Stundenverkürzung

    Diskutiere Stundenverkürzung im Rechtliches Forum im Bereich Hilfe, Rat und Austausch - für die Praxis; Hallöchen! Bin gerade neu hier eingestiegen, habe aber schon eine wichtige Frage! Am Montag,ist mein erster Arbeitstag nach 3,5 Jahren Elternzeit...
I
iffetsla
Ich bin neu hier!
Registriert seit
1. Oktober 2004
Beiträge
1
Zustimmungen
0
Stundenverkürzung Beitrag #1
Hallöchen!

Bin gerade neu hier eingestiegen, habe aber schon eine wichtige Frage!
Am Montag,ist mein erster Arbeitstag nach 3,5 Jahren Elternzeit.
Ich hatte vorher eine unbefristete Stelle als Erzieherin in Gruppenleitung und Vollzeit. Das letztere ist nun mein Problem. Ich möchte gern wegen meiner Tochter Stunden kürzen, weiß aber nicht ob ich auch das Recht dazu habe.Meine leitung flippt bei dem thema immer direkt aus und meint ;) ich hätte eine Frist von drei Monaten einhalten müssen.
Wer kann mir bei diesem sehr wichtigen Thema für mich weiterhelfen und wer weiß was ich rechtlich machen muß.

Vielen, vielen Dank im vorraus.

Gruß iffetsla
 
N
Ninchen
Ich lebe im Forum!
Registriert seit
13. Dezember 2003
Beiträge
1.404
Zustimmungen
0
Alter
39
Stundenverkürzung Beitrag #2
Ich kann Dir nicht konkret weiterhelfen, aber dass die Leitung "ausflippt" kann ich irgendwie verstehen... Denn verkürzte Stunden heißen für sie ja auch, dass eine Kraft (=Du) früher geht und vermutlich wird kein Ersatz für die paar Stunden gestellt... Und wenn Du irgendwann wieder aufhören solltest, hat sie Stelle weniger Stunden und ich kenne keinen Träger, der diese Stunden dann einfach und problemlos wieder auf die Stelle "draufpackt"... Ich glaube, sowas hätte ich als Leitung auch etwas früher wissen wollen.
 
A
Anonymous
Gast
Stundenverkürzung Beitrag #3
hallo
du kannst diese stundenkürzung bei deinem träger beantragen. die vorgehensweise, wie ihr die wegfallenden stunden "umverteilen" könnt oder ob jemand neues hinzukommt, solltet ihr im team diskutieren. wenn der stundenkontingent durch den wegfall deiner stunden unberührt bleibt o.k. - sollten die stunden wegfallen fänd ich es auch sehr schade für die kinder und das team. eine andere lösung (stelle innerhalb des trägers tauschen oder so /eigenes kind anmelden) geht nicht?organisationstalent ist gefragt.
bring deine frage ins teamgespräch und verhackstückelt das erst ein mal. den antrag stellen, kann dir allerdings niemand verbieten..... auch, wenn du dich in drei monaten oder einem halben jahr entschließen solltest.

eigentlich blöd, das in einem beruf, der u.a. dazu beiträgt frauen den wiedereinstieg in den beruf zu erleichtern, dieses thema so schwierig gestaltet ist.

*bei rechtsfragen keine gewähr!*
 
M
muck
Ich liebe das Forenleben!
Registriert seit
9. Januar 2003
Beiträge
1.736
Zustimmungen
0
Alter
51
Stundenverkürzung Beitrag #4
(Argh,wie geht denn das mit den Zitaten?????) :kA:

Habe bei Claudias Satz vom zustimmenden Nicken einen steifen hals bekommen..... :mad: (Meine,vonwegen wir tragen in unserem beruf dazu bei anderen den Wiedereinstieg in den beruf zu erleichtern.....)
Ich habe auch eine stundenreduzierung nach /während meiner Elternzeit beabtragt,die aber leider abglehnt wurde :hau:
Ich würde aber an deiner Stelle auf jeden Fall einen Antrag stellen,vielleicht hast du mehr Glück.Denn so weit ich weiß,steht es Dir nicht zu,hängt halt vom Arbeitgeber an.
Ich wünsche es Dir.
muck
 
Z
Zoe
Ich bin Stammgast!
Registriert seit
7. Dezember 2003
Beiträge
429
Zustimmungen
0
Alter
51
Stundenverkürzung Beitrag #5
Hallo!
Natürlich hast Du das Recht um eine Stundenreduzierung zu bitten, doch leider muß man den Antrag drei Monate vor Arbeitsaufnahme stellen.
Damit muß ich dann Deiner Leitung Recht geben.
Jetzt wäre es zu kurzfristig, leider.
LG
Zoe
 
Z
Zoe
Ich bin Stammgast!
Registriert seit
7. Dezember 2003
Beiträge
429
Zustimmungen
0
Alter
51
Stundenverkürzung Beitrag #6
Hier noch ein rechtlicher Nachtrag.
Schau mal im Teilzeit-und Befristungsgesetz §8.
Dort steht alles genau drin. Auch die 3-Monats-Frist.
Der AG hat Dir die Verkürzung der Stunden zu bewilligen, wenn nicht wichtige betriebliche Gründe dagegen sprechen.
Diese Gründe wird Deine Leitung aber bestimmt finden und auch angeben, da ihr die Stunden dann fehlen, wie schon oben beschrieben.
Bei uns im Kiga wurde es mal so gehandhabt, das die Stunden die bei einer Kollegin gestrichen wurden auf die anderen Teilzeitkräfte aufgeteilt wurden und so nicht futsch waren. Wäre zumindest eine Lösung, wenn ihr Teilzeitkräfte habt, die vielleicht ein paar Stunden mehr arbeiten möchten.
LG
Zoe
 
N
Ninchen
Ich lebe im Forum!
Registriert seit
13. Dezember 2003
Beiträge
1.404
Zustimmungen
0
Alter
39
Stundenverkürzung Beitrag #7
Das gab es bei uns auch - eine Teilzeitkraft und eine Vollzeitkraft die direkt nach dem Mutterschutz wieder kam, haben einfach die Stundenzahl getauscht. War auch kein Problem.
 
B
Büni
Ich bin Stammgast!
Registriert seit
14. April 2003
Beiträge
317
Zustimmungen
0
Stundenverkürzung Beitrag #8
Hallo,

noch ein kurzer Nachtrag zu Zoe. Anspruch auf Stundenreduzierung nach dem Teilzeit- und Befristungsgesetz hast du nur, wenn ihr in eurer Einrichtung mehr als 10? Mitarbeiter habt ( ich bin mir bei der Zahl nicht sicher, steht aber auch irgendwo in dem Gesetz, ab wann es anwendbar ist ), wenn ihr weniger Mitarbeiter habt, muss dein AG nicht mal Gründe dafür haben, warum er dir keine Stundenreduzierung ermöglicht, du hast eben keinen Anspruch darauf.
Wenn das Gesetz anwendbar ist, stehen die Chancen schon besser. Dann müsstest du einen Antrag auf Stundenreduzierung in drei Monaten stellen. Der AG muss dann eigentlich zustimmen, nachdem er die Sachlage mit dir erörtert hat, es sei denn, es sprechen wichtige betriebliche Gründe dagegen, das müsste er dann aber auch beweisen können (wenn z.B. begründet wird, dass sich niemand finden lässt, der die übrigen Stunden übernehmen kann, müsste er zumindest eine Stellenausschreibung gemacht haben o.ä ).

Schöne Grüße

Ute
 
ANGEBOTE & SPONSOREN
http://www.kinder.dehttps://www.babyforum.de
Oben