Mutterschutz für Auszubildene (Kinderpflegerin)

    Diskutiere Mutterschutz für Auszubildene (Kinderpflegerin) im Rechtliches Forum im Bereich Hilfe, Rat und Austausch - für die Praxis; Hallo ihr lieben, ich bin heute enttäuscht und wutentbrannt :boese: von der Schule gekommen. Meine eine Klassenkameradin ist vor acht Wochen in...
A
Anncatrin81
Ich bin öfter hier!
Registriert seit
9. Oktober 2003
Beiträge
119
Zustimmungen
0
Alter
37
Mutterschutz für Auszubildene (Kinderpflegerin) Beitrag #1
Hallo ihr lieben,

ich bin heute enttäuscht und wutentbrannt :mad: von der Schule gekommen.

Meine eine Klassenkameradin ist vor acht Wochen in den sogesagten Mutterschutz gegangen. Mittlerweile ist die kleine süße Lea auf der Welt, und ist nun 2 Wochen alt.
Meine Klassenkameradin war heute in der Schule um allen Klassenkameradinnen die Kleine Lea vorzustellen. Da die Lehrer natürlich aich alle neugierig auf den neuen Erdenbürger sind, ist sie auch ins Lehrerzimmer. Aufgrund das der Direktor auch dort vorhanden war, hatte er sie zum Gespräch gebeten.
In diesem Gesptäch kam hervor das einer Auszubildenen kein Mutterschutz zusteht. Darum sagte der Direktor das sie ab morgen wieder in der Schule zu erscheinen hat und am Unterricht teilnehmen soll. Aufgrund das meine Klassenkameradin damit gerechnet hat erst im Januar zur Schule zu kommen, hatte auch ihre Mutter ihren Dienst auf Nachtschicht gelegt (ab dem 1.1. 2004), damit sie sich tagsüber um ihre Enkelin Lea kümmern kann wenn ihre eigeneTochter in der Schule ist.
Nun ist meine Klassenkameradin so verzweifelt und weiss noch ein noch aus.
Ich frage euch ob einer von euch was davon weiss ob dieser Mutterschutz nicht für Auszubildene gilt.

Ich finde es einfach enttäuschend, dass der Direktor einer sozialpädagogischen Schule so handelt,

Es war nicht nuren nicht nur diese Unverschämtheiten, die er von sich abgelassen hat, sondern er bot ihr dann noch an ihre Tochter in einen anderen Raum der Schule, während des Unterrichtes zu hinterlassen. Hierbei muss ich sagen, dass unsere Schule momentan eine reine Baustelle ist und überall nur Bauschutt und der kleinste Staub von der Baustelle herumliegt. Ich finde es unfassbar, wie die schule nun handelt.

Ich hoffe das ihr mir Rat geben könnt, damit ich meiner Klassenkameradin helfen kann.

Lieben dank
Anncatrin
:kaugummi: :kaugummi:
 
A
Anzeige
Re: Mutterschutz für Auszubildene (Kinderpflegerin)
M
Morgaine
Ich bin eine Forenlegende!
Registriert seit
5. Januar 2003
Beiträge
6.758
Zustimmungen
0
Alter
36
Mutterschutz für Auszubildene (Kinderpflegerin) Beitrag #2
Hallo Ann- Catrin,

rechtlich kann ich nichts dazu sagen. Kann mir aber nur schwer vorstellen, warum das bei Azubis anders sein sollte. Oder weil sie momentan nur zur Schule geht? Irgendwie klingt das nicht sehr logisch.

Also menschlich gesehen ist es das letzte.

Wem dem wirklich so ist, würde ich an der Stelle deiner Freundin mir überlegen eine Weile auszusetzen um dann vielleicht wieder nach den Sommerferien weiter zu machen. Natürlich muss dann eine Lösung für das Baby gefunden werden, aber das wohl so oder so.

Ich drücke euch die Daumen im Kampf gegen den Direx.
 
A
Anncatrin81
Ich bin öfter hier!
Registriert seit
9. Oktober 2003
Beiträge
119
Zustimmungen
0
Alter
37
Mutterschutz für Auszubildene (Kinderpflegerin) Beitrag #3
Hallo Morgaine,

danke erst einmal für deinen Zuspruch.

Das komische ist, das der Direx vorher noch gesagt hat, dass es in Ordnung ist wenn sie 6 Wochen vor der Geburt und 8 Wochen nach der Geburt fehlt. (Üblicher Mutterschutz). Nun hat er sich leider urplötzlich umentschieden und sie soll morgen schon wieder zur Schule kommen. Unterrichtsmaterialien hat sie über die letzten Wochen alle erhalten und lernt nebenbei auch für die Schule, die Praxistage, hat sie schon vor dem sogesagten Mutterschutz gemacht, also so zusagen vorgearbeitet.

Ich versteh einfach nicht den urplötzlichen Meinungsumschwung des Direx :((

Also danke noch mal

Gruß Anncatrin
 
M
Moje
Ich liebe das Forenleben!
Registriert seit
27. April 2003
Beiträge
1.991
Zustimmungen
0
Mutterschutz für Auszubildene (Kinderpflegerin) Beitrag #4
Hi du

Find ich komisch.

Als ich in der Ausbildung zur Erzieherin war, bekam eine Klassenkameradin auch ein Baby.

Die DURFTE 8 Wochen nach der Geburt nicht in die Schule kommen, obwohl sie gerne wollte. (war kurz vorm Examen)


Gruss Moje
 
A
Anncatrin81
Ich bin öfter hier!
Registriert seit
9. Oktober 2003
Beiträge
119
Zustimmungen
0
Alter
37
Mutterschutz für Auszubildene (Kinderpflegerin) Beitrag #5
Hallo Moje,

danke erstmal für deine Antwort.

Ich hoffe nur das wir das auch noch so hinbekommen das meine Klassenkameradin noch was zu hause bleiben kann, den sie muss sich ja auch erst einmal an die Situation gewöhnen, Mutter zu sein. Das fällt ja auch nicht jedem so in den Schoss.

Also dank dir

Gruß Anncatrin
 
A
Anonymous
Gast
Mutterschutz für Auszubildene (Kinderpflegerin) Beitrag #6
gleiche rechte

Hallo,

grundsetzlich stehen auszubildenden (als arbeitnehmerinnen) die gleiche rechte zu wie andere arbeitnehmerinnen, also auch in mutterschutz. Problem ist nur, dass die ausbildung zum Erzieherin keine "ausbildung" mit ein arbeitsverhältnis ist, sondern eine schule und da gelten manchmal etwas andere regelungen, besonders wenn dies private schulen sind.

Ich halte es in dieser HInsicht für ein wenig erstaunlich (sage ich es diplomatisch) dass die Schulleitung so plötzlich seine Meinung ändern kann, wenn die Kollegin aber eine Attest hat, dass sie nicht Schulfähig ist, kann er sie nur wenig anhaben.

Nachfragen kann man auf jedenfall bei der Schulaufsichtsbehörde der für euch zuständig ist (Landkreis/Stadt einfach nachfragen). Deine Kollegin soll auf jedenfall damit anfangen alle Kontakte zur Schule schriftlich zu bestätigen, ein gedächtnisprotokoll der Besprechungen VOR der Entbindung schreiben und das gestrige gespräch ebenfalls protokollieren, damit etwas auf papier steht.

Wenn es NUR der Leiter ist, wird es auf die füsse kommen, wenn es aber ein grundsätzliches Problem mit dem Kollegium gibt, so stellt sich die Frage ob ein Schulwechsel nicht besser ist. Der mit ein Konflikt zusammengehenden Stress ist nicht gerade gut für ein frischer Mutter.

Olav van Gerven
 
A
Anncatrin81
Ich bin öfter hier!
Registriert seit
9. Oktober 2003
Beiträge
119
Zustimmungen
0
Alter
37
Mutterschutz für Auszubildene (Kinderpflegerin) Beitrag #7
Hallo Olav,

erst einmal möchte ich mich für deine informative Antwort bedanken. Ich werde all das meiner KLassenkameradin weitergeben und ihr helfen, dass das alles so schnellst möglichst wieder alles in Ordnung geht.

Lieben Gruss und nachmal danke

Anncatrin
 
A
Anzeige
Re: Mutterschutz für Auszubildene (Kinderpflegerin)
ANGEBOTE & SPONSOREN
http://www.kinder.dehttps://www.babyforum.de
Oben