Schwangere Erzieherin mit zu wenig anti-körpern?

    Diskutiere Schwangere Erzieherin mit zu wenig anti-körpern? im Rechtliches Forum im Bereich Hilfe, Rat und Austausch - für die Praxis; Hallo, vielleicht kann mir hier mal einer weiterhelfen - Nach einem Urteilsspruch in Rheinland-Pfalz dürfen schwangere Erzieherinnen mit zu wenig...
E
eli
Ich bin neu hier!
Registriert seit
5. November 2003
Beiträge
7
Zustimmungen
0
Schwangere Erzieherin mit zu wenig anti-körpern? Beitrag #1
Hallo, vielleicht kann mir hier mal einer weiterhelfen -
Nach einem Urteilsspruch in Rheinland-Pfalz dürfen schwangere Erzieherinnen mit zu wenig Antikörpern (z.B. von Mumps) nicht mehr in der Einrichtung arbeiten.
Wie wird das Gehalt bei so einem Fall bezahlt?
Besteht eine "Verpflichtung" für den Arbeitgeber im Vorfeld notwendige Impfungen zu bezahlen, wenn man dazu bereit ist?
Wo könnte man sich sonst noch informieren? :help:
Ich kann mir nicht genau vorstellen, wie das ganze ablaufen soll.
Vielen Dank schon mal...
 
A
Anonymous
Gast
Schwangere Erzieherin mit zu wenig anti-körpern? Beitrag #2
Arbeitsverhältnis besteht weiter

Hallo,

Ich weiß nicht genau, in welchen Zusammenhang dieses Urteil gefällt wurde. Grundsätzlich gilt, wenn gefahr für Mutter und/oder Kind besteht, kann der behandelnden Arzt ein beschäftigungsverbot aussprechen. Dies ist ähnlich wie eine Krankschreibung. Möglicherweise hängt das Urteil hiermit zusammen.

Olav
 
A
Anonymous
Gast
Schwangere Erzieherin mit zu wenig anti-körpern? Beitrag #3
Hallöle,

grundsätzlich ist es so, dass es eine Lohnfortzahlung für bis zu sechs Wochen Krankenschein gibt. Danach gibt es Gelder von der Krankenkasse. Leider sind diese weniger als das Nettogehalt. Ich hatte mit Ronja in der Schwangerschaft auch oft einen Krankenschein - einer war mehr als acht Wochen ...
 
A
Anonymous
Gast
Schwangere Erzieherin mit zu wenig anti-körpern? Beitrag #4
Bei uns werden die Kolleginnen dann ins Schulamt versetzt, aber nicht jeder Träger kann "kinderfreie" Alternative Arbeitsstellen anbieten. Wie dann zu verfahren ist weiss ich nicht
lg Iceteddy
 
E
eli
Ich bin neu hier!
Registriert seit
5. November 2003
Beiträge
7
Zustimmungen
0
Schwangere Erzieherin mit zu wenig anti-körpern? Beitrag #5
Nun gut - eure Antworten haben den Dickicht schon ein wenig gelüftet, danke :freu:
 
A
Anonymous
Gast
Schwangere Erzieherin mit zu wenig anti-körpern? Beitrag #6
Krankenschein <> Beschäftigungsverbot

Hallo,

es muss unterschieden werden zwischen ein Arbeitsunfähigkeit während der Schwangerschaft und ein sog. Beschäftigungsverbot. Das sind unterschiedliche Schue, die UNterschiedliche Folgen haben!

Olav
 
K
Kerstin
Ich liebe das Forenleben!
Registriert seit
5. Januar 2003
Beiträge
1.837
Zustimmungen
0
Alter
51
Schwangere Erzieherin mit zu wenig anti-körpern? Beitrag #7
Huhu,

wir hatten schon mehrmals Kolleginngen, die zeitweise nicht in der Praxis gearbeitet haben.
Dort gab es auch unterschiedliche Handhabung. Einige hatten dann vorrübergehend einen Krankenschein, andere wurden dann aufs Amt versetzt (bei Scharlach, Röteln...).
Ich denke, es wird immer im Einzelfall gehandelt und eben auch je nach Möglichkeiten des Arbeitgebers. Außerdem hängt es noch vom Gyn ab, wie schnell er einen krank schreibt.

Kerstin
 
ANGEBOTE & SPONSOREN
https://www.babyforum.dehttp://www.kinder.de
Oben