Mangelhafte Rechtschreibung, Grammatik und Ausdrucksweise?

    Diskutiere Mangelhafte Rechtschreibung, Grammatik und Ausdrucksweise? im Brennpunkt/News & Gewinnspiele Forum im Bereich Ganz aktuell; [quote][b]Ninchen schrieb[/b] ...auch als Kinderpflegerin muss man doch wenigstens ansatzweise die deutsche Rechtschreibung und Grammatik beherrschen...
A
Anonymous
Gast
Mangelhafte Rechtschreibung, Grammatik und Ausdrucksweise? Beitrag #1
Ninchen schrieb
...auch als Kinderpflegerin muss man doch wenigstens ansatzweise die deutsche Rechtschreibung und Grammatik beherrschen und sich vor allem irgendwie ausdrücken können... :jaja:
Hallo an Alle, :guten tag:
diese ist eine Sache, die mir immer wieder auffällt und mich auch beschäftigt!
Nicht nur in diversen Foren ist zu beobachten, das die Rechtschreibung und Grammatik teilweise sehr mangelhaft ist, sondern auch die Ausdrucksweise erheblich zu Wünschen übrig läßt.:(
Ist es mein "Alter" :oops: , das mir dies etwas "aufstößt"? Anders herum gesagt ,ist es dem jugendliche Slang und der Gleichgültigkeit der oft jungen Menschen zuzuschreiben?
Wie seht Ihr das, worauf legt Ihr Wert, wo wird eher mal ein Auge zugedrückt?
Auf einen regen Meinungsaustausch freue ich mich.
 
A
Anzeige
Re: Mangelhafte Rechtschreibung, Grammatik und Ausdrucksweise?
J
Justine
Ich bin eine Forenlegende!
Registriert seit
21. September 2004
Beiträge
5.798
Zustimmungen
1
Bundesland
Bayern
Geschlecht
Weiblich
Mangelhafte Rechtschreibung, Grammatik und Ausdrucksweise? Beitrag #2
Hi du :)

Nicht nur in diversen Foren ist zu beobachten, das die Rechtschreibung und Grammatik teilweise sehr mangelhaft ist, sondern auch die Ausdrucksweise erheblich zu Wünschen übrig läßt.
Keine Sorge fühle mich nicht angegriffen, aber angesprochen schon ;-) (in Bezug auf die Ausdrucksweise). Die Frage ist nur was genau du damit meinst.. Bei mir ist es zum Beispiel so, dass ich: 1. gaaaaanz oft alles KLEIN (*g*) schreibe..(-> ist Gewöhnheit durchs chatten).. 2. ich gaaaanz oft "Dialekt" schreibe.. (-> ist Gewohnheit durchs smsn).. Dies find ich persönlich nicht schlimm/unübersichtlich oder so.. Wenn es jmd. anderen so geht kann er dies natürlich äußern :jaja: ..!! Unter Ausdrucksweise verstehe ich eher die Art und Weise des Schreibens..

Okay, viel Gerede.. Im Prinzip möchte ich nur wissen: *was* genau dich stört.. Danke schon jetzt..


Zum Thema ansich werd ich später schreiben, bin grad eigentlich im Stress ;-) ..


Also bis dann und schönen Nachmittag noch..
 
A
Anonymous
Gast
Mangelhafte Rechtschreibung, Grammatik und Ausdrucksweise? Beitrag #3
@justine
Kleinschreibung finde ich nicht gut, ist ja aber in Chats und Foren schon fast "normal". In Dialektform zu schreiben, speziell in sachlichen Foren, empfinde ich als unangebracht.

Dies sind zwei ganz persönliche Meinungen von mir und ich möchte hier NIEMANDEN angreiffen. Mich interessiert lediglich, wie
andere dazu stehen.

Mit Ausdrucksweise meinte ich die sogenannte "gewählte Ausdrucksform":
ganze Sätze, klarer Satzaufbau, häufige Wortwiederholungen vermeiden, ausgeschriebene Wörter etc.pp - eben so, wie wir es in der Schule gelernt haben sollten.
Hoffe Du verstehts jetzt, was ich meinte?

PS
@ALLE
Ich möchte hier niemanden wegen der Art und Weise seines Schreibstiles angreiffen. Jeder soll sich so äußern wie er kann bzw. mag, und "Keiner ist perfekt"!
Meiner Meinung werden die Beiträge hier in den verschiedenen Foren auch in sehr guter Ausdrucksweise geschrieben!
 
M
Musikatze
Ich bin eine Forenlegende!
Registriert seit
14. Januar 2003
Beiträge
8.744
Zustimmungen
0
Alter
54
Mangelhafte Rechtschreibung, Grammatik und Ausdrucksweise? Beitrag #4
Guten Tag, Didi-Gummihex`!

Mich macht`s auch ganz krank - oft ist es so, daß ich bestimmte Beiträge mit auffällig schlechter Rechtschreibung, mit grammatikalischen Fehlern und sprachlichen Unsensibilitäten einfach NICHT zu Ende lese.

("Hi Du" als Anrede mag ich auch nicht... ;-) )

Sicherlich ist der schnelle und lässige Umgang im Netz dafür verantwortlich, aber jeder Schreiber muss auch einen Leser finden können. Und wer schlecht schreibt, wird eben nicht von jedem gelesen 8) . Das ist mein gutes Recht als Leser und das lasse ich mir auch als MOD nicht nehmen.

Für alle eine kleine Buchempfehlung zum Thema gefällig? "Der Dativ ist dem Genitiv sein Tod", kostet € 8,90, beschert so manchem einen roten Kopf aber auch vvviiieeelll Vergnügen...


Sprachlich einwandfreie Grüsse von der Musi :cat: (liebt die deutsche Sprache :D )
 
K
kamille
Ich bin eine Forenlegende!
Registriert seit
11. Mai 2004
Beiträge
4.873
Zustimmungen
0
Alter
32
Mangelhafte Rechtschreibung, Grammatik und Ausdrucksweise? Beitrag #5
Hallo,

ich kann eure Meinungen verstehen. bei mir ist es so, dass es den Lehrern auf der Realschule egal warm wie wir uns ausgedrückt haben. Ob da jetzt mal ein Wort 1 mal oder 6 mal vorkam. Auf der Berufschule versucht unsere Deutschlehrerin uns einen anderen Satzbau bzw. eine andere Ausdurcksart zu lehren. Wir sollen nach Möglichkleit doppelte Wörter vermeiden und uns "ordentlich" ausdrücken. Mir fällt es sehr schwer, da, wie gesagt, es den Lehrern vorher egal war. Nun sitzt ich da und habe meine Probleme mit der "umgangssprache" die ich nicht so schnell los werde. Trotzdem mache ich mir die Mühe, mich umzustellen und es fällt mir auf, wenn ich länger an etwas sitze, wird am Ende (z.B. beim Aufsatz) meine Ausdrucksweise viel besser. Und das gefällt mir sehr gut. Also übe ich jetzt immer fleißig weiter.

Mit der Rechtschreibung habe ich eher weniger Probleme. Jetzt am tippen vorm Pc, lassen sich aufgrund meiner Tippgeschwindigkeit gerne mal Fehler finden und ich offe ihr verzeiht mir es. ;-) In Klausuren, sind es meistens Flüchtigkeitsfehlter, wie z.B. den mit nn geschrieben...

Ich habe Probleme mit der Kommasetzung und werde es glaube ich nie kapieren, wann ein Komma kommt und wann nicht. Ich mache es einfach nach Gefühl.

Ich denke, bei mir sind doe starken Probleme im Ausdruck vorhanden, da die Lehrer auf der Realschule keinen Wert darauf gelegt haben. Das finde ich sehr schade. Hätte ich von beginn eine "richtige" Ausdrucksweise gelernt, wäre dieses Problem wahrscheinlich gar nicht aufgetreten.

Schönen Gruß
Lena :guten tag:
 
J
Justine
Ich bin eine Forenlegende!
Registriert seit
21. September 2004
Beiträge
5.798
Zustimmungen
1
Bundesland
Bayern
Geschlecht
Weiblich
Mangelhafte Rechtschreibung, Grammatik und Ausdrucksweise? Beitrag #6
Das scheint ja ein heikles Thema zu sein, hätte ich gar nicht gedacht..

Also, ich unterscheide schon zwischen Schule, Briefen und anderen wichtigen Angelegenheiten und eben Foren, Chats, etc.
Ich würde schon behaupten, dass ich mich sprachlich gut und richtig ausdrücken kann, aber hier schreibe ich einfach was mir gerade einfällt bzw. auch "wie" es mir einfällt... und:
Jetzt am tippen vorm Pc, lassen sich aufgrund meiner Tippgeschwindigkeit gerne mal Fehler finden und ich offe ihr verzeiht mir es. In Klausuren, sind es meistens Flüchtigkeitsfehlter, wie z.B. den mit nn geschrieben...
Geht mir genauso..



Und wer schlecht schreibt, wird eben nicht von jedem gelesen
Was bedeutet für dich "schlecht schreiben", Musikatze?


@gummihex
Jetzt könnten wir auch noch über Sachlichkeit diskutieren ;-) .... gut, lassen wir wohl lieber..
Danke für die Erklärungen. Ja, ich verstehe jetzt was du meinst -was ja nicht bedeutet, dass ich einer Meinung sein muss..


:guten tag: , mol 'nen fränggischen gruß dolass ( :floet: )
 
S
smallgirl
Ich lebe im Forum!
Registriert seit
17. Juli 2004
Beiträge
1.316
Zustimmungen
0
Alter
37
Mangelhafte Rechtschreibung, Grammatik und Ausdrucksweise? Beitrag #7
Hallo Ihr!!

Also ich finde, dass man sich als ErzieherIn gut ausdrücken sollte bzw. müsste. Wenn man Elterngespräche führt, dann finde ich schon wichtig, eine gewählte Sprache zu wählen. Man muss sein Fachwissen verständlich erklären, denn was nützt den Eltern ein hochgestochenes "Geschwafel", wenn sie es inhaltlich nicht verstehen. Genauso sehe ich es bei Elternbriefen.
Hier im Forum versuche ich mich immer verständlich auszudrücken, denn man bekommt dann auch sofort Antworten und so auch Hilfe!
Achja, zur Rechtschreibung hier im Forum:
Ich mache nach jedem Beitrag von mir die Vorschau. Dort erkenne ich eher Fehler...


Grüße aus dem Norden
 
L
Lylo
Ich liebe das Forenleben!
Registriert seit
9. Februar 2003
Beiträge
1.533
Zustimmungen
0
Alter
33
Mangelhafte Rechtschreibung, Grammatik und Ausdrucksweise? Beitrag #8
hi ihrs (um mal die musikatze zu ärgern ;))

ich finde es sehr wichtig, postings zu schreiben, die jeder gut lesen und verstehen kann.
dazu gehört für mich

-viele (und passende) absätze
- gute rechtschreibung und grammatik
-nachvollziehbare zeichensetzung

auf die groß- bzw kleinschreibung achte ich online (wie man sieht ;)) garnicht, weil ich finde, dass man auch posts die nur klein geschrieben sind gut verstehen kann.
teilweise leidet hier auch meine kommasetzung und rechtschraibung etwas... man möge mir schnelligkeitsfehler verzeihen ;)

hier im internet, aber auch in meiner klasse, fällt mir auf, dass es viel zu viele leute gibt, die sich nicht richtig ausdrücken können. da werden fremdwörter (oder auch "normale wörter") falsch gebraucht, kommas wild umhergeworfen und sprichwörter verdreht. von zusammenhängendem text haben manche auch noch nie was gehört... das is alles sehr erschreckend und wirft die frage auf, ob da ein haufen legastheniker am werk sind oder ob es nur viele leute gibt, die etwas schwer von begriff sind ;)
 
P
Pippin
Ich bin lebendes Foreninventar!
Registriert seit
6. Januar 2003
Beiträge
3.720
Zustimmungen
0
Mangelhafte Rechtschreibung, Grammatik und Ausdrucksweise? Beitrag #9
hallo,
ich persönlich empfinde es als sehr befreiend, wenn ich im internet klein schreiben kann. es funktioniert im englischen, im niederländischen und in anderen sprachen. warum reformiert sich die deutsche sprache nicht mal in diese richtung?

gruß pippin
 
N
Ninchen
Ich lebe im Forum!
Registriert seit
13. Dezember 2003
Beiträge
1.404
Zustimmungen
0
Alter
39
Mangelhafte Rechtschreibung, Grammatik und Ausdrucksweise? Beitrag #10
Die Kleinschreibung ist auch eigentlich nicht mein Problem. Das mache ich Online auch oft (wobei, in fachbezogenen Foren eher selten, da dann eher als Flüchtigkeitsfehler).

Ich erwarte von meiner Praktikantin mit ihren 17 Jahren nicht, dass sie sich so ausdrücken kann wie ich... Ich bin zum einen immer schon ein sehr redseliger (und somit auch redegewandter) Mensch, ich habe riesig viel gelesen (mache ich auch jetzt noch, wenn ich Zeit dafür finde), und ich habe einfach eine ganz andere Ausbildung genossen: Gymnasium, Fachhochschulreife, Erzieherausbildung. Sie hat lediglich einen Hauptschulabschluss und steht am Anfang ihrer Kinderpflegerinnenausbildung.

Aber ich erwarte, dass sie Satzstellung beherrscht... Sie schreibt zb. teilweise Texte, in denen ausschließlich Nebensätze vorkommen. z.B auf die Frage in ihren Aufgaben "Auf was müssen Sie besonders achten?" schreibt sie dann "Das die Kinder sich nicht mit dieser und jener Sache verletzen". Ich meine, das ist doch kein kompletter Satz... (abgesehen davon, dass man das "das" in dem Zusammenhang mit doppel-S schreiben würde ;))

Rechtschreibung ist ganz ganz schlimm bei ihr, aber gerade wenn ich diese Probleme habe, suche ich mir doch eine Person die da "fitter" ist als ich, und lasse meine Texte gegenlesen bevor ich sie in der Praxisstelle abgebe...

Ich finde durchaus, dass ein gewisses Niveau des Ausdrucks, der Rechtschreibung und Grammatik gerade in unserem Beruf sehr wichtig ist, denn ich spreche mit Eltern sowie meinen Teammitgliedern und sollte mich da nicht ausdrücken wie "in der Gosse", ich schreibe Aushänge und Elternbriefe usw.

Ach ja und ich bin 25 - also liegts wohl nicht ausschließlich am Alter ;)
 
M
Musikatze
Ich bin eine Forenlegende!
Registriert seit
14. Januar 2003
Beiträge
8.744
Zustimmungen
0
Alter
54
Mangelhafte Rechtschreibung, Grammatik und Ausdrucksweise? Beitrag #11
Zitat von Ninchen:
Sie hat lediglich einen Hauptschulabschluss und steht am Anfang ihrer Kinderpflegerinnenausbildung.
...
Sie schreibt zb. teilweise Texte, in denen ausschließlich Nebensätze vorkommen.
Ja, das lernt ein Grundschüler in der 3. Klasse...

Und, zugegebenermaßen nicht genau über den Einsatzbereich der Kipfls informiert, weiß ich nicht, ob deren Tätigkeit im "Verborgenen" (nur Windelwechseln in einer Kammer) ausgeübt wird, oder ob die "Kipferls" auch soziale und pädagogische Aufgaben übernehmen müssen/ dürfen. Wenn ja, dann spräche doch auch in diesem Berufsfeld alles für eine vernünftige Vorbildung!



Musi :cat:
 
M
muck
Ich liebe das Forenleben!
Registriert seit
9. Januar 2003
Beiträge
1.736
Zustimmungen
0
Alter
51
Mangelhafte Rechtschreibung, Grammatik und Ausdrucksweise? Beitrag #12
Hallo,

ich muss auch sagen,das ich gutgeschriebene Texte gern lese.
Wenn ich mich allerdings dreimal fragen muss,was der/diejeniege denn nun meint,weil man Texte nicht verstehen kann,gebe ich auch meist (genervt) vor Schluss auf.
Mit der Großschreibung habe ich eigentlich kein Problem,vielleicht (weil ich nicht viel chatte?? ;-) )
Kommasetzung liebe ich*grins,immerschongernlangesätzegeschriebenhabe*
Einzelne Rechtschreibfehler würde ich hier nie überbewerten,kann halt schon mal passieren.
Bei wichtigen Briefen lege ich darauf natürlich schon Wert.
Grundsätzlich finde ich,man sollte sich schon Mühe geben,dem Leser seine Wünsche oder Meinung leicht verständlich und lesbar "rüberzubringen"

Hoffentlich lesebare Grüße sendet
muck :guten tag:
 
K
kamille
Ich bin eine Forenlegende!
Registriert seit
11. Mai 2004
Beiträge
4.873
Zustimmungen
0
Alter
32
Mangelhafte Rechtschreibung, Grammatik und Ausdrucksweise? Beitrag #13
Zitat von Lylo:
hier im internet, aber auch in meiner klasse, fällt mir auf, dass es viel zu viele leute gibt, die sich nicht richtig ausdrücken können. da werden fremdwörter (oder auch "normale wörter") falsch gebraucht, kommas wild umhergeworfen und sprichwörter verdreht. von zusammenhängendem text haben manche auch noch nie was gehört... das is alles sehr erschreckend und wirft die frage auf, ob da ein haufen legastheniker am werk sind oder ob es nur viele leute gibt, die etwas schwer von begriff sind ;)
Ich wollte nur mal dazu sagen, dass ich mich gerade angesprochen fühle, bzw. zum Teil. Ich habe schon seit längerem Probleme mit der "schönen" Kommasetzung, da es uns jeder Deutschlehrer anders erklärt hat. Dazu muss ich sagen, dass ich 2 Jahre lang einen Deutschlehrer hatte, der es für wichtiger hielt, mit uns Spiel zu spielen, wie Bingo oder Galgenraten. Ich fande, da es zu Beginn meiner Realschulzeit war, dieses sehr gut und habe mich nicht darum behmüht diese Art des Unterrichtes anzusprechen. Heute bereuhe ich es. Wenn man so will, fehlen mir 2 Jahre Deutschunterricht. Außerdem ist es bei mir in der Klasse so, dass wir einige Schüler, besonders einen, haben, der sich super ausdrücken kann. Er benutzt Wörter, die, ich denke mal, einige von euch als "normal" bezeichnen, aber der größte teil der Klasse kann mit der Wortwahl meines Klassenkameradens nich anfangen. Wir verstehen ihn einfach nicht. Wir fragen nach, wenn wir mal etwas nicht verstehen, was ich auch für sehr wichtig halte.

ich bin der Meinung, das alles hat nichts mit der Legasthenie zu tun, da es auch andere Gründe geben kann, wie z.B. bei mir.

Ich möchte dich nicht angreifen, e sist nur meine Meinung dazu. ich kann auch dich verstehen, da man in diesem Bereich eine gute Sprachkenntnis beherrschen muss. Zu einem muss du "ordentliche Wörter" bei Elterngesprächen finden und zum anderen bist du viel mit Kindern, sehr vielen kleinen Kindern, zusammen. Daher haben wir eine Vorbildsfunktion für die kleinen. Und was wir nicht richtig können, könne die Kinder auch nicht richtig von uns lernen.

Schönen Gruß
Lena :guten tag:
 
E
Engele
Ich bin eine Forenlegende!
Registriert seit
8. Januar 2003
Beiträge
4.801
Zustimmungen
0
Alter
36
Mangelhafte Rechtschreibung, Grammatik und Ausdrucksweise? Beitrag #14
es gibt leute, die schreiben im interent prinzipiell alles klein... geht irgendwie viel... schneller ;-)
 
G
Geli
Moderator
Mitarbeiter
Registriert seit
17. April 2003
Beiträge
7.098
Zustimmungen
0
Alter
43
Mangelhafte Rechtschreibung, Grammatik und Ausdrucksweise? Beitrag #15
Aisch will hey mo sohn, dat et mir schnurzepiepejal is, wie sich de leid ausdrügge. wischtisch is, dat sej sohn, wat se denge un wieje se riwwerkumme. Mol erlisch, ma schafft ja suwwiso in sejner umjewung un do verstieht enne uch jedder. wat sull olso dat dämlische geschwawele von denne iwwerkandiddelde leit? Aisch sein dawwir, dat ene jerer schwätzt, wie em de mund gewose is.

Ne, mal im Ernst: Als Erzieherin oder Kipfl etc. befindet sich man doch in einem "öffentlichen Bereich" - hat Kontakt zu vielen verschiedenen Menschen unterschiedlichster Bildung. Ich finde es unglaublich peinlich, wenn sich im Elternbrief oder Aushang Rechtschreibfehler tummeln :nono: . Jeder spricht von Aufwertung bzw. Abwertung unseres Berufsstandes - Abgewertet wird der Beruf meiner Meinung nach durch solch peinliche Fehler: Hier schüttelt doch jeder halbwegs gebildete Mensch den Kopf und denkt zwangsläufig an die "untere Bildungsgrenze". Also, ich tu`s jedenfalls, obwohl selbst eher "halbwegs" als "gebildet".
Lieber einen Aushang oder Elternbrief zweimal durchlesen, statt irgendeinem Mist rauszuhängen!
Im Forum ist mir das meist viel gleichgültiger. Ich möchte, dass ich verstanden werde und lese die Beiträge selten nach (wobei ich mich auch oft schäme, was ich mir für Wortdreher geleistet habe, wenn ich mal meine alten Posting lese).
Wenn allerdings Beiträge gepostet werden, wo man vor lauter Wort- und Buchstabendrehern kaum etwas verstehen kann, denke ich mir schon meinen Teil...


Liebe Grüße, Geli
 
L
Lylo
Ich liebe das Forenleben!
Registriert seit
9. Februar 2003
Beiträge
1.533
Zustimmungen
0
Alter
33
Mangelhafte Rechtschreibung, Grammatik und Ausdrucksweise? Beitrag #16
Zitat von kamille:
Ich wollte nur mal dazu sagen, dass ich mich gerade angesprochen fühle, bzw. zum Teil.
nun, es kann ja sein dass du probleme mit der kommasetzung hast, aber ich hab deinen post prima lesen können, mir ist nichts aufgefallen ;) also denke ich -auch wenn du es tust- brauchst du dich nich angesprochen zu fühlen.
aber auch für andere user hier gilt: klar, es gibt viele gründe für mangelnde rechtschreibung, kommasetzung etc. der spruch mit den legasthenikern sollte hier niemanden abwerten, das war eher ein scherz.

nur mal so als beispiel - eine kommasetzung, die von leuten stammen könnte, die ich kenne:

damals waren wir, gerade im haus, als es passierte. :floet:
 
K
karottal
Ich bin forensüchtig!
Registriert seit
24. Januar 2003
Beiträge
2.614
Zustimmungen
0
Alter
35
Mangelhafte Rechtschreibung, Grammatik und Ausdrucksweise? Beitrag #17
Hallo ihr Lieben!

Meiner Meinung nach ist es sehr wichtig, dass wirklich ALLE dazu fähig sind, anständige Sätze zu formen und zu wissen, was groß und was klein geschrieben wird.
Die Beistrichsetzung ist, so glaube ich, im Alltag reine Gefühlssache. Im Unterricht ist es bestimmt möglich, sich jeden Haupt- und Nebensatz genau anzusehen und zu beurteilen, wo ein Beistrich gehört, im Alltagsleben würde man so für einen Brief ja ziemlich lange brauchen, deshalb bin ich davon überzeugt, dass man das Gefühl entweder hat, oder nicht hat. Außerdem denke ich, dass falsch oder nicht gesetzte Beistriche in den meisten Fällen dem Leser nicht so auffallen, wie grobe Rechtschreibfehler (z.Bsp.: nähmlich, grang, Artzt, ......).
Im Zeitalter der Computer, die ja schließlich alle rechtschreiben können (sollten), müssen in unserem Beruf Elternbriefe und dergleichen, OHNE Fehler sein! Ganz schrecklich finde ich es, wenn das "Sie" klein geschrieben wird (soll ja alles vorkommen). Ich würde mir als Elternteil so meine Gedanken machen, würde ich so einen Brief bekommen.
Wow!Ich staune gerade über mich selber. Ich denke, ich habe hier auf den blauen Seiten noch keinen Beitrag mit so vollständigen Sätzen geschrieben! ;) ;)
ich schtaune, wahs so ein gleina peidrag als Tenganschtos ales pewirgen kahn!

lg karottal
 
B
bird
Ich bin öfter hier!
Registriert seit
4. November 2004
Beiträge
223
Zustimmungen
0
Alter
51
Mangelhafte Rechtschreibung, Grammatik und Ausdrucksweise? Beitrag #18
Zitat von karottal:
was groß und was klein geschrieben wird.
ich schreibe prinzipiell nur klein,aber nicht weil ich nicht weis was gross geschrieben gehört, sondern weil ich beim grosschreiben länger brauchen würde. bin auf der tastatur nicht so schnell beim tippen.

lg bird
 
K
karottal
Ich bin forensüchtig!
Registriert seit
24. Januar 2003
Beiträge
2.614
Zustimmungen
0
Alter
35
Mangelhafte Rechtschreibung, Grammatik und Ausdrucksweise? Beitrag #19
Im Internet denk ich mir auch nicht viel dabei......nur bei Briefen oder Bewerbungen zum Beispiel würds einfach echt ein schlechtes Bild machen, aber das müsste eigentlich jedem klar sein!

lg karottal
 
J
Justine
Ich bin eine Forenlegende!
Registriert seit
21. September 2004
Beiträge
5.798
Zustimmungen
1
Bundesland
Bayern
Geschlecht
Weiblich
Mangelhafte Rechtschreibung, Grammatik und Ausdrucksweise? Beitrag #20
@karottal
na das denke ich doch auch :rotfl: :wow: :rotfl: !!!!!

ich schreibe auch nur in foren + chats klein -blöde angewohnheit, aber na ja.. außerdem geht es mir wie wohl einigen hier, es geht einfach schneller.. ;-)
 
A
Anzeige
Re: Mangelhafte Rechtschreibung, Grammatik und Ausdrucksweise?
ANGEBOTE & SPONSOREN
http://www.kinder.dehttps://www.babyforum.de
Oben