Umfrage Elternabend

    Diskutiere Umfrage Elternabend im Elternarbeit Forum im Bereich Hilfe, Rat und Austausch - für die Praxis; ich bin im moment in der Ausbildung zur Sozialassistentin und würde gerne von euch wissen wie ihr es findet wenn die Praktikantinnen /en in der...

Wie findet ihr es wenn die Praktikantinnen /en in der Ausbildung einen Elternabend durchführen???

  • A) Ja weil....
    Abstimmungen: 0 0,0%
  • B) Nein weil..... (bitte teilt mir eure meinung mir)
    Abstimmungen: 0 0,0%

  • Anzahl der Umfrageteilnehmer
    0
R
rike
Ich lebe im Forum!
Registriert seit
9. Januar 2003
Beiträge
1.014
Zustimmungen
0
Alter
33
Umfrage Elternabend Beitrag #1
ich bin im moment in der Ausbildung zur Sozialassistentin und würde gerne von euch wissen wie ihr es findet wenn die Praktikantinnen /en in der ausbildung einen Elternabend durchführen ! Warum ja und warum nein !
Danke
 
C
claudi
Ich bin Stammgast!
Registriert seit
8. Januar 2003
Beiträge
451
Zustimmungen
0
Alter
55
Umfrage Elternabend Beitrag #2
elternabend

Hi!
Also ich habe mit nein gestimmt.
Aber das kommt darauf an ob:
1.sie es ganz alleine macht oder einen teil übernimmt
a) es eine Vorpraktikantin oder eine reinschnupperpraktikantin ist dann hat sie meines erachtens nicht das Hintergrundwissen dazu
b) es eine wochen(Schul)praktikantin ist dann kann sie im unterkurs teile übernehmen,im oberkurs selbst einen ausarbeiten und durchführen
c) eine anerkennungspraktikantin ist,dann wäre es sinnvoll einen abend auszuarbeiten und durchzuführen.
So das ist ganz kurz meine Meinung dazu.
Gruss Claudi :)
 
M
Manuela W.
Ich bin lebendes Foreninventar!
Registriert seit
9. Januar 2003
Beiträge
3.823
Zustimmungen
0
Alter
34
Umfrage Elternabend Beitrag #3
Hi rike!!

Hab auch nein gestimmt!

Sehe es fast genauso wie Claudi!
Nicht mal eine Erzieherin oder Kinderpflegerin führt einen Elternabend alleine durch!

Wenn die Praktikantin einen Teil übernimmt, ist das O.K. wenn sie dabei unterstützung bekommt.
Grade für Anerkennungspraktikanntinnen ist das wichtig!

Aberdurchführen nicht!

Gruss Manu!! :kaugummi:
 
A
Anonymous
Gast
Umfrage Elternabend Beitrag #4
Hallo Ihr Lieben,
ich halte es für grundsätzlich fragwürdig wenn Praktikanten die Tätigkeiten von Ausgebildeten übernehmen. Ich denke die selbständige Bearbeitung von Teilleistungen (z.B. Vorbereitung eines Themas, Festlegung der Tagesordnung, Organisation etc.) unter Anleitung ist sinnvoll. Mehr aber nicht!

Gruss
Holger
 
D
DEA
Ich bin Stammgast!
Registriert seit
15. Februar 2003
Beiträge
716
Zustimmungen
0
Umfrage Elternabend Beitrag #5
Hallo,

also, ich habe mit ja gestimmt, aber ich denke man sollte dies nur im letztem Ausbildungsjahr machen müssen (was fürn deutsch ;o). Kann ja auch ein Elternnachmittag sein. In meiner Ausbildungszeit mußten wir einen Elternaben/Nachmittag ausarbeiten und durchführen.
Elternarbeit ist für mich mit das wichtigste, denn nur so kann man gemeinschaftlich das Kind erziehen. Deshalb gehört für mich dieser Bereich auch mit in die Ausbildung. Natürlich sollte die Gruppenleitung dabei helfend zur Seite stehen, ihre Erfahrung weiter geben und sollte auch am Abend gegebenenfalls einspringen können.
Also ich empfand es sehr positiv das ich frühzeitig diese Erfahrung machen konnte.

Liebe Grüße
DEA
 
N
naseweis
Ich bin öfter hier!
Registriert seit
6. Januar 2003
Beiträge
249
Zustimmungen
0
Alter
47
Umfrage Elternabend Beitrag #6
ich habe mit nein gestimmt. wenn eine praktikantin anwesend ist, kann sie gerne mithelfen und/oder auch zuschauen dürfen. als praktikantin ist man noch in der ausbildung. in der ausbildung sein heisst, noch am lernen sein. ich würde es als überforderung ansehen, wenn eine praktikantin einen EA alleine machen müsste.

lg......naseweis
 
R
rinchen104
Ich schaue mich noch um!
Registriert seit
22. Januar 2003
Beiträge
60
Zustimmungen
0
Alter
37
Umfrage Elternabend Beitrag #7
Hallo!

Unter bestimmten Voraussetzungen stimme ich eindeutig mit ja.

Wenn der/ die Praktikant/in
- über ausreichend Hintergrundwissen verfügt,
- sich der Aufgabe gewachsen fühlt und
- bei Bedarf, sowohl bei der Vorbereitung als auch bei der Durchführung, Hilfe in Anspruch nehmen kann,

sollte ein/e Praktikant/in auch aktive Erfahrungen im Bereich Elternabend machen dürfen, weil ein Praktikum zum Sammeln von Berufserfahrung dient.

Bei Vor- und Zwischenpraktikanten/innen (und ähnlichen) fehlen wohl meistens die ersten beiden Voraussetzungen. Aber bei Praktikanten/innen im Anerkennungsjahr (auch Berufsvorbereitungsjahr genannt!!) sollte erstere vorhanden sein und die zweite sich im Laufe des Jahres ergeben. Nach Abschluss der gesamten Ausbildung sollte ein/e ehemalige/r Praktikant/in in der Lage sein, möglichst selbstständig die Verantwortung für einen Elternabend übernehmen zu können, d. h., die Aufgaben und Anforderungen des Berufes ausführen können. Man kann aber erst dann etwas, wenn man es mal gemacht hat. Zuschauen allein reicht nicht aus.

Ich bin allerdings auch der Meinung, dass man Praktikanten/innen keinesfalls dazu zwingen darf, einen ganzen Elternabend oder auch nur einen Teil davon durchzuführen, wenn er/sie sich dazu nicht in der Lage fühlt, da dies auf jeden Fall zu einer Überforderung führt.

Ich selbst bin im Anerkennungspraktikum, fühle mich seit kurzem diesen Anforderungen gewachsen und habe demnächst die Gelegenheit, einen Elternabend durchzuführen. Ich bin schon sehr gespannt, welche Erfahrungen ich damit machen werde.

Viele liebe Grüße
Katharina
 
G
Gerti
Ich bin lebendes Foreninventar!
Registriert seit
6. Januar 2003
Beiträge
3.607
Zustimmungen
0
Alter
44
Umfrage Elternabend Beitrag #8
Hallo,

die Frage ist schwer zu beantworten, da es darauf ankommt, um welches Praktikum es sich handelt.
Wir mussten z. B. im Berufspraktikum, nach Abgabe der Facharbeit noch einen von der Anleitung benoteten Elternabend zum Thema der Facharbeit machen.

War zwar super aufregend, aber machbar, da man sich ja sehr intensiv mit seinem Thema auseinander gesetzt hat und es so auch gut umsetzten konnte.

Ich hab es schon als positiv empfunden, bekam super Rückmeldungen und als Erzieherin mache ich ja auch mal einen gruppeninternen Elternabend alleine. Und alles will geübt sein.

Ich finde es grundsätzlich auch ratsam, der Praktikantin einen Teil eines gemeinsamen Elternabends zu überlassen.
Es wissen ja alle, dass es die Praktikantin ist und was soll schon großartig schief gehen? Und alles, was man schon gemacht hat, gibt sicherheit...

Aber wie gesagt, mit Vorpraktikantin und Kinderpflegepraktikantin wär ich da zurückhaltender!

Liebe Grüße

Gerti
 
A
Anonymous
Gast
Umfrage Elternabend Beitrag #9
Also bei mir war das eine Aufgabe im Berufspraktikum!
Es musste aber mit der Anleiterin und dem restlichen Team abgesprochen und abgestimmt werden. Die Planung lag dann an einem selber, wie und ob man dei Kollegen mit einbezieht war dabei auch eine Aufgabenstellung...

Anfangs fühlte ich mich damit etwas überfordert, als ich aber damals mit meiner Anleiterin mich eine Stunde zusammengestzt hatte hat´s dann schon "gefluppt"!

Im Nachhinein war ich erleichtert und stolz, dass alles so gut lief- heute sehe ich es als gute Erfahrung
 
S
Snowbell
Ich bin öfter hier!
Registriert seit
8. Januar 2003
Beiträge
101
Zustimmungen
0
Alter
37
Umfrage Elternabend Beitrag #10
Ich denke, so wie die meisten, das es sehr darauf an kommt wie genau das laufen soll.

Hab zwar für Ja gestimmt, aber...
Eine Praktikantin einfach so ins kalte Wasser zu werfen halte ich in den meisten Fällen für falsch. Wenn hier für eine gute Vorarbeit stattfindet und auch das andere Gruppenpersonal nicht ausgeschlossen wird denke ich ist es eine gute Möglichkeit diese Situation zu üben. In unserer Ausbildung wird sowas nämlich ziemlich vernachlässigt. Wir haben zwar mal darüber geredet, aber die Praxis sieht eben wie meistens auch hier ganz anders aus.

Liebe Grüße Anita
 
M
mel80
Ich bin forensüchtig!
Registriert seit
4. April 2003
Beiträge
2.482
Zustimmungen
0
Alter
38
Umfrage Elternabend Beitrag #11
Hallo!
Ich bin im Anerkennungsjahr, und halte es für sehr wichtig einen Elternabend durchzuführen!
Sobald man Erzieherin ist, könnte es für jeden relevant werden! Und wenn es dann da das Erste Mal ist......
Bei uns auf der FAks war es auch die letzten Jahre Pflicht und wurde sogar benotet. Dieses Jahr wurde es dann aber aus Gründen der Gleichberechtigung abgeschafft. Die Heimleute mussten nämlich keinen machen!
Ich führe jedenfalls im Mai einen durch und freue mich schon sehr darauf. Auch habe ich an der Schule von den Älteren schon oft gehört, dass sie nach dem Elternabend bei den Eltern ein noch viel größeres Ansehen hat und von ihnen auch ganz anders gesehen wurden.
 
ANGEBOTE & SPONSOREN
https://www.babyforum.dehttp://www.kinder.de
Oben