Sinnvoller Einsatz von Medien

    Diskutiere Sinnvoller Einsatz von Medien im Erziehung und Bildung Forum im Bereich Pädagogik - Arbeit mit Kindern; Hallo, jetzt mal eine Frage bzw. These von mir. Für mich sind und bleiben Computer Werkzeuge, d.H. Geräte die ich einsetze um etwas zu erledigen...
A
Anonymous
Gast
Sinnvoller Einsatz von Medien Beitrag #1
Hallo, jetzt mal eine Frage bzw. These von mir.

Für mich sind und bleiben Computer Werkzeuge, d.H. Geräte die ich einsetze um etwas zu erledigen. Dies widerspricht die Praxis bei viele Kinder und Jugendlichen, wo der Computer primär Spielzeug und nicht Werkzeug ist.
Wenn ich sehe mit welcher Skepsis ein Thema wie "Computer im Kindergarten" teilweise diskutiert wird, erkenne ich die Furcht vieler, der Computer würde im Kindergarten genauso ein Spielzeug werden wie Duplo, Lego oder Puppen.
Mich würde interessieren wer von euch im Kindergarten einen Computer hat und welche Funktion diese einnimmt. Ist es ein zusätzliches Spielzeug oder ein Mittel womit die Kinder etwas erarbeiten?

Olav
 
A
Anzeige
Re: Sinnvoller Einsatz von Medien
A
Anonymous
Gast
Sinnvoller Einsatz von Medien Beitrag #2
Hallo Olav,
eine interessante Frage! Ich würde sie gerne ergänzen: Das spielen mit dem Computer ist ein Nutzungsart die von Männer deutlich eher genutzt wird. Im Kindergarten gibt es aber eher weibliche Kollegen. Wieso folgen Frauen also nicht Ihrer Methode sondern haben Angst vor der männlichen Variante. Natürlich wird der PC erstmal als Spielzeug gesehen und das finde ich auch O.K.. Aber wer spielt schon gerne immer mit dem selben Spielzeug?
Über diese Schiene kann daer PC auch ziemlich schnell als Werkzeug gesehen werden (vor allen wenn er seine "Büromystik" verliert).

Gruss Holger
 
M
Marlis
Ich bin öfter hier!
Registriert seit
8. Januar 2003
Beiträge
140
Zustimmungen
0
Alter
53
Sinnvoller Einsatz von Medien Beitrag #3
Hallo Olav ,

also wir haben in einer Hortgruppe 3 Computer . Sie werden sehr ger von den Kindern genutzt. Sicher spielen unsere Kids damit , aber sie erledigen auch "richtige Aufgaben " damit. So haben sie fast eigenständig einen Freizeitkatalog gestaltet. Unser Projekt im Hort lautet "Partizipation ". Die Kinder führten viele verschiedene Interviews durch und schrieben auch diese Dokumentationen am PC. Ich finde in der heutigen Zeit sollten die Kinder schon frühzeitig an diese Technik herangeführt werden .:pc:

Gruß Marlis
 
H
Hoffi
Ich schaue mich noch um!
Registriert seit
27. Januar 2003
Beiträge
25
Zustimmungen
0
Sinnvoller Einsatz von Medien Beitrag #4
Hallo Olav,
ich bin PC-Trainer für Kids bei einem Kindercomputerschule e.V. Der Großteil meiner Arbeit besteht darin, Kindern im Grundschulalter den sinnvollen Umgang mit dem PC zu vermitteln. Das mache ich als fester Bestandteil des Unterrichtes an einer Grundschule, welche Medienschule ist, aber auch im Rahmen der Hortbetreuung am Nachmittag. Auf Anregung von Eltern "meiner" Kinder, welche auch Sprösslinge im Vorschulalter haben, machte ich mit einer Kollegin eine Schnupperstunde in einer KiTa. Das War im August 2002 und ist fester Bestandteil unserer Arbeit geworden. Einmal wöchentlich unterrichten wir eine Gruppe von 10 Kindern für 45 Minuten in der Standardsoftware von Microsoft an nun schon drei KiTa's. Die Kinder erstellen einfache Arbeitsblätter in MS Word und MS Excel zu für sie aktuellen Themen. So entstehen z.B. Weihnachtskarten u.ä. welche die kleinen (unter Vorgabe von Bildern) schon sehr selbständig gestalten. Auch Übungen zur Erkennung von Formen und Farben lassen sich sehr gut am PC machen. Ich finde die Heranführung der Kleinen in einem gewissen Maß schon als sinnvoll, da gerade die Kinder am unbegfangensten an diese Thematik heran gehen, kann man spielerisch lernen am Pc sehr gut verwirklichen. Technik ist übrigens an den von uns besuchten Einrichtungen nicht vorhanden. Wir sichern das mit vernetzten Notebooks von unserem Verein ab.

Liebe Grüße
Hoffi
 
A
Anonymous
Gast
Sinnvoller Einsatz von Medien Beitrag #5
Hier erwacht der Kritiker

Hallo Hoffi,
also ich muss Dir sagen ich stimme mit Deinem/Eurem Konzept überhaupt nicht überein!
1. Du nennst Dich PC Trainer! Das impliziert das Du Kinder trainiert am PC zu arbeiten. Trainieren hat selten etwas mit lernen zu tun und schon gar nicht mit freiwilligem lernen. Kinder sollen spass bekommen am Computer zu arbeiten und dabei nicht vergessen das es auch andere Wege der Erstellung von Arbeitmaterialien gibt. und damit kommen wir zu 2.!

2. Kinder lernen in den ersten Lebensjahren so viel wie nie mehr im Leben. Das ist ja bekannt. Montesuri sagt:" Kinder haben 100 Sprache 99 verlernen". Der Sinn und Zweck von arbeit mit dem Computer in Kindergarten und Hort muss es doch sein die 99 Sprachen aufrechtzu erhalten. Ästhetik und Komunikation können nur durch kreative, selbstbestimmte Projekte gefördert werden oder überhaupt erst entstehen.

3. Warum muss ein Kind bereit in der Grundschule und vom Kiga möchte ich gar nicht erst reden Word oder Exel lenen :-| :-| :-| :-| ????? Kinder sollen doch bitte erstmal eine vernünftige Handschrift erlernen um dann eine evtl erleichterung kennenzulernen. Kein Kind bekommt in Mathe einen Taschenrechner in der Grundschule und das ist auch gut so....

4. Nicht die Nutzung sollte und darf im Mittelpunkt der Vermittlung stehen. Kinder im ab dem 12 Jahre sind doch dem "normalen" Erwachsenen in der Mediennutzung weitvoraus! Fragen der Ethik, Kritik, Gestaltung usw. sind Ihnen aber nicht geläufig. Das ist sind aber die Fragen der Medienpädagogik insbesondere im Kiga /Hortbereich.

Also, vielleicht hast Du Dein Konept sehr verkürzt dargestellt aber ich kann jeden Fachkollegen verstehen wenn er nach so einem Konzept die Medienpädagogik in Kiga und Hor ablehnt.

Bis denne
Holger
 
J
Jeannette
Ich bin neu hier!
Registriert seit
12. Februar 2003
Beiträge
14
Zustimmungen
0
Sinnvoller Einsatz von Medien Beitrag #6
Hallöchen!!

Ich bin gerade dabei ein paar Infos für ein Referat und in weiterer Folge eine Diplomarbeit zum Thema Medienerziehung im KIGA zu sammeln.
Wäre schön, wenn mir die "schaverständigen" unter euch vielleicht mal ein paar Tips zukommen lassen könnten???

Meine persönliche Einstellung ist ja, dass Medien aus dem Leben der Kinder nicht mehr wegzudenken sind. Weshalb dann vom Kindergarten ausschließen??

Es gibt so viele schöne interessante Projekte, in denen Fernsehen und Computer in den Alltag miteinbezogen werden, und die Kinder danach sicherlich kompetenter mit den Medien ungehen konnten.
Das sollte, meiner Meinung nacgh fixer Bestandteil in Kindergärten und Horten werden und auch an Schulen für Erzieher unterrichtet werden!!!

Liebe Grüße, J. :relax:
 
A
Anonymous
Gast
Sinnvoller Einsatz von Medien Beitrag #7
Hallo Jeannette,
ich helfe Dir gerne. Erstmal ein paar Fragen:
1. Referat in welchem Fachgebiet?
2. Diplom für Studium? Wenn ja, welche Fachrichtung?
3. Wie st Dein spezielles Interesse?

Gruss
Holger
 
B
Björn
Ich liebe das Forenleben!
Registriert seit
1. Februar 2003
Beiträge
1.508
Zustimmungen
0
Alter
37
Sinnvoller Einsatz von Medien Beitrag #8
Sinnesschulung am PC?????

Hi,

da kann ich mich nun auch nicht raushalten.

Hoffi, ich finde deinen engagierten Einsatz gut und bin mir sicher dass Du und die Kinder dabei viel Spaß haben.

Ich bin von deinen Pro-Argumenten für die Arbeit mit dem PC schon im KiGa Alter nicht einverstanden, bzw. sind mir diese zu wenig.

Kinder im KiGa Alter sollten ganzheitlich geschult und gefördert werden.
Das heist, es sollten so viele Sinne wie möglich angesprochen werden.
Die Arbeit oder das Spielen am Computer konzentriert sich lediglich auf den visuellen Sinn. Der motorische Einsatz, ist meines Erachtens nicht erwähnenswert.

Die Kreativität und der Sinn für Form und Farbe werden nur bedingt geschult.
Kinder wollen nicht nur sehen, sie wollen vor allem spüren und fühlen.
Die Arbeit am PC, wie Du es beschreibst kann also lediglich vertiefen und unterstützen.
Kinder "Begreifen nur durch Greifen"!
Der Einsatz, so wie ich ihn von Dir verstanden haben, ist nicht sinnvoll im KiGa.
Die Kinder werden, wohl kaum, eigenständig im KiGa Alter am Computer "arbeiten".

Der Medieneinsatz, sollte gerade in dieser Zeit sehr kritisch betrachtet werden.
Kinder sollten sich, meiner Meinung, in erster Linie, bewegen, singen und zur eigenen Kreativität hingeführt werden. Auch der sozialen Umgang kommt mit diesem medialen Einsatz zu kurz.
Das Arbeiten mit dem Computer schränkt die Kreativität des Kind ein, da der Computer fest programmiert ist und nur einen Rahmen an Gestaltungsmöglichkeiten frei lässt. Der Bezug zum Tun und Fühlen ist zu weit auseinander. Die Kinder bedienen statt einen Pinsel oder einen Stift eine Maus. Das heist, die Maus wird bewegt und "woanders" passiert etwas. Kinder brauchen die Integration von motorischem und visuellem Anreiz. "Ich sehe meine Hand und sehe was passiert" Am Compuer kann das Kind nicht gleichzeitig sehen was seine Hand tut und wie das Ergebnis entsteht.

Kinder haben, wie auch Erwachsene eine Faszination für Fernsehen und Bildschrirm, was aber auch daran liegt, da uns dieser visueller Reiz in einen medidativen Zustand versetzt.

Ich glaube das Kinder zu sehr damit überfordert werden. Kinder sind bereits genügend Reizüberflutung ausgesetzt, da brauchen wir im Kiga nicht noch eins drauf zusetzten.
Besonders die körpernahe Sinne, sollten m KiGa angesprochen werden.

Viele Grüße
Björn
 
A
Anonymous
Gast
Sinnvoller Einsatz von Medien Beitrag #9
Hallo zusammen,

ich denke auch, dass der PC ein Arbeitswerkzeug ist und kein Spielzeug. Zum Spielen gibt es andere Geräte, wie z. B. Playstation ...

Wie ich ihn im Kiga, bzw. bei Kindern im Kigaalter einsetzen würde weiß ich nicht. Dem wäre ich aber gegenüber aufgeschlossen. Bisher habe ich auch bei Ronja die Vorstellung, dass sie den ersten eigenen PC bekommt, wenn sie in die Schule kommt. Ich halte es für höchst wichtig, dass Kinder mit dem Rechner aufwachsen, denn wenn sie erst einmal erwachsen sind wird es wohl gar keinen Beruf geben, in dem der Rechner nicht genutzt wird.

Ich denke, von der Altersstruktur her und Angebote der Programme für Kids werde ich mit Ronja mitwachsen. (Sie hämmert ja jetzt schon mit Begeisterung auf die Tastatur herum *lach*) Mal schauen, wie es wird ...
 
A
Anonymous
Gast
Sinnvoller Einsatz von Medien Beitrag #10
Zu Eingeschränkt

Hallo,

ich melde mich auch "einmal wieder" zu diesem Thema.

Der Einsatz von MS-Produkte für den kindergarten finde ich generell nicht sinnvoll. Erstens wird hierdurch der Horizont der Möglichkeiten eines Computers für Kinder zu sehr auf ein Anbieter eingeschränkt, zweitens lernen die Kinder keinen Umgang mit Computer, sondern lediglich mit Anwendungen. Dies ist zwar sinnvoll, jedoch m.E. nicht im Kindergarten.

Björns Argument aber, dass die BEwegung vom hand nicht optisch mit die der Maus gebunden ist, stimmt aber auch nicht. Es gibt (zumindest in den Niederlanden) für den Elementarbereich gute Software die Kinder sehr wohl dabei hilft in kurze abschnitte z.B. ein augenhandkoordination zu verbessern. Schließlich erfolgt die Bewegungskontrolle beim Schreiben auch erst am Ende des Buchstabens und nicht DIREKT während dieser geschrieben wird.

Der Einsatz von Rechnern im elementarbereich kann sinnvoll gestaltet sein, wenn die Kinder ein kritischen Umgang lernen. Z.B. kann man mit ältere Kinder ein Foto manipulieren und so zeigen, wie relativ Bilder eigentlich sind...

Aber auch das Argument der soziale Isolation gilt nur, wenn man sich auf Anwendungen konzentriert. Ist der Computer ein Mittel Information zu sammeln bzw. gesammelte INformation darzustellen, können Kinder in kleiner Gruppen durchaus am Rechner gemeinsam erlebnisse haben.

Ich stehe die BEnutzung von Rechnern im elementarbereich nach wievor sehr kritisch, jedoch nicht ablehnend gegenüber. Größtes Problem was ich jedoch sehe, ist dass viele der Erwachsenen um den Kindern herum nicht einmal kritisch mit einen Rechner umgehen. Ich habe hier um mich herum 3 Rechner stehen, nur auf einer ist ein Spiel installiert, die andere sind Spielfrei, da es arbeitsmittel sind. Auch für die Kinder!!!

Anwendungsorientierter Einsatz von Rechnern in elementarberiech fordert nur die "Esilaufeltern" dazu auf, ihr Kind noch mehr unter Druck zu setzen.

Olav
 
J
Jeannette
Ich bin neu hier!
Registriert seit
12. Februar 2003
Beiträge
14
Zustimmungen
0
Sinnvoller Einsatz von Medien Beitrag #11
Heychen!!

Zeurst einmal vielen Dank, Holger dass du mir helfen willst :))
Mein Referat halte ich Ende des Jahres in Didaktik (Ich besuche die BAKIP Klagenfurt), zum Thema Medienerziehung im KIGA allgemein. Bei meiner Diplomarbeit, an der ich vor allem über die FErein arbeiten will, möchte, will ich gerne auf kritische Betrachtung von Medien eingehen, vor allem dem Fernsehen, also Werbung im Fernsehen, Gewalt im Fernsehen ect.

Leider gibt es nur sehr sehr wenige praktische Tips in diesem Bereich, und da bräuchte ich dann echt Hilfe!! :)

Die Diplomarbeit ist übrigens für meine Maura!!


Im Allgemeinen muss ich sagen, dass ich es schlimm finde, wenn man sagt, dass man für den Computereinsatz im Kindergarten viele Argumente braucht, dass man überhaupt jemanden davon überzeugen muss!!
Ich glaube nicht, dass COmputer in der Zukunft noch irgendwie aus unserem Leben wegzudenken sind, und dass Kinder auch im Kleinkindalter im Alltag sehr häufig damit konfrontiert werden.
Ist es da nicht sinnvoll im Kindergarten dieses Thema aufzugreifen und mit den Kindern kritisch zu erarbeiten?
Ich glaube es ist wilchtig, dass ein Kind erkennt wozu Internet und COmputer im positiven wie auch im negativen Sinn eingesetzt werden, und wie man die negativen Aspekte abwägen kann.
Ich denke, dass eine so erworbene Medienkompetenz einem Kind ganz sicherlich das ganze Leben lang hilfreich sein wird.

Es geht nicht darum einen PC in die Gruppe zu stellen und einfach ein bisschen rumprobieren zu lassen, das können die Kinder zu Hause auch, sondern mit ihnen den SInn und Unsinn dieses Gerätes zu erarbeiten!!!!

Liebe Grüße, Janine
 
A
Anonymous
Gast
Sinnvoller Einsatz von Medien Beitrag #12
Kritische Frage

Hallo jeanette,

ich denke, du hast völlig recht, wenn es um ein kritischen Einsatz von Computer geht. Vorussetzung aber ist, dass auch die ErzieherInnen ein kritischen Umgang mit Medien pflegen. Wer etwas nicht hat, kann es nicht vermitteln...

Olav
 
A
Anonymous
Gast
Sinnvoller Einsatz von Medien Beitrag #13
also die kinder lieben den computer.

wir haben selber 3 (!!!!) stück für unsere horties.

macht der computer einsam?
Dem computer wird nachgesagt, rueckzugstendenzen und vereinzelung zu verstärken. in der tat lassen sich computerspiele gut dazu einsetzen, aus schwierigen situationen "auszusteigen. in gruppen mit verhaltensauffälligen kindern fiel uns mehrfach auf, wie jungen, die schwierigkeiten hatten, ihren platz in der gruppe zu finden, sich zuweilen mit ihrem gameboy in eine nische zurueckzogen.


wenn die kinder aber den ganzen tag davor sitzen und das ding benutzt wird um die kinder ruhig zu halten und zu beschäftigen bin ich nicht dafür.
aber trotzdem muessen wir die kinder am computer ausbilden. computer sind die zukunft *G*

jeanette, probier mal das buch von tim rohrmann "echte kerle - jungen und ihre helden" .... vieles über jungen, medien und helden
 
A
Anonymous
Gast
Sinnvoller Einsatz von Medien Beitrag #14
Konfliktvermeidungsstrategien

Hallo Shrell,

da hast du recht, compi als Konfliktvermeidungsstrategie ist absolut intollerabel. wir hatten einmal ein Pflegekind (einer von viele die durchgegangen sind bei uns), welche sobald ein Konfliktsituation etstand sagte: "Heier machen," sich in eine Ecke hinlegte und schlief... So vermied es jeder "gefährliche" Situation (und Schläge, tritte usw...)

Es war sehr schwer ihm da wieder hinaus zu holen...

Olav
 
A
Anonymous
Gast
Sinnvoller Einsatz von Medien Beitrag #15
die kinder sitzen ja privat schon genug vor den computer.

wenn ich frage: "was haste denn am wochenende gemacht?"
bekomme ich oft die antwort:"ich habe nur playstation gespielt!"

ich selber habe viel zu viel zeit in meiner jugend und kindheit vor dem computer oder der konsole "verschwendet".
 
P
Pippin
Ich bin lebendes Foreninventar!
Registriert seit
6. Januar 2003
Beiträge
3.720
Zustimmungen
0
Sinnvoller Einsatz von Medien Beitrag #16
hallo,
ich habe den computer in meinem projekt kunst benutzt, um den kindern den unterschied zwischen ihren wasserfarbenbildern und kunstbildern am computer zu zeigen ohne dabei fest zu legen, was besser ist. vielmehr sollten sie erkennen, das kunst etwas mit ihnen zu tun hat und es verschiedene medien dazu gibt.
in diesem kiga routiert der einzige compu für die kids im 4 wochenrhythmus durch alle vier gruppen und jede gruppe benutzt ihn zum jeweiligen aktuellen thema oder auch gar nicht.
als es darum ging, welche software denn an zu schaffen sei, waren nur wenige kolleginnen bereit sich zu informieren. dies zeigte mir, wie wenig die meisten erzieherinnen mit dem medium cmputer selbst umgehen und das dies dann besser oder weniger gut im kitaalltag umgesetzt wird.
in diesem bereich sollten die erzieherInnen sich besser informieren, um mit dem medium computer den kids einen guten umgang zu ermöglichen.
pippin
 
A
Anonymous
Gast
Sinnvoller Einsatz von Medien Beitrag #17
gibt es denn nicht irgentwelche total lehrreichen spiele für kinder irgentwo im internet als freeware ?
 
R
rinchen104
Ich schaue mich noch um!
Registriert seit
22. Januar 2003
Beiträge
60
Zustimmungen
0
Alter
37
Sinnvoller Einsatz von Medien Beitrag #18
Sinnvoller Umgang und lehrreiche PC-Spiele

Hallo zusammen!
Hallo Shrell!

Es gibt schon ein paar ganz wenige lehreiche PC-Spiele für Kinder zwischen 3 und 6 Jahren, wie z.B von der Sesamstraße. Dies behauptet jedenfalls meine Schwester. Sie sieht dies jedoch aus der Sicht einer Tante eines 5-jährigen Jungen. Sie studiert Informatik, hat aber keine fachliche pädagogische Ausbildung.

Ich bin Erzieherin im Anerkennungsjahr und analysiere diese Spiele mit Hilfe meines pädagogischen Hintergrundwissens. Bezüglich Lehren, Lernen und Entwicklung kann ich selbst bei diesen Spielen keinen wirklichen Sinn erkennen. Oberflächlich betrachtet mögen sie "lehrreich" sein, betrachtet man aber die Gesamtentwicklung und die Art des sinnlichen Lernens bei Kindern dieser Altergruppe, so halte ich den Sinn dieser Spiele für sehr geringfügig.

Meine Zeit, meine Energie und mein Geld investiere ich lieber in ganzheitliche Fördermaßnahmen, so das sich die Kinder bestmöglichst statt nur geringfügig entwickeln können.

Einen sinnvollen Einsatz von Computern sehe ich erst in einer Alterstufe von weiterführenden Schulen bzw. dann auch im Hortbereich (und bei Jugendlichen!). Etwa ab der fünften Klasse sind Kinder und Jugendliche meiner Meinung in der Lage die Möglichkeiten von Computer und Internet zu erfassen und sinnvoll zu nutzen, sofern ihre vorherige Gesamtentwicklung relativ gut verlaufen ist und keine weitere intensive Förderung notwendig ist.

Dann und nur dann halte ich die Nutzung von PC und Internet für entwicklungsfördernd bzw. halte ich sie dann auch für notwendig, da eben der sinnvolle Umgang mit den Medien PC und Internet gezielt gefördert werden kann und sollte.

Unter einem sinnvollem Einsatz verstehe ich hier zu einem geringen Teil das Spielen als Entspannung (wie fernsehschauen) und zum größten Teil die Nutzung im Sinne eines Werkzeuges wie z.B. Informationsbeschaffung, Informationsaustausch, Erstellen von eigenen Zeitschriften und kleinen Büchern, Erledigung und Verwaltung von Korrespondenz, erste Auseinandersetzung mit Informatik usw. usw.

Viele Grüße (das war mein erster Beitrag)

Katharina
 
A
Anonymous
Gast
Sinnvoller Einsatz von Medien Beitrag #19
ich hab von einem spiel gehört das mit akkustischen signalen und farbkombinationen arbeitet. bei dyslexie soll das wunder gewirkt haben.

kennt einer dieses spiel ?
 
A
Anonymous
Gast
Sinnvoller Einsatz von Medien Beitrag #20
Hallo Katharina, Hallo Shrell und Hanna!
Hanna, Du bist eien wohltat für jeden Medienpädagogen! Ich finde Dein Projekt klasse!!!!! :happy:
Shrell, gute bis sehr gute Programme für die ALtersstufe 4-6 hat der Terzio Verlag. Unter anderen sind das Löwenzahn aber sie haben noch viele besser Programme.
So und nun zu Dir Katharina! Bereit vor ihrem ersten Tag auf der Erde werden Menschen mit dem Computer "belästigt". Sobald sie dann zu Hause sind werden sie mit Singenden (natürlich digitalisierten) blauen, aus dem Käfig geflohenen, Bären zum freiwilligen schlaf gezwungen. Wenn sie wach sind bekommen sie diese KLaviere auf denen sie zu Superstars werden, Wenn sie Älter werden (also so mit 1 1/2...) bekommen sie Ihren ersten Spiel Laptop für die Börsen news und mit 2 Jahren können sie besser mit Spielkonsolen umgehen als der Papa. Das ist nur der Computergebrauch im Haus. Was sie in der Freiheit an Computer begegnen ist noch eine ganz ander Geschichte. :durchgeknallt:
Ich will damit sagen, der Computer nimt eine solch grossen Raum in der Welt de Kinder ein, das Sie möglichst schnell medienkompetent gemacht werden müssen.
Ich würde gerne weiter schreiben ....später mehr .

Bis denne
Holger
 
A
Anzeige
Re: Sinnvoller Einsatz von Medien
ANGEBOTE & SPONSOREN
https://www.babyforum.dehttp://www.kinder.de
Oben