Liebenswerten Umgang dem Umfeld gegenüber erlernen ?

    Diskutiere Liebenswerten Umgang dem Umfeld gegenüber erlernen ? im Erziehung und Bildung Forum im Bereich Pädagogik - Arbeit mit Kindern; Seit einiger Zeit [i]erpropt[/i] unsrer Tochter Sandra (22 Monate) die Reaktion darauf, was passiert, wenn sie unvermittelt die Mama und/oder den Papa...
A
Anonymous
Gast
Liebenswerten Umgang dem Umfeld gegenüber erlernen ? Beitrag #1
Seit einiger Zeit erpropt unsrer Tochter Sandra (22 Monate) die Reaktion darauf, was passiert, wenn sie unvermittelt die Mama und/oder den Papa schlägt. Bislang habe ich folgendermaßen darauf reagiert: Aua, Sandra Du tust mir weh, da muß ich weinen (so getan als wäre ich traurig und müßte ich weinen) und mich ihr abgewandt. Sandra kommt dann nach kurzer, wirklich ernsthafter Gedenkpause zu mir, schmust und tröstet mich: "... Mama lieb ...".
Ähnliches Verhaltensmuster mit Ihren Kuscheltieren: Sie beißt oder zwickt eines ihrer Lieblinge um es, nach meiner Mahnung das das Weh tut, kurz darauf wieder zu liebkosen!
Nun meine Frage: Ich bin mir unsicher, ob ich mit meiner Reaktion auf Ihr Verhalten richtig reagiere oder Sandra dadurch eventuell sogar zu falschen Trost / Mitleid erziehe?
Welche Erfahrungen könnt Ihr mir mitteilen, wie könnte ich mit diesen Situationen noch umgehen oder sollte ich gar nicht reagieren, solange sie nur ihre Kuscheltiere trangsaliert?
 
A
Anzeige
Re: Liebenswerten Umgang dem Umfeld gegenüber erlernen ?
L
Lylo
Ich liebe das Forenleben!
Registriert seit
9. Februar 2003
Beiträge
1.533
Zustimmungen
0
Alter
33
Liebenswerten Umgang dem Umfeld gegenüber erlernen ? Beitrag #2
hi gummihex,
meiner meinung nach solltest du deine tochter nicht belügen, in dem du ihr vorspielst, dass ihre schläge dir körperlich weh tun. du sagst es selbst: sie lernt dadurch nur falsches mitleid.
was du stattdessen tun sollst?

SEI ECHT!!!

sie überschreitet ganz klar deine grenzen, und das möchtest du nicht. dann sag ihr das auch! aber umgekehrt ist es wichtig, dass du auch ihre beachtest, sie also auch nicht schlägst oder die berühmten "kleinen klapse" verteilst. kinder ahmen das nach, was ihre eltern ihnen vormachen! wenn du sie respektierst, wird sie auch dich respektieren.
es ist also nicht nötig, sie zu irgendwas "erziehen" zu wollen - leb das, was du ihr beibringen möchtest!!!!!

ich nehme an, dass sandra ihre grenzen austesten möchte und erfahren will, welches verhalten welche reaktion hervorruft. sie ist in einem alter, in dem es viel zu entdecken gibt: die welt, ihre mitmenschen und vor allem ihren körper und dessen reaktionen.
das ist okay, solange sie damit niemandem (im übertragenen sinne) auf die füße tritt. mit ihren schlägen tut sie dies ganz klar und das musst du auch nicht so einfach hinnehmen.
was empfindest du, wenn sie dich schlägt? bist du traurig, wütend, ist es dir egal? horche in dich hinein und dann teile ihr das mit, was du empfindest - nicht das, was moralisch richtig ist.

zu der sache mit den kuscheltieren: in rollenspielen verarbeiten kinder oft das, was sie gerade beschäftigt. sie leben dinge aus, die im wahren leben für sie meist undenkbar sind, da verboten und mit strafen verfolgt:
zum beispiel werden kuscheltiere verprügelt.
das heißt nicht, dass sie dies dann auch mit ihren mitmenschen machen wird, ganz im gegenteil: sie sucht ein ventil, um ihre aggressionen, ihre wut oder einfach nur ihre neugierde auf folgen zu leben.
diese ventile sind wichtig und sollten kindern auch nicht genommen werden.

so, nun hab ich ganz schön viel geschrieben... hoffentlich war es nicht zu verwirrend ;)
das wichtigste, was ich dir mit auf den weg geben möchte, ist folgendes: bitte verlange von deiner tochter nichts, was du ihr nicht auch entgegenbringst! wenn sie dich respektieren soll, reskeptiere auch sie. behandle sie, wie du auch selbst behandelt werden willst: dazu gehört auch, dass du ihr die wahrheit darüber sagst, was in dir vorgeht, wenn sie dich schlägt.

vertrau ihr, denn sie vertraut auch dir - ihr müsst euch nicht anschwindeln ;-)
 
A
Anonymous
Gast
Liebenswerten Umgang dem Umfeld gegenüber erlernen ? Beitrag #3
Hallo Lylo,

Danke für Deine Antwort und die klaren Worte. 8)
so, nun hab ich ganz schön viel geschrieben... hoffentlich war es nicht zu verwirrend
Nein, so gesehen alles ganz logisch. :aaahhh:

Schlagen bzw. den kleinen Klaps gibts bei uns nicht. Ist vielleicht Nebenwirkung (Verhalten von anderen Kindern) aus dem KiGa?!
Seit Okt 03 ist Sandra in einer Gruppen von 13, 1 bis 4 jährigen, Kindern.

also Danke nochmal
 
ANGEBOTE & SPONSOREN
https://www.babyforum.dehttp://www.kinder.de
Oben