Piercings?!

    Diskutiere Piercings?! im Brennpunkt/News & Gewinnspiele Forum im Bereich Ganz aktuell; von Steffi, 15. November 2002 hi! derzeit gehe ich in die bakip, und es hat sich vor kurzem die frage gestellt "piercings im kindergarten - ja oder...
A
Anonymous
Gast
Piercings?! Beitrag #1
von Steffi, 15. November 2002

hi!
derzeit gehe ich in die bakip, und es hat sich vor kurzem die frage gestellt "piercings im kindergarten - ja oder nein?!"
unsere lehrerInnen kamen mit den kindergärtnerinnen überein, das in zukunft piercings im kindergarten, also in der praxis, sowie in der schule verboten sind, da piercings "agressiv" wirken, und da wir als (angehende) kindergärtnerInnen eine vorbildfunktion haben. aber ich denke, diejenigen menschen,die "vollgepierct" sind, wo es wirklich angsterregend aussieht, wollen so wie so nicht in den kindergarten gehen, oder?!
ich habe selbst ein nasenpiecing, und bin absolut kein verfechter dieses verbotes, da ich finde, das es keineswegs mit agressionen verbunden ist.
mlg steffi
 
A
Anzeige
Re: Piercings?!
A
Anonymous
Gast
Piercings?! Beitrag #2
Olav, 15. November 2002

Hallo Steffi,

Grundsätzlich ist es schwierig so ein verbot wirklich durchzusetzen, besonders wenn es während ein laufenden Kurs ausgefertigt wird. Das aber am Rande...

Ich selbst bin der Meinung, dass bis zu ein gewissen Punkt Piercing ein persönliche Entscheidung ist. Solange die Sicherheit der eigene Person und/oder von anderen nicht gefährdet wird, wer meint das er muß, der muß eben... Wer Hygienevorschriften beachten muß (Küche, Krankenhaus, Rettungsdienst) ist sowieso gezwungen ohne Schmuck zu arbeiten (ich nehme mein Ehering während der Arbeit auch ab...)

Für bestimmte Berufe und Positionen sind (sichtbare) Piercings einfach nicht akzeptiert, dort wo mittels einheitliche Kleidung ein Corporate Identity geschaffen wird ebenso.

Ob und in wiefern Piercings agressiv wirken kann ich nicht beurteilen, dazu fehlen meine ich auch entsprechende Studien.

Gegen Dezente Piercings ist sicherlich nichts einzuwenden, eine Ohrring ist ja auch einen Piercing (nur an eine mittlerweile akzeptierte stelle), du solltest aber auch einmal überlegen, inwiefern auch ein Nasenpiercing in umgang mit Kinder eine Verletzungsgefahr für Dich darstellt. Du machst was mit den kids, streifst mit Dein Gesicht an Kleidung entlang und bleibst hängen (nicht lachen, habe so einen patienten im Auto gehabt!!).

Aber, es ist deine Entscheidung und ich werde nicht versuchen dich anders zu stimmen. Und wie am Anfang gesagt, ich bezweifle, dass sich so ein verbot wirklich durchsetzen läßt, ich vermute, wer dagegen klagt hätte u.U. guten Chancen zu gewinnen.

Olav
 
A
Anonymous
Gast
Piercings?! Beitrag #3
Naseweis, 15. November 2002

hallo

ich habe ein piercing am bauch und es kann beim turnen schon mal passieren, dass es, wenn ich mich strecke, unter dem t-shirt-rand hervorblitzt. die reaktionen der kinder sind eher neugierig und normal, da dies wohl auch eine stelle ist, an der es sich langsam eingebürgert hat.

ich kenne erzieherinnen mit nasen-piercings, zungen-piercing, kinn-piercing, augen-piercing..... (sind verschiedene personen nicht das eine/r glaubt, das eine einzige voll damit bestückt ist *g*). bis jetzt kenne ich keine/n die/die damit probleme im kiga gehabt hätte.

wenn jemand von oben bis unten gepierct ist, gefällt mir das nicht mehr - in wie weit dies im kiga hinderlich ist, weiß ich nicht. jedenfalls würde ich es als übertrieben empfinden, dezente piercings zu verbieten. eure lehrerInnen scheinen ganz schön belehrend zu sein, oder konservativ. wenn sie nämlich in kindergärten gehen, in dem das personal jung ist, werden sie wohl etliche piercings vorfinden - und tätowierungen......

naseweis
 
A
Anonymous
Gast
Piercings?! Beitrag #4
Sina35, 16. November 2002

hi!

ich finde,wenn es nicht übertrieben wird und nicht so auffällig ist,dann ist es schon
okay!
es bleibt aber immer eine verletzungsgefahr!
ich halte es auch für schwierig ein solches verbot zuerteilen!
wie s-meier schon sagte ein ohrring ist auch ein piercing!!

gruß
sina
 
A
Anonymous
Gast
Piercings?! Beitrag #5
Fluse, 17. November 2002

Hallo liebe Steffi!

Ich bin gerade im Sommer mit meiner Ausbildung zur Erzieherin fertig geworden und arbeite jetzt in einer Kita! Ich trage Piercings an den Ohren und eins im Bauchnabel! Bis jetzt hatte ich im Beruf noch keine Probleme damit! Ich bin weder daran hängen geblieben noch sonstirgendwas...

Ich empfinde mich auch nicht als agressiv nur weil ich Piercings trage! :) Ich trage die 5 Stecker, da ich es einfach schicki finde!
Wenn man allerdings überall zugehangen ist wie ein "Christbaum" dann können Piercings schon anders wirken!

Meine Kinder reagieren normal oder neugierig auf den Schmuck! Zwischendurch werden z.B. die Ohren mal wieder gründlicher betrachtet! Es ist aber kein ungewöhnlicher Anblick für sie, denn die Stecker kennen sie auch von ihren Eltern, Freunden oder Bekannten.

Ich denke das Einrichtungen, die gegen Piercings sind automatisch niemanden einstellen, der einige dieser Schmuckteile trägt. Zusätzlich sind diese mittlerweile so weit verbreitet und nicht mehr wegzudenken. Jeder trägt sie : vom Bänker - ja bis zur Erzieherin!

Gruß Fluse
 
A
Anonymous
Gast
Piercings?! Beitrag #6
Sina35, 17. November 2002

Hallo!

Ich finde auch genau wie meine Vorredner,das ein solches Verbot nicht gelten gemacht werden kann.
Denn ein dezentes Piercing ist doch sehr schön und ich kann mir auch nicht vorstellen,das es Agressionen auslösen soll!
Solange es nicht übertrieben wird finde ich es völlig in Ordnung,schließlich ist es jedem selbst überlassen,was er mit seinem Körper macht!
Natürlich ist eine gewisse Verletzungsgefahr gegeben,aber das ist bei
anderen Sachen siehe Fingerringe auch!

Ich finde es schön,aber selber eines machen lassen würde ich mir nie,habe ich einfach Angst!!!

Gruß
sina
 
A
Anonymous
Gast
Piercings?! Beitrag #7
Schneggsche, 19. November 2002

Hallo

Also ich kann mich den anderen nur anschließen und finde ebenfalls das so ein Verbot nicht gelten gemacht werden sollte.

Ich bin an der Nase und am Bauchnabel gepierct und gehe Kindern gegenüber auch offen damit um. Die Meinungen der Kinder ist da unterschiedlich. Manchen gefällt es und fragen mich dann darüber aus, wieder andere gefällt es nicht so.
Im Vorpraktikum hatte ich sogar noch ein Zungenpiercing, da wollten die Kinder immer das ich die Zunge rausstrecke :)
Generell finde ich es nicht schlimm als Erzieherin gepierct zu sein, solange nicht zu viel bzw zu extrem gepierct ist.
Wenn man sich so umschaut, haben sogar einige Eltern ein Piercing in der Nase oder am Bauchnabel...

Lg
*Schneggsche*
 
A
Anonymous
Gast
Piercings?! Beitrag #8
Daniela, 20. November 2002

Hallo allerseits!

Auch ich kann mich euch nur anschließen - ich persönlich habe nichts gegen Piercings, solange das Ganze in einem gewissen Rahmen bleibt. Man muss abwägen, inwiefern die Schmuckdinger verletzungsgefährlich sind.
Was Piercings bei uns in der Praxis betrifft, steht es bei uns an der Schule wie bei Steffi: Gehst du in den Kindergarten, müssen sämtliche Piercings raus (mit Ausnahme der Ohrstecker), ohne wenn und aber. Im Unterricht ist es egal (auch wenn es einige Leerkräfte nicht so gerne sehen und schon mal blöd schauen). Mit der Durchsetzung dieser Regel gab es bei uns keine großen Probleme, war von einem Tag auf den anderen da und wer was dagegen sagt bekommt zur Antwort: "Du musst ja nicht hier zur Schule gehen..." Klar, dass dann keiner mehr drauf weiterredet... [Sie sitzen in dem Fall am längeren Ast..]

Also meinetwegen Piercings, solange es verantwortbar ist und nicht mehr Metall als Haut zu sehen ist...


Daniela
 
A
Anonymous
Gast
Piercings?! Beitrag #9
Jessy, 21. November 2002

Hallo!
Ich finde es total doof das sich immer noch so viele über ein Pircing aufregen, ich mein über Ohrringe meckert doch auch keiner oder? Ich finde wenn jemand eins hat, dann sollte er es dort lassen wo es ist und nicht wie es andere wollen. Entweder man nimmt mich so wie ich bin, oder man lässt es sein

Gruß Jessy
 
A
Anonymous
Gast
Piercings?! Beitrag #10
Angie, 30. November 2002

@Danimädl Wieso macht ihr nicht eine SGA-Abstimmung?
Bei uns gibts da gar kein Problem, wer ein Piercing hat, darf es auch drin lassen, sei es im KG oder im Unterricht.
LG Angie
 
A
Anonymous
Gast
Piercings?! Beitrag #11
Andrea, 12. Dezember 2002

ich arbeite seid 8 jahren als kindergärtnerin und habe seid 5 jahren ein tatoo um den bauchnabel und seid 1 jahr ein bauchnabelpiercing dazu. ich trage oft bauchfreie kleidung und habe noch von keinem elternteiloder kind etwas negatives gehört. meine chefin ist zwar nicht begeistert aber wenn es sie stört muß sie wegschauen, wir sind im haus mehr junge kolleginnen als ältere sie muß also oft wegschauen, denn viele haben piercing's oder taoo's. also nur mut! ich arbeite bei der gemeinde wien in österreich und da sind sie sehr altmodisch, aber auch die haben es glaube ich bald geschnallt, dass sich alles ändert!
 
N
Nelepuk
Ich bin neu hier!
Registriert seit
30. Januar 2003
Beiträge
6
Zustimmungen
0
Piercings?! Beitrag #12
Hallo alle zusammen!

Ich bin auch gepierct, in Zunge, Nase, Ohren, Bauchnabel und Lippe. Auch habe ich zwei Tatoos, am Rücken und am Fuß. Ich hatte während meiner Arbeit absolut keine Probleme mit den Piercing, weder mit Kindern bzw ihren Eltern noch mit Verletzungen. Da ich aber arbeitslos war, hatte ich einige Bewerbungen geschrieben und immer Absagen bekommen, wobei die Piecings dazu beigetragen haben. Nun habe ich selbst 2 kleine Kinder und Verletzungen....noch nie. Meine Mädels finden es toll. Andere Kinder wollen es sehen und fragen einen aus. Ich finde es schwachsinnig, Piercing zu verbieten, denn ersten sagen sie nichts über den Umgang bzw. Arbeit aus und zweitens werden die Kids doch sowieso damit konfrontiert. Es ist eben nun mal Schmuck! ;-)

Liebe Grüße, Nelepuk
 
B
Björn
Ich liebe das Forenleben!
Registriert seit
1. Februar 2003
Beiträge
1.508
Zustimmungen
0
Alter
37
Piercings?! Beitrag #13
....[biersing...]....?

Servus,

...ganz frech und frei, kann ich hier sagen, auch ich hab mal ein Piercing getragen...
...direkt unter der Lippe, zentral Positioniert, bisher ist aber nichts passiert...

..so jetzt reichts aber! Genug gereimt... ;)
In den Institutionen in denen ich tätig war, wurde immer im Team beschlossen, dass ich das Piercing tragen darf. Das Team sagt deutlich: "Wir stehen hinter dieser Entscheidung und werden sie vor den Eltern auch vertreten...."
Das fand ich klasse. Die Kinder wollten immer das Piercing sehen und ich erklärte ihnen dass es andere in den Ohren tragen und ich ebend in der Lippe.

Nun trage ich seit einem halben Jahr das Piercing nicht mehr, da es mich stört und ich mich damit nicht mehr Identifizieren kann.

Die bewußte Veränderung der äußerlichen Persönlichkeit wäre mich für mich eine Fälschung. Wir sollten Kindern offen und ehrlich gegenübertreten, wenn wir es von ihnen auch Erwarten. Vorbild hin oder her...Kinder intressieren sich für das "innere" ihrer Bezugsperson. Ausserdem sagen sie einem sehr deutlich ob es ihnen gefällt oder nicht....

Das bewußte Verändern der eigenen Persönlichkeit, um seine Vorbildfunktion zu verändern, ist der Versuch die Kinder zu "formen" und dem stehe ich sehr kritisch gegenüber.

Fazit: Das Gesicht sollte dennoch erkennbar sein... :D

Bye Björn
 
B
babs
Ich bin neu hier!
Registriert seit
26. Januar 2003
Beiträge
7
Zustimmungen
0
Piercings?! Beitrag #14
Hallo!

Ich finde ebenfalls das, dass Tragen von Piercings etc. zur persönlichen Freiheit jedes Menschen gehört.
Natürlich sollte es nicht in extreme gehen, wie alle dinge die wir im Umgang mit unseren Kindern tun.
In unserer Arbeit legen wir großen Wert auf Individualität und Akzeptanz, etc. dabei sollten wir auch bei uns selber anfangen.
Fachschulen die solche Dinge verbieten sollten mehr von ihren Schülern in die Pflicht genommen werden!!! Verbote einfach hinzunehmen ohne nachzufragen und zu diskutieren finde ich schwach.
Die Kinder sind da sehr viel Tolleranter und die meisten zeigen noch nicht mal großes Interesse an diesen Dingen.

Ich selber trage kein Piercing (weil es mir nicht gefällt) arbeite aber mit Kollegen die Piercings haben und denen es auch gut steht. Es wirkt meiner Meinung nach nicht agressiv und hängt wahrscheinlich vom sonstigen auftreten des Traägers ab.
babs ;)
 
A
Anonymous
Gast
Piercings?! Beitrag #15
ich finde es gar nicht schlimm wenn erzieher gepierct sind oder tätowiert...

es könnte die kinder vieleicht sogar sensibilisieren für solche menschen...

vieleicht denken die kinder dann nicht so "spießig" in schubladen wenn sie später mal jemanden mit piercing auf der strasse sehen.
 
A
Anonymous
Gast
Piercings?! Beitrag #16
Hallo Ihr alle,
ich finde das mit dem verbot auch eher schwierig. Wo ich das eine verbiete folgt das nächste verbot. Will damit sagen, heute Ring verbot und morgen Unoform :aaahhh:
Vielleicht nicht ganz so drastisch :p ;-) .
Auf der anderen Seite denke ich aber auch es Aufgabe der Schule/ Ausbildungsstelle sein muss die zukünftigen Kollegen so sehr zu sensibilisieren das sie es auf gar keinen Fall übertreiben. Wir sollen schliesslich eine Vorbild sein und Eltern beratend zur Seite stehen. sicherlich gibt es einen Unterschied wo der Kiga ist. Wenn ich im Schanzenviertel oder St. Pauli (HH) arbeite ist es sicherlich etwas anderes als wenn ich in einem Nobelviertel arbeite. Aber wir sind allo so selbstkritisch das wir uns schon die richtige Umgebung aussuchen.
Also, Ringe grundsätlich ja unterberücksichtigung der eigenen Verantwortung

Gruss
Holger
 
A
Anonymous
Gast
Piercings?! Beitrag #17
wir haben sogar ein "gruftie" bei uns an der schule... (da gruseln sich die kids ja) hehe....
 
C
che-nova
Ich schaue mich noch um!
Registriert seit
5. Februar 2003
Beiträge
26
Zustimmungen
0
Alter
34
Piercings?! Beitrag #18
Zitat von Susi:
von Steffi, 15. November 2002

hi!
derzeit gehe ich in die bakip, und es hat sich vor kurzem die frage gestellt "piercings im kindergarten - ja oder nein?!"
unsere lehrerInnen kamen mit den kindergärtnerinnen überein, das in zukunft piercings im kindergarten, also in der praxis, sowie in der schule verboten sind, da piercings "agressiv" wirken, und da wir als (angehende) kindergärtnerInnen eine vorbildfunktion haben. aber ich denke, diejenigen menschen,die "vollgepierct" sind, wo es wirklich angsterregend aussieht, wollen so wie so nicht in den kindergarten gehen, oder?!
ich habe selbst ein nasenpiecing, und bin absolut kein verfechter dieses verbotes, da ich finde, das es keineswegs mit agressionen verbunden ist.
mlg steffi
Grüzi Steffi =))
Bei uns im Kiga, mich miteingeschlossen, haben drei Leute ein Nasenpiercing und zwei sind tätowiert... die Kinder haben diese Piercingz zB noch nie beachtet... die sehen die gar net sozusagend +lol+
Außerdem sind bei uns einige Mütter auch gepierct...
Ich finde dieses Verbot sinnlos, denn den Kindern begegnen im Alltag auch Leute, die Piercingz haben...
Außerdem sollen die Kinder ja lernen, dass Aussehen nicht alles ist und man einen Menschen danach nicht beurteilen soll...
 
R
Röschi
Ich bin neu hier!
Registriert seit
24. Februar 2003
Beiträge
15
Zustimmungen
0
Alter
38
Piercings?! Beitrag #19
Schönen guten Tag!!!!!

Ich selbst habe 5 ohrringe und ein Zungenpiercing und deswegen bin ich noch nie "DUMM" angemacht worden.
die kinder reagieren darauf interesiert und wenn es eltern stört sollen sie weg schauen.
So wie ich bin bin ich halt und das würde ich mir auch nicht nehmen lassen.
Dieser Schmuck drückt einTeil meiner Persönlichkeit aus und das zu verbieten wäre schade für das miteinander.
nur weil ich gepierct bin ändert das nichts an meiner arbeitsweise
vielleicht sollte sich mal die Denkweise der leute ändern. denn nicht alle gepiercten leute nehmen drogen oder so weiter.
das ist meiner meinung nach auch ein aspekt der älteren generation.und daher passt so etwas dann nicht in den kiga
 
M
Mac
Ich schaue mich noch um!
Registriert seit
22. Februar 2003
Beiträge
28
Zustimmungen
0
Alter
40
Piercings?! Beitrag #20
Hallo zusammen,

da fällt mir eine nette Unterhaltung mit einigen Kindern ein. Ich war noch im Anerkennungsjahr, hatte zu dem Zeitpunkt fünf Stecker an einem Ohr und eben auch eine Tattoowierung am linken Fußknöchel. Im Sommer haben einige 5jährige Mädels mein Tattoo entdeckt. Sie fragten mich natürlich aus, was es sein sollte (Trivel) wie ich das gemacht habe, ob man das abwaschen kann und so weiter. Es entstand eine rege Disskusion. Denn die Kinder erzählten dann, dass sie es schön finden, wenn jemand ein Tattoo hat und das es aber nicht mehr schön ist, wenn jemand z.B. am ganzen Körper tattowiert ist. Auch über Piercings sprachen sie dann. Das es ihnen gefällt, wenn jemand wie ich z.B. viele am Ohr hat oder eben am Bauchnabel usw. doch sie waren sich einig, dass sie es nicht schön fanden, wenn z.B. Männer an ihrem Geschlechtsteil gepierct sind oder Menschen sich an der Brust piercen, oder Frauen an den Schamlippen usw.

Ich möchte hierbei betonen, dass ich nicht mehr viel dazu sagte, die Kinder kannten sich da sehr gut aus und ich war selber Überrascht, dass sie so viel darüber wussten.

Ich will damit zeigen, dass die Kinder mit dem Phänomen Piercing/Tattoo durchaus vertraut sind und eben auch in der Labe ihre eigene Meinung zu bilden. Und ich halte generell nichts davon den Kindergarten von allem abzuschirmen was vielleicht Gesellschaftlich noch nicht so akzeptiert ist, im Gegenteil bietet es sich im Kindergarten doch an genau über solche Themen zu sprechen und sich mal damit auseinander zu setzt, statt weg zu schauen und es zu tabuisieren.

Eure Mac
 
A
Anzeige
Re: Piercings?!
ANGEBOTE & SPONSOREN
http://www.kinder.dehttps://www.babyforum.de
Oben