Praktische Prüfung zum Thema Experimente

    Diskutiere Praktische Prüfung zum Thema Experimente im Ausbildung Forum im Bereich Hilfe, Rat und Austausch - für die Praxis; mitte juni habe ich meine praktische prüfung im kindergarten. so wie es aussieht, wird mein thema entweder "wahrnehmung" oder "experimente" sein...
J
Jim Panse
Ich bin Stammgast!
Registriert seit
14. Mai 2004
Beiträge
321
Zustimmungen
0
Alter
36
Praktische Prüfung zum Thema Experimente Beitrag #1
mitte juni habe ich meine praktische prüfung im kindergarten. so wie es aussieht, wird mein thema entweder "wahrnehmung" oder "experimente" sein...

nun meine frage: gibt es hier auszubildene, die auch zu einem der themen eine prüfung (muss nicht die endprüfung gewesen sein, halt benotetes angebot) gemacht hat .. bzw. ausgelernte, die die zündende idee für mich hat...

würde mich über hilfen sehr freuen... wollte dieses wochenende schon damit beginnen, zwei angebote fertig zu schreiben (je eins pro thema), damit ich später in den drei tagen nach der bekanntgabe keinen streß mehr habe...

planungen können auch an Holger.Peters1@gmx.de geschickt werden, würd emich wirklich sehr freuen...

lg
holger

Habe den Titel ergänzt- damit die guten Ideen zum experimentieren über die Suche wiedergefunden werden können - Morgaine
 
D
dannja
Ich bin eine Forenlegende!
Registriert seit
20. März 2004
Beiträge
7.219
Zustimmungen
0
Alter
34
Praktische Prüfung zum Thema Experimente Beitrag #2
hallo holger!

hab halt zur sinneswahhrnehmung zu jedem sinn ein angeobt. wenn es dich interessiert, dann könnte ich sie dir schicken. müsste sie allerdings noch suchen. melde dich einfach.
lg dannja
 
J
Jim Panse
Ich bin Stammgast!
Registriert seit
14. Mai 2004
Beiträge
321
Zustimmungen
0
Alter
36
Praktische Prüfung zum Thema Experimente Beitrag #3
noch eine kleine anmerkung, da es in der richtung eine frage gab

ich würde am liebsten 5-6 jährige nehmen.. muss aber nicht.. wahrnehmung macht natürlich (bzw gerade) bei 3-4 jährigen auch sinn... wäre halt nur ideal (5-6)

gruppe sollte 5 nicht übersteigen und zeitlich im rahmen von 30 min. sein..

by the way: diese prüfungen beinhalten auch immer einen einstieg und einen abschluss... dass sind meist die sachen, bei denen ich mich recht schwer tue (gerade experi und wahrnehmung)

und nochmals danke an die 2, die sich bereits gemeldet haben und vorab an die, die es noch tun werden ;)

lg
 
D
Daniela
Ich bin eine Forenlegende!
Registriert seit
5. Januar 2003
Beiträge
8.565
Zustimmungen
0
Alter
35
Praktische Prüfung zum Thema Experimente Beitrag #4
Hallo Jim,

nur als Hinweis gedacht, falls du es nicht weißt: Wer fertige Angebote zur Prüfung übernimmt, steht auf sehr wackeligem Boden. Sowas nennt man dann, wenn es entdeckt wird, nämlich Betrug und führt zum Nichtbestehen der Prüfung......

Selbiges wünsche ich dir nicht, also pass auf, was du mit den Angeboten machst, die du eventuell an dieser Stelle bekommst!


LG Daniela
 
J
Jim Panse
Ich bin Stammgast!
Registriert seit
14. Mai 2004
Beiträge
321
Zustimmungen
0
Alter
36
Praktische Prüfung zum Thema Experimente Beitrag #5
ja daniela, dass weiß ich, aber trotzdem danke für den hinweis

ich habe nicht vor, die angebote direkt zu übernehmen, geht auch gar nicht, weil ich mit meinem angebot ja eine speziell ausgewählte gruppe von kindern fördern möchte... und die ja halt immer unterschiedlich sind...
ich denke, dass jede "planung" ein und des selben angebotes trotzdem immer wieder verschieden gestaltet und geplant werden muss. halt auf die entwicklungen der eigenen kinder zugeschnitten...
es geht lediglich um ideen... ich will keinesfalls mir einen lenz machen und ein angebot kopieren...


lg
 
P
Pippin
Ich bin lebendes Foreninventar!
Registriert seit
6. Januar 2003
Beiträge
3.720
Zustimmungen
0
Praktische Prüfung zum Thema Experimente Beitrag #6
hallo jimmy,
kennst du die kinder schon, mit denen du für die prüfung arbeitest?
wenn ja, dann schau und beobachte die kids gut, denn aus den beobachtungen kannst du ziele und angebote und eine sinnvolle reihenfolge derer ableiten. außerdem kannst du die kinder dort abholen, wo sie stehen.
schreibe dir alle ideen auf zettel, alle ziele , grobe, feine und lege sie in sinnvoller folge auf, dann formt sich ein bild vor deinen augen. du wirst neue ideen bekommen, klappere auch mal die bibliotheken ab. gespräche mit praxisanleitung und schule helfen auch. ran an die arbeit, es macht spass!
gruß pippin :clown:
 
J
Jim Panse
Ich bin Stammgast!
Registriert seit
14. Mai 2004
Beiträge
321
Zustimmungen
0
Alter
36
Praktische Prüfung zum Thema Experimente Beitrag #7
in der bücherei bin ich seit beginn meines praktikums absoluter stammgast geworden :) ... die bücherei in aurich ist wirklich sehr gut... viele bücher und spiele für kids, sowie etliche pädagogische bücher.

habe auch schon einige experimente bücher zu hause liegen, aus denen ich übernächste woche einige im kindergarten durchführen werde. ich denke, dass ich dabei schon die interessen der einzelnen kinder feststellen kann.

ich habe etliche experis im kopf, nur weiß ich nie, wie man da n einstieg und n abschluss mit reinbekommt... wie bereits erwähnt, ich denke bei prüfungsplanungen immer viel zu kompliziert... lässt sich halt schwer abstellen ;)

lg
 
A
Anonymous
Gast
Praktische Prüfung zum Thema Experimente Beitrag #8
hallo
wie schaut denn die gliederung deiner verlaufsplanung aus? wäre es nicht besser mit einem mitschüler/in den aufbau durchzusprechen, der/die firm in der schriftform ist. das sollte m.m.n. auch themenfremd sein, es geht doch darum das du begreifst, wie deine gedanken zur durchführung schriftlich festgehalen werden müssen, ob alles einen zusammenhängenden aufbau hat, ob du wichtige details vergessen hast bzw. unwichtigere zu sehr betonst usw.
das würde m.e. nach mehr helfen als zu vergleichen.
 
G
Geli
Moderator
Mitarbeiter
Registriert seit
17. April 2003
Beiträge
7.098
Zustimmungen
0
Alter
43
Praktische Prüfung zum Thema Experimente Beitrag #9
Hi Jim!
Einfacher ist es, Du meldest Dich nochmal, wenn Du Dich für ein Experiment entschieden hast und fragst dann nach einer geeigneten Hinführung und Ausklang.
So pauschal kann man da ja eher wenig zu sagen ;-)

Grüße, Geli :cu:
 
J
Jim Panse
Ich bin Stammgast!
Registriert seit
14. Mai 2004
Beiträge
321
Zustimmungen
0
Alter
36
Praktische Prüfung zum Thema Experimente Beitrag #10
hab da n paar gefunden (zum teil bei der konkurrenz *lach*)

zum einen das experiment, in der man weiße tulpen in ein glas mit farbe stellt... die blume nimmt dann die farbe des farbwassers an...

möglicher einstieg wäre "ich sehe was, was du nicht siehst" --> farben benennen
sowie das mischen von farben (vorher) --> wahrnehmung wäre dann auch mit drinne, sowie ein 2tes experiment.. hehe

naja, aber abschluss... hhmm *grübel*

---------------------------------------------------------------------------

*ansonsten mal den "alten hasen" den thread hier wieder ins gedächtnis ruf* :)
 
G
Geli
Moderator
Mitarbeiter
Registriert seit
17. April 2003
Beiträge
7.098
Zustimmungen
0
Alter
43
Praktische Prüfung zum Thema Experimente Beitrag #11
Hi!
Als Abschluss kommt immer gut an, wenn Du den Kids die Möglichkeit gibst, das, was sie gemacht haben, vorzustellen bzw. auszustellen.
Wieviel Zeit hast Du nochmal? Weil, wenn Du Farben mischst, dass kann schon ziemlich lange dauern und es wär ja schad, wenn die Kinder uafhören müssten, obwohl sie noch Lust haben.

Greetings
 
J
Jim Panse
Ich bin Stammgast!
Registriert seit
14. Mai 2004
Beiträge
321
Zustimmungen
0
Alter
36
Praktische Prüfung zum Thema Experimente Beitrag #12
zeit ist nicht das problem... kann 10 min. oder auch 40 min. sein... das is nich das problem.. sprich, da würde mir die lehrerin kein strick draus drehen...

wie meinst du das mit vorstellen, genau?

lg
 
G
Geli
Moderator
Mitarbeiter
Registriert seit
17. April 2003
Beiträge
7.098
Zustimmungen
0
Alter
43
Praktische Prüfung zum Thema Experimente Beitrag #13
Hi!
Naja, zum Beispiel, wenn ihr Farben mischt, die Bilder gemeinsam im Gruppenraum aufhängen und den anderen kids vorstellen.

Es gibt auch schöne Geschichten zum Thema Farben, vielleicht könntest Du zum Abschluss eine vorlesen. Hier im Forum hab ich schon mehrere Vorschläge gelesen, was Geschichten etc. angeht.

Grüße, Geli :blume:
 
J
Jim Panse
Ich bin Stammgast!
Registriert seit
14. Mai 2004
Beiträge
321
Zustimmungen
0
Alter
36
Praktische Prüfung zum Thema Experimente Beitrag #14
so, ich habe heute meinen arbeitsauftrag, sprich die aufgabe für die praktische prüfung (donnerstag) bekommen. ich muss etwas zu den thema "experimente" machen (ach nnee *lach*)

habe bereits 3 experis gefunden und würde gerne von euch eure gedanken zu einem einstieg und einem abschluss hören..

btw: 5 kinder, schulanfänger

1) windräder basteln (ihr wisst schon, die teile am stiel, die man in die hand nehmen kann und durchs pusten oder wind dreht sich das rad)...
einstieg: gesprächsrunde --> kigaspielplatz (in der ferne sieht man einen windpark)
abschluss: nach dem basteln nach draußen gehen, mit wind (falls da) versuchen, ansonsten mit der eigenen luft, sofern ich geeignetes material finde auch mit wasser möglich das rädchen zu drehen

frage: darf ich auf dem papier die linien aufzeichen, an der die kinder schneiden müssen... gilt das als "schablone", weil das ist strikt verboten... aber alleine können sie das wohl kaum

2) Telefon aus Joghurtbecher und ner kordel

einstieg: gespräch über die geschichte.. wie wurde früher über weitere strecken kommuniziert.. allgemein kommunikation könnte man ansprechen
durchf: herstellen des telefons
abschluss: nach draußen gehen. einer geht in die büsche, der andere in einen tunnel. gesprochenes muss weitergegeben werden, a la stille post

3) flasche mit wasser füllen, auf den grund einer mit wasser gefüllten wanne legen, mit strohalm luft rein pusten, flasche steigt auf.

einstieg: gespräch über u-boote.. wissen was das ist, was es kann etc
durchf. experi
abschluss: ??


dies sind nun meine gedanken.. freue mich über rasche verbesserungsvorschläge oder ganz neue ideen (man weiß ja nie)
 
P
Pippin
Ich bin lebendes Foreninventar!
Registriert seit
6. Januar 2003
Beiträge
3.720
Zustimmungen
0
Praktische Prüfung zum Thema Experimente Beitrag #15
hallo jimmy!
zu 1: wenn du papier benutzt, dann kannst du an einer faltlinie einschneiden
zu 3: schwimmblase fisch
musst du alle drei machen oder ziehst du eins und musst dieses dann durchführen?
gruß pippin
 
G
Geli
Moderator
Mitarbeiter
Registriert seit
17. April 2003
Beiträge
7.098
Zustimmungen
0
Alter
43
Praktische Prüfung zum Thema Experimente Beitrag #16
Hallöchen!
Also, mir gefällt das mit dem Telefon supergut. Würde mir auch nochmal Spaß machen :happy:

Liebe Grüße, Geli
 
J
Jim Panse
Ich bin Stammgast!
Registriert seit
14. Mai 2004
Beiträge
321
Zustimmungen
0
Alter
36
Praktische Prüfung zum Thema Experimente Beitrag #17
also ich habe mich gerade mit einer nachbarin ca 3 stunden unterhalten.
ich (wir) haben uns auf das thema (experiment) mit dem telefon entschieden...
haben da auch so manches bereits durchgekaut...

es hakt lediglich an 2 stellen..

1) der einstieg.. es gibt viele möglichkeiten, aber keine ist "perfekt". wichtig bei dem angebot ist es ja, den kindern den vorgang zu erklären. in diesem fall wäre das ja der "schall". aber wie erklärt man bitte kindgerecht den schall??
das sollte vielleicht nicht unbedingt im einstieg, aber zumindest vor dem basteln der telefon erklärt werden..

nun der einstieg: es gibt mehrere möglichkeiten

--> hinführung zum experiment, also nur das joghurtbechertelefon
--> allgemein kommunikation (brief, handy, pferde, rauchzeichen, trommeln)
--> allgemein nahkommunkation --> flüstern, reden, rufen, schreien

fallen euch dazu spiele ein...
-----------------------

problem 2: die zielformulierung... klar habe ich ein ziel, aber wie formuliere ich es anständig... bei uns auf der schule muss es immer ein oder zwei feinziele mit jeweils einigen dazugehörenden teilzielen geben
also feinziel ist der oberbegriff,.. die teilziele benennen die ziele, die erreicht werden müssen, um das feinziel zu "erreichen"

puh.. echt §&$$&"%$" innerhalb von 3 tagen ein thema zu finden und ne ellenlange planung zu schreiben.. völlig realitätsfern.. welcher hauptamtliche macht das schon so stressig *leicht gestresst bin*
 
G
Geli
Moderator
Mitarbeiter
Registriert seit
17. April 2003
Beiträge
7.098
Zustimmungen
0
Alter
43
Praktische Prüfung zum Thema Experimente Beitrag #18
Huhu!
Um den Schall zu erklären sollten die Kids schon mal was zum Thema Luft gehört haben. Ihnen sollte zumindest klar sein, dass es Luft gibt uns sie aus vielen kleinen unsichtbaren Teilchen besteht.
Allerdings ist das Hören und alles was dazugehört eigentlich ein wochenfüllendes Projektthema. Ich versuchs mal kurz:
Schall, oder: wie kommt der Ton überhaupt zustande????
Töne entstehen, wenn Luft in schnelle Bewegung versetzt wird. Das können wir zum Beispiel sehen und gleichzeitig hören, wenn wir an einer Gitarrenseite oder einem Gummiband zupfen. Die Schwingungen, die man hier schön sehen kann entsprechen auch den Bewegungen, die der Schall in der Luft macht. Das Ganze nennt man Schallwellen, was nix anderes bedeutet, als dass die Luft, bzw. ihre vielen kleinen unsichbaren Teilchen in Schwingungen versetzt, also quasi zum erzittern gebracht werden. Die Ausbreitung der Schallwellen kann man auch anhand einer Wasserpfütze oder Teller mit Wasser sehr schön deutlich machen - ein leichter Stubs, leichte Wellen, ein mittelschwerer Stubs, größere Ausbreitung der Wellen.
Wir können die Schallwellen natürlich nicht sehen, aber es gibt sie: der beweis ist, dass wir sie hören können.
Mit dem Jogurtbecher sind wir ähnlich wie bei einer Flüstertüte in der Lage, den Schall dazu zu bringen, hauptsächlich in eine bestimmte Richtung zu laufen. Dann hört man die Stimme dort viel lauter. Dies kann man auch an dem Wasserbecken demonstrieren, indem man die Wellen in eine bestimmte Richtung laufen lässt. Sie kommen dann verstärkt da an, wo Du sie haben möchtest.
Ein Spiel zur Verdeutlichung der Sache ist Dein Telefon, oder: Du hast einen Staubsaugerschlauch, ein Kind spricht in das eine Ende, das andere hält sich den Schlauch ans Ohr, oder Du drehst ein DinA 4 Blatt ein und demonstrierst den Flüstertüteneffekt.
Zum Einstieg: Ich würde die Kinder danach befragen, was man alles hören kann, da kommt schon einiges zusammen und würde auf beide Arten der Kommunikation eingehen. Du musst es ja nicht zu lange machen.Spiel könnte Stille Post sein.

Das wars erstmal, muss lernen, hab morgen Prüfung

Ciao und viel Spaß und Glück und alles, Geli
 
L
lacambe
Ich bin neu hier!
Registriert seit
10. Mai 2004
Beiträge
11
Zustimmungen
0
Alter
46
Praktische Prüfung zum Thema Experimente Beitrag #19
Hallo Holger !!! Viel Glück!

Hallo Holger !!!
Ich wünsch Dir viel Erfolg bei Deiner Prüfung am Donnerstag.
Ich habe gelesen was Du Dir schon rausgesucht hast. Kann mir sehr gut vorstellen, dass die Sache mit dem Telefon Super ankommt. Prinzip: Einfach, aber Genial. Die Kinder werden begeistert sein. Ich würde allerdings keine Yoghurtbecher sondern Konservenbüchsen nehmen. Am besten etwas längere. (z.B. Bockwurstdose von ALDI)
:freu:
Das mit dem aufmalen und auschneiden wäre mir bei unserer Schule zu gefährlich. Kreativität förderst Du damit jedenfalls nicht. Ich würde die Kinder machen lassen.
Viel Erfolg und melde Dich wenn alles gelaufen ist.

Gruß
:rauch: Thomas
 
J
Jim Panse
Ich bin Stammgast!
Registriert seit
14. Mai 2004
Beiträge
321
Zustimmungen
0
Alter
36
Praktische Prüfung zum Thema Experimente Beitrag #20
@ lacambe: erstmal besten dank... da ich mich aber für das telefon entschieden habe, fällt das mit dem windrädchen eh weg ;) ...

aber warum keine joghurtbecher... kinder haben sehr kleine hände und ohren. daher halte ich es schon für sinnvoll, joghurtbecher (ebenfalls von aldi *lach*) zu nehmen... was wäre denn an konservendosen besser?

@ geli: thx-a-lot .. so, oder so ähnlich könnte ich es erklären. die idee mit einer gitarre hatte ich auch schon.. wollen wir mal hoffen, dass die kinder das auch verstehen..

nun nochmal zum einstieg. was meinst du mit beiden arten von kommunikation? verbal und nonverbal?

was ist eine flüstertüte? *g* hab ich noch nie gehört, bitte um aufklärung

und stille post fällt ja weg, weil das der abschluss ist...
------------

weitere ideen erwünscht (einstieg) :)
und natürlich einen link zu einer sachanalyse... kindergartenpädagogik.de spuckt nichts brauchbares aus, obwohl sonst immer auf diese seite verlass war :-|
 
ANGEBOTE & SPONSOREN
http://www.kinder.dehttps://www.babyforum.de
Oben