turnen mit 3-jährigen

    Diskutiere turnen mit 3-jährigen im Kinderturnen Forum im Bereich Ideenaustausch und Anregungen für die Praxis; Hallo zusammen. ich muß nächte Woche mit 13 3-jährigen turnen gehen udn diese Einheit vorbereiten. Das Problem ist, dass der Ruaum recht klein ist und...
S
Stana
Ich bin Stammgast!
Registriert seit
8. Januar 2003
Beiträge
537
Zustimmungen
0
Alter
39
turnen mit 3-jährigen Beitrag #1
Hallo zusammen.
ich muß nächte Woche mit 13 3-jährigen turnen gehen udn diese Einheit vorbereiten. Das Problem ist, dass der Ruaum recht klein ist und wir auch nur effektiv eta 20 Minuten Zeit haben.

Hat jmd eine Idee???
Vielleicht Jahreszeitbezogen?

Mein Problem ist, dass wir 4 ganz neue Kinder haben, die noch nie Turnen waren udn ich die auch nicht überfordern udn überrennen will.

Diana St.
 
C
Constanze
Ich schaue mich noch um!
Registriert seit
7. Januar 2003
Beiträge
69
Zustimmungen
0
Alter
44
turnen mit 3-jährigen Beitrag #2
Beweungsgeschichte "Waldspaziergang"

Hallo !

Ich füge Dir eine Bewegungsgeschichte mit an, die eigentlich eher in den Herbst passt, aber bei dem Regen und Wind derzeit auch jetzt ganz gut gemacht werden kann. Wenn Du so wenig Zeit hast und der Raum klein ist, dann empfehle ich Dir Bewegungsgeschichten mit Kleingeräten oder Alltagsmaterialien. Hier mein Vorschlag von der Seite www.kleinkinderturnen.de:



Waldspaziergang
Idee: Elvira Lemke-Jung, Birthe Huf, Viola Ungermann,
Ute Bannow, Birte Alexander und Constanze Grüger
Material: Bierdeckel

Heute wollen wir einen Spaziergang durch den herbstlich rot gefärbten Wald machen. Wir packen unsere Taschen, setzten den Rucksack auf und gehen los.

Das Packen und aufsetzen des Rucksacks wird pantomimisch dargestellt.

Zunächst sind die Straßen noch geteert und wir laufen schnell vorwärts. Doch nach einer gewissen Zeit kommen wir auf Feldwege und diese Straßen sind ein bisschen holprig. Wir können nicht mehr so schnell gehen und müssen genau schauen , wohin wir treten. Jetzt geht es auch noch bergauf.

Die Kinder gehen den entsprechend der Straßenlage vorwärts.

Wir steigen ganz langsam vorwärts und kommen richtig ins Schwitzen.

Die Kinder wischen sich ihren Scheiß ab und fächeln sich mit der Hand ein bisschen Luft zu.

Doch oben angelangt sehen wir den großen Wald. Kaum sind wir ein Stück gegangen sehen wir einen großen Kastanienbaum. Wir sammeln alle Kastanien, die auf dem Boden liegen auf und packen sie in unseren Rucksack.

Die Kinder heben alle Bierdeckel auf und stecken sich dese dann hinten in ihren Hosenbund.

Wir gehen ein Stück weiter. Doch was ist das? Wir stehen vor einer großen dichten Hecke. Wir können nur weiter, wenn wir da hindurchkriechen. Wir suchen erst einmal eine günstige Stelle, wo die Hecke nicht so dicht gewachsen ist. Wir stellen uns alle in einer Schlage auf, ducken uns ein bisschen und kriechen durch die Hecke.

Die Kinder schauen sich suchend nach einer Stelle um, stellen sich in der Reihe auf, fassen sich an den Schultern und gehen langsam geduckt durch die Hecke.

Geschafft! Aber was sehen wir denn da? Ein riesiger Laubhaufen liegt vor uns und was tun wir? Wir stürzen uns hinein und werfen die Blätter mit beiden Händen hoch in die Luft. Wir können uns mit dem Laub bewerfen und eine kleine Laubschlacht machen.

Die Kinder bewerfen sich mit den Bierdeckeln, doch darauf achen, dass sie nicht in die Gesichter werfen.

Jetzt werfen wir das Laub hoch und fangen es wieder auf.

Die Kinder heben ein paar Bierdeckel vom Boden auf und werfen diese hoch und fangen alle mit den Händen auf.

So eine Laubschlacht ist ganz schön anstrengend. Wir sind ein wenig erschöpft und ruhen uns einen Moment aus. Wir setzen uns in das Laub und verkleiden uns als kleine Waldkinder. Wir nehmen das Laub und legen es auf unsere Beine, Schulter, Arme und Kopf. Natürlich müssen wir aufpassen, dass wir unsere Verkleidung nicht verlieren.

Die Kinder setzen sich hin und legen die Bierdeckel vorsichtig auf die Körperteile, so dass diese nicht herunterfallen.

Doch plötzlich hören wir ein Geräusch. Oh, nein. Da kommt ein Wildschwein aus dem Gebüsch. Schnell, rennt alle weg! Wir werfen schnell mit all unseren gesammelten Kastanien auf das Wildschwein, um es zu vertreiben.

Die Kinder springen auf und laufen weg. Jeder greift sich ein paar Bierdeckel. Die Kinder stellen sich in der Ferne ein Wildschwein vor, auf dass sie mit den Bierdeckeln werfen.

Das ist uns auch gelungen, es verschwindet wieder im tiefen Wald. Wir laufen wieder in aller Ruhe durch den Wald und schauen uns um. Auf einmal kommen wir an einen Fluß. Doch was ist denn das? Oje, die Holzbrücke ist kaputt. Zum Glück liegen hier ganz viele große Steine, die wir schnell einsammeln und ans Ufer legen. Aus diesen Steinen bauen wir einen ganz lange Brücke, indem wir immer die Steine vom Ufer nach vorne geben und dort anlegen.

Die Kinder sammeln alle Bierdeckel als Steine ein und legen alle auf einen Haufen. Die Kinder stellen sich in einer Reihe auf und das Kind, dass am Bierdeckelhaufen steht reicht einen Bierdeckel nach dem anderen weiter nach vorne. Das Kind danz vorne an der reihe legt einen Bierdeckel nach dem anderen unten auf den Boden, so dass eine Reihe entsteht. Nun gehen alle darüber.

Gott sei dank haben wir genügen Steine und erreichen das andere Ufer. Zwar sind wir hier und da doch ein wenig ins Wasser abgerutscht aber wir sind gerettet. Durch die nassen Kleidungsstücke wird uns ein wenig kalt. Wir sammeln uns genügend Holz und legen es auf einen Stapeln und zünden das Feuer an.

Die Kinder sammeln erneut alle Bierdeckel ein und legen sie auf einen Stapel in die Mitte. Sie setzten sich wie bei einem Lagerfeuer um den Stapel herum.

Sehr bald wird es warm und kuschelig. Unsere Kleidungsstücke beginnen zu trocknen. Wir holen uns aus unserem Rucksack noch etwas zu Essen und trinken heraus, um uns zu stärken.

Die Kinder stellen das Essen und Trinken pantomiemisch dar.

Jetzt kann jeder für sich auf Entdeckungstour gehen und sehen, welche Tiere hier im Wald wohnen und was sie den ganzen Tag unternehmen.

Viel Spaß!


:D
 
ANGEBOTE & SPONSOREN
http://www.kinder.dehttps://www.babyforum.de
Oben