Teamarbeit

    Diskutiere Teamarbeit im Brennpunkt/News & Gewinnspiele Forum im Bereich Ganz aktuell; Hallo zusammen, in meinen Berufsleben habe ich viele Teams erlebt: von Zickenalarm über Einzelgänger (-kämpfer), Leiterin gegen das Team ankämpfend...
A
Anonymous
Gast
Teamarbeit Beitrag #1
Hallo zusammen,

in meinen Berufsleben habe ich viele Teams erlebt: von Zickenalarm über Einzelgänger (-kämpfer), Leiterin gegen das Team ankämpfend, ein Mann im Team, der alles etwas anders sah und den nötigen Ausgleich im Team schuf, nicht kritikfähig sein, persönlichen Angriffen ausgesetzt sein, Supervision, gute Teamarbeit - ein dickes Zusammenhalten, gegenseitiges Stützen, usw.

o Was macht für euch Teamarbeit aus?
o Ändert sich was, wenn ein männlicher Kollege zum Team gehört? (zumeist sind in Kindergärten nur Frauen beschäftigt - selten gehört ein Erzieher zum Team *schade find*)
o Wie ist bei euch die Teamarbeit?
o Harmonieren Team und Chef?
...
 
C
Chilli
Ich bin neu hier!
Registriert seit
3. Mai 2003
Beiträge
19
Zustimmungen
0
Alter
46
Teamarbeit Beitrag #2
Hallo!

Ich habe auch schon einige Teams erlebt. Bei keinem hat es so richtig funktioniert. Entweder war die Leiterin der "big boss", oder die Kollegin neidisch, oder die Helferinnen haben sich untereinander bekriegt. :paeh: Ich kann mir vorstellen, dass männliche Kollegen im Team gar nicht so schlecht wären. Denn meine Erfahrungen sind , wenn mehr als vier Frauen zusammenarbeiten dann gibt's Ärger!!! :hau:
Für mich ist Teamarbeit wichtig, denn ich möchte gerne in die Arbeit gehen. Ich habe auch zum Thema Teamarbeit zahlreiche Seminare besucht und wirklich viel dazugelernt. Außerdem habe ich auch an einer Supervisionsgruppe teilgenommen, als es große Probleme im Team gab. Auch das hat mir sehr geholfen. :)
Liebe Grüße
 
L
Lylo
Ich liebe das Forenleben!
Registriert seit
9. Februar 2003
Beiträge
1.533
Zustimmungen
0
Alter
33
Teamarbeit Beitrag #3
hi!
ich hab (als azubi im 2. ausbildungsjahr) nur eine einrichtung plus team "richtig" kennengelernt, das ist auch die kita, in der ich im mom arbeite. natürlich bleibt praktikantinnen, besonders, wenn sie nicht die ganze woche im kiga sind, einiges verborgen - doch meines wissens läuft in unserem team alles super ^^

die leiterin ist erst seit 3 jahren in ihrem stand und ich glaube, alle anderen sind superfroh, daß sie nicht ihrem job machen müssen( anscheinend sehr stressig). sie spielt sich aber deshalb nicht als boss auf, sondern ist weiterhin eine kollegin wie jede andere auch (hat aber bei entscheidungen natürlich das letzte wort).

einen mann hatte meine kita nur einmal im team, und zwar vor meiner zeit - dazu kann ich also nichts sagen. doch sie schwärmen heute noch von ihm :D

für mich machen bei teamarbeit vor allem die kleinen dinge viel aus: freundlichkeit + hilfsbereitschaft sollten nicht nur in der anfangs- und kennenlernphase in einem team zur normalität gehören, sondern auch später nicht verloren gehen. das schafft eine gute basis, auf der man aufbauen kann - und es macht es einem auch leichter, eventuelle probleme im team oder mit dem team anzusprechen und zu klären.

ich würde mir übrigens ziemlich blöd vorkommen, wenn ich zu den kindern sagen würde "streitet euch nicht" und genau wüsste, daß ich mich in zwei minuten wieder mit ner erzieherin anzicke... die kinder merken es doch, wenns in nem team nicht so gut klappt! wieso sollten die harmonieren, wenn die großen es au net tun?
d.h., ne gewisse reife sollte man in eurem (bald auch meinem :D) beruf schon haben und auf leute zugehen können, mit denen es probleme gibt.
 
H
Helga
Ich schaue mich noch um!
Registriert seit
12. Januar 2003
Beiträge
47
Zustimmungen
0
Teamarbeit Beitrag #4
Was bedeutet das Wort TEAM?
Toll Ein Anderer Machts! ;)

Spaß beiseite: Für mich bedeutet Teamarbeit: Alle, und da meine ich wirklich alle, von der Leiterin über die Pädagogen bis zu den Helferinnen verfolgen ein Ziel. Und zwar: Das Wohl der Kinder!
-Viele Gespräche miteinander
-angstfrei Meinung äußern können
- konstruktive Kritik annehmen können
- Ehrlichkeit und Höflichkeit
-Toleranz

Unstimmigkeiten sofort ansprechen, bevor es brodelt, so kann es nie zu Explosionen kommen.
lg Helga :yes:
 
M
Moni H
Ich bin Stammgast!
Registriert seit
19. April 2003
Beiträge
420
Zustimmungen
0
Alter
52
Teamarbeit Beitrag #5
Hallo,

jetzt finde ich endlich Gelegenheit zu diesem Thema zu schreiben.
Habe drei verschiedene Teams erlebt, in jedem gab es Vor- und Nachteile.
Ein Team war sehr harmoniebedürftig :gruppe2: und es kam nie zu einer Auseinandersetzung (war damals noch Praktikantin und habe noch nicht den Mut gehabt etwas dazu zu sagen). Die Leiterin hat versucht alle Meinungen unter einen Hut zu bekommen (was ich nicht immer als negativ empfand, aber natürlich sehr schwierig ist). Was mich sehr gestört hat, dass es kein Miteinander gab, jede Gruppe hat für sich gearbeitet und die anderen waren die Konkurrenz (habe aber leider auch nicht anders gearbeitet :heul: ). Bei gemeinsamen Festivitäten hat die Zusammenarbeit dagegen sehr gut geklappt und es war wirklich eine Bereicherung.
Männer hatten wir keine im Team. Hatte damals sehr viele Auseinandersetzungen mit meiner Anleiterin, bzgl. Sanktionen gegenüber Kindern (z.B. Mund auswaschen, wenn ein böses Wort gesagt wurde :kotz: - nicht erschrecken, ich habe es nicht verlangt, aber ständig Stress mit ihr gehabt :mad: ).
Im nächsten Team war es dann schon besser. Es waren einige Leute dabei, die sehr engagiert ihre Arbeit durchgeführt haben und sich auch für Neuerungen interessiert haben. Es war möglich neue Ideen umzusetzen. Die Leiterin war neuen Dingen aufgeschlossen und auch daran interessiert immer wieder theoretische Hintergründe zu beleuchten. Habe sehr viel dazugelernt :happy: .
Was mich hier gestört hat, dass wir über jede Kleinigkeit stundenlang diskutiert haben :schwatz: . Team und Leiterin hatten Phasen in denen sie harmoniert haben, aber auch sehr starke Auseinandersetzungen hatten. Wir hatten Supervision, die aber nicht sehr gut angenommen wurde. Es wurde interdisziplinär gearbeitet und die verschiedenen Fachbereiche haben es sich manchmal schwer gemacht. Und trotzdem, dass wir ca.28 Leute waren, waren es nur Frauen.
Hier hatte ich aber immer wieder das Gefühl, dass man sich gegenseitig gestützt hat.
Im nächsten Kiga haben wir uns gegenseitig unterstützt und haben immer wieder unsere Arbeit neu überdenken können :D , zumindest anfangs. Aus einem Regelkiga wurde eine integrative Kindertagesstätte. Die Leitung war meiner Meinung nach etwas zwiegespalten. Einerseits wollte sie uns unterstützen, hat uns aber immer wieder gebremst. Sie sagte ganz oft, wenn es nicht geht, dann lassen wir es halt laufen (im Sinne von Betreuungsanstalt). Zum Glück war das Team stark genug und wollte es nicht :nono: , zumindest anfangs. Nach und nach wechselte das Personal und es änderte sich. Es hat sich natürlich nicht alles geändert, aber anfangs hat es mir besser gefallen, da mehr Personen dabei waren, die sich nicht nur angepasst haben. Auch hier hatten wir Supervision, angeregt durch das Personal. In einigen Punkten hat sich dadurch etwas verändert. Hier hatten wir zwei Männer im Team, zumindest in einem Jahr, als wir zwei Anerkennungspraktikanten hatten.
Ansonsten kann ich mich Helga anschliessen: Das wichtigste ist für mich das Wohl der Kinder!
Wichtig finde ich auch, dass nicht nur aus dem "Bauch heraus" gearbeitet wird und dass man sich dabei gegenseitig unterstützen sollte.

Würde ja jetzt doch ganz schön lang. Aber das Thema ist auch wirklich sehr interessant.

Schicke jetzt ganz liebe Grüsse Moni :cu:

Schicke ganz liebe Grüsse Moni
 
M
muck
Ich liebe das Forenleben!
Registriert seit
9. Januar 2003
Beiträge
1.736
Zustimmungen
0
Alter
51
Teamarbeit Beitrag #6
Hallo,

Teamarbeit ist eigentlich die wichtigste Voraussetzung,vernünftig arbeiten zu können.
In meiner letzten Einrichtung war die Teamarbeit spitze!
Eigentlich habe ich auch nur wegen des Teams da angefangen,denn der erste ,optische,Eindruck,den ich von dieser Einrichtung hatte,war nicht der beste(Brennpunktgebiet)
Aber wie gesagt,ich fühlte mich irgendwie gleich Teamzugehörig. :gruppe2:
Ich meine nicht,das immer alles glatt laufen muß.Klar,gibt es verschiedene Meinungen,manches mal kann man sich vielleicht garnicht einigen und muß nach einem Kompromiss suchen.
Doch man muß als Team einfach immer "im Gespräch" bleiben.
Man ist in der Einrichtung meist länger mit seinen Kollegen zusammen,als den Rest des Tages mit seinem Partner/Familie.
Wir jedenfalls haben gut zuammengearbeitet,waren gemeinsam sehr kreativ und:wir haben super oft zusammen gelacht! :lol:
Wenn ich mich im Team angenommen und wohl fühle,kann ich viel entspannter mit den Kindern arbeiten.

Liebe Grüße
muck
 
A
Anja CMP
Ich schaue mich noch um!
Registriert seit
2. Juni 2003
Beiträge
32
Zustimmungen
0
Alter
43
Teamarbeit Beitrag #7
Hallo,

ich arbeite ja selber nicht im KiGa und kann eigentlich nichts dazu sagen. Aber mir ist dazu spontan eingefallen, was vor einem Jahr, bzw anderthalb Jahren hier im KiGa ablief.
Im KiGa gab es eine Erzieherin, von der man nur träumen kann. Innovativ, ideenreich, freundlich, offen - einfach herzig und suuuuperlieb zu den Kindern. ABER -sie hatte den gleichen Stellenwert wie die Leiterin des KiGa´s und forderte auch ihre Rechte, zumindest für ihre Gruppe. Das gefiel der Leiterin überhaupt nicht, sie mobbte gegen die Erzieherin. Und das so lange, das diese ihre Stelle aufgab. Eine Stelle, aus der sie gar nicht zu kündigen gewesen wäre. Sie hatte einen Vertrag bis zur Rente..... sie hat alles aufgegeben wg der Leiterin des KiGa´s.

Seitdem hat sich dort alles verändert. Die neue, die Nachfolgerin denkt ständig, sie sei was ganz tolles/besonderes und eckt eigentlich nur ständig mit ihrer Art an. Zumindest bei einigen Eltern.

Wenn man die Erzieherin von damals heute mal sieht, sieht man ihr an, wie gut es ihr jetzt geht und ahnt wie schlecht es ihr damals ging.

Also hier im KiGa ist sicher Teamarbeit angesagt - solange man nach der Nase der Leiterin tanzt. Hat man eigene Ideen und versucht diese durchzusetzen, wird man gemobbt.

Ziemlich besch... :hau:

lg, Anja
 
S
Sigrid
Ich bin eine Forenlegende!
Registriert seit
8. Januar 2003
Beiträge
7.048
Zustimmungen
0
Alter
51
Teamarbeit Beitrag #8
hallo,anja!

genau so ist es auch bei uns im kiga abgelaufen,wenn es nicht nach der meinung der leitung ging,dann war der tag gelaufen,weh jemand kam mit einem anderen vorschlag.

schrecklich ist so etwas,naja,mich kann es ja nicht mehr belasten,bin da ja nicht mehr.

lieben gruß
sigrid
 
A
AL
Ich schaue mich noch um!
Registriert seit
5. Juni 2003
Beiträge
69
Zustimmungen
0
Alter
54
Teamarbeit Beitrag #9
Hallo!
Ja.also Teamarbeit beruht ja darauf,dass jeder irgendwie anders ist( kennt Ihr das Bilderbuch?) und so von den anderen akzeptiert wird und sich dann mit allem,was er so drauf hat, einbringen kann. Klingt gut, klappt bloß nicht immer.
Bei uns im Kiga gefällt´s mir aber ganz gut. Oberster Grundsatz ist, immer alles anzusprechen! Immer zu sagen, was einem hochkommt, und vor allem mit dem Richtigen reden und nicht mit allen anderen hinter dessen Rücken. Das hab´ich vorher in anderen Teams oft erlebt: so Cliquenbildungen oder- noch schlimmer-alle gegen einen!
Außerdem finde ich es wichtig, Konkurrenzkampf zu vermeiden. Ich war mal in einer Einrichtung, da kochte jede ihr eigenes Süppchen und war stinksauer, wenn mal eine das Gleiche Bastelangebot machte oder so. Da bin ich echt froh, dass ich mich jetzt mit meinen Kollegen austauschenkann und mir helfen lassen kann - und umgekehrt.
In Teambesprechungen machen wir oft Brain-Storming, jeder sagt alles,was ihm zum Thema so in den Sinn kommt. Das ist oft total witzig, aber es kommt auch immer ´ne Menge dabei ´raus!
Auf jeden Fall wäre es doch schrecklich, wenn man alles alleine machen müsste, oder? ? ?
Gruß, Anke
 
ANGEBOTE & SPONSOREN
https://www.babyforum.dehttp://www.kinder.de
Oben