Windows gratis

    Diskutiere Windows gratis im Erziehung und Bildung Forum im Bereich Pädagogik - Arbeit mit Kindern; Hallo, wir haben in unserem Kindergarten einen PC gespendet bekommen. Jetzt haben wir eine Möglichkeit gesucht möglichst kostengünstige Programme...
N
Nina78
Ich schaue mich noch um!
Registriert seit
20. Januar 2003
Beiträge
66
Zustimmungen
0
Alter
40
Windows gratis Beitrag #1
Hallo,
wir haben in unserem Kindergarten einen PC gespendet bekommen.

Jetzt haben wir eine Möglichkeit gesucht möglichst kostengünstige Programme mit Lizenzen für diesen PC zu bekommen.
Hier sind wir auf Microsoft gestoßen die für Schulen und Kindergärten ein
"Fresh Start" Programm anbieten.
Das heißt sie verschenken Lizenzen für PC (die sollten gespendet sein und darauf sollte schon mal Windows installiertgewesen sein.)
Man hat die Wahl zwischen Windows98 oder 2000NT.
Das lohnt sich schon da mal nachzufragen.
Liebe Grüße NINA
 
W
Waldbruder
Ich bin neu hier!
Registriert seit
1. Juni 2004
Beiträge
11
Zustimmungen
0
Alter
47
Windows gratis Beitrag #2
was sollen vorschulkinder mit computern (und dann auch noch mit windows)? die verblöden noch früh genug vor der kiste.
 
G
Geli
Moderator
Mitarbeiter
Registriert seit
17. April 2003
Beiträge
7.098
Zustimmungen
0
Alter
43
Windows gratis Beitrag #3
Hallo Waldbruder!
Eben das sollen sie nicht: vor der Kiste verblöden. Sie sollen sich eine Medienkompetenz aneignen und die kreativen und vielfältigen Möglichkeiten des PC`S zu nutzen lernen, statt wie so oft stundenlang vor irgendnem dämlichen Spiel rumzuhängen, bis sie Klotzaugen haben. Da Kinder sowieso mit PC in Berührung kommen (ist dann ja auch ne Lebenssituation), ist es doch ein bissi nützlicher, ihn richtig zu nutzen zu wissen, oder?


greetings, Geli
 
A
Anonymous
Gast
Windows gratis Beitrag #4
Lesen

Hallo Waldbrüder,

ich kann dir nur empfehlen die in diesem frum zum thema PC im kindergarten gestellte fragen und diskussionen einfach einmal zu lesen. dann bekommst du die antwort auf deine frage.

im übrigen, ein PC ist ein Arbeitsgerät, kein spielzeug...


Olav
 
A
Anonymous
Gast
Windows gratis Beitrag #5
Vielen Dank Nina für Deinen Beitrag.

Microsoft engagiert sich sehr uaf dem sozialen Markt. Das warum lassen wir mal beiseite. Ich wünsche Euch viel spass beim Rechnen ;-)

@ Waldbrüder: http://www.kigasite.de/phpBB3/v ... php?t=1165
 
P
Purzelhasel
Ich bin eine Forenlegende!
Registriert seit
3. Juli 2003
Beiträge
8.745
Zustimmungen
0
Windows gratis Beitrag #6
Zitat:"was sollen vorschulkinder mit computern (und dann auch noch mit windows)? die verblöden noch früh genug vor der kiste."

Hallo,

irgendwie gebe ich aber dem Waldbruder schon recht.

Ich finde es O.K., wenn das Team einer Einrictung am PC arbeitet, aber nicht unbedingt, wenn die Kinder daran sitzen.
Viele sitzen auch zuhause schon zuviel am PC , PS1 (oder andere Spielekisten), sowie vor der Glotze.


Wenn es regnet, und den Leuten in der Einrichtung nichts besseres Einfällt, dann ja, abernicht wenn draußen das schönste Wetter ist.

Außerdem ist es doch stress pur für die Erzieher, oder??

Als ich vor einigen Jahren im Hort gearbeitet habe, hatten wir auch einen Computer.
Der war für uns als Personal gedacht, aber die Kids durften auch nach den Hausaufgaben spielen.
Das war einfach nur :erledigt: :nono: :erledigt:
Die Kinder stürmten wie die Wilden nach den Hausaufgaben an den PC, huddelten bei den Hausaufgaben rum, damit sie zuerst am PC sein durften.
Und spielen konnte ja eh nur einer.
Die anderen schauten zu. :nono: :( :nono:

Was bringt denn das??
Und EinzeLbetreeung am Computer ist auch Quatsch.
Lieber gibt man den Eltern Tipps über pädagogisch wertvolle Spiele, damit sie zuhause (am Wochenende) mit Ihrem Kind (falls ein PC vorhanden ist) sich in Ruhe dransetzen.

:yes:
 
N
Nina78
Ich schaue mich noch um!
Registriert seit
20. Januar 2003
Beiträge
66
Zustimmungen
0
Alter
40
Windows gratis Beitrag #7
sorry

Da müßt ihr mich missverstanden haben der pc ist nicht für die Kinder!!!
Sondern für das Personal. (Elternbriefe, Info´s, ...)
Wir werden den Pc wohl auch nicht so schnell anders nutzen. Hatten gerade erst ein Projekt zum Thema Wald . Unsere Kinder brauchen Bewegung und keinen PC.
Sorry.
Es war halt für unsere Einrichtung/Träger wichtig, das wir die passenden Lizenzen zu den Programmen haben und da kam microsoft gerade recht.
Liebe grüße Nina
 
S
spocky
Ich bin neu hier!
Registriert seit
20. Mai 2004
Beiträge
9
Zustimmungen
0
Windows gratis Beitrag #8
Hallo,

wir in unserer Einrichtung benutzen auf den PCs Linux als Betriebssystem.
Eine echte alternative über die es sich nach zu denken lohnt und nix kostet.
 
T
thereal
Ich bin neu hier!
Registriert seit
20. Oktober 2004
Beiträge
3
Zustimmungen
0
Windows gratis Beitrag #9
Gerade die Leute hier, die sich ja bereits im WWW aufhalten u. zumindest ein wenig Vertraut sind mit den sog. "neuen Medien" (so neu sind sie nun wirklich nicht mehr - höchstens noch für die "Birkenstock-Pädagogen") sollten doch wissen, dass es solchen und solchen Umgang mit PCs gibt. Ich bin auch der Meinung, dass Kids gefälligst mal in den Wald gehen sollten um z. B. die einheimische Flora o. Fauna zu erleben. Aber warum sollen sie nicht ihre Entdeckungen digital dokumentieren und auf einer Website präsentieren? So ganz nebenbei lernen sie nämlich dann auch, dass die "Zauberkiste", die sie vielleicht zuhause mit Ballerspielen vom Leben abhält auch sinnvoll eingesetzt werden kann u. gar nicht so "zauberhaft" ist, sondern ein Arbeitsmittel wie Kleber u. Tonpapier oder wie ein Buch sein kann. So erwerben sie tatsächliche Medienkompetenz u. sind auch in diesem Bereich für das Leben u. Berufsleben vorbereitet. Denn auch, wenn unsere Generation vielleicht im Alltag um den Umgang mit Computern herumkommt - die kommenden Generationen können es nicht mehr.
Wir geben ja auch unseren Kleinsten zum Üben Scheren in die Hand und sagen nicht mehr "Messer, Schere, Gabel, Licht sind für kleine Kinder nicht." im Vertrauen darauf, dass sie sich ja noch als Erwachsene früh genug in die Finger schneiden können.

Aber leider mache ich viel zu oft die Erfahrung, dass ErzieherInnen, vielleicht aufgrund ihrer eigenen Berührungsängste, ihrer Zeit weit hinterherhinken u. Dinge wie PCs für Kids verteufeln. Leider sogar in meiner eigenen Einrichtung ....

Bea
 
W
Waldbruder
Ich bin neu hier!
Registriert seit
1. Juni 2004
Beiträge
11
Zustimmungen
0
Alter
47
Windows gratis Beitrag #10
Hehehe ... jetzt hebe ich mal einen uralten Thread hoch.

Grund ist das Projekt "Schlaumäuse", mit dem Microsoft zur Zeit bundesweit schon die Kleinsten an ihr Unternehmen zu binden versucht. Wer sich mit der Psyche von Bill Gates auch nur ansatzweise beschäftigt hat,, kann bestätigen, dass dieser Mann nichts aus sozialem Antrieb macht, sondern nur um seine Gewinne zu maximieren. Ich kann nur jeden Kiga beglückwünschen, der seinen Kindern Primärerfahrungen in Wald und Natur ermöglicht und einen riesigen Bogen um irgendwelche Computer macht.

Das Argument "Medienkompetenz" zieht leider überhaupt nicht: Gerade Kinder im Vorschulalter sind auf Primärerfahrungen mit allen Sinnen fundamental angewiesen, damit eine entsprechend intensive Vernetzung im Gehirn stattfindet (Spitzer). Was bringt ein Computer in diesem Zusammenhang? Selbst wenn die Kinder dort nur 20 Minuten vor dem Monitor hängen, sind das 20 Minuten, die sie durch handfestes Forschen und Entdecken besser hätten verbringen können. Und was ist das für eine Kompetenz, eine Maus über den Bildschirm zu schieben und in gewisse Ecken zu klicken? Das lernen die Kinder in der Schule im Handumdrehen.

Ich teile die Auffassung des Hirnforschers und mehrfachen Familienvaters Spitzers: Computer (und auch Fernseher!) haben bei KLeinkindern überhaupt nichts zu suchen. Auch grössere Kinder sollten so viele Primärerfahrungen wie möglich machen.

Medienkompetenz kann man dann erwerben, wenn man sich die Welt tiefgehend (mit allen Sinnen) erfahrbar gemacht hat. Dann kann ein Kind sich auch selbstbewusst und selbstbestimmt mit den Medien der Fiktion auseinandersetzen.


Und alle, die den Computer schon bei Vorschulkindern vergöttern, frage ich mal ganz zynisch: Würdet ihr auch einen Ferseher in die Gruppe stellen?

Damit wäre nämlich auch das Argument widerlegt, welche magische Anziehungskraft Computer angeblich schon auf Kleinkinder ausübe.
 
A
Anonymous
Gast
Windows gratis Beitrag #11
Hallo Waldbruder,

das Argument ist nicht vollends stichhalting sondern ideoologisch geprägt. Wir können es nicht mehr leugnen das wir in einer Wissens- und Informationsgesellschaft leben, in der wir binnen Sekunden über Sinn und Unsinn entscheiden müssen. Sicherlich sind die Sinneserfahrungen in der Natur von größter Bedeutung, doch paralell müssen Kinder frühzeitig eine Medienerziehung genossen haben um entsprechend sozialisiert zu werden. Deine Kritik zu Gates ist natürlich richtig, es ist aber auch ein Wirtschaftsunternehmen und unterscheidet sich da nicht von anderen. Und ich glaube es ist hier auch schon auf Linux verwiesen worden.

Viel Erfolg

Holger
 
ANGEBOTE & SPONSOREN
https://www.babyforum.dehttp://www.kinder.de
Oben