Rollenspiel

    Diskutiere Rollenspiel im Brennpunkt/News & Gewinnspiele Forum im Bereich Ganz aktuell; [color=blue][b]Hallo zusammen, Kinder tun es im allgemeinen gerne: sie schlüpfen in eine andere Rolle. Nun wollen wir dem auf den Grund...
A
Anonymous
Gast
Rollenspiel Beitrag #1
Hallo zusammen,

Kinder tun es im allgemeinen gerne: sie schlüpfen in eine andere Rolle. Nun wollen wir dem auf den Grund gehen:


o Warum ist das Rollenspiel für Kinder wichtig?
o Wo findet bei euch in welcher Form (freies) Rollenspiel statt?
o Wie, wann, wozu setzt ihr angeleitetes Rollenspiel ein?
o ...


:ohr: Wie immer auf Antworten gespannt,
 
S
Sigrid
Ich bin eine Forenlegende!
Registriert seit
8. Januar 2003
Beiträge
7.048
Zustimmungen
0
Alter
51
Rollenspiel Beitrag #2
Hallo,Susi!

Rollenspiele ermöglichen es dem Kind,positive und negative Érlebnisse zu verarbeiten,fremde und eigene Verhaltensweisen werden auf die Spielsituation übertragen.Im übrigen können Kinder im Rollenspiel das sein,was sie möchten
nämlich erwachsen sein ,das erste Rollenspiel ist Vater, Mutter, Kind.

Im Rollenspiel entwickeln die Kinder soziale Beziehungen.Lernen hier das sie sprechen müssen damit sie Mitspieler für das Spiel finden.Konflikte werden hier
entstehen und sie müssen die Konflikte irgendwie versuchen zulösen.
Die Sprache wird hier gefördert.


Wenn jetzt zum Beispiel ein Kind ins Krankenhaus muß und es Angst davor hat,wäre es sinnvoll ,zum Beispiel ein Krankenhaus in der Puppenecke einzurichten und
dieses Rollenspiel auch anzuleiten,mit intensiever Gesprächsführung und Materialen Instrumenten usw.Hierdurch wird dem Kind die Angst genommen.

Wichtig ist auch,das man für jedes Rollenspiel passende Sachen zuverfügung stellt!


Lieben Gruß
Sigrid
 
R
Röschi
Ich bin neu hier!
Registriert seit
24. Februar 2003
Beiträge
15
Zustimmungen
0
Alter
38
Rollenspiel Beitrag #3
rollenspiel im freispiel

hallo!!!
Ich halte das Rollenspiel sehr wichtig für das freispiel!
Wenn kinder in andere rollen schlüpfen könen sie quasi aus ihrer eigenen haut raus.
ich beobachte das manche kinder ( aus erwachsener sicht) untypische rollen übernehmen.
Als erzieherin sollte man den Kindern als Material geberin zur verfügung stehen.
ich halte nicht viel davon ein rollenspiel anzuleiten.
denn die schönsten rollenspiele machen die kinder immer noch selbst.
wenn die kinder einen allerdings mit einbeziehen wollen ins rollenspiel, sollte man sich zeit nehmen und nicht nur so tun als ob es einem spaß macht und in :rauch: wirklichkeit schon im Kopf bei ganz anderen sachen sein
genauso finde ich auch einen abgeschlossen raum als rollenspielort ideal.
Kinder können sich zurück ziehen und ihrer phantasie freien lauf lassen.
 
A
Anonymous
Gast
Rollenspiel Beitrag #4
Hallo ihr Lieben,

dieses Thema möchte ich in dieser Woche noch einmal aufleben lassen und mache es zum "Thema der Woche". Vielleicht berichtet uns der eine oder andere über seine Rollenspielerfahrung im Kindergarten ... :schwatz:
Ich freue mich, von euch zu hören :ohr:
 
E
Ela
Ich bin neu hier!
Registriert seit
26. Januar 2003
Beiträge
24
Zustimmungen
0
Alter
37
Rollenspiel Beitrag #5
Untypische Rollen

Hallo, ihr Lieben!

Ich finde, dass das Freispiel besonders im Bezug auf die Rollen, die die einzelnen Kinder übernehmen, interessant sind. Man kann dabei genaue Beobachtungen machen, natürlich auch in Bezug auf das Sozialverhalten!

Einen Fall haben wir, der macht mir echt Kopfzerbrechen, obwohl ich es nicht schlimm finde, im Gegenteil: Wir haben einen total lieben Jungen in der Gruppe, der immer ausschließlich eine Prinzessin sein will, und der sich nur schminkt und mit Barbies spielt. Viel extremer noch als die Mädchen. Er hat auch langes Haar und einen Ohrring. Er möchte sich gerne Röcke anziehen, aber seine Mama erlaubt es nicht. Wenn er nun die Prinzessin spielt und seine Röcke anhat, mit Schleier und so - dann geht er auf, er lebt richtig auf!

Es fasziniert mich immer wieder, wie die Kinder im Spiel vertieft sind, meist fällt es ihnen richtig schwer, wieder in die Realität zurückzukehren. Meistens wenden sie doch aktuelle Ereignisse an, zB sie sehen einen Straßenkehrer, dann gibt es immer ganz fleißige Helfer für uns! ;-)

Liebe Grüße, Ela
 
B
Björn
Ich liebe das Forenleben!
Registriert seit
1. Februar 2003
Beiträge
1.508
Zustimmungen
0
Alter
37
Rollenspiel Beitrag #6
Hi ihr Lieben,

das Rollenspiel dient dem Kind zur Identitätsfindung.
Es schlüpft in verschiedene Rollen (Personen, Figuren, Tiere, Gegenstände) um sich in diese hineinzufühlen.
So haben die Kinder die Möglichkeit, Dinge zu verstehen.
Wer Kinder in ihrem Rollenspiel einschränkt, abbremst oder behindert, nimmt einen negativen Einfluß auf die Entwicklung der Persönlichkeit des Kindes.

Kinder sollten die Möglichkeit erhalten unbeobachtet Rollenspiele durchführen zu können.
Angeleitete Rollenspiele können bei bestimmten Situationen eingesetzt werden, so dass alle Kinder sich in die jeweilige Rolle hinversetzen können.

Wir bieten dazu die Puppenecke an, die jedoch nicht abgeschirmt ist.

Viele Grüße,
Björn
 
A
Anonymous
Gast
Rollenspiel Beitrag #7
Ich habe eine kleine Zusammenfassung von euren Antworten gemacht:

Was steckt hinter dem Rollenspiel?
o Rollenspiele ermöglichen es dem Kind,positive und negative Érlebnisse zu verarbeiten
o fremde und eigene Verhaltensweisen werden auf die Spielsituation übertragen
o Kinder können im Rollenspiel das sein,was sie sein möchten. Sie schlüpfen aus der eigenen Haut. Es schlüpft in verschiedene Rollen (Personen, Figuren, Tiere, Gegenstände) um sich in diese hineinzufühlen. So haben die Kinder die Möglichkeit, Dinge zu verstehen.
o das erste Rollenspiel ist Vater, Mutter, Kind
o Im Rollenspiel entwickeln die Kinder soziale Beziehungen.
o Die Sprache wird hier gefördert: Die Kinder lernen hier, dass sie sprechen müssen, damit sie Mitspieler für das Spiel finden und das Spiel überhaupt vonstatten gehen kann.
o Konflikte entstehen dabei und sie müssen die Konflikte irgendwie versuchen zulösen.
o Angstbewältigung durch gezieltes Rollenspiel (Krankenhaussituation)
o Die Kinder können ihrer Phantasie freien Lauf geben.
o Aktuelle Ereignisse werden nachgespielt und somit vertieft.
o Das Rollenspiel dient dem Kind zur Identitätsfindung.

Was wird für das Rollenspiel benötigt?
o Materialien, wie verschiedene Kleidungsstücke, Utensilien zu verschiedenen Berufen, Tücher, ... zur Verfügung stellen. Immer mal wieder die Materialien austauschen und zu den aktuellen Interessen der Kinder aktualisieren.

Aufgabe der Erzieherin für das Rollenspiel:
o entsprechende Materialien zur Verfügung stellen
o Rollenspiele zu fördern, denn: Wer Kinder in ihrem Rollenspiel einschränkt, abbremst oder behindert, nimmt einen negativen
Einfluß auf die Entwicklung der Persönlichkeit des Kindes.
o Kindern die Möglichkeit bieten, unbeobachtet Rollenspiele durchführen zu können.

Was mir noch ein bisschen fehlt ist, Unterschied zu freiem und gezieltem Rollenspiel ... und überhaupt zum gezielten Rollenspiel. ...
 
ANGEBOTE & SPONSOREN
http://www.kinder.dehttps://www.babyforum.de
Oben