seit Dezember dauerbesuch von "läusen"

    Diskutiere seit Dezember dauerbesuch von "läusen" im Erste-Hilfe und Krankheiten Forum im Bereich Hilfe, Rat und Austausch - für die Praxis; Hallo alle zusammen ! Seit Dezember haben wir im Kindergarten immer wieder Läuse. Meistens in Abstände von 4-6Wochen. Die Kindergärtnerinnen...
B
Bijara
Ich bin neu hier!
Registriert seit
6. Oktober 2004
Beiträge
4
Zustimmungen
0
Alter
41
seit Dezember dauerbesuch von "läusen" Beitrag #1
Hallo alle zusammen !

Seit Dezember haben wir im Kindergarten immer wieder Läuse.
Meistens in Abstände von 4-6Wochen.

Die Kindergärtnerinnen kämmen die Kinder jeden morgen durch.
Auch zu Hause kämme ich meiner Tochter 2-3x am Tag die Haare um zu kontrollieren. Bis jetzt hatten wir Glück und die Läuse waren "nur" im Kindergarten.

Aber wie kann ich meine Tochter wirkungsvoll schützen ??
Ich habe sie jetzt mal erst über die Herbstferien aus dem KiGa genommen.

Man findet überall informationen wie man die Läuse bekämpft, aber nicht wie man sich schützen kann.
Habt ihr bestimmte Erfahrungen gemacht ?
Bin über jede Antwort dankbar, da eine Tochter gerne wieder in den KiGa möchte.

Bijara
 
K
Krabbelkaefer
Ich liebe das Forenleben!
Registriert seit
5. Januar 2003
Beiträge
1.586
Zustimmungen
0
Alter
42
seit Dezember dauerbesuch von "läusen" Beitrag #2
Meines Wissens mögen die kleinen Biester kein Teebaumöl - also Shampoo mit Teebaumöl kaufen :). Angeblich helfen auch Haarkuren, weil das HAar dann so glatt ist, dass die Läuse nicht hochkommen...

Liebe Grüße
Martina
 
A
Anonymous
Gast
seit Dezember dauerbesuch von "läusen" Beitrag #3
huhu
oje, du ärmste hast mein volles mitgefühl *stundenhintermirhabmitlangenhaaren*
schützen ist auch nicht wirklich möglich, außer jeden tag gucken.
wenn die im kiga sooo schlecht auszumerzen sind - muss niemand ein ärztliches attest vorlegen? ob die viecher nun weg sind, bevor sie ihr kind wieder schicken?
oder hat der laden sooooo viel teppich und anderen kram (stofftiere etc.), das die kolleginnen innerhalb der einrichtung der lage nicht frau werden?
gucken, gucken, gucken und auszuschließen suchen, ob die biester vllt. schon resistent sind gegen die üblichen mittel. :troest:
 
A
Anonymous
Gast
seit Dezember dauerbesuch von "läusen" Beitrag #4
edit: teebaumöl hilft? *merkmerkmerk* für alle langhaarigen fälle....
 
Z
Zoe
Ich bin Stammgast!
Registriert seit
7. Dezember 2003
Beiträge
429
Zustimmungen
0
Alter
51
seit Dezember dauerbesuch von "läusen" Beitrag #5
Auch in unserem Gemeindekindergarten sind zur Zeit die Läuse los und wie ich gehört habe soll als Vorsorge Haarspray helfen, denn den Geruch mögen sie wohl nicht.
Wie gesagt, habe ich es gehört und weiß nicht, ob es wirklich hilft, aber ein Versuch wäre es wert.
LG
Zoe
 
A
Anonymous
Gast
seit Dezember dauerbesuch von "läusen" Beitrag #6
Unvermeidbar

Hallo,

Läuse sind nicht wirklich vermeidbar, leider, aber wahr. Es gibt verschiedene Hausmittel die mehr oder weniger wirksam erscheinen, garantie geben die aber keine.

Was mich aber wundert ist, warum das Gesundheitsamt nicht langsam mal einschreitet. Läuse sind meldepflichtig und wenn man es nicht im Griff bekommt, besteht durchaus eine Gefahr. Ich würde mich mal vertrauensvoll ans gesundheitsamt wenden, nachfragen wie das so ist, ohne den Namen der Einrictung zu nennen. Wenn sich zeigt, dass beim Gesundheitsamt bereitschaft besteht, was zu unternehmen, kannst Du im Kiga noch einmal nachfragen, ob die Läuse ordnungsgemäß gemeldet worden sind. Kannst dabei durchschimmern lassen, dass Du Dich schlau gemacht hast. Stellen die sich Doof, wird es Zeit noch einmal mit dem Gesundheitsamt zu telefonieren und die Meldung des Kindergartens zu übernehmen...

Mir kommt es nämlich so vor, als ob es der Kiga nicht schafft, wirklich alle Eltern an der Bekämpfung der Läuse zu beteiligen. Das ist kein Unwillen, manchmal scheitert das alleine schon an den Hintergrund der betreffende Familien. Tortzdem scheut sich in der gleichen Häufigkeit eine Einrichtung manchmal, die Behörde ins Haus zu holen, weil das "ein schlechten Ruf" verursachen würde...

Ich wünsche Dir (Euch) viel erfolg...



Olav
 
D
Daniela
Ich bin eine Forenlegende!
Registriert seit
5. Januar 2003
Beiträge
8.565
Zustimmungen
0
Alter
35
seit Dezember dauerbesuch von "läusen" Beitrag #7
Liebe Claudia und andere,

nur etwas zu diesem Satz:

wenn die im kiga sooo schlecht auszumerzen sind - muss niemand ein ärztliches attest vorlegen? ob die viecher nun weg sind, bevor sie ihr kind wieder schicken?
Das betroffene Kind in einer Familie kann die Biester sehr schnell wieder los sein und somit ein Attest bekommen - zumindest bei uns geht man für sowas aus dem eigenen Haus raus in eine Arztordination - d.h. der ausstellende Arzt sieht die Wohnung und Familienmitglieder nicht.

Aber wenn das Kind das Attest hat, wieder in den Kiga kommt - wer fragt denn nach, ob nicht zB andere Familienmitglieder mittlerweile die Läuse aufgenommen haben? So etwas wird normalerweise nicht freiwillig verkündet....

Abgesehen davon: Oft kommen die Läuse innerhalb eines Wohnraumes, einer Familie auch schlicht und ergreifend durch mangelnd weitgreifende Vernichtung wieder und wieder. Was nützt es, durch fragliche Mittel alle Mitglieder zu schützen bzw. lausfrei zu bekommen, wenn dann nicht wirklich <i>alle</i> möglicherweise kontaminierten Gegenstände <i>auch</i> lausfrei gemacht werden (sprich Pölster, Decken --- Überzüge <i>und</i> Inhalt, Teppiche, Bürsten, .... einfach alles, wo eine Laus sitzen könnte....)?


Uns blieb das Leid im Kiga heuer zum Glück noch erspart, wir hoffen weiterhin auf Glück...



LG Daniela
 
A
Anonymous
Gast
seit Dezember dauerbesuch von "läusen" Beitrag #8
huhu
ich ging mal davon aus, das familienmitgliedern angeraten wird / wurde sich mit zu behandeln und auch die häusliche umgebung behandelt wird. ( eintüten, einfrieren....)
wir hatten immer so flyer vom gesundheitsamt, die waren ziemlich eindeutig, worauf zu achten sei. die hatten wir immer vorrätig, auch in entsprechenden sprachen.

ist das mit der meldepflicht noch aktuell? ::?: meine da sind die zügel etwas lockerer gemacht worden. von unserer schule krieg ich immer nur "hintenrum" bescheid, wenn`s akut der fall war. :( hat mich schon oft geärgert.
allerdings, wenns nur ping pong geht sollte das amt wirklich eingeschaltet werden.
 
D
Daniela
Ich bin eine Forenlegende!
Registriert seit
5. Januar 2003
Beiträge
8.565
Zustimmungen
0
Alter
35
seit Dezember dauerbesuch von "läusen" Beitrag #9
Claudia,

wir haben diese Flyer auch in vielen Sprachen - es wird aber nicht vom Amt kontrolliert, ob die Weisungen darin auch eingehalten werden...

....

... und somit hatten wir in Schule und damit im Hort das ganze Jahr Läuse..... (bis wir zum Gesundheitsamt gingen und da einfach Fakten auf den Tisch gelegt haben..)




Daniela
 
A
Anonymous
Gast
seit Dezember dauerbesuch von "läusen" Beitrag #10
Zumindest in Bremen

Hallo Claudia,

zumindest in Bremen ist es aktuell, in den neuesten Info für Schulen udn Kigas wird darauf hingewiesen, welche Krankheiten und Vorfälle meldepflichtig sind (sogar in welchen umfang usw.)

Olav
 
B
Bijara
Ich bin neu hier!
Registriert seit
6. Oktober 2004
Beiträge
4
Zustimmungen
0
Alter
41
seit Dezember dauerbesuch von "läusen" Beitrag #11
Re: Unvermeidbar

Zitat von kater-ly-sator:
Hallo,

Ich würde mich mal vertrauensvoll ans gesundheitsamt wenden, nachfragen wie das so ist, ohne den Namen der Einrictung zu nennen. Wenn sich zeigt, dass beim Gesundheitsamt bereitschaft besteht, was zu unternehmen, kannst Du im Kiga noch einmal nachfragen, ob die Läuse ordnungsgemäß gemeldet worden sind.


Olav
Hallo !

Vor zwei Wochen war vom Gesundheitsamt ein "Arzt?" im KiGa gewesen, der darüber aufgeklärt hat.( was man so aufklären nennen kann )
Ein Vater aus der Nachbarsgruppe hatte beim Amt angerufen und sich beschwert, das man soviel Geld zahlt und das Kind nicht in den KiGa wegen den Läusen kann.

Viel wusste er auch nicht ( von einer Bekannten ist die Schwester Apothekerin und die konnte mehr sagen, als dieser Mann )
Er meinte nur, das die Gel´s und öl´s und was es alles gibt nicht wirklich helfen würde. Man könnte es machen um sich selber zu "beruhigen", aber mehr würde es nicht bringen.

Wie schon geschrieben kämmen die Kindergärtnerinnen jedes Kind durch.
Sobald was entdeckt wird, muss das Kind abgeholt werden und darf erst mit einer Bescheinung vom Arzt wieder in den KiGa.
Wir ( einige Eltern ) vermuten, das es mit den "Allein-Erziehenden" berufstätigen Mütter/Väter zu tun hat.
Denn meistens sind es die "Nachmittags-Kinder", bei denen Läuse festgestellt werden.
Und wenn die Kinder "Befallen" sind, können si enicht in den KiGa und die Eltern nicht arbeiten. Aber das ist halt nur eine Vermutung.

Danke für die ganzen Antworten
Bijara
 
M
mamanicole
Ich lebe im Forum!
Registriert seit
5. März 2004
Beiträge
1.227
Zustimmungen
0
Alter
56
seit Dezember dauerbesuch von "läusen" Beitrag #12
Hallo Bijara,
also wenn es Läuse in der Klasse meiner Tochter gibt, schütze ich sie im Vorfeld mit einem Spray aus der Apotheke - A-Par Spray (Österreich).
Der wirkt 3 Tage (also alle 3 Tage damit besprühen). Bis jetzt hat er uns noch nie im Stich gelassen.
Es gibt auch ein Shampoo (wenn es mal zu spät ist). Was ich daran schätze ist, dass damit auch die Nissen getötet werden und nicht nur die Läuse.
Was jedoch zu erwähnen wäre - er ist schon "scharf" für die Kopfhaut und wir müssen danach die Kopfhaut mal "verwöhnen".
Haarspray kenne ich auch als Schutz - auch mit diesem "Hausmittel" waren wir mit Läusen verschont.
Zur Zeit geht es wieder heftig zu - bis jetzt können wir darüber :clown:
Lg Gabi
 
A
Anonymous
Gast
seit Dezember dauerbesuch von "läusen" Beitrag #13
Kidner weg, aber

Hallo,

die Ursache wird bei den Kindern gesucht. Ist nach dem ersten Befall und seitdem regelmäßig alles was im Kindergarten Läuseträger sein kann (Kuscheltiere, teppiche, Kissen, Kissenbezüge, Couch usw.) richtig behandelt, oder beschränkt man sich auf dem wegschicken der Kinder. Mittlerweile kann es auch ganz gut sein, dass sich im Kiga was eingenistet hat. Ist nur s eine Idee.


Olav
 
M
mamanicole
Ich lebe im Forum!
Registriert seit
5. März 2004
Beiträge
1.227
Zustimmungen
0
Alter
56
seit Dezember dauerbesuch von "läusen" Beitrag #14
Hallo Olav,
das ist ein sehr guter Denkanstoß. Wenn in unserer Einrichtung Läuse unterwegs sind, dann kommen alle Teppiche und Pölster weg. Genauso entfernen wir im Familienbereich Frisierutensilien, Verkleidungsangebote.
Lg Gabi
 
B
Bijara
Ich bin neu hier!
Registriert seit
6. Oktober 2004
Beiträge
4
Zustimmungen
0
Alter
41
seit Dezember dauerbesuch von "läusen" Beitrag #15
Hallo !

Wie gesagt, wenn ein Kind befallen ist, oder der Verdacht besteht, wird es abgeholt.
Die "Kuschel-Ecken" im Kindergarten sind gesperrt.
Der "Bau-Teppich" wird jeden Nachmittag so weit ich weiss abgesaugt.

Bijara
 
M
Musikatze
Ich bin eine Forenlegende!
Registriert seit
14. Januar 2003
Beiträge
8.744
Zustimmungen
0
Alter
54
seit Dezember dauerbesuch von "läusen" Beitrag #16
Das ist nett.
Der im wahrsten Sinne des Wortes "springende Punkt" ist doch, wann darf es wieder kommen??? Am nächsten Morgen?

Die Grundschule meiner Kinder war vor zwei oder drei Jahren nach den Sommerferien komplett läuseverseucht (immerhin 340 Kinder). Zwei Sechstklässler hatten das "verbrochen", deren Eltern das ständige Jucken und Kratzen nicht aufgefallen war. *schüttel*
Die beherzte Direktorin ist mit der gesamten Schule zum Gesundheitsamt marschiert und dort hat die zuständige Ärztin Läuse auf dem Kopf meines Kindes z.B. gar nicht erkannt! Andere Kinder sind nachmittags zum KiArzt gebracht worden, der sich auf das Wort der Mutter, einmalig shamponiert zu haben, verlassen hat.
Lange Rede kurzer Sinn, die Läuseplage wird euch solange erhlaten beiben, so lange nicht konsequent dagegen vorgegangen wird.
Konsequent heißt, Kinder dürfen erst wieder kommen, wenn sie gegen die Viecher behandelt worden sind, sprich Läuse- und Nissenfrei sind. (Aus Erfahrung, das macht Arbeit!). Natürlich auch Mützen, Kopftücher, Kapuzenpullis, Stofftiere, etc.
Der Kindergarten muss ebenso behandelt werden: Alles was aus Stoff ist, den springenden Tierchen Lebensraum sein könnte: Decken, Bettzeug, Kissen, Kuscheltiere, Puppenbettzeug, Spielteppiche, usw.usw.!
Das wird Dir der zuständige Amtsarzt gerne erläutern und sicherlich noch lieber der Kitaleitung ;) .

Grüsse von der Musikatze


P.S. Die Läuseplage an der Schule war dann schlagartig vorbei, als die Direktorin den Eltern drohte, die Schule für eine Woche zu schließen *kicher*!
 
A
Anonymous
Gast
seit Dezember dauerbesuch von "läusen" Beitrag #17
Nicht ausreichend

Hallo Bijara,

das Saugen vom Bauteppich alleine reicht nicht. Die kleine Freund hängen ihre eier so fest drann, dass sie vom einfachen Saugen nicht wirklich verschwinden. Und ebenfalls reicht es nicht nur zu sperren, es muss richtig gereinigt werden. Soweit möglich absolute Quarantaine für alle Kissen usw. Alles in große Müllsäcke, zubinden und an ein kühlen Platz mindestens drei wachen lagern. Dann aussaugen, in neue Säcke einpacken und Lagern, eine Woche warten, wieder aussaugen und dann hoffen, dass man auch die letzte Reste entfernt hat.

Für Bereiche die nicht so behandelt werden können, aber garantiert gute Verstecke sind (Teppichböden, Couch usw.) gibt es Desinfektionsmittel (genaueres findet ihr in der Liste vom Robert Koch Institut) die in entsprechenden Dosierung und Einwirkzeit über ein gewissen Zeitraum eingesetzt werden.

Ich weiß, keiner nutzt gerne harte Mittel im Kiga, aber es gibt Situationen, wo man einfach nicht darum herum kommt. Und was der Vertreter des Gesundheitsamtes angeht, wenn die nicht wirklich in Aktion treten, an der Amtsleitung wenden.

Olav
 
D
Daniela
Ich bin eine Forenlegende!
Registriert seit
5. Januar 2003
Beiträge
8.565
Zustimmungen
0
Alter
35
seit Dezember dauerbesuch von "läusen" Beitrag #18
Hallo,

muss nochmal was sagen:

Zitat von Musikatze:
Der im wahrsten Sinne des Wortes "springende Punkt" ist doch, wann darf es wieder kommen??? Am nächsten Morgen?

In Wien noch am selben Vormittag, solange schriftlich belegt werden kann, dass das betroffene Kind bei der Entlausungsstelle des Gesundheitsamtes war. Die lassen wirklich nichts mehr über.....

(Das Kind selber ist dann garantiert lausfrei - und wie es mit Wohnumgebung sprich Wohnung und Familie aussieht, danach wird ohnehin nie gefragt bzw. darf auch nicht gefragt werden.... *seufz*)



Daniela
 
A
Anonymous
Gast
seit Dezember dauerbesuch von "läusen" Beitrag #19
mahlzeit
die Läuseplage an der Schule war dann schlagartig vorbei, als die Direktorin den Eltern drohte, die Schule für eine Woche zu schließen *kicher*!
wirkungsvoll! :clown:
 
K
Krabbelkaefer
Ich liebe das Forenleben!
Registriert seit
5. Januar 2003
Beiträge
1.586
Zustimmungen
0
Alter
42
seit Dezember dauerbesuch von "läusen" Beitrag #20
Statt wochenlanger Quarantäne geht das auch die Sachen in Säcke zu packen und zwei oder drei (müsste nachgucken) Tage in die Kühltruhe oder eine gewisse Zeit in den Trockner. Wirkt meines Wissens genau so gut und die Kinder müssen nicht ewig auf die Sachen verzichten.

Liebe Grüße
Martina
 
ANGEBOTE & SPONSOREN
https://www.babyforum.dehttp://www.kinder.de
Oben