wieviele Fortbildungstage stehen einem/r ErzieherIn zu?

    Diskutiere wieviele Fortbildungstage stehen einem/r ErzieherIn zu? im Fort- und Weiterbildung Forum im Bereich Hilfe, Rat und Austausch - für die Praxis; Hallo, weiß jemand wieviele bezahlte Fortbildungstage einer Erzieherin pro Jahr zustehen? Ist das unterschiedlich geregelt in den Ländern? Danke für...
M
melissa
Ich schaue mich noch um!
Registriert seit
20. März 2004
Beiträge
45
Zustimmungen
0
wieviele Fortbildungstage stehen einem/r ErzieherIn zu? Beitrag #1
Hallo, weiß jemand wieviele bezahlte Fortbildungstage einer Erzieherin pro Jahr zustehen? Ist das unterschiedlich geregelt in den Ländern? Danke für eure Antworten, liebe Grüße M.
 
A
Amethyst
Ich bin eine Forenlegende!
Registriert seit
17. März 2004
Beiträge
4.633
Zustimmungen
0
Alter
51
wieviele Fortbildungstage stehen einem/r ErzieherIn zu? Beitrag #2
wieviel Fortbildungstage?

Hallo Melisssa,

so weit ich weiß, sind es im öffentlichen Dienst 5 Tage, also eine Arbeitswoche im Jahr, dazu noch 5 Tage Bildungsurlaub. Letzterer muss aber thematisch nichts mit dem Beruf zu tun haben. Wenn du den Bildungsurlaub in einem Jahr nicht nimmst, kannst du ihn ins nächste Jahr mitnehmen. Ob das bei den Fortbildungstagen auch so ist, weiß ich nicht.

Liebe Grüße

Annette
 
A
Anonymous
Gast
wieviele Fortbildungstage stehen einem/r ErzieherIn zu? Beitrag #3
Vorsicht

Hallo,

Bildungsurlaub kann nur im anschließenden Jahr übernommen werden, wenn im laufenden Jahr der Bildungsurlaub aus betriebliche Gründe nicht genommen werden konnte. Wer also keinen Bildungsurlaub beantragt hat, kann nicht im nächsten Jahr fröhlich auf zwei Wochen pochen.

Gesetzlich ist meines Wissens für ErzieherInnen keine Fortbildungszeit vorgesehen (anspruchsmäßig), ob dies in den einzelnen Tarifverträge egregelt ist, weiß ich jetzt nicht. Trotzdem gilt, wer keine Fortbildungen beantragt, kann sie auch nie besuchen.

Olav
 
M
Michael 1
Ich bin öfter hier!
Registriert seit
10. Juni 2004
Beiträge
147
Zustimmungen
0
Alter
54
wieviele Fortbildungstage stehen einem/r ErzieherIn zu? Beitrag #4
Hallo Melissa,
ich kann dir jetzt keine genaue Quelle nennen, aber schau doch mal unter www.gew.de nach.Bei uns in Rheinland-Pfalz ist es so geregelt : Wir haben 10 Fort-
bildungstage für 2 Jahre d.h. entweder verteilt man die Tage auf beide oder nur ein Jahr.Und der Anspruch gilt.Einschränkung ist nur,, wenn der Fortbildungsetat der
Einrichtung nicht ausreicht, du deine Fortbildung ( en ) selbst bezahlen musst.Im üb-
rigen ist es gar nicht so selten das solche Etats vom Träger gekürzt wurden, weil das
Personal nicht auf Fortbildungen gegangen ist.Bei uns steht es den ErzieherInnen
frei das Thema der Fortbildung zu wählen, das kann der Träger nicht vorschreiben.
Er kann nur einmal die Teilnahmegenehmigung verweigern, wenn betriebliche Um-
stände dies notwendig machen bzw. rechtfertigen.Bei der nächsten Fortbildung muss
er die Teilnahme gewähren.Ist wohl auch abhängig vom Bundesland und den jeweils
angewandten Tarifverträgen.
Ich habe schon Fortbildungen selbst gezahlt, weil es mir das wert war bzw. nehme ich auch oft an Seminarangeboten der GEW teil, da sie gut und auch günstig bis
kostenlos sind.

Gruss Michael
 
V
Vevi
Ich lebe im Forum!
Registriert seit
14. August 2004
Beiträge
859
Zustimmungen
0
wieviele Fortbildungstage stehen einem/r ErzieherIn zu? Beitrag #5
Hallo grüss euch!

Oh, ihr in Deutschland habt es aber gut. Bei uns in Österreich stehen uns nur 3 Arbeitstage zur Verfügung - und da muss man noch Glück haben, Kurse zu bekommen, die einem auch wirklich interessieren. Alles andere muss man in der Freizeit machen.
Fortbildungen, im Ausmass von mindestens 2 Tagen sind sogar verpflichtend - finde ich keinen Kurs, der mich anspricht, oder bekomme ich lauter Absagen, kann mich mein Arbeitgeber zu einem Kurs seiner Wahl verpflichten.

Liebe Grüße aus Österreich
Eva
 
ANGEBOTE & SPONSOREN
http://www.kinder.dehttps://www.babyforum.de
Oben