zeit

    Diskutiere zeit im Integration-Entwicklungsverzögerung-Heilpädagogik Forum im Bereich Pädagogik - Arbeit mit Kindern; hallo, heute hatte ich seit langem viel zeit für das schwermehrfach behinderte mädchen in meiner klasse. das tat richtig gut mit ihr zu arbeiten mit...
P
Pippin
Ich bin lebendes Foreninventar!
Registriert seit
6. Januar 2003
Beiträge
3.720
Zustimmungen
0
zeit Beitrag #1
hallo,
heute hatte ich seit langem viel zeit für das schwermehrfach behinderte mädchen in meiner klasse.
das tat richtig gut mit ihr zu arbeiten mit dem wissen wir haben zeit!

wie geht es euch?
habt ihr genügend zeit für die behinderten kinder in der gruppe?
wie geht ihr mit zeitmangel um?
gru´pippin
 
J
jelu
Ich bin öfter hier!
Registriert seit
16. März 2003
Beiträge
250
Zustimmungen
0
Alter
35
zeit Beitrag #2
hallo

Hallo
ich arbeite als integrationskraft halbtags in einem kindergarten. ich bin dort nur für ein behindertes kind zuständig, das kind ist hörgeschädigt, aber selbst da fehlt oft zeit. man hilft in der gruppe, im kiga steht was an und daich immer nur 4 stunden dabin, kommt der kleine trotzdem oft zu kurz. sollte nihct sein. hab ich auch schon in der teamsitzung angesprochen, dass sich das ändern muss.hoffe dass das in zukunft klappt.
gruss jen :guten tag:
 
E
Einhörnchen
Ich bin Stammgast!
Registriert seit
19. Oktober 2004
Beiträge
318
Zustimmungen
0
Alter
40
zeit Beitrag #3
Hallo Pippin, :cu:

Das leidige Thema Zeit, das kenne ich zu genüge. Ich arbeite in einer Heilp.Einrichtung, habe acht Kinder in der Gruppe. Bei so wenigen, (im Gegensatz zu Integration mit 15 oder gar Regeleinrichtungen) denken viele das wir eigentlich nur so in "Zeit" schwimmen würden. Leider ist das nicht immer der Fall. Auch wenn wir einen hohen Personalschlüssel haben, 2o Leute, 5 Gruppen, a 6-8 Kinder, ist es oft schwierig alles unter einen Hut zu bekommen, da wegen Krankheit, Halbtagsjobs der Therapeuten, Fortbildungen usw. gerne mal Personal aus den Gruppen wegfällt.

Wir versuchen durch eine gute Planung und Zusammenarbeit, eine übersichtliche Tagesstruktur für die Kinder zu schaffen und uns den Tag (die Woche) nicht zu voll zu pappen, damit wir selber nicht unter Druck geraten, aber wie gesagt, dies ist nicht immer möglich.
Wir haben die Woche über feststehende Termine an dem Therapeuten in der Gruppe arbeiten, bzw. die Kinder mit zur Therapie Stunde nehmen. Montags Sprache, Mittwochs Krankengymnastik und Freitags für alle Kinder Psychomotorik. Und das ist ganz schön viel für so eien kleinen Wurm.
Da bleiben ganze Zwei Tage die wir für unsere Planung sinnvoll nutzen können.

Das Du die Arbeit mit dem Mädchen genossen hast kann ich richtig gut nachvoll ziehen. Wenn bei uns mal zwei, drei Kinder fehlen dann hole ich mir auch gerne Kinder für Aktionen heran die sonst gerne mal zu kurz kommen. Z.B. mit einem Jungen der im Heim lebt und gerne etwas alleine mi einem Erwachsenen macht und die volle Aufmerksamkeit genießt in den Snoozel-Raum gehen und, und, und.
Das sind Dinge, die genieße ich dann selber und mir wird dann erst mal wieder Bewusst, was mir diese Arbeit gibt und bedeutet. :) :D :rotfl: :fg:

Natürlich werden auch regelmässig Klein und Gross Teams abgehalten um immer wieder neue Lösungen und Möglichkeiten zu finden noch effektiver mit der Zeit umzugehen.
Aber alles in allem muss ich sagen das wir trotz Zeitmangel und Stress unser Ziel. jedes Kind auf (s)eine Individuelle Art und Weise zu fördern, nie aus den Augen verlieren. Und das Ergebnis kann sich sehen lassen !!!!!!!!! (Finde ich !!!) :yes:

Und nun genug gequatscht. Machs gut Pippin. Liebe grüsse,
Katja :sunny:
 
E
Einhörnchen
Ich bin Stammgast!
Registriert seit
19. Oktober 2004
Beiträge
318
Zustimmungen
0
Alter
40
zeit Beitrag #4
Hallo, ich bins nochmal !!

Gestern hatte ich wieder eine solcher Tage wie Du ihn beschrieben hast. Es waren nur wenige Kinder da ich konnte mir ein kind nehmen und mich richtig intensiv mit ihm beschäftigen. Haben ausgiebigst mit Rasierschaum gematscht und danach war sogar och Zeit Snoozeln zu gehen. Hach, tut das gut.
Als ich da so saß habe ich an Deine Frage denken müssen. Irendwie rast einem die Zeit davon, sei alles noch so gut geplant, Zeit hat man irgenwie nie, oder?

Gute Nacht.
Katja :sunny:
 
P
Pippin
Ich bin lebendes Foreninventar!
Registriert seit
6. Januar 2003
Beiträge
3.720
Zustimmungen
0
zeit Beitrag #5
moin,
zeit habe ich so viel wie ich mir nehme.
wir hatten im team letztens die frage, wieviel zeit wir dem schwer mehrfach behinderten kind zumessen wollen, damit wir den anderen gerecht werden, ich drehte die frage um, denn gerade die smf- kinder sind die kinder , die bei uns oft verzichten und warten müssen.
es ist noch nicht ausdiskutiert. mal sehen, was dabei herauskommt, denn seit dem wir dem smf-kind mehr zeit geben, macht sie fortschritte......
schönen adventsonntag
wünscht pippin
 
ANGEBOTE & SPONSOREN
https://www.babyforum.dehttp://www.kinder.de
Oben