Thema Meer

    Diskutiere Thema Meer im Ideenbörse Forum im Bereich Ideenaustausch und Anregungen für die Praxis; huhu! ich überlege in meinem zwei-wöchigen Blockpraktikum im kindergarten (3-6 jährige kinder) das [b]thema meer [/b]zu wählen.... jetz möchte ich...
L
little*bee
Ich bin öfter hier!
Registriert seit
8. Januar 2003
Beiträge
113
Zustimmungen
0
Alter
32
Thema Meer Beitrag #1
huhu!
ich überlege in meinem zwei-wöchigen Blockpraktikum im kindergarten (3-6 jährige kinder) das thema meer zu wählen....
jetz möchte ich gern mal so eine art brainstorming machen und schaun was es so alles zu dme thema geben würde....

eigentlcih is alles an ideen willkommen,was mit meer und dem drumherum zu tun hat (fische,wasser,pflanzen,sand) also zum beispiel: fingerspiele,lieder,bastelideen,bewegeung,rhythmik,klanggeschichte,bilderbuch,Theaterstücke,tanz,kochen,exkursionsvorschläge,experimente.......

ich hoffe,ihr habt ideen dazu :idee:
:ohr: :ohr: :ohr:

danke schon mal für alle anregungen!
LiebeGrüße
~martina~
 
B
Bleamal
Ich schaue mich noch um!
Registriert seit
12. Januar 2003
Beiträge
68
Zustimmungen
0
Alter
34
Thema Meer Beitrag #2
Hallo Martina!

Ich habe letztes Jahr in einem 1 wöchigen Praktikum das Thema Fische erarbeitet.
Wenn du willst kann ich dir mal meine Übersicht über die ganze Woche schicken und wenn du dann nähere Infos dazu brauchst, sagst du mir einfach welche du konkret meinst, dann kann ich dir was schicken.
Wir können das dann gerne per Mail ausmachen, wenn du mir deine Adresse per PN sendest.
 
L
little*bee
Ich bin öfter hier!
Registriert seit
8. Januar 2003
Beiträge
113
Zustimmungen
0
Alter
32
Thema Meer Beitrag #3
@bleamal

hallo!
also erstmal danke für deine antwort....
aber das thema hat sich erübrigt....habe heute mit der kindergärtnerin geredet udn sie meinte,dass das thema nicht in ihre planung passt...also kann cih das suchen zu diesem thema eh aufgeben...leider,das wär so richtig ein thema gwesn zu dems mich gfreut hätte zu arbeiten aber naja,kann man nix machen....

danke trotzdem!
LiebeGrüße
~martina~
 
S
Steffy
Ich habe mich eingelebt!
Registriert seit
31. Mai 2003
Beiträge
78
Zustimmungen
0
Alter
35
Thema Meer Beitrag #4
Meer-Unterwasser

Hi!

Ich habe vor kurzem Erlebnisturnen zu diesem Thema gemacht. Naja, es ging hauptsächlich um die Unterwasserwelt, aber das würde ja passen.
Also, es war eine Phantasiereise. Bevor es losging ließ ich die Kinder eine Muschel in einem Säckchen befühlen. Dann machten wir eine "Schiffsreise" aufs Meer hinaus. Dazu setzten sich die Kinder alle auf eine Bank und wogten sich in den Wellen (ein Sturm kam auch noch auf). An einer geeigneten Stelle zum Tauchen angekommen, zogen wir uns unsere Taucheranzüge an (Bewegungen dazu machen-Anzug, Sauerstoffflasche) und sprangen ins Wasser. Da schwammen wir erst nur etwas und tauchten schließlich auch unter. Hier kann man sich jetzt vieles ausdenken. Bunte Fische, durch Algen schwimmen, ein Schiffswrack entdecken,...
Achja, und die Taucher müssen sich unter Wasser natürlich auch verständigen können. Dafür dient die Handtrommel und bei dreimal schlagen treffen sich die Kinder an einem vorher vereinbartem Ort.
Wir schwammen auch in eine Höhle rein, um uns vor einem Hai zu verstecken.

Also, ich denke, dass man sich da vieles einfallen lassen kann.

Was ich auch noch sehr passend zu dem Thema finde, ist die Nass in Nass Technik. Da könnten die Kinder in dieser Technik Fische usw malen.

Ich hoffe ich konnte dir helfen.

LG Steffy.
 
D
Dionne
Ich bin eine Forenlegende!
Registriert seit
13. Mai 2003
Beiträge
4.258
Zustimmungen
0
Alter
37
Thema Meer Beitrag #5
Hallo Martina!
Wir haben das Thema mal als Mottotag gehabt. Wahrscheinlich hat sich´s ja jetzt erübrigt, wollte dir nur sagen, falls du doch mal was dazu brauchen solltest, kannst du dich gern bei mir melden.
Ich finde es auch sehr schade, dass du das Thema nicht nehen darfst, da kann man viel draus machen. Ich habe jetzt schon ein paar Mal gelesen, dass Schülerinnen ihr Thema nicht durchführen durften, weil es aus irgendwelchen Gründen gerade nicht passte, und das stimmt mich ein wenig nachdenklich. Ich bin selber noch nicht so lange mit meiner Ausbildung fertig und ich arbeite auch nicht in einem Kindergarten sondern in einem Kinderhotel, deshalb kenne ich mich mit der ganzen Planung auch nicht so gut aus, aber ich halte es eigentlich für wichtig, dass sich angehende Kindergärtnerinnen selber Gedanken machen dürfen und ihre Ideen dann auch umsetzen dürfen. Auch wenn ein Thema dann vielleicht nicht ganz so perfekt ausgearbeitet ist oder nicht so super in die Planung der Praxiskindergärtnerin passt, lernt die Schülerin doch was dabei und sie kann vor allem den Kindern was vermitteln, wovon sie selber begeistert ist. Als Schülerin hatte ich selber oft das Gefühl, dass mir irgendwie ein Thema untergeschoben wurde, das der Kindergärtnerin/Lehrerin... gerade gefiel, obwohl ich das so gar nicht hätte machen wollen. Ich möchte auf keinen Fall die Kindergärtnerinnen schlecht machen, denn sie meinen es sicher nur gut.
Ich wollte dir nur ein bisschen Mut machen. Vielleicht findet ihr ja noch ein Thema, das dir und deiner Kindergärtnerin gefällt, schließlich musst du das Thema ja aufarbeiten.
Alles Gute und liebe Grüße
Dionne
 
A
Anonymous
Gast
Thema Meer Beitrag #6
Ich finde es auch schade, wenn man ein vorbereitetes Thema nicht nutzen kann, aber irgendwann ergibt sich meist eine andere Situation in der man es unterbringen kann.Wenn in der Einrichtung nach dem Situationsorientierten Ansatz gearbeitet wird, verstehe ich die Ablehnung, da es ein Thema ist, auf das DU Lust hast. Eigentlich sollten die Projekte an die Situation in der Einrichtung angepasst sein. Zur Projektplanung gehört nun mal auch die Situationsanalyse. Wie willst du in deinen Projektbericht schreiben aufgrund welcher Situation und welcher Bedürfnisse du das Projekt geplant hast, wenn es fertig geplant ist, bevor du die Kinder gesehen hast.
lg Iceteddy
 
E
EnteQuatsch
Ich bin forensüchtig!
Registriert seit
16. August 2003
Beiträge
2.236
Zustimmungen
0
Alter
37
Thema Meer Beitrag #7
@ iceteddy

Ich bin auch sehr dafür, dass man situationsorientiert arbeitet und sich den Kindern anpasst, aber ich halte es trotzdem nicht sinnvoll, zu Themen zu arbeiten, die einem selber keinen Spaß machen.
Ich bin mir sicher, das Thema "Meer" kann man so variantenreich anbieten, dass es in jeder Einrichtung einen sinnvollen Platz einnehmen könnte.
Das verstehe ich unter "situationsorientiert", dass man nahezu alle Themen so gestalten kann, dass es den Kindern auch was "bringt".
 
A
Anonymous
Gast
Thema Meer Beitrag #8
Klar kann man alle Themen so bearbeiten, deswegen sind ja die Ideen zum Thema Meer auch keine Verschwendung. Und ein Thema das allen Spass macht zu finden ist schwer, ein Thema so aufzubereiten, das für jeden etwas dabei ist, ist wenn man die Kinder kennt, auch nicht so schwierig.
lg Iceteddy
 
D
Dionne
Ich bin eine Forenlegende!
Registriert seit
13. Mai 2003
Beiträge
4.258
Zustimmungen
0
Alter
37
Thema Meer Beitrag #9
Hallo!
Sich über ein Thema Gedanken zu machen und Ideen zu sammeln ist nie Verschwendung. Viele Dinge, die ich während meiner Schulzeit "unnötig" vorbereitet habe, kann ich jetzt gut brauchen. Ihr habt Recht, man kann sicherlich nicht einfach irgendwas machen, nur weil es einem selber grade Spaß macht und dabei die Bedürfnisse und Interessen der Kinder bzw die Jahresplanung überhaupt nicht berücksichtigen.
Das Problem für Praktikantinnen (mir ging's zumindest oft so) ist, dass sie gerade am Anfang die Gruppensituation noch nicht kennen und auch nicht so gut einschätzen können. Viele wichtige Informationen dürfen die Kindergärtnerinnen auch gar nicht weitergeben. Außerdem haben sie auch nicht wirklich einen Einblick in die Planung/ Schwerpunkte... der Kindergärtnerin über das ganze Jahr bzw. auf das Kindergartenkonzept. Dieser rote Faden, der Übergang zwischen den einzelnen Projekten, die Berücksichtigung der Kinder- und auch Familiensituation, ... das wird auch in der Schule nicht ausreichend vermittelt, ist wahrscheinlich auch ziemlich schwer. Hier finde ich es auch toll, wenn die Kindergärtnerin bzw. die Praxislehrerin hilft, Vorschläge macht, man kann ja gemeinsam anhand einer Situationsanalyse erarbeiten, was den Bedürfnissen und Interessen der Kinder entspricht und dann ein Thema finden, von dem auch die Schülerin überzeugt ist. Wenn man selber sehr motiviert ist, kommt´s auch meistens bei den Kindern sehr gut an. Das ist aber sicher nicht so leicht.
Mir ging's nur selber(und drum hab ich was dazugeschrieben) als Schülerin oft so, dass mir fertige Themen samt Formulierung ohne jegliche Erklärung einfach so aufgedrückt worden sind. Ich hab's dann immer so gemacht, hab alle Ideen... der Kindergärtnerin eingebaut, nur fand ich's irgendwie schade, weil ich mir gerne eigene Gedanken mache und selber auch gute Ideen hatte, die dann gar nicht richtig berücksichtigt wurden, nur weil sie eben gerade nicht den Vorstellungen der Lehrer, Kindergärtnerin, Praxislehrerin entsprachen. Ich finde es aber wichtig, dass die Schüler Eigenständigkeit entwickeln und irgendwann (mit Hilfe von Lehrenden) selber das Gefühl dafür entwickeln, wann man was wo am besten macht.
Da ich jetzt schon ein paarmal das Gefühl hatte, anderen werden auch Titel oder Themen "nahegelegt", dachte ich mir ich schreib mal was dazu. Dabei möchte ich noch einmal betonen, dass ich großen Respekt vor der Arbeit von KindergärtnerInnen, PraxisanleiterInnen,... habe, das ist sicher keine leichte Aufgabe.
Liebe Grüße
Dionne
 
L
little*bee
Ich bin öfter hier!
Registriert seit
8. Januar 2003
Beiträge
113
Zustimmungen
0
Alter
32
Thema Meer Beitrag #10
hallo ihr!
wow,da is ja ne richtige diskussion über mien "problem" entstanden....

ich persönlich bin auch eher dafür,dass man sich als schülerin eigene gedanken macht-klar hol cih mir gerne ideen oder tipps von anderen schülerinnen oder der lehrerin oder arbeite mit der kindergärtnerin zusammen aber ich finds ehct dumm,wenn ich mir selbständig gedanken mache und dann wird das eigentlcih nicht im geringsten akzeptiert oder man versucht nichtmal,zumindest einenn teil davon einzubauen....

klar find ichs gut,wenn mich die kdgn informiert,wenn das thema so ähnlich schon mal in der gruppe war - wiel cih hab ja auch nix davon,wenn den kindern dann langweilig is- aber ich hab ihr dann z.b noch 2 andere themen vorgeschlagen udn die passten ihr auch "eigentlich so überhaupt nicht" ins konzept...
da denk cih mir dann,"ja dann denk dir doch was aus und das mahc ich dann.."
weil es kommt dann so sinnlos rüber sich slebst gedanken zu machen...obwohl es so ja eigentlcih nciht gedacht is weil in der ausbildung solte man doch mitgegeben bekommen,dass man eben selbst ideen entwickelt oder?

ich finde,es macht wenig sinn,wenn ich zu einem thema arbeite,das mich so gar nicht interessiert wiel da hab ich weder freude am material suchen noch an der umsetzung im kindergarten und das wirkt sich dann sicher auch nicht so positiv auf die kinder aus würd ich mal sagen....

ich dneke,bei dem thema meer hätte man sich sicher absprechen können,welche bereiche intensiv besprochen wurden udn ich hätte mich dann anpassen könne- das wär sicher auch eine erfahrung fürs spätere berufsleben gewesen.... aber naja,das thema is nun mal auf völlige ablehnung gestoßen....

aber ich hab keine lust,mich mit dem themen-vorschlag der kdgn zu beschäftigen (das thema des jahres wäre "wien") aber mir fällt dazu so gar nix ein und ich hätte keine idee,wie ich das thema spannend gestalten sollte.... gut,das thema liegt viell. der kdgn aber mir eben nicht und warum sollte ichs dann machen- ich ahb auch meine meinung genauso wie sie ihre meinung zum thema meer hat.....

puh,ich sollte jetz wohl besser aufhörn,zu schreiben weil sonst liest das ja sowieso keiner ;))

noch eine bitte: ich hab schon ein eigenes thema zu "himmel - sterne- licht- St.martin (eher auf soziales bezogen!)" eröffnet...habt ihr dazu viell. ideen??? bitte helft mir.....

LiebeGrüße
~martina~
 
B
Bleamal
Ich schaue mich noch um!
Registriert seit
12. Januar 2003
Beiträge
68
Zustimmungen
0
Alter
34
Thema Meer Beitrag #11
Hallo Martina!

Ich habe für die Schule voriges Jahr eine sogenannte "Bausteinmappe" (also mit didaktischen und pädagogischen Überlegungen und jeder Menge Aktiviäten rund ums Thema) über den hl. Martin gestaltet. Ich müsste das alles noch am Comp gespeichert haben. Es ist zwar nicht nur soziales drinnen, aber irgendwie gehört das ja alles zusammen.
Ich kann dir das ganze gerne per Mail schicken. Da hättest du dann sicher genug Material ;-)
 
A
Anonymous
Gast
Thema Meer Beitrag #12
Hi Martina
irgendwie passt Wien und Meer nicht wirklich zusammen, ausser du nimmst die Verknüpfung über Urlaub und wie man Meer auch in Wien erleben kann.
Eine Stadt aus Kinderperspektive zu erleben hat etwas spannendes, du wirst fasziniert sein was Kinder bei Ausflügen wichtig ist. Wir hatten da uns Wien zu weit weg ist das Thema Frankfurt und da kann man für jede Neigung ein Angebot finden.
Vielleicht erkundigst du dich das nächste Mal über Vorgaben, bevor du wild darauf los planst, dann ist die Enttäuschung nicht so gross.
Welche Art von Projekten interessiert dich denn unabhängig vom Thema?? Basteln, Kochen Ausflüge Bewegungsspiele den im Rahmen eines Städtethemas kann man alles machen.
lg Iceteddy
 
L
little*bee
Ich bin öfter hier!
Registriert seit
8. Januar 2003
Beiträge
113
Zustimmungen
0
Alter
32
Thema Meer Beitrag #13
@ Bleamal
hallo susi!
dass du mir das material zu st. martin schicken willst find ich ehct total nett von dir und das wird mir sicher sehr viel helfen..... *freu freu*....daaanke!
hast du meine mail adresse?

@Iceteddy
ich hab zu dme thema meer noch nicht viel geplant gehabt...das war nur mal ein themenvorschlga...und weil ich letzten FR das erste mal in dieser gruppe war wusste ich auch noch nicht,dass das jahresthema wien ist...is mir shcon klar dass meer und wien nicht zusammenpassen.....

LiebeGrüße
~martina~
 
ANGEBOTE & SPONSOREN
http://www.kinder.dehttps://www.babyforum.de
Oben