Ruheraum - klappt das?

    Diskutiere Ruheraum - klappt das? im Ideenbörse Forum im Bereich Ideenaustausch und Anregungen für die Praxis; Hallo, ich hab´da mal ´ne Frage: Habt Ihr in Euren Einrichtungen einen Ruhe- oder Snoezelraum und wie klappt das so bei Euch??? Wir sind ein...
A
AL
Ich schaue mich noch um!
Registriert seit
5. Juni 2003
Beiträge
69
Zustimmungen
0
Alter
54
Ruheraum - klappt das? Beitrag #1
Hallo,
ich hab´da mal ´ne Frage: Habt Ihr in Euren Einrichtungen einen Ruhe- oder Snoezelraum und wie klappt das so bei Euch???
Wir sind ein viergruppiger Kindergarten und versuchen sozusagen schon seit Jahren einen solchen Raum einzurichten, aber irgendwie klappt das gar nicht gut. Die Kinder toben darin, das bereitgestellte Material geht kaputt, Bildernbücher werden zerrissen usw.! Dabei haben wir nicht etwa ein besonders schwieriges Einzugsgebiet oder so. Aber es scheint, dass das Bedürfnis nach Bewegung doch größer als das Bedürfnis nach Ruhe ist!
Bei uns dürfen immer fünf Kinder gleichzeitig in den Raum und wir gucken dann ziemlich oft nach ihnen,aber trotzdem sind wir total unzufrieden! :(
Ich würde mich freuen, mal von Euch zu hören, ob das bei Euch besser klappt und wie Ihr das geschafft habt???
Gruß, Anke.
 
S
Schurki
Ich lebe im Forum!
Registriert seit
2. August 2003
Beiträge
1.219
Zustimmungen
0
Ruheraum - klappt das? Beitrag #2
Hi Anke,
bei uns - auch 4 Gruppen - ging oder geht das genauso, wenn überhaupt noch jemand in diesen Raum geht.
Unser Ruheraum (auch Snoezelraum genannt, obwohl das mit Snoezelen nur wenig zu tun hat!) ist ein recht schmales kleines Zimmer. Früher waren da nur ein paar Matratzen drin, schön war es auch nicht, aber die Kinder hatten eine Rückzugsmöglichkeit :engel: . Eine zeitlang wurde der Raum auch als Schlafraum genutzt, wofür er eine kuschelige Atmosphäre hergab. Dann habe ich die Idee gehabt, so etwas ähnliches, wie einen Snoezelraum daraus zu machen, habe mit den Kindern genialst die Wände lasiert, eine Hängematte aufgehängt, die Stereoanlage aufgebaut, Vorhänge zum Verdunkeln aufgehängt und einen Futon aufgetrieben. Das hat alles sehr schön ausgesehen. Wir haben noch eine Blubbersäule und einen schönen Teppich gekauft.
Von da an ging das Trara um diesen Raum los. Aus den Gruppen hatten die Leute nicht immer Zeit und Lust da rein zu gehen. Ruhe hatte man doch nicht, weil es vom Flur her zu laut war. Also ließen wir die Kinder alleine rein...nach Besprechen der Regeln, nicht zu toben....aber Irgendwer hält sich dann doch nicht dran :box: und schwups ist der Ärger groß. Von den Erz. hat auch keiner mal was aufgeräumt, abgestaubt oder frischbezogen...geschweige denn den Müll mal entsorgt. Manchmal habe ich es dann nicht mehr ausgehalten und den Normalzustand wieder hergestellt :kotz: . Dann konnten alle wieder von vorne loslegen...
Stundenlange Teamdiskussionen haben wir darüber geführt, wie es besser gehen könnte. Einmal durften die Kinder alleine rein...dann wieder nicht. Etliche Praktikantinnen und Frühförderungen haben dann für ihre speziellen Angebote den Raum immer wieder frei - sprich ausgeräumt, aber irgendwie nie wieder eingeräumt. Letzter Stand: Chefin hat nach Jahren seiner Existenz den Raum als Prestigeobjekt der Einrichtung entdeckt und das Management übernommen. Es gab wieder einige Teamsitzungen mit Brainstorming, Kleingruppenarbeit, Metaplan :da: usw. Ein Haufen Geld wurde wieder investiert, um alles wieder aufzumotzen und jede Gruppe bekam einen Tag, an dem sie nicht nur den Raum nutzen kann, sondern gefälligst auch zu nutzen hat. Kinder dürfen nun gar nicht mehr alleine rein, auch nicht die, auf die man sich hundertpro verlassen kann. Geschichten dürfen sie da auch nicht mehr hören, weil das ja nicht gesnoezelt ist (AAAAAAAhhaaaargh!!!! :kopfschuss: )
Und nun?...
Es ist alles beim alten geblieben. Ich fühle mich mittlerweile nicht mehr verantwortlich und hätte gerne das Tobezimmer wieder. Dann ist es in der Gruppe wenigstens ruhiger. Einen Ruheraum hätte ich zwar immer noch gerne, aber bitte für jede Gruppe einen eigenen, denn dann kann ich für meine Kinder sorgen, dass der Ruheraum auch wirklich einigermaßen funktioniert. Unter solchen Voraussetzungen, kann ich jedenfalls aufs Snoezelen liebend gerne verzichten. Da mach ich lieber andere schöne Sachen. Der pädagogische Fundus ist groß!
Was ich eigentlich sagen wollte: Das Problem sind nicht allein die Kinder, die den Ruheraum nicht so annehmen, wie wir uns das vorstellen, sondern ebenso die Haltung des Personals, sich wirklich in gleicher Weise um die Gemeinschaftsräume (meint alles außerhalb der eigenen Gruppe) zu kümmern.
Viele Grüße vom Schurki :schwatz:
 
S
Sigrid
Ich bin eine Forenlegende!
Registriert seit
8. Januar 2003
Beiträge
7.048
Zustimmungen
0
Alter
51
Ruheraum - klappt das? Beitrag #3
hallo,anke,hallo schurki !

ich glaube das problem haben alle kigas, jedenfalls die die ich kenne klagen auch darüber.
wir haben genau wie bei euch stunden um stunden im team besprochen wie es wohl am besten gehen würde, aber nach einer gewissen zeit wurde der raum dann
weder von den erziehern noch von den kits mehr wahrgenommen.
ausser wenn mal geschichten vorgelesen wurden.

wir hatten aber in gegensatz zu euch schurki einen bewegungsraum, aber trotzdem wurde der ruheraum auch dafür zweckenfremdet leider.

lieben gruß
sigrid
 
G
Gerti
Ich bin lebendes Foreninventar!
Registriert seit
6. Januar 2003
Beiträge
3.607
Zustimmungen
0
Alter
44
Ruheraum - klappt das? Beitrag #4
Hallihallo,

mit den Ruheräumen können glaub ich viele ein Lied davon singen ;-)
Irgendwie kommt es mir so vor, wie wenn diese Idee Ruheraum nur den pädagogischen Hirnen entspringt ;)
Wenn die Kinder im Ruheraum toben, dann brauchen sie auch einen Toberaum und keinen Ruheraum. Der Bewegungsdrang im Kindergartenalter ist ja auch viel mehr ausgeprägt als der Ruhedrang.
Natürlich macht es was her, wenn man im Kindergarten einen tollen Ruheraum hat, aber ist dass dann situationsorientiert?

Wir haben mittlerweile keinen Ruheraum mehr, das beliebte Bällebad steht auf dem Gang und die Kinder dürfen bei Bedarf in den Turnraum gehen. Außerdem haben sie noch die Möglichkeit im Nebenraum Höhlen zu bauen. Im Zimmer gibt es eine kleine Kuschelecke, wobei da drinnen auch gerne getobt wird. :(
Damit fahren wir zur Zeit sehr gut.

Liebe Grüße

Gerti
 
S
Schurki
Ich lebe im Forum!
Registriert seit
2. August 2003
Beiträge
1.219
Zustimmungen
0
Ruheraum - klappt das? Beitrag #5
Hi Gerti,
meine Rede! Alles nur erzieherischer Ehrgeiz! Mit unserem Ruheraum wollt ich mir einst nur wieder etwas beweisen.

Aber bei uns gibt's Bewegungsbaustelle, Bällchenbad, einen großen breiten Flur mit zwei Seitenarmen - etwas schmäler. Das alles steht den Kindern täglich offen. Ebenso das Außengelände, das riesig und vielseitig gestaltet ist. In meiner Gruppe habe ich zudem eine Springecke von 5qm, einen Podest mit Höhle darin, einen Kriechtunnel, Kuschelsack, eine Hängematte und seit neuestem einen Schaukelsack. Alle diese Materialien werden sowohl zum bewegten, als auch ruhigem Spiel genutzt. Wer da noch sagt, dass die Bewegung zu kurz kommt, soll kucken kommen.
Viele Kinder haben aber ein Rückzugsbedürfnis und wollen kleine Nischen und Räume, in denen sie ungestört sind. Da kann es weitgehend ruhig zugehen, aber eben nicht immer. Genau das passt uns Erz. dann wieder nicht in den Kram, wenn überall geturnt wird. Das übersteigt unsere Logik, wenn Kinder am selben Ort ruhig und wild sind. Unsereiner geht ins Theater oder Kino zum Zuhören und in die Disco zum Abtanzen. Auf der Couch springt man nicht und wer den Roller hat, soll gefälligst auch damit fahren! Kinder sehen das noch etwas lockerer. Ideal wäre in der Tat ein Ruheraum, in den die Kinder nur mit Erwachsenen können (für ruhige Angebote) und ein Zimmer ohne großen Schnickschnack, in dem es auch mal wild zugehen darf, das aber nur den Kindern gehört. Doch da verlassen selbst uns die Möglichkeiten der Raumausnutzung.
Viele Grüße :cu:
Schurki
 
A
AL
Ich schaue mich noch um!
Registriert seit
5. Juni 2003
Beiträge
69
Zustimmungen
0
Alter
54
Ruheraum - klappt das? Beitrag #6
Hallo!
Hey, da bin ich jetzt aber doch sehr erleichtert, dass es noch mehr Kigas so geht wie uns! :) Mir ist nämlich auch schon so langsam der Verdacht gekommen, dass wir uns da mit unserem eigenen erzieherischen Ehrgeiz bloß was vormachen! Den anderen bei uns ist dieses Licht allerdings noch nicht aufgegangen, weshalb wir noch mittendrin stecken in diesen stundenlangen Diskussionen! :( Ich werd´dann jetzt in der nächsten Dienstbesprechung mal von Euren Erfahrungen berichten.
Und es stimmt: mittags wird der Raum auch von der Betreungsgruppe ohne Verpflegung genutzt und die Erzieherin beschwert sich immer, dass keiner morgens wirklich drin aufräumt! Keiner fühlt sich zuständig! Das ist auch das Problem bei den Dingen, die dann dauernd kaputt gehen.
Und es stimmt auch, dass ich am liebsten meine Tobekinder da ´rein schicken würde, damit es im Gruppenraum etwas ruhiger ist! Wir haben auch einen Bewegungsraum, den aber immer nur zwei Gruppen jeweils eine Woche lang nutzen können, in der nächsten Woche ist dann der Ruheraum dran. Aber die Kinder haben eben nicht nur alle zwei Wochen das Bedürfnis nach Bewegung! :nono:
Dabei ist so ein Snoezelraum doch wirklich schöööön - aber vielleicht doch nur für uns?
Gruß,Anke.
 
T
Tigerentchen
Ich schaue mich noch um!
Registriert seit
25. Juni 2003
Beiträge
41
Zustimmungen
0
Alter
46
Ruheraum - klappt das? Beitrag #7
Hallo ihr alle!
Ihr macht mir ja Mut! :( Wir sind gerade dabei einen Ruhe- und Leseraum einzurichten. Wir haben eine Bewegungshalle und teilen jetzt eine großen Raum in eine Cafeteria und den Ruhebereich. Die Cafeteria soll von den Kindern am Vormittag zum Frühstück genutzt werden und soll danach von den Kindern als Rückzugsbereich sein. Ich habe in der Gruppe einzelne Kinder, die immer mal wieder über mittag einschlafen, auch denen möchte ich da eine ruhige Schlafmöglichkeit bieten.
Gibt´s denn niemanden, bei dem das funktioniert? Brauchen da glaube ich noch mal Tips zu Regeln ! :?:

Ina
 
A
Anzeige
Re: Ruheraum - klappt das?
ANGEBOTE & SPONSOREN
https://www.babyforum.dehttp://www.kinder.de
Oben