Schwimmbecken im privaten Kindergarten

    Diskutiere Schwimmbecken im privaten Kindergarten im Rechtliches Forum im Bereich Hilfe, Rat und Austausch - für die Praxis; Wir haben seit ein paar Tagen heisses Wetter :-D Erst fand ich die Idee, ein Planschbecken für die 3-6 jährigen in den Garten zu stellen auch ganz...
P
Perra
Ich bin neu hier!
Registriert seit
30. Juni 2003
Beiträge
1
Zustimmungen
0
Schwimmbecken im privaten Kindergarten Beitrag #1
Wir haben seit ein paar Tagen heisses Wetter :D Erst fand ich die Idee, ein Planschbecken für die 3-6 jährigen in den Garten zu stellen auch ganz gut. Nach überlegen kommen mir jetzt Bedenken: Die Aufsicht der Kinder wärend sie planschen ist sicherlich gegeben, aber was ist, wenn ein Kind doch mal eben durch die bei heissem Wetter geöffnete Terrassentür entwischt, um beim Becken nachzusehen, ob schon das Wasser von gestern da ist und reinfällt :oops: :( !!! (wir haben doch so aufgepasst!. Also! Wer haftet im privaten Kindergarten mit Vorstand und Erziehern? Sollte man ein Planschbecken nicht doch lieber zu Hause benutzen? Bei einer Nachfrage bei den Erziehern wurde mir :paeh: dumme Mutter gesagt: wir passen schon auf. Vielleicht kann sich jemand dazu äussern :)
 
A
Anonymous
Gast
Schwimmbecken im privaten Kindergarten Beitrag #2
geringes risiko

Hallo,

natürlich bedeutet ein plansbecken im kindergarten ein gewisses risiko, was aber nicht bedeuten soll, dass es kein plansbecken gibt. es gibt ander spielgeräte, wo ein wesentlich höheres verletzungsrisiko gegeben ist, und wo nicht ständig eine aufsicht ausgeübt wird.

alleine schon aus hygienische gründe muss man das wasser spätestens am abend bevor man geht ablaufen lassen und so ein becken abdecken (wenn es nicht reingeholt werden kann), die gefahr also, dass am nächsten morgen ein kind ohne aufsicht baden geht ist m.E. nicht realistisch.

allerdings ist die reaktion des personals auch nicht ganz realistisch: als qualifiziertes personal müssen sie irgendwann einmal gelernt haben, sorgen und ängste von eltern und kinder ernst zu nehmen. die von dir beschriebene reaktion bezugt dies aber nicht unbedingt.

ich würde das thema noch einmal ansprechen, dann aber nicht wegen ein planschbecken, sondern wegen "ernstgenommen werden" von eltern.

ich wünsche viel spaß,

Olav van Gerven

(übrigens: es werden jährlich mehr kinder auf dem weg von und zum kindergarten als folge von ungesicherten autotransport ernsthaft verletzt als in plansbecken)
 
ANGEBOTE & SPONSOREN
https://www.babyforum.dehttp://www.kinder.de
Oben