die Lehrerin meines Sohnes redet sehr wohl mit ihnen darüber, und macht es auch sehr gut!
Aber ich würde es "dieser" Lehrerin nicht übel nehmen!
Oft gilt dann doch das Sprichwort :
"Reden ist silber, schweigen ist gold!"
Sicher kommt es auf die Art und Weise an!
Und wenn sie sonst eine "gute" Lehrerin ist, vielleicht erklärt sie dann auf einem Elternabend ihr Verhalten!
Aber es ist sicher wichtig, das den Kindern die Möglichkeit gegeben wird Gesehenes und Gehörtes zu verarbeiten, sei es im Spiel, beim Malen, in Gesprächen!
Bin zur Zeit zu hause und kann deshalb über aktuelle Erfahrungen nicht erzählen!
Ich boykotiere die Medien, denn ich finde es eine Frechheit welches Kapital die aus dem Krieg ziehen. Alleine die "Aufmacher"! Schnell, reisserisch, fetzige Trailer! Frechheit! Sensationsgier! Ich denke noch mit Schaudern an die Bilder vom 11.9. zurück. Was kommt da noch auf uns zu?
Eine sehr nachdenkliche mamamisa
grüßt euch!
 
S
Sigrid
Ich bin eine Forenlegende!
Registriert seit
8. Januar 2003
Beiträge
7.048
Zustimmungen
0
Alter
51
Krieg Beitrag #6
Hallo!

Ich finde es auch sehr wichtig,das man mit den Kindern darüber sprechen soll,was da passiert,jedoch sollte man es nicht übertreiben.
Nur wenn die Kinder Signale geben,dann sollte man näher und gezielt auf die Ängste der Kinder eingehen.
Man sollte den Kinder ruhig sagen,das man selber auch Angst hat und das man auf manche Fragen auch keine Antwort hat und nicht irgend etwas erfinden
um den Kindern eine Antwort zugeben.

Als der Anschlag war haben wir erst abgewartet wie die Reaktion der Kinder waren und als wir gemerkt haben,das einige Kinder es nicht verstehen und Fragen hatten,haben wir im Stuhlkreis darüber gesprochen.
Jedes Kind das wollte konnte uns erzählen und Fragen stellen,was sie wissen wollten.
Alleine dieses Gespräch merkte man das es gut war,darüber zusprechen.
So kamen die "verängstigten Kits"die sich vorher nicht getraut haben auch zu Wort.
Am nächsten Morgen kamen dann noch ein paar Kinder,aber danach war die Sache für sie erledigt.

Und wie oben schon erwähnt,man kann den Kindern nichts verheimlichen!!

Lieben Gruß
Sigrid


PS: Ich hoffe auch das der Krieg bald ein schnelles Ende findet!!!
 
E
Elocin
Ich bin neu hier!
Registriert seit
19. März 2003
Beiträge
10
Zustimmungen
0
Krieg Beitrag #7
So ähnlich wie Siegrid hadhaben wir das bei uns im Kiga auch.

Jeder von uns Großen hat natürlich seine Angst, doch anstatt die Kinder mit dem 2weltlichen" Geschehen sofort zu bombardieren, warten wir ab, wann bei den Kindern ein Mitteilungs- und Informationsbedürfnis entsteht.
Oft kommt die anstehende Thematik bei Kindern nach einiger Zeit zum Tragen.

Ich finde, man sollte den Kindern zwar nicht heile welt vorpielen, aber sie unnötig mit Grausamkeiten zu konfrontieren halte ich auch nicht für richtig.
 
A
Anonymous
Gast
Krieg Beitrag #8
Verständnis

Hallo Claudia,

ich kann durchaus verstehen, dass ein leerkraft zum Thema Krieg und Terror nichts zu den Kindern sagt. Nur wer selbst einigermassen stabil in seine schuhe steht, ist in der lage die ängste und sorgen anderer personen nicht nur zu begegnen, sondern auch damit umzugehen. Hilfestellungen zu leisten usw. Dies fordert aber eine starke Persönlichkeit und innere Sicherheit. Fehlt dieser ganz oder Teilweise, ist es doch erklärbar, dass sie sich nicht auf gespräche zum Thema einlässt.

Olav
 
A
Anonymous
Gast
Krieg Beitrag #9
mmmmhhhhhhhmmm

hallo
ja, könntest recht haben, darüber habe ich noch gar nicht nachgedacht.........sie wirkt eigentlich wie eine recht starke persönlichkeit..aber man kann ja nicht reinkucken. und die geschehen nehmen einem auch echt den atem. hoffentlich hat das ein schnelles ende. versuche auch immer den gedanken an die vielen verletzten kinder und alle anderen zivilpersonen zu verdrängen.
nunja.........
 
B
Björn
Ich liebe das Forenleben!
Registriert seit
1. Februar 2003
Beiträge
1.508
Zustimmungen
0
Alter
37
Krieg Beitrag #10
Friedenslicht

Hallo zusammen,

schade dass wir uns zu einem solchenThema aussprechen müssen.
Die derzeite Lage und die aktuellen globalen Ereignisse machen mir selber Angst und fordern jeden Tag heraus, um auf das "Morgen" vorbereitet zu sein.
In diesen Situationen sind Aussprachen, Dialoge und das deutliche Aussprechen von Unterstützung besonders wichtig.
Aus diesem Grund brennt in meiner Gruppe ab sofort ein Friedenslicht.
Wir zünden im Morgenkreis das Licht an. Das Licht brennt jeden Tag und den ganzen Tag. Bei jedem Sitzkreis und Gelegenheiten bieten wir den Kindern an sich auszusprechen.
Mein Frage lautet dabei immer: "Wie gehts es Euch?", "Möchtet ihr etwas erzählen oder mitteilen?"
Die Kinder realisieren diesen Zustand nicht so wie wir, aber sie erkennen und kennen die daraus folgenden Konsequenzen sehr gut: Tod, Leid....
Ich bin auch über die Aussprachen der Kinder bei mir im Kindergarten positiv überrascht und zufrieden.
Ich persönlich habe zu den Kindern gesagt, dass ich mir wünsche das wir unser Friedenlicht bald wieder ausblasen können, das also der Krieg bald zu Ende ist.

NO WAR!
 
A
Anonymous
Gast
Krieg Beitrag #11
friedenslicht...

schön, diese idee mit dem friedenslicht. hört sich nach einem sehr sensiblem umgang mit dem aktuellen geschehen an.
 
R
rike
Ich lebe im Forum!
Registriert seit
9. Januar 2003
Beiträge
1.014
Zustimmungen
0
Alter
33
Krieg Beitrag #12
PEACE

In unserem Kindergarten haben die Kinder noch nichts vom Krieg mitbekommen. Es äußerte sich in keiner Weise.
Sollten sie fragen denke ich geben wir ihnen eine Antwort.
dann müssen sie es verarbeiten und das fällt bestimmt nicht leicht.
Ich weiß nicht wie die kinder reagieren, da ich keine Erfahrung habe.

In der schule haben wir auch über dieses Thema gesprochen, dass find ich richtig den man musst seine Gefühle außen konnen.. Es half mir auch EIN WENIG!!
Als ich hoerte das der Krieg begann fing ich an zu weinen, da ich schon einmal so etwas geträumt hatte. Wie bescheuert!!!!!!!!!!!! Und manchmal träume ich auch so etwas mit offenen Augen; ..
Hoffendlich versteht ihr mich! :heul:
Ich hab wirklich Angst!
Ich frAge mich warum gibt es so bescheuerte Leute? Es gibt bestimmt eine andere lösung!
:trinken:
Hoffendlich endet der Krieg bald!

PEACE PEACE PEACE PEACE
NO WAR
 
B
Björn
Ich liebe das Forenleben!
Registriert seit
1. Februar 2003
Beiträge
1.508
Zustimmungen
0
Alter
37
Krieg Beitrag #13
Hi Rike und ihr anderen,

das Mitgefühl kann ich gut nachvollziehen und nachfühlen.
Emotionalität zu bewahren ist gut und muss manchmal erst wiedererlernt werden.

Rike, zu deiner Aussage warum manche Leute sowas tun, möcht eich noch etwa sagen.
Wenn sich mein bisher erlesenes Bewahrheitet, dann ist der Irak erst der Anfang.
Nach Aussagen von Herrn Bush stehen sämtliche Länder gerade die Länder um den Irak und Iran inkl. Andere auf der Liste.
Ich glaube dass noch mehr passieren wird und befürchte dass, in der uns bevor stehenden Zeit, auch Deutschland mit hineingezogen wird.

Bye
 
E
Ela
Ich bin neu hier!
Registriert seit
26. Januar 2003
Beiträge
24
Zustimmungen
0
Alter
37
Krieg Beitrag #14
Hallo!

Auch wir werden es so handhaben, dass wir, falls etwas von den Kindern kommt, auf diese schlimmen Ereignisse eingehen werden.

Und dass dies der Beginn des schon sehr gefürchteten 3. Weltkriegs sein könnte, das ist mir schon länger klar. Ich hoffe, dass es aufhört, kann es mir aber nicht vorstellen. Wie man sieht, spaltet dieser Krieg die Welt. Es ist wirklich schlimm.

Liebe Grüße,
Ela
 
A
Anonymous
Gast
Krieg Beitrag #15
Hallo zusammen,

seit dem 20. März sind nun schon einige Tage vergangen und das Thema ist auf allen Fernsehsendern immer wieder zu verfolgen.

Wie sind mittlerweile die Reaktionen der Kinder? Was hat sich diesbezüglich verändert?
 
M
marion
Ich bin öfter hier!
Registriert seit
8. Januar 2003
Beiträge
232
Zustimmungen
0
Alter
45
Krieg Beitrag #16
Hallo!
Bislang haben wir eigenltich bei unseren Kindern (kleine eingruppige Kita in einem kleinen Dorf ins S-H) so gut wie keine Reaktion auf diesen furchtbaren Krieg beobachtet.
Als ein Kind mal wieder mit Duplo eine Pistole gebastelt hat und damit herumgeballert hat, fand ein spontaner Kreis dazu statt. ICh habe dabei benannt, was in anderen Ländern passiert und daß dies kein Spiel und auch kein Spaß ist. Aber von den Kindern kam keine Reaktion auf die aktuellen Geschehnisse. Tja, auch bei den Eltern war dies bislang kein Thema, wir wurden auch nie angesprochen, wie und ob wir in der Kita damit umgehen!
Ganz ehrlich mache ich mir auch so meine Gedanken, wie ich dies dann in der Situation auffangen kann?!?!? Das mit dem Friedenslicht ist schon eine gute und sensibele Idee.
Ob ich den Kindern dann einfach mal Bilder zeige (natürlich keine zu extremen) von anderen Kindern, die im Irak leben und betroffen sind? was meint Ihr?
 
G
Geli
Moderator
Mitarbeiter
Registriert seit
17. April 2003
Beiträge
7.098
Zustimmungen
0
Alter
43
Krieg Beitrag #17
Hallo ihr Lieben!

Ich bin gerade dabei, ein Projekt über den Krieg, bzw. den Frieden zu gestalten. Es sollte ein situationsorientiertes Projekt sein, und da die Kinder in unserem Kiga fast ständig über Bomben, "Bundespräsident Bush", Hubschrauber und Soldaten sprechen, bleibt mir fast keine Wahl, obwohl ich vor dem Thema riesigen Bammel habe, weil ich nicht weiß, welche Antworten die richtigen sind. Vor allem ist das Thema ja auch sehr heikel, ich habe mitbekommen, dass einige Kinder ihren Eltern nachplappern, die ziemlich krasse und rassistische Einstellungen haben. Jetzt krieg ich natürlich Panik vor Elternstress. Außerdem habe ich ein bischen Angst davor, die Kinder zu sehr zu verschrecken, wo ich ja selbst kaum noch schlafen kann, wenn ich an den Krieg denke. Ich denke, ich werde so etwas machen, wie "Frieden fängt bei mir an" und nur einen Tag über den Irak, Hiroshima, Nazis, Jugoslawien oder was es sonst noch an Grausamkeiten gibt, sprechen.

Machts gut! Geli
 
ANGEBOTE & SPONSOREN
https://www.babyforum.dehttp://www.kinder.de
Oben