Unsicherheit bei der Projektarbeit

    Diskutiere Unsicherheit bei der Projektarbeit im Ideenbörse Forum im Bereich Ideenaustausch und Anregungen für die Praxis; [b]Hi nochmal, ich plane zur Zeit ein Projekt zur Sinneswahrnehmung mit Kigakindern (3-6) Bin noch [u]ziemlich unsicher[/u], da ich noch kein Projekt...
S
Schleiereule
Ich schaue mich noch um!
Registriert seit
9. Oktober 2004
Beiträge
52
Zustimmungen
0
Alter
39
Unsicherheit bei der Projektarbeit Beitrag #1
Hi nochmal,
ich plane zur Zeit ein Projekt zur Sinneswahrnehmung mit Kigakindern (3-6)
Bin noch ziemlich unsicher, da ich noch kein Projekt mit Kindergartenkindern durchgeführt habe. Habe die meisten Beiträge hier zu dem thema schon gelesen und auch sonst schon einiges nachgeschaut.
Würde mich trotzdem freuen, wenn jemand von euch, der evtl. zu dem Thema schon was gemacht hat mir mal berichten könnte, wie es gelaufen ist.

Danke sconmal im Vorraus
Gruß Schleiereule :guten tag:
 
G
Gerti
Ich bin lebendes Foreninventar!
Registriert seit
6. Januar 2003
Beiträge
3.607
Zustimmungen
0
Alter
44
Unsicherheit bei der Projektarbeit Beitrag #2
Hallo,

was hast denn genau geplant und wo bist du unsicher?

Ich denke, wenn du in kleinen Schritten vorgehst, dann kann doch wenig passieren... ;-)

Wenn du magst, dann schreib doch ein bißl was darüber und wir können dir Tipps und Ratschläge geben!

Liebe Grüße

Gerti
 
T
Technofreak
Ich bin eine Forenlegende!
Registriert seit
26. Januar 2005
Beiträge
14.141
Zustimmungen
0
Unsicherheit bei der Projektarbeit Beitrag #3
Hallo Schleiereule :guten tag:

Habe öfter mal nachgesehen, aber du hast dich leider nicht mehr gemeldet.
Hast du dich jetzt schon selber mal "schlau gemacht"?

Ich könnte dir als Einstieg in das Thema folgendes Buch empfehlen:

Mara Dittmann (Hrsg.)
Entfaltung aller Sinne
Projektbuch für den Kindergarten
Beltz Praxis
Projektvorschläge für eine gezielte Wahrnehmungsförderung in Kindergarten und Grundschule.
In diesem Band werden erfolgreiche und praxisorientierte Projekte vorgestellt, die gleichzeitig fördern und anregen, vorbeugen und Spaß machen.

Dann gibt es noch eine "Wunderfitz - Mappe" zu deinem Thema:

Mit allen Sinnen die Welt erfahren
Wunderfitz-Arbeitsheft zur Wahrnehmungsförderung
In diesem Heft findet man Spielvorschläge zur Förderung der sinnlichen Wahrnehmung von Vorschulkindern. Die Spielideen beinhalten konkrete Aufgaben, die die Kinder selbständig lösen und bei denen sie kreative Wege zur Entfaltung der Sinne gehen können.
Aus dem Inhalt:

Die Welt erschaffen:
Sternschnuppen/ Inselspringen/ Krims-Krams-Bilder/ Geheimnisvolle
Kisten/ Kugelbahnen/ Wattebauschpusten/ Schrubberhockey
Duftkräuter/ Meisterkoch-Training/ Balanceakte

Die Welt erspüren:
Kastanienbett/ Figuren legen/ Knopfladen/ Horchspaziergänge
Dosenpaare finden/ Fuß-Fühl-Tour/ Schmeck-Test/ Heizdecke
Gerüche fangen/ Instrumentenwerkstatt

Sich in der Welt verständigen:
Der rote Peter/ Blindenhunde/ Pferdegespanne/ Familie Blaustrumpf
Rückenbilder/ Klammernkönige/ Igelballgeschichten/ Nebellotsen
Schnüffelnase/ Schatzsucher

Die Welt erforschen:
Papprollen-Bauten/ Fliegende Ufos/ Fernrohre/ Wippen bauen
Telefonschlange/ Wasserspiele/ Buchstabensuche/ Topfdeckelorgel
Quarz-Quiz/ Tastwand

Die Welt deuten:
Pfützenspringen/ Auto-Parcours/ Waschanlagen-Polierstation
Putzmaschinen/ Brücken und Fähren/ Zauberstäbe/ Dracula wecken
Detektivtraining/ Spürhunde Gespensterparty


Weitere Bücher:

Experimente für alle Sinne
Hermann Krekeler, Ravensburger Buchverlag Otto Maier, 2004
Inhalt
Dieses Buch gibt Anregungen für Experimente, damit Kinder ab 5 Jahren ihre Sinne erfahren können. Bei einigen Experimenten geht es um das Riechen und Schmecken: z.B. Unterscheiden von süss, sauer, bitter und salzig, Erkennen verschiedener Obstsorten usw.
Kommentar
Die Experimente mit allen Sinnen sind gut verständlich beschrieben, praxiserprobt und mit wenig Materialien einfach umsetzbar.

Ylva Ellneby
Die Entwicklung der Sinne
Wahrnehmungsförderung im Kindergarten
LAMBERTUS-VERLAG
Um sich zu entwickeln, brauchen kleine Kinder vielfältige Sinneserfahrungen. Sie riechen, schmecken, tasten, sehen und hören, um ihre Umwelt und sich selbst besser kennenzulernen. Aber nicht allen Kindern gelingt das Steuern ihrer Entwicklungsschritte auf Anhieb gleich gut. Manche haben Mühe, brauchen mehr Zeit oder besondere Unterstützung.
Das Buch bietet einen leicht verständlichen Überblick über die kindliche Entwicklung und die Entfaltung der einzelnen Sinnesbereiche. Es hilft zu verhindern, daß aus Kindern mit beeinträchtigter Wahrnehmung verhaltensauffällige Kinder werden. Mit einfachen, kindgerechten Übungen können Erzieherinnen im Kindergartenalltag und Eltern zuhause die kindliche Entwicklung unterstützen. Auffälligkeiten und Störungen wird damit wirksam vorgebeugt. Ausgewählte Bewegungs- und Fingerspiele, Lieder und Anregungen für den Umgang mit verschiedenen Materialien machen den Kindern Spaß. Zugleich wird ihre Entwicklung durch Stimulation der verschiedenen Sinne spielerisch gefördert.

Zimmer, Renate
Handbuch der Sinneswahrnehmung
Grundlagen einer ganzheitlichen Erziehung
Herder Verlag

Fischer-Olm, Anna
Alle Sinne helfen mit
- Ganzheitliche Arbeit in Kindergarten, Vorstufe und Grundschule[/b][/u]
VERLAG MODERNES LERNEN; BORGMANN

http://www.k2-verlag.de/typo/index.php? ... esschulung:
Wahrnehmungs- und Sinnesschulung
Von Sigrid Prommer
4 Ordner:
Stille Post & Co (Grundlagenband Wahrnehmungs- und Sinnesschulung)Ordner 1 Theorieteil 40 Seiten
Der Theorieteil beschreibt in verständlicher Weise den Vorgang der Wahrnehmung, die Wahrnehmungsverarbeitung und Wahrnehmungsstörungen und ihre Beobachtungsmöglichkeiten im Kindergarten, in der Schule, zu Hause und allen Einrichtungen, in denen Kinder spielen und leben. Zur Beobachtung ganzer Klassen oder von Kleingruppen gibt es zu den verschiedenen Wahrnehmungsmodalitäten entsprechende Übersichtsblätter, mit denen anschaulich dokumentiert werden kann, in welchen Bereichen einzelne Kinder oder eine ganze Gruppe/ Klasse Stärken und Schwächen zeigen. Wahrnehmung und Beobachtung

Stille Post, Krachorchester & Spürnasen
Ordner 2 auditive 32S. und olfaktorische Wahrnehmung
104 Spiele zur auditiven und olfaktorischen Wahrnehmung
Um die Sinne im Alltag wieder bewusster einsetzen zu können, werden in drei Mappen viele Spiele für Großgruppen/Klassen, Kleingruppen und einzelne Kinder zu den unterschiedlichen Wahrnehmungsbereichen beschrieben. Die Spiele sind sowohl im Kindergarten als auch im gesamten Grundschulbereich einsetzbar. Bei der Auswahl der Spielmaterialien wurden bewusst einfache und alltägliche Gegenstände gewählt, die bereits vorhanden sind oder leicht gesammelt werden können. Damit ein Kind alle Sinne unmittelbar zu benutzen und zu unterschiedlichen Sinneseindrücken zu integrieren lernt, ist es wichtig, das Besondere unserer alltäglichen Umgebung wieder neu zu entdecken bzw. unsere alltägliche Umgebung überhaupt erst zu begreifen. Bei der auditiven Wahrnehmung werden in spielerischen Formen neben ausführlich beschriebenen Zielen die auditive Merkfähigkeit, auditive Differenzierung und auditive Lokalisation, die Serialität und Konzentration gefördert und trainiert. Bei der olfaktorischen Wahrnehmung geht es vor allem darum, die verschiedenen Gerüche einzuteilen, zu benennen und zuzuordnen: eine spannende und abwechslungsreiche Schulung des Geruchssinnes.

Stille Post, Detektiv Adlerauge & Saftladen
96 Spiele zur visuellen und gustatorischen Wahrnehmung
Ordner 3 visuelle 168S. und gustatorische Wahrnehmung
Die visuelle Wahrnehmung zu fördern, ist besonders für das Lernen in der Schule von großer Wichtigkeit. Mit der visuellen Merkfähigkeit, der visuellen Figur-Grundwahrnehmung und der Visuomotorik sind nur wenige Beispiele der vielfältigen Übungsziele der Spiele genannt. Für die spielerische Schulung der gustatorischen Wahrnehmung befinden sich verschiedenste Anregungen in der Kartei, die allen Kindern Spaß machen und zugleich wertvolle Möglichkeiten für Sprachanlässe und Sozialerfahrungen darstellen.

Stille Post & Gruselkabinett
Ordner 4 taktil- kinästhetische Wahrnehmung
110 Spiele zur taktil-kinästhetischen Wahrnehmung
Beim Erproben des Tastsinnes entwickeln die Kinder auf vielfältigste und lebendige Art und Weise Sicherheit und Selbstbewusstsein, erleben ihre eigenen Körpergrenzen und werden zunehmend fähig, der Welt bewusst gegenüberzutreten.


Da das Thema sehr umfangreich ist, habe ich dir nur die aus meiner Sicht wichtigsten Bücher und praktischen Handreichungen empfohlen. Wenn du dir einiges durcharbeitest, wirst du eine Fülle von Ideen, die du dann mit "deinen" Kindern verwirklichen kannst, bekommen (z.B. eine Turnstunde mit Sinnesspielen, selbstgemachte Spiele - sind aber schon sehr bekannt: Geräuschememory, Riechspiel, Schmeckdomino, Fühlmemory, Fehlersuchbilder... - kann auch als Sinnesparcour gestaltet werden).
Als Abschluß des Themas würde sich auch "Ein Fest der Sinne" anbieten.

Ich hoffe, ich konnte dir weiterhelfen. Wäre lieb, wenn du dich hier mal melden und von deinem Projekt und deinen Erfahrungen damit berichten würdest.

Liebe Grüße und gutes Gelingen!
technofreak :yes:

P.S. Durch den aufmerksamen Hinweis von Geli mußte ich den Klappentext einiger Bücher löschen - Urheberrecht; verstehe ich zwar auch nicht -dient schließlich der Information und auch dem Verkauf der Bücher- aber mußte sein :nono: . Ich hoffe, daß wenigstens die Verlagsangaben stehen bleiben dürfen. (08.02.2005)
LG
technofreak
Titel verlinkt von Geli
 
C
C@t
Ich bin forensüchtig!
Registriert seit
31. August 2004
Beiträge
2.600
Zustimmungen
0
Alter
34
Unsicherheit bei der Projektarbeit Beitrag #4
Hallo schleiereule!
Wie läuft dein Projekt?
Ich mache zur zeit auch ein Projekt zur Sinneswahrnehmung! Was hast du schon so alles gemacht? Vielleicht hast du Lust dich auszutauschen, würde mich sehr freuen!

Bye :schwatz:
 
S
Schleiereule
Ich schaue mich noch um!
Registriert seit
9. Oktober 2004
Beiträge
52
Zustimmungen
0
Alter
39
Unsicherheit bei der Projektarbeit Beitrag #5
Hi erstmal,
tut mir total leid, dass ich mich erst jetzt melde. Ich hatte mich schon gewundert, dass sich niemand gemeldet hat!
Ich hatte eigentlich angeklickt, dass ich benachrichtigt werde, wenn ne Antwort kommt! Leider kam nix und ich war schon enttäuscht. Ich hab jetzt gerade die PN gelesen, und hab jetzt nachgeschaut, danke erstmal für euer Interesse!
Ich les mir jetzt alles in Ruhe durch und dann schreib ich nochmal!
Sorry nochmal! :oops:
Das tut mir echt leid
 
S
Schleiereule
Ich schaue mich noch um!
Registriert seit
9. Oktober 2004
Beiträge
52
Zustimmungen
0
Alter
39
Unsicherheit bei der Projektarbeit Beitrag #6
Hi ich bins nochmal,
hab gerade mal alles überflogen. Man sieht auf den ersten Bliuck, dass ihr euch viel Mühe gegben habt, TAUSEND DANK erstmal. Ich bin total müde , ich werd morgen nochmal alles in ruhe durchlesen und euch auch sobald als möglich berichten, was ich bisher gemacht habe.

Bin froh, dass sich doch noch jemand gemeldet hat,
tschüüssi und bis bald
eure Schleiereule
 
S
Schleiereule
Ich schaue mich noch um!
Registriert seit
9. Oktober 2004
Beiträge
52
Zustimmungen
0
Alter
39
Unsicherheit bei der Projektarbeit Beitrag #7
Hallöchen,

Also ich bin mittlerweile mitten im Projekt. Habe beim ersten treffen mit den Kindern der Projektgruppe zu jedem Sinnesorgan eine Aktivität geplant, indem ich den Kindern jeweils entsprechendes Material zum Experimentieren gab und sie dann fragte, was man damit z.B. für die Ohren, Augen… basteln könnte.
Ich musste dabei stark lenken, da die Kinder keine Ideen hatten, da ihnen die Erfahrung wahrscheinlich fehlte. Vielleicht habe ich auch die Fragen falsch formuliert. Als ich die Kinder fragte meinten sie nur Augen, Ohren…
Wie gesagt, habe ich dann zunächst mit den Kindern die Aktivitäten besprochen und festgelegt. Ich habe Bilder dazugemalt und mit den Kindern aufgehängt, um es für die Kinder zu visualisieren.
In der anschließenden Reflexion ist mir bewusst geworden, dass ich die Aktivitäten jedoch zurückstellen muss, da die Kinder zunächst mal grundlegende Erfahrungen machen müssen.
Die Kinder wussten weder, dass die Zitrone sauer und nicht süss schmeckt, noch wussten sie die Begriffe hart, rau, weich zuzuordnen.
Ich wollte für die Ohren Rasseln mit den Kindern basteln, die später in unseren Nebenraum kommen, den wir gemeinsam zu einem Sinnesraum gestalten.
Wir haben die Aktivität auch festgelegt. Ich bin jedoch zunächst einmal mit den Kindern rausgegangen, wir haben die Augen geschlossen und bewusst gehört.
Für die anderen Sinnesorgane habe ich noch nicht so viele Ideen, wie die Kinder zunächstmal grundlegende erfahrugen machen können. Auf jeden Fall müssen wir auch zu jedem sinnesorgan etwas für unseren nebenraum herstellen, damit wir langfristig etwas davon haben.
Habe jetzt noch geplant:
Duftstrasse(Kärtchen und Filmdosen)
Drehscheiben mit bunten Farben und Mustern bemalen für das Auge
Schmeckkim
Fühlspiel, eine Hand und ein Fuß werden mit den gleichen Materialien beklebt, die Kinder finden mit geschlossenen Auge passende Hand und Fuss.

So isset bis jetzt, freue mich, falls mir noch jemand Tipps geben kann!
Gruss Schleiereule
 
ANGEBOTE & SPONSOREN
http://www.kinder.dehttps://www.babyforum.de
Oben