Wer kann helfen?

    Diskutiere Wer kann helfen? im Erziehung und Bildung Forum im Bereich Pädagogik - Arbeit mit Kindern; Hallo, ich bin Mutter einer 5 J. 10 Mon. alten Tochter. Im Januar wurde bei ihr HB festgestellt. Eigentlich waren wir wegen Probleme in der Kita...
J
Janina
Ich bin neu hier!
Registriert seit
5. April 2004
Beiträge
2
Zustimmungen
0
Alter
47
Wer kann helfen? Beitrag #1
Hallo,

ich bin Mutter einer 5 J. 10 Mon. alten Tochter. Im Januar wurde bei ihr HB festgestellt. Eigentlich waren wir wegen Probleme in der Kita beim Arzt, HB war uns vorher nicht geläufig und wir hätten das bei ihr auch nie vermutet. Sie geht jeden Morgen mit Bauweh in den Kindergarten, sagt, sie langweilt sich, verweigert sich beim Turnen. Will sie rechnen oder schreiben, wird ihr gesagt, sie ist nicht in der Schule und soll das nicht machen. Ich hatte vor einigen Wochen ein Gespräch mit der Erzieherin. Erst sagte sie, meine Tochter wäre ein völlig unproblematisches Mädchen über das man sich keine Gedanken machen muß. Als ich ihr meine Sicht erklärte, legte sie mir plötzlich nahe, sie aus der Kita zu nehmen. Für sie als Erz. wäre es nicht hinnehmbar, daß sich meine Tochter lieber bei den Erz. aufhält oder alleine spielt, sie sei sozial nicht integriert. Da war ich sehr erstaunt und habe ihr von der festgestellten Hochbegabung erzählt. Sie meinte dann, ihr Bestreben könne nur sein, meine Tochter zu mehr "kindlichem Verhalten" zu führen und wir wären ja hier nicht in der Schule, dort würde sie sich ja dann noch mehr langweilen.
Mittlerweile ist es so, daß ich sie nur noch 3 bis 4 mal die Woche für 4 Stunden hinbringe. Wir waren jetzt gerade 2 Wochen in Ägypten im Urlaub, da gab es auch einen Kinderclub. In den ist sie jeden Tag! mit Begeisterung gegangen. Es gab ja da viel Neues zu entdecken und wenn sie was abschreiben wollte, dann durfte sie das eben. HB war dort kein Thema, die haben sie eben so genommen wie sie ist.

Nun sind wir wieder da und heute ist ihr 1.Tag in der Kita. Sie hatte gleich morgens Bauchschmerzen und hat in der Kita bitterlich geweint und mich angefleht, sie wieder mitzunehmen. Die Erzieherin hat mich übrigens nicht gesehen!
Was soll ich machen??? Die Kita-Leiterin steht hinter mir, sieht das Problem, sagt aber, sie habe keine Erfahrung mit HB. Was für Aufgaben sollen sie meiner Tochter geben.

Meine Tochter braucht dringend Hilfe. Ich danke schon mal im Voraus!
 
G
Geli
Moderator
Mitarbeiter
Registriert seit
17. April 2003
Beiträge
7.098
Zustimmungen
0
Alter
43
Wer kann helfen? Beitrag #2
Hallo Janina!
Wann ist die Einschulung Deiner Tochter? Ich würde Dir raten, so bald wie möglich!
Vergiss die Aussagen der unprofessionellen Erzieherin, die scheinbar Angst vor Intelligenz hat, und nicht in der Lage zu sein scheint, wenigstens hin und wieder mal ein passendes Angebot für Dein Kind zu machen.
Das sind die ersten, kurzen Aussagen von jemandem, der sich jetzt erstmal abregen muss.
Du wirst hier sicherlich noch hilfreichere Tipps bekommen.
Du bist mit solcherlei Sorgen auf jedem Fall nicht alleine.

Liebe Grüße und Kraft schickt Dir Geli
 
A
Anonymous
Gast
Wer kann helfen? Beitrag #3
also wir halten es in unserer einrichtung mit lesen, schreiben und rechenen so, dass die kinder dies tun können, wenn sie es wollen. wir haben keine hochbegabten kinder in der gruppe, aber dennoch intelligente kinder, die sich schon fürs schreiben interessieren. die dürfen und sollen sogar. ich habe auch ein projekt gemacht zum thema buchstaben. wir sind das gesamte alphabet von A bis Z durchgegangen. den kindern, auch den kleineren, hat es sehr spass gemacht.

wir deine tochter im sommer/herbst eingeschult? ich hoffe es für sie, denn in dieser kita scheint sie nicht besonders gut aufgehoben. wünsche euch alles gute ...
 
A
Anonymous
Gast
Wer kann helfen? Beitrag #4
Einen Augenblick Geduld

Hallo Janina,

ich muss dir leider einen Augenblick vertösten, da ich im Moment in Schweden sitze und die Geschäftsverbindung eines Freundes nutze. Ich werde mich anfang der Woche ausfuehrlicher melden.

frundsätzlich steht die frage im Raum, ob es in deiner Nähe eine Schule gibt, die Deine Tochter bereits jetzt aufnehmen wuerde. Dies ist möglich, wenn sie als Gastkind am Unterricht teilnehmen darf.

mehr dazu aber anfang nmächster woche, wenn ich wieder mein eigener rechner habe.

Olav
 
J
Janina
Ich bin neu hier!
Registriert seit
5. April 2004
Beiträge
2
Zustimmungen
0
Alter
47
Wer kann helfen? Beitrag #5
Hallo,

ich danke Euch schon mal für Eure Anteilnahme und hoffe auf weitere Antworten. Kann mich leider auch nicht jeden Tag einloggen und melde mich nach Ostern.

Tschüß und schöne Feiertage!
 
C
Charokee
Ich schaue mich noch um!
Registriert seit
21. April 2004
Beiträge
40
Zustimmungen
0
Alter
40
Wer kann helfen? Beitrag #6
Wir hatten mal einen Jungen in der Kindergartengruppe, der war gerade mal 4 Jahre alt und hat mir Texte vorgelesen. Was hätte ich dagegen haben sollen? Es war nicht schlecht witzig und ich konnte es auch nicht glauben. Aber der Junge hat mir Texte vorgelesen die er gar nicht kennen konnte. Ich war Praktikantin und meine Anleiterin wollte es mir auch erst nicht glauben. Dachte bestimmt ich spinne.

Ich finde solche Kinder brauchen spezielle Förderung. Genau wie Kinder die in ihrer Entwicklung zurück sind solten auch Kinder speziell gefördert werden die in der Entwicklung voraus sind. Warum kann für solche Kinder nicht auch jemand in die Einrichtung geholt werden ´der darauf spezialisiert ist? Das Problem ist die Frage: Wer bezahlt das? Also müssen die Erzieher selber passende Angebote durchführen und sich auch ersteinmal Hintergrundwissen verschaffen.
 
ANGEBOTE & SPONSOREN
https://www.babyforum.dehttp://www.kinder.de
Oben