Ziele beim Tastsinn???

    Diskutiere Ziele beim Tastsinn??? im Ausbildung Forum im Bereich Hilfe, Rat und Austausch - für die Praxis; Hallo! Ich brauche Hilfe bei der Zielformulierung!!! Bei der Didaktischen Einheit, sollen wir zunächst Grobziele zum Thema formulieren (Tastsinn)...
J
Jennifer
Ich bin neu hier!
Registriert seit
9. Februar 2003
Beiträge
23
Zustimmungen
0
Ziele beim Tastsinn??? Beitrag #1
Hallo!
Ich brauche Hilfe bei der Zielformulierung!!!
Bei der Didaktischen Einheit, sollen wir zunächst Grobziele zum Thema formulieren (Tastsinn), und dann natürlich für jede Aktion Feinziele.
Ich wollte einen Tasttausendfüßler mit Kindersocken als Fühlsäckchen (Füße) mit den TN gestalten und erproben und dann Fühlkästen mit dem Schwerpunkt auf Formen mit ihnen gestalten und ausprobieren.
Zu den Füßen wollte ich einen Sinnespfad anbieten und Gegenstände im Sand erfühlen und finden lassen.
Ebenso wollte ich eine Aktion zur Temperaturwahrnehmung machen und eine allgemein zur Wahrnehmung über die Haut, doch da fehlen mir noch die Ideen.
Bitte helft mir!
Jennifer
 
A
Anzeige
Re: Ziele beim Tastsinn???
G
Geli
Moderator
Mitarbeiter
Registriert seit
17. April 2003
Beiträge
7.098
Zustimmungen
0
Alter
43
Ziele beim Tastsinn??? Beitrag #2
Hallo! Zum Fühlen gibts tausend Sachen, ich empfehle Dir Literatur über BASALE STIMULATION von Ch. Bienstein. Das sind Leute, die sich nur mit Sinneswahrnehmungen befassen (ursprünglich für die Sonderpädagogik) Toll ist`s mit den Kindern ein Tastbrett zu basteln, wo man z.B.Watte, Schmirgelpapier, Muscheln, Wolle, Haare etc. draufklebt. Aufhängen und fühlen lassen!
Richtziel: Förderung der taktil - haptischen Wahrnehmung, Grobziel: Das was du machen willst; Feinziele (Falls ihr auch "wenn - dann" Sätze nehmen müsst) dürfen nur Beobachtbares benennen, deshalb hören sie sich im Sinnesbereich ziemlich bescheuert an): Wenn ich den Kinder erkläre, dass im Sandkasten viele Dinge versteckt sind, werden sie diese suchen und finden. Wenn die Kinder diese Dinge gefunden haben, werden sie sie benennen können (Perlen und alles, was du verstecken möchtest). Wenn die Kinder in den Füßen des Tausendfüßlers ungewohnte Dinge ertasten, werden sie nach Aufforderung ihre Empfindungen benennen (eklig, weich, hart etc.) Ich empfehle Dir das Prinzip der Anschaulichkeit, es macht den Kindern mehr Spass und weniger Angst,wenn sie wissen, was ertastet werden kann. Falls Du hören und riechen dazu nehmen willst, empfehle ich Dir ein Duftmemory oder Hörmemory, du kannst verschiedene Düfte in Photodöschen "packen" und die Kinder ihren Partner erschnüffeln lassen. Kommt echt gut an. Oder zum Fühlen einen Erlebnisspfad machen, indem du auf dem Spielplatz einfach z.B. eine Stelle nass machst, die nächste trocken lässt, eine Tüte hinlegst, Kieselsteine, über Sand und Wiese, Wasserbecken, Tücher und so weiter. Da lässt du die Kinder mit verbundenen Augen und barfuss drübergehen und ihre Empfindungen beschreiben. Dazu gehört aber viel Vertrauen, denn viele Kinder bekommen bammel.
Hoffe, ich konnte Dir ein bischen helfen!! Gruß Geli :freu:
 
ANGEBOTE & SPONSOREN
https://www.babyforum.dehttp://www.kinder.de
Oben